Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 213

Man ist was man isst und trinkt

Erstellt von Tramaico, 16.02.2013, 11:35 Uhr · 212 Antworten · 13.345 Aufrufe

  1. #21
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von NEOT_3.0 Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, Du hast jetzt ein tolles Erfolgserlebnis gehabt.
    Noe, ist zwischenzeitlich eher schon so etwas Routine. Ein Erlebnis waere es mal wenn es anders waere und mir wirklich endlich einmal einer intellektuell die Leviten gelesen haette. Schafften bis dato nur mein Hund und meine Frau.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Also wenn die Intelligenz Deines Hundes höher als Deine Intelligenz ist, dann erklärt das Dein Verhalten.

    Wenn ich mal wieder in BKK bin nehme ich Dich an die Leine.

  4. #23
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Nicht rumzicken hier, Jungens...

  5. #24
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ich weiss, ich ueberfordere Dich intellektuell. Bist da aber nicht der Einzige.
    Ich glaube nicht, dass Du hier jemand ueberforderst.

    Ausser Dich selbst gelegentlich beim Ausformulieren Deiner Geistesfuerze .

  6. #25
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Nicht rumzicken hier, Jungens...
    Der Richard kann das ab. Das mache ich bei einem Glas Wasser für ihn und ein Bierchen für mich wieder gut.

  7. #26
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Ruedi Beitrag anzeigen
    Da du sicher von den ausgeschiedenen Steinen eine Analyse hast machen lassen , kennst du die Ursache . (Macht ein Spital immer (auch in TH) , wenn sie die Steine rausholen , oder sie ausgeschieden werden , und gibt dann eine Empfehlung raus . Die Zusammensetzung kann sehr unterschiedlich sein .)
    Falls nicht , ist die Bandbreite der möglichen Ursachen recht gross . Die häufigste Ursache dabei ist recht simpel , einfach zu wenig getrunken .
    Leider ist es recht wahrscheinlich , dass sich im Laufe der Zeit erneut grössere Steine bilden , da auch nach einem Abgang, , Zertrümmerung oder Operation immer noch kleinste Kristalle in der Niere vorhanden sind , die bei jeder Ueberkonzentration als Impfkristalle wirken .
    Erster Harnsaeuestein im zarten Alter von 18 Jahren und dann erst wieder im reifen Alter von 49 Jahren. Nach extrem dunklen Urin und Nierenkolik ins Krankenhaus. Roentgen und identifizierung von zwei kleinen Nierensteinen. Nierenfunktionstest ueber Urinanalyse, also kein akuter Nierenausfall sonder lediglich Steine.

    Medikation: Antibiotika, Schmerzmittel und ein Granulat (Import aus Deutschland) um durch Basismachung des Harns die Steine aufzuloesen. Antibiotika und Schmerzmittel nicht genommen, sondern nach Diagnose Eigentherapie begonnen. Nach Rueckkehr vom Krankenhaus viel Wasser getrunken und gehuepft, gelaufen und gesprungen. Der festsitzende zum Harnstau fuehrende Stein ging noch am selben Tag ab, Problem Kolik erledigt. September 2010.

    Keinerlei Beschwerden, doch Trinkmenge erheblich erhoeht. Im Februar 2011 vor dem Computer sitzend kuendigt sich eine erneute Kolik an. Rechte Seite, dort wo ein in der Niere sitzender Stein identifiziert worden ist. Stein hatte sich aus der Niere geloest und ist in den Harnleiterbereich gewandert. Alte Routineuebungen und innerhalb von ca. 2 Stunden war das Problem behoben.

    Zwischenzeitlich wird die Urinfarbe gut ueberwacht und genau darauf geachtet taeglich 4,5 - 5 Liter ueber den Tag verteilt zu trinken. Erreichung der Trinkmenge ist problemlos moeglich, da das Wasser weder gekuehlt noch Kohlesaeuer versetzt ist. Akribische Trinkmengenueberwachung ist aber notwendig, da das Trinken im Tagesverlauf schnell einfach vergessen wird.

    Seit Jahrzehnten keinerlei Medikation mit Allopurinol um die Harnsaeure einzustellen. Keinerlei spezielle Diaet oder aehnliches. Gestiegenes Lebensalter bzw. die hiesigen hohen Temperaturen machen aber eine ausreichende Wasserzufuhr unumgaenglich.

