Ergebnis 1 bis 10 von 10

was man sonst nicht unbedingt zu lesen bekommt

Erstellt von eletiomel, 05.10.2005, 15:02 Uhr · 9 Antworten · 1.281 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    was man sonst nicht unbedingt zu lesen bekommt


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: was man sonst nicht unbedingt zu lesen bekommt

    Hallo eletiomel

    Das die journalistische Tätigkeit von der US - Armee behindert wird ist nichts neues. Es wurde auch während den Hauptkampfhandlungen im Jahr 2003 durch die Medien heftig reklamiert.
    Das dieser Umstand Heute weniger zur Geltung kommt, ist leider ein normaler Vorgang während eines langen Krieges. Man wird der Neuigkeiten überdrüssig und das Interesse sinkt.

    Wie auch die vielen sinnlosen Bombenanschläge, welche seit der Besatzung des Iraks tagtäglich stattfinden. Wie war das nochmals vor nicht mal 2 Jahren. Titelseiten mit grossen Farbfotos und noch grösseren Schriften brachten den Horror täglich in unsere Stuben. Und nun... Anschläge mit bis zu 100 Toten schaffen es in den Tageszeitungen gerade noch auf Seite 8 unter Diverses als "2 Zeiler".
    Der Mensch gewöhnt sich an alles... ist vielleicht aber auch gut so....

    “Indem die US-Truppen die Fähigkeit der Medien einschränken, über die Ereignisse im Irak umfassend und unabhängig zu berichten, hindern sie die Bürger der USA unberechtigterweise daran, an Informationen zu gelangen... Sie unterminieren ebenjene Freiheitsrechte, die die USA angeblich fördern wollen, für die amerikanisches Leben und US-Dollars investiert werden.”


    Ich bin mir da nicht mehr so sicher, ob die US Bevölkerung wirklich alle Kenntnisse dieses schmutzigen Krieges bis ins Detail wissen will. Alles was nicht in ihr Bild vom "grossen" Amerika passt wird kurzerhand verdrängt oder einfach nicht zur Kenntnis genommen.

    Gruss Palawan

  4. #3
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: was man sonst nicht unbedingt zu lesen bekommt

    andererseits kann es auch für keine konfliktpartei von interesse sein wenn truppenbewegungen und standorte live im fernsehen zu sehen sind auch diese soll schon vielen unschuldigen das leben gekostet haben.

    und einen sauberen krieg gibt es nun mal nicht.

    die mesnschenrechte einhalten schön und gut dann aber alle und nicht nur immer der vermeidlich stärkere, wenn die medien der nicht freien welt nur einseitig berichten warum sollen die eigenen medien dann den dreck aufwirbeln wobei auch nur der eigene dreck aufgewirbelt wird.
    die greueltaten der anderen werden dort dann nicht aufgezeigt.

    krieg finde ich nicht gut

    mfg lille

  5. #4
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: was man sonst nicht unbedingt zu lesen bekommt

    Morgen Lille

    Zitat Zitat von Lille",p="281500
    krieg finde ich nicht gut
    Richtig, da empfinde ich gleich und deshalb sei die Frage betreffend Medien erlaubt, wo hört die Berichterstattung auf und wo fängt der "voyerisum" an?

    Zitat Zitat von Lille",p="281500
    die mesnschenrechte einhalten schön und gut dann aber alle und nicht nur immer der vermeidlich stärkere, wenn die medien der nicht freien welt nur einseitig berichten warum sollen die eigenen medien dann den dreck aufwirbeln wobei auch nur der eigene dreck aufgewirbelt wird.
    Nun, dass die Medien zunehmend zu Propaganda zwecken eingespannt werden, ist wohl unbestritten und leider nichts neues. Ist aber ein zweischneidiges Schwert. Läuft alles nach Plan ist es o.k. und bringt den gewünschten Effekt. Läuft die Sache aus dem Ruder und wird unkontrollierbar, wird behindert, vereitelt und zensuriert. Nun muss man sich fragen, wie weit darf ein Staat wie die USA gehen, um Journalisten zu behindern? Ist hier doch die Rede von gezieltem Beschuss der Presse durch die US Armee, welchen ich der Regierung Bush ohne mit der Wimper zu zucken, zutraue.

    Zitat Zitat von Lille",p="281500
    die greueltaten der anderen werden dort dann nicht aufgezeigt.
    Hier muss man sich die Frage stellen, wer hat das Spiel mit den Medien begonnen? Wo sind diese "eingebetteten" Journalisten, wenn ich dieses Wort nur schon höre, "eingebettet"... klingt irgendwie nach angenehm liegen oder so aber nicht nach Krieg, denn mitgefahren?

    Ich finde, die Aufständischen im Irak haben nur sehr schnell gelernt, wie man die Medien für seine Zwecke einspannen kann. So filmen sie nun ihrerseits Attentate auf US - Soldaten und spielen die Aufnahmen der internationalen Presse zu oder stellen sie ins www. Was dem einen recht ist, ist dem anderen billig...

