Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74

Manchmal ist man doch tatsächlich

Erstellt von Conrad, 14.12.2008, 02:24 Uhr · 73 Antworten · 3.816 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Manchmal ist man doch tatsächlich

    ein bischen stolz auf Deutschland. Und das es doch immer noch Deutsche gibt, die im richtigen Moment das richtige tun:

    BND versorgte US-Militärs mit entscheidenden Informationen zur Kriegsführung

    Die Rolle des BND vor und während des Irak-Krieges war wesentlich brisanter als bisher bekannt. Hochrangige US-Militärs versicherten dem SPIEGEL, die Berichte zweier deutscher Agenten in Bagdad seien extrem wichtig und wertvoll für den Kriegsverlauf gewesen.

    Die Berichte der beiden BND-Geheimdienstler waren für das US-Militär von weitaus größerer Bedeutung, als die Bundesregierung und der Bundesnachrichtendienst bislang einräumen. Das ergaben Recherchen des SPIEGEL bei hochrangigen US-Militärs, die sich erstmals zur Relevanz der BND-Meldungen äußern.

    Dem SPIEGEL berichtete Marks, wie er 2003 im US-Camp Doha in der kuwaitischen Wüste in einem fensterlosen, klimatisierten Einsatzraum saß und Meldungen der zwei BND-Agenten auf den Tisch bekam, die während des Krieges in Bagdad ausharrten. Demnach wurden die Informationen der Deutschen Teil der Lagebilder, die er in täglichen Videokonferenzen dem Oberbefehlshaber der Invasionstruppen, Tommy Franks, und manchmal auch Verteidigungsminister Donald Rumsfeld präsentierte.

    Besonders relevant war für Marks eine Meldung der beiden Agenten vom 25. Februar, in der es um Ölanlagen in Dora ging. Denn vor allem das Öl machte den US-Militärs in Kuwait und Katar Sorgen. Um jeden Preis wollten sie verhindern, dass Saddam Hussein, wie schon zwölf Jahre zuvor im ersten Krieg gegen die USA, seine Ölanlagen zerstörte. Erkenntnisse über mögliche Sabotage hatten in Marks 400-Mann-Operation deshalb Priorität.

    Entsprechend groß war die Aufregung der amerikanischen Aufklärer, als die Informationen vom BND einliefen, wonach die irakischen Streitkräfte damit begonnen hätten, an der Raffinerie von Dora "gewaltige Mengen Rohöl" zu verbrennen. "Die IRQ-Seite hofft anscheinend, damit die USA-Satellitenaufklärung zu behindern." Am 5. März meldeten die beiden Deutschen: "Es liegen glaubwürdige Informationen vor, wonach die Ölpumpstation bei Kirkuk zur Sprengung vorbereitet wurde."

    Man habe sofort mit einer verstärkten Luftüberwachung der Anlagen begonnen, so General Marks. Als eine Drohne am 19. März tatsächlich erste Bilder von brennenden Ölfeldern mit hohen Flammensäulen lieferte und damit die Warnungen der Deutschen bekräftigte, sei er zum Kommandeur der Bodentruppen, David McKiernan, geeilt, sagt Marks. "Was jetzt zählt, ist der Überraschungseffekt", habe er gedrängt, "lassen Sie uns zuerst auf dem Boden vorstoßen und das Öl sichern."

    [highlight=yellow:eab1dcbe1d]Oberbefehlshaber Franks stimmte zu. Er gab nur wenige Stunden später den Marschbefehl für 140.000 Koalitionssoldaten. Der Bodenkrieg begann damit früher als geplant.[/highlight:eab1dcbe1d]


    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...596257,00.html

    Ich bin stolz auf die beiden Jungs vom BND, die in Bagdad ausharrten, als es richtig zur Sache ging.

    Der Massenmörder und Diktator ist tot, es gibt noch Gerechtigkeit auf dieser Welt.


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von bmei

    Registriert seit
    12.01.2004
    Beiträge
    378

    Re: Manchmal ist man doch tatsächlich

    Wie - habe ich da was verkehrt verstanden -
    Bush lebt doch noch oder ?

