Seite 2 von 22 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 213

Man ist was man isst und trinkt

Erstellt von Tramaico, 16.02.2013, 11:35 Uhr · 212 Antworten · 13.360 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.532
    das heißt im Klartext ,der Veganer ernährt sich als einziger richtig?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Dass die Übersäuerung des Körpers sowie dieses Basen-Säuren-Theorie esoterischer Firlefanz ist, ist aber schon bekannt?

    Aber der Glaube kann ja bekanntlich Berge versetzen. Manche Leute gehen in die Kirche, andere ernähren sich "basisch".

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Basische_Ern%C3%A4hrung

  4. #13
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von NEOT_3.0 Beitrag anzeigen
    Dass die Übersäuerung des Körpers sowie dieses Basen-Säuren-Theorie esoterischer Firlefanz ist, ist aber schon bekannt?
    Nein.

    Die erste Aussage, dass eine Uebersaeurung des Koerpers esoterischer Firlefanz ist, ist grundsaetzlich schon eimal faktisch falsch. Ein ausgeglichener Saeuen-Basenhaushalt im Koerper ist ueberlebenswichtig.

    Azidose

    Eine stark basische Ernaehrung halte ich persoenlich tatsaechlich auch fuer unrealistisch, da es schnell zu Mangelerscheinungen kommen kann. Veganer sind fuer mich Extremisten.

    Dass die Wissenschaft, Schulmedizin und Pharmaindustrie natuerlich nicht an simplen Konzepten interessiert ist sollte aber logisch sein. Weiterhin sollte auch klar sein, dass sich die wenigsten Menschen in einer Wohlstandsgesellschaft ausgewogen ernaehren und hieraus in der modernen Gesellschaft das Gros der Krankheiten resultiert. Somit traegt dann auch dieser Aspekt wesentlich zu den explodierenden Kosten im Gesundheitswesen bei.

    Hier die Empfehlung der deutschen Gesellschaft fuer Ernaehrung:

    Gruppe Anteil
    Getreide, Getreideerzeugnisse, Kartoffeln 30 %
    Gemüse, Salate 26 %
    Obst 17 %
    Milch, Milchprodukte 18 %
    Fleisch, Wurst, Fisch, Eier 7 %
    Fette, Öle 2 %

    Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung

    Was faellt heirbei auf? Sicherlich, dass sich die wenigsten Menschen in einer Wohlstandsgesellschaft so ernaehren, net wahr. Viele scheinen zum Essen und Trinken zu leben, anstatt zu essen und zu trinken um zu leben.

    Das die Thematik weitaus komplexer ist als in Deinem Satz ausgewiesen wird, zeigt sich hier:

    Ernährung des Menschen

    Somit wird dann in Sachen Ernaehrung kontinuierlich die Intelligenz verweigert, was aber natuerlich riesigen Industriezweigen gelegen kommt.

    Warum mag es gerade im Alter zu einer Akkumulierung von Krankheiten kommen und warum werden in einer Wohlstandsgesellschaft die wenigsten Menschen gesund alt? Die Mediziner stehen oftmals vor einem Raetsel. Wirklich oder tuen sie nur so um das Geschaeft am Laufen zu halten?

    Ausserst interessant finde ich den Umstand, dass anscheinend bei Krebserkrankten ein saurer PH-Wert des Blut nachgewiesen werden kann, wobei ja nach Deiner Aussage eine Uebersaeuerung des Koepers esoterischer Firlefanz ist. Krebszellen lieben ein saures, sauestoffarmes Umfeld. Krebspraeventation ist natuerlich aus geschaeftlicher Sicht weitaus unlukrativer als eine "Heilung".

    Etwa die Hälfte aller Krebserkrankungen ließe sich Schätzungen zufolge alleine durch die Art und Weise der Lebensführung (Lifestyle) vermeiden[1].

    Quelle: Krebsprävention

    Menschen mit Ansichten wie Du, lieber Gunther, halten letztendlich riesige Industriezweige am Laufen und somit tust Du dann indirekt ein gutes Werk. Nicht Dir gegenueber sondern diesen Deinen Mitmenschen, die an Dir verdienen wollen. Erinnerst Du Dich noch, was Dir Dein Freund der Arzt einmal sagte? "Gesund" bist Du unlukrativ fuer ihn. Also, einfach so weitermachen wie bisher. Eine scheinbare win/win Situation. Scheinbar deshalb, weil eben nicht fuer alle Spieler.

  5. #14
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Niemand behauptet, das sinnvolle Ernährung nicht sinnvoll ist. Nur das mit der Übersäuerung ist Unsinn. Von einer Erkrankung mal abgesehen

    Aber früher hast Du an Äpfel geglaubt und jetzt ist es Natron und Wasser. Wenn es Dir gefällt. Wie geschrieben, der Glaube kann Berge versetzen.