    Gruss Palawan

  6. #5
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: was man sonst nicht unbedingt zu lesen bekommt

    Zitat Zitat von Lille",p="281500
    ..die greueltaten der anderen werden dort dann nicht aufgezeigt.
    taeglich! Suizidbomber, Autobomben, nur das interessiert scheinbar keinen, aber wenn amerikanische (gibt ja auch viele andere dort) Soldaten, egal auf was, schiessen, dann lecken sich die Klaeffer die Leftzen.

    Und das empfinde ich schon fast als ekelerregend.

    Krieg und jede unnuetze Form des Toetens ist Schiet, nur wurde schon von Anbeginn unseres Daseins, die Historie in Blut geschrieben...

    wir sind´s und nicht die!!

  7. #6
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: was man sonst nicht unbedingt zu lesen bekommt

    Zitat Zitat von Palawan",p="281493
    Wie auch die vielen sinnlosen Bombenanschläge, welche seit der Besatzung des Iraks tagtäglich stattfinden. Wie war das nochmals vor nicht mal 2 Jahren. Titelseiten mit grossen Farbfotos und noch grösseren Schriften brachten den Horror täglich in unsere Stuben. Und nun... Anschläge mit bis zu 100 Toten schaffen es in den Tageszeitungen gerade noch auf Seite 8 unter Diverses als "2 Zeiler".
    Zitat Zitat von Samuianer",p="281776
    taeglich! Suizidbomber, Autobomben, nur das interessiert scheinbar keinen, aber wenn amerikanische (gibt ja auch viele andere dort) Soldaten, egal auf was, schiessen, dann lecken sich die Klaeffer die Leftzen.

    Und das empfinde ich schon fast als ekelerregend.
    Wie wahr, aber in Punkto Desinteresse müssen wir uns wohl aber alle an die eigene Nase fassen.

    Auch die "Kläffer, welche sich die Lefzen lecken" !?!, geraten zunehmend in den Hintergrund. Denn die irrtümlichen Tötungen durch GI´s finden auch Heute noch tagtäglich statt, werden aber in den Zeitungen entweder gar nicht oder dann auch auf Seite 8 unter Diverses, gleich nach den Autobombenanschlägen vermerkt.

    Es ist müssig, hier der einen oder anderen Partei den Schwarzpeter zu zuschieben. Der einzig grosse Verlierer in diesem traurigen Spiel ist die irakische Zivielbevölkerung. Ihnen droht das gleiche Schicksal eines jeden Volkes, welches in einen langwierigen Krieg verwickelt wird... es wird VERGESSEN

    Gruss Palawan

  8. #7
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: was man sonst nicht unbedingt zu lesen bekommt

    Ich frag mich ernsthaft was die Amerikaner noch im Irak zu suchen haben, denn ihr toller Präsident hat doch verkündet, daß der Krieg vorbei sei.

    Wieviele Mütter müssen eigentlich noch ihre Söhne verlieren, bis einige Herren beginnen ihr Gehirn einzuschalten und mit dem tägl. nichtnutzigen Terror aufhören?

    Martin

  9. #8
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: was man sonst nicht unbedingt zu lesen bekommt

    man gewinnt fast den eindruck der irak ist sowas änliches wie vietnam.
    in vietnam ging es zu verhindern das sich der komunismus weiter ausbreitet.
    mit dem irak will man verhindern das sich ein gross islamisches reich mit kontrolle über das öl bildet,oder so...

    könnte man fast den eindruck gewinnen,wen man kommentare aus washington der letzen zeit verfolgt.

    vieleicht auch nur eine weitere der vielen ausreden um anderes zu verschleiern.

  10. #9
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: was man sonst nicht unbedingt zu lesen bekommt

    sogar ein teil der islamischen welt findet diesen krieg gut, was aber sehr wahrscheinlich nur daran liegt das der ölpreis dadurch astonomische höhen erreicht und sie ja super daran verdienen.

    aber wenn ich sehe was teilweise unter dem namen der pressefreiheit veröffentlicht wird kommt mir schon das kalte grausen.
    die sensationsgier und der voyeurismus der menschen ist es die die in diesem fall journalie dazu bringt über solches zu berichten.


    mfg lille

  11. #10
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: was man sonst nicht unbedingt zu lesen bekommt

    Ja erst vorgestern sah ich einen Fernsehbericht über von amerikan. Soldaten veröffentlichten Fotos aus dem Irak.
    Schlimm, was die Soldaten da fotografieren - sieht fast so aus, als ob die Menschlichkeit nur noch auf reißerische und teilweise üble Fotos abzielt; so zumindest in den entsprechenden Foren.

    Martin

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 292
    Letzter Beitrag: 26.12.16, 14:25
  2. Email kann ich nicht lesen
    Von Make im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.07.10, 21:47
  3. Heirat mit Nicht-EU-Bürger ... wat zu lesen
    Von JT29 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.07, 16:39
  4. Meine Frau will unbedingt arbeiten
    Von HaveFun im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 01.12.03, 14:21
  5. Passbeantragung unbedingt in Bangkok?
    Von tarüng im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.10.03, 15:32