Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Mal ne Frage an die Chefs unter Euch...

Erstellt von dear, 23.02.2006, 20:43 Uhr · 33 Antworten · 1.977 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Mal ne Frage an die Chefs unter Euch...

    Hat jetzt nix mit Thailand zu tun, obwohl, ist ja von ner Thailänderin geschrieben .... also da brennt mir ne Frage auf den Nägeln:

    Zuerst: Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation. Wegen fehlender SAP Kenntnisse und Englisch in Wort und Schrift (also das Geschäftsenglisch!) gestaltete sich die Arbeitssuche als sehr schwer, zumal ich ja noch nicht mal Berufserfahrung außerhalb der Ausbildung habe...
    Seit Beendigung der Ausbildung arbeite ich im Call Center (zuerst für NKL danach seit über einem Jahr für eine Versicherung)

    Und nun: Hab ich überlegt eine neue Ausbildung zu machen und zwar zur Kauffrau im Groß und Außenhandel (ich denke einfach da hätt ich später mehr Chancen - weil zur AUsbildung auch der Englisch Unterricht gehört).

    Beim Bewerbungsgespräch wurde mir gesagt (war ne nette Dame), dass es für eine weitere Berufliche Laufbahn nicht gerade schön im Lebenslauf aussähe, wenn man zwei berufliche Ausbildungen gemacht hat ... .

    Ich dachte eher das zeugt von Flexibiliät und Motivation ...

    Was meint Ihr? Mir sind natürlich alle Meinungen lieb, nicht nur von Chefs .... . :???:

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014

    Re: Mal ne Frage an die Chefs unter Euch...

    Es zwingt Dich ja niemand, beide Ausbildungen in Deinem Lebenslauf anzugeben. Du kannst also beide Ausbildungen machen und jeweils die angeben, die Dir geeigneter scheint. Fuer die dadurch entstehende Luecke laesst Du Dir was passendes, wasserdichtes einfallen. Damit beweist Du auch Dir selbst die Kreativitaet, derer es bedarf um einen Job gut zu machen.

    Wobei ich es stark bezweifle, dass zwei Ausbildungen im Lebenslauf ueberhaupt zwingend als negativ angesehen werden.

  4. #3
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: Mal ne Frage an die Chefs unter Euch...

    Das ist aber doch gleich schwindeln ... . Ob das eine gute Voraussetzung ist um in nen Beruf einzusteigen?? Damit hab ich meine Probleme ... :-(

  5. #4
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Mal ne Frage an die Chefs unter Euch...

    Ich dachte eher das zeugt von Flexibiliät und Motivation ...
    Frueher ( vor 20J. und laenger ) wurde das tatsaechlich nicht positiv gewertet. Die Zeiten sind vorbei!
    Der Personalchef von E-Plus in Dortmund hat mir genau das gegenteil erklaert - habe mich damals ein bissel verquatscht - im meiner Bewerbung habe ich ein paar Jahre kaschiert ( die Zeiten wo ich Taxi gefahren bin und Fressbuden auf Veranstaltungen hatte habe ich im Lebenslauf rausgelassen ) ich dachte das passt nicht so rein wenn man sich als erfahrener Techniker praesentiert.
    Als es es rausbekommen hat war essig mit dem Job als Projektleiter - nicht weil ich ein paar Jahre was anderes gearbeitet habe sondern weil ich versucht habe zu luegen :-(
    Und er hat mir klar gesagt, er hat gar kein Problem damit das ich Taxi gefahren bin und Wuerste als selbst. verkauft habe - IM GEGENTEIL das zeigt ihm nur das ich flexibel bin und was tue auch wenn es Probleme gibt ( also bevor Arbeitslos, dnn selber was machen ) , also fuer den Mann war das absolut positiv, nur das ich es verheimlichen wollte fand er nicht toll ( verstaendlich!).

  6. #5
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Mal ne Frage an die Chefs unter Euch...

    Ich hätte damit keine Probleme gehabt. Es kam bei uns oft vor, besonders bei Männern (Krankenpflege).

  7. #6
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Mal ne Frage an die Chefs unter Euch...

    "das zeigt ihm nur das ich flexibel bin und was tue auch wenn es Probleme gibt"

    Meine Ex war Abteilungsleiterin mit Kündigungs und Einstellungs Befugnissen (bei Bedarf) in einer mittel grossen Firma (300 Leute) und würde es wohl genau so sehen.

    Gruss.

  8. #7
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Mal ne Frage an die Chefs unter Euch...

    @dear,

    deine Denkweise ist falsch. Du sagst selbst, wenig oder keine Englischkenntnisse und fehlende SAP-Erfahrung.
    Eine neue Ausbildung anzufangen, weil man da Englisch lernt ist kein Grund sie zu beginnen und SAP-Anwendung haben nicht alle Firmen.
    Du bist dann nach der Ausbildung auch eine Neue bzw. Berufsanfängerin.
    Ich gehe davon aus, dass du im Call-Center zumindest Office-Anwendungen brauchst und du dich damit einigermaßen auskennst.