    Gruß

  4. #3
    chrisu
    Avatar von chrisu

    Re: Manchmal ist man doch tatsächlich

    bush hat mittlerweile weit aus mehr leute auf dem gewissen wie der räuber hotzenplotz.

    er und rumsfeld gehören meines achtens vor ein ordentliches gericht gestellt!

    rumsfeld hat folter von gefangen ausdrücklich angeordnet, wie sich jetzt rausgestellt hat und bush weil er auf lügen aufgebaut, einen krieg angefangen hat.

    in vietnam hatten sie ja schon einmal die gleichen mittel zum zweck genutzt.

  5. #4
    Avatar von LosFan

    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    937

    Re: Manchmal ist man doch tatsächlich

    :kopfhau: :???:
    Zitat Zitat von Lamai",p="667168
    ein bischen stolz auf Deutschland.
    Und das es doch immer noch Deutsche gibt, die im richtigen Moment das richtige tun:

    Ich bin stolz auf die beiden Jungs vom BND, die in Bagdad ausharrten, als es richtig zur Sache ging.
    Hallo, entweder meinst du das ironisch oder
    du hast den Schuß nicht gehört !


    Zitat Zitat von Lamai",p="667168
    Der Massenmörder ist tot,
    nein,
    George W. Bush lebt, soweit ich weiß, noch !

  6. #5
    Avatar von Pak10

    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    616

    Re: Manchmal ist man doch tatsächlich

    lamei, fang doch nicht schon wieder an, mörder von zivilisten in den himmel zu loben! es ist eine schande, dass deutschland an angriffskriegen beteiligt ist!

  7. #6
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Manchmal ist man doch tatsächlich

    Was machst Du Dir nur für seltsame Gedanken, während Deines Urlaubs auf Samui?

    Gruß

    Jochen

  8. #7
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Manchmal ist man doch tatsächlich

    schwachsinn kennt scheinbar keine grenzen..............ich wüsste nicht worauf man im bezug des irak stolz sein dürfte. selbst unter sadam ging es dem volk weit besser als jetzt. das einzige was geschaffen wurde ist verbrannte erde und chaos, darin sind die usa ungeschlagener weltmeister...........

  9. #8
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.184

    Re: Manchmal ist man doch tatsächlich

    ...und die Moral aus der Geschicht ? Glaubt der Bundesregierung nicht !

  10. #9
    Avatar von LosFan

    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    937

    Re: Manchmal ist man doch tatsächlich



    Zitat Zitat von Lamai

    Schönen Gruß vom Lamai Beach in dem Bungalow (500 Baht)
    auf dem Bild oben sitz ich gerade mit Notebook.
    egal welches Zeug du rauchst, nimm´ besser weniger davon ...
    ;-D

  11. #10
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Manchmal ist man doch tatsächlich

    Lamai möchte nur die Millionen von Opfer der Bush-Administration verhöhnen. Das geht besonnders locker aus der Dienstleistungsecke mit einem Drinks an der Lamai-Beach. Millionen von Flüchtlingen in den Nachbarländern können sich keine Dienstleistungen leisten.

    Erreicht wurde im Irak nichts, wie die letzten Opferzahlen eindeutig belegen, und in Afghanistan wird der Krieg evtl. verloren.

    Dazu gabs in der Süddeutschen einen schönen Artikel über Großmaul Rumsfeld. Nun will dieses plötzlich nichts mehr von seinen verordneten Foltermethoden gewusst haben. Der Arme, jetzt schon Alzheimer.

    Rumsfeld, Guantanamo und Abu Ghraib
    Obwohl das US-Militär systematisch Gefangene misshandelt haben soll, will der ehemalige Pentagon-Chef nie davon gehört haben. Eine Chronik.
    Von Barbara Vorsamer

    http://www.sueddeutsche.de/politik/662/451376/text/

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Worum geht es denen tatsächlich?
    Von strike im Forum Computer-Board
    Antworten: 462
    Letzter Beitrag: 19.01.12, 19:13
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.11, 08:54
  3. Manchmal kommen sie wieder!!!
    Von Label1907 im Forum Literarisches
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 09.03.06, 15:29
  4. Manchmal lohnt sich das Warten
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.10.05, 18:05