    Krebs-Wunderheiler willst Du aber nicht werden?

  6. #15
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Ich weiss, ich ueberfordere Dich intellektuell. Bist da aber nicht der Einzige.

    Worauf basierst Du Deine Aussage "nur dass mit der Uebersaeuerung ist Unsinn?" Hyperurikaemie sagt Dir aber doch was und nun ja, wie erklaerst Du, wie ich z. B. in meinem Leben zu drei Harnsaeuresteine gekommen bin.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Metabolische_Azidose

    "An apple a day keeps the doctor away" war nur eine von mir verwendete Metapher basierend auf meiner Philosophie. Als ich das schrieb, hatte ich mit Aepfeln absolut nichts zu tun. Du verstehst, was sich meine.

    Mit notorischer Intelligenzverweigerung wirst Du weder hier im Thread weiterkommen, noch in den sich nun langsam mehr und mehr naehernden goldenen Jahren Deines Lebens. Die Gesundheitsprobleme werden noch kommen, Gunther, ganz gewiss und nun ja, dann ist Handeln angesagt, so wie bei mir auch, falls Du diese Probleme einfach nicht als unvermeidlich hinnehmen willst.

    Nein, Krebs-Wunderheiler will und kann ich werden. Hauptproblem ist hierbei, dass manche Pappenheimer absolut beratungsresistent und nur durch Fuehlen lernen. Dann ist es aber meistens schon zu spaet und auch die Goetter in Weiss sind ratlos. Du wirst dann in dieser Situation erkennen, wie schnell die auch heutzutage an ihre Grenzen kommen, aber egal, ins Gras beissen werden wir auf jeden Fall alle.

    Haette ich das, was ich heute weiss, bereits vor 20 oder 30 Jahren gewusst, nun ja, dann haette ich mir das eine oder andere Uebel ersparen koennen. Aber egal, aus Schaden wird man letztendlich klug, zumindest wenn man kein notorischer Intelligenzverweigerer ist. Ich schliesse jetzt aber nicht mit einem freunschaftlichem "viel Glueck" dieses Post ab, denn mit Glueck hat im Leben das Allerwenigste etwas zu tun. Eigentlich gar nichts.

  7. #16
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    So langsam wird Deine Seltsamkeit arg komisch. Ich doof, Du schlau, lassen wir das also. Hat ja so keinen Zweck. Nein, ich erwarte auch keine Seite Schwurbelei, ok?

  8. #17
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von NEOT_3.0 Beitrag anzeigen
    Ich doof, Du schlau, lassen wir das also.
    Confirmed, wir haben ja das Fazit bereits zusammen erarbeitet. Danke fuer die Kooperation. Ohne Deinen Input haette ich das allerdings nicht geschafft.

  9. #18
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Ist das hier jetzt ein Thread nach dem Motto:
    Was hat denn der Tramaico heute gegessen?

    oder die wissenfschaftliche Beilage - Erlaeuterung zum @raksiam Fressen Thread,pardon "Essen Thread"?

  10. #19
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Confirmed, wir haben ja das Fazit bereits zusammen erarbeitet. Danke fuer die Kooperation. Ohne Deinen Input haette ich das allerdings nicht geschafft.
    Toll, Richard, ich bin stolz darauf einen so tollen und schlauen Bekannten zu haben.

    Voller Erfurcht erzittere ich im Angesichts des Meisters. Du machst mir meine geistige Unterlegenheit immer so plastisch deutlich. Ich hoffe, Du hast jetzt ein tolles Erfolgserlebnis gehabt.

  11. #20
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    wie erklaerst Du, wie ich z. B. in meinem Leben zu drei Harnsaeuresteine gekommen bin
    Da du sicher von den ausgeschiedenen Steinen eine Analyse hast machen lassen , kennst du die Ursache . (Macht ein Spital immer (auch in TH) , wenn sie die Steine rausholen , oder sie ausgeschieden werden , und gibt dann eine Empfehlung raus . Die Zusammensetzung kann sehr unterschiedlich sein .)
    Falls nicht , ist die Bandbreite der möglichen Ursachen recht gross . Die häufigste Ursache dabei ist recht simpel , einfach zu wenig getrunken .
    Leider ist es recht wahrscheinlich , dass sich im Laufe der Zeit erneut grössere Steine bilden , da auch nach einem Abgang, , Zertrümmerung oder Operation immer noch kleinste Kristalle in der Niere vorhanden sind , die bei jeder Ueberkonzentration als Impfkristalle wirken .

Seite 2 von 22 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer/was ist das? Und wie isst man den/das?
    Von ling im Forum Essen & Musik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 16.12.05, 19:32