    Also mein Rat:
    Versuche dir die fehlenden Englischkenntnisse bei der VHS anzueigenen.
    Die Kurse sind gut und vielleicht kannst du auch zuerst einen Crashkurs belegen und dann aufbauen. Auch einen Urlaub in England mit Sprachkurs kann ungemein hilfreich sein, es gibt auch die Möglichkeit evtl. einen Job im englischsprachigen Ländern zu bekommen. Der Job muss nicht unbedingt in deinem Beruf sein, Hauptsache du lernst die Sprache.
    Auch Computerkurse werden angeboten. Das meist benutze ist nun mal Office von Microsoft. Das braucht man im Büro. SAP wenn notwendig kann man sich dann in der Firma aneignen.
    Bei zwei Ausbildungen ist eine zuviel und verlorene Zeit vor allem weil es hier keine aufbauende 2. Ausbildung ist. Eine Firma wird dir das nicht als flexibel anerkennen, sondern eher als ziellos weil vorher nicht richtig überlegt; zumindest ich würde das bei deiner Bewerbung dann tun.
    Weiterbildung - wie oben beschrieben - ist nicht nur zielorientiert und quasi im Abendprogramm als zusätzliche Belastung zum Job und unter Einsatz eigener Mittel als ehrgeizig und mit Weiterkommen wollen zu assozieren.
    Also bilde dich weiter, es gibt für deinen Job viele Möglichkeiten sich auch zu spezialisieren, bzw von der Masse abzuheben.

  9. #8
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Mal ne Frage an die Chefs unter Euch...

    @ dear:

    Ich bin zwar kein Fachmann in diesem Gebiet, aber ob zwischen der Berufsausbildung, die du bereits absolviert hast und der, die du evtl. anstrebst, so ein großer Unterschied ist, wage ich zu bezweifeln.

    Gehts dir ums kaufmännische Englisch, würde ich lieber einen VHS-Kurs oder ähnliches machen. Vielleicht auch einen (international) anerkannten Schein für Business English. Dann könntest du nebenbei evtl. immernoch ein bisschen arbeiten gehen (und somit Kohle verdienen), die du ja sicherlich brauchst. Die Ausbildung zur Groß- und Einzelhandelskauffrau, dauert sicherlich 3 Jahre.

    Überleg dir gut, ob es dir wert ist, dich nochmal 3 Jahre mit einem Azubi-Lohn durchzuschlagen, nur um eine weitere Ausbildung - keine Weiterbildung - zu haben. Viel Glück!

    LG, ling

  10. #9
    Avatar von conny

    Registriert seit
    27.07.2002
    Beiträge
    896

    Re: Mal ne Frage an die Chefs unter Euch...

    Hallo dear,

    was dir die nette Dame da erzählt hat ist Unsinn und/oder deren persönliche Einstellung dazu.

    Grundsätzlich kommt es bei Bewerbungen darauf an, dass du plausibel erklärst, warum du bestimmte Wege eingeschlagen hast. Natürlich spielt auch dein Alter da eine gewisse Rolle und das Gesamtbild deines beruflichen Werdeganges.

    Was bei Bewerbungen eher "Stirnrunzeln" hervorruft, sind die "Arbeitsunterbrechungen" um sich mal 1 - 2 Jahre im Ausland etwas umzusehen ( nicht zu verwechseln, mit einem Auslandsjob, den man auch wieder plausibel erklären sollte).Aber das steht bei dir ja nicht zur Debatte.

    Also - trau dich.

    Gruß
    Conny

  11. #10
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Mal ne Frage an die Chefs unter Euch...

    Zwei Ausbildungen sind dann positiv, wenn sie sich wesentlich unterscheiden, das ist aber bei dir aber nicht der Fall.

    Grosshandel ist auch keine Sparte in der Stellen geschaffen werden, ganz im Gegenteil.

    Mach lieber eine Weiterbildung bei der IHK, dafuer bekommst du auch Scheine, die bei Bewerbungen besser ankommen als VHS-Kurse.

    Am besten dein Problem bei der IHK schildern und zusammen mit dem Berater ein Kursprogramm ausarbeiten.

    Ueberleg dir ganz unbescheiden, was du erreichen willst und mach die Scheine die du dafuer brauchst.

    Eine zusaetzliche Ausbildung mit ganz aehnlichen Inhalten ist auf jeden Fall Zeitverschwendung und wird dir als Bummelei ausgelegt.

    Sioux

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. An die Schweizer unter euch betrifft Steuern
    Von norberti im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.02.11, 18:04
  2. Wer von Euch...
    Von thai-vomas im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.08.05, 12:08