Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

Leben in Bamnet Narong

Erstellt von Diskusguppy, 26.01.2010, 19:29 Uhr · 43 Antworten · 5.471 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839

    Re: Leben in Bamnet Narong

    das liegt daran, dass man durch Deine beiden Postings nicht abschaetzen kann,
    welche Vorkenntnisse ueber eine Thai-Multi-Kulti Beziehung Du besitzt,
    und wieweit Du mit den kulturellen Gegebenheiten vertraut bist.
    Manche Member hier leben seit 30 Jahren in einer Thai Deutschen Ehe,
    und wollen im Ruhestand nach Thailand gehen.

    Andere verfuegen ueber Asienkenntnisse, und sind dadurch mit den Gepflogenheiten vertraut, doch auch fuer sie stellt das Dorfleben eine Herausforderung dar.

    etwas mehr Hintergrundinfos zu Deiner Person wuerde die Sache schon vereinfachen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Leben in Bamnet Narong

    Zitat Zitat von Diskusguppy",p="817913
    ....sachlich begründete Informationen zu bekommen. Da ich bereits in dem Dorf war, und
    auch die klimatischen Bedingungen kenne, brauche ich keine allgemeinen Informationen.
    tja,

    bei der gelegenheit vorort im dorf anscheinend verpasst, wo der/die nächsten farang
    in der umgebung angesiedelt sind. selbiger hätte dir sicherlich spezifische fragen
    deinerseits beantworten können.


  4. #13
    Avatar von Diskusguppy

    Registriert seit
    03.01.2010
    Beiträge
    36

    Re: Leben in Bamnet Narong

    Im Grunde bin ich an die Sache ohne weitere Überlegung heran gegangen. Mit den deutschen Frauen scheint es wohl in meinem Alter nicht mehr zu klappen. Die meisten die ich kennenlernte, waren wirtschaftlich unabhängig und suchten nur etwas zur Unterhaltung. Diese Frau war aber anders. Sie sagte ganz klar, ihre Bemühungen seien auf eine Partnerschaft ausgerichtet. Der Ort seie ihr im Grunde egal. Aufgrund der Tattsache dass die Tochter 14 Jahre alt ist, sehe ich eine Üb ersiedelung nach Deutschland als kritisch an. Ich teilte ihr diese Argumente auch mit. Nach einigen weiteren Mails entschloss ich mich deshalb sie in Thailand zu besuchen. Aus meiner Sicht waren wir uns sofort sympatisch. Ich könnte mir gut vorstellen mit ihr und ihren Kinder in Thailand zu leben. Bezüglich der thailändischen Mentalität habe ich keine Erfahrung. In Deutschland hätte ich jedoch, da ich im Grunde der Familie vorgestellt wurde, auf feste Absichten geschlossen. In Europa wäre die weitere Vorgehensweise wahrscheinlich sehr einfach. Da ich aber bereits einige Informationen im Internet gesammelt habe, sehe ich vielleicht Probleme wo keine sind. Wäre ich ein Spieler, würde ich wahrscheinlich alles auf eine Karte setzen. Frei nach dem Motto " No Risk no Fan". Aber das ist nicht meine Art. Was mir Gedanken macht, ist die schlechte Absicherung von Mischehen in Thailand. Wir dürfen zwar häuser bauen aber.... Welche Möglichkeit der Absicherheit hat man?

  5. #14
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.325

    Re: Leben in Bamnet Narong

    oha bei Dir muss man ja ganz unten anfangen, also ok

    magst du Reis?







    Ich hoffe du verstehst auch etwas Spaß, das ist übrigens ein wichtiges Attribut ;-D

    ich würde dir zunächst vorschlagen, da erstmal fürn paar Monate rüberzugehen und dann mal schauen wie du Dich dann dort fühlst, so im allgemeinen und mit Deiner Perle im besonderen, alles andere ist meiener Meinung nach zunächst zweitrangig

  6. #15
    Avatar von djingdjo

    Registriert seit
    03.01.2007
    Beiträge
    497

    Re: Leben in Bamnet Narong

    Zitat Zitat von Diskusguppy",p="817944
    Was mir Gedanken macht, ist die schlechte Absicherung von Mischehen in Thailand. Wir dürfen zwar häuser bauen aber.... Welche Möglichkeit der Absicherheit hat