    In der Vergangenheit vor den Nierensteinen Trinkverhalten wie folgt:

    Morgens Kaffee, dann in den Park zwecks Jogging. Sportlergetraenk wie Gatorate. Getraenke waehend des Tages, zwei oder drei Flaschen Singha-Sodawasser, Sprite und ab und zu eine Diaet Cola. Abends nach Bueroschluss, dann mit grossem Durst zwei kuehle Flaschen Singha-Bier zur Bangkok Post und Abendessen.

    Kurz vor Neujahr 2010, Uebelkeit und starker Durchfall nach dem mittaeglichen Genuss von gebratenem Schweinefleisch und einem extrem reichhaltigen Schokoladenkuchen. Letztgenanntes Geschenk einer regelmaessig beauftragten Speditionsfirma. Mehrmals Electrolyt-Getraenk um den durch den Durchfall entstandenen Mineralverlust auszugleichen. Vermutete anfangs Lebensmittelvergiftung und Besserung im Laufe des darauffolgenden Tages. Abends dann eine gewohnte Flasche Singhabier. Nachts aufgewacht und extreme Kreislaufbeschwerde, Gefuehl jeden Augenblick ins Koma zu fallen. Frau vorbereitet, dass ich in in den naechsten fuenf Minuten wohl den Loeffel abgebe. Notarzt wurde um 1.00 Uhr nachts informiert und der Wagen stand 10 Minuten spaeter vor der Tuer. Zwischenzeitlich jedoch in der Lage gewesen und Electrolytgetraenk einverleibt. Somit in der Lage Notarztwagen selbststaendig zu besteigen. Im Notarztwagen, Basisuntersuchungen, Blutdruck, Blutzucker etc. Keine besonderen Auffaelligkeiten. Im Krankenhaus Salzloesungtropf. Spaeter noch Kotuntersuchung auf Bakterien.

    Fazit: Einziges Problem, starke Dehydrierung und entsprechende eigenstaendige Massnahmen um zukuenftig solche gearteten Probleme zu vermeiden, nachdem sich bereits im Vorfeld gesundheitliche Probleme wie z. B. Schwindel, Anschwellen des Kniegelenks, Rueckenbeschwerden angekuendigt hatte. Daher dann auch Ueberschrift dieses Threads. Man ist was man isst und trinkt. Lesson learnt.

  8. #27
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von NEOT_3.0 Beitrag anzeigen
    Der Richard kann das ab. Das mache ich bei einem Glas Wasser für ihn und ein Bierchen für mich wieder gut.
    Wollen wir den Dieter auch dazu bitten? Nen Flaeschchen Leo ist doch sicherlich auch noch drin im Budget. Weizen aus der drei Literroehre im Tawandang mag er nicht.

    Tiefgehende Gespraeche sind dann auch mit Sicherheit nicht gefordert, bin da sehr flexibel. Pragmatismus ist ja hier im Lande auch praktisch ein Muss.

    Ach ja, noch was. Ist nicht nur eine Sache zwischen Buhnmie und mir. Kein Hund ist so bleed wie ein Homo Sapiens. Wissen wir doch schon seit unserer Kindheit. Lassie intelligent, Timmy bleed. Lassie war uebrigens auch Wassertrinkerin und hatte einen ausgeglichenen Saeuren-Basen Haushalt. Wie haette sie sonst die Denkarbeit fuer Timmy miterledigen koennen?

  9. #28
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    [...] Ein Erlebnis waere es mal wenn es anders waere und mir wirklich endlich einmal einer intellektuell die Leviten gelesen haette. [...]
    Unser Richard.,.. immer gut für einen feinen Spass


    Qualis artifex pereo! „Welch ein Künstler stirbt mit mir!“ (Nero)

  10. #29
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Weizen aus der drei Literroehre im Tawandang mag er nicht.
    Nein, das ist ja auch schlichtweg pervers und schmeckt nach 20 Minuten wie Fusswasser.

    Ein Weissbier schmeckt am besten mit Flaschengaerung aus der Flasche frisch in ein Weissbierglas geschuettet.

  11. #30
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Unser Richard.,.. immer gut für einen feinen Spass


    Qualis artifex pereo! „Welch ein Künstler stirbt mit mir!“ (Nero)

    Niko, oh mein Caesar, auch Ihr in diesem erlauchten Kolloseum, gehuellt in einer Toga in XXXXL. So lasset mich Euch mit wertem Rat zur Seite stehen:

    Mehr Wasser, wenige Stauder, dann wird dat schon, woll?

Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer/was ist das? Und wie isst man den/das?
    Von ling im Forum Essen & Musik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 16.12.05, 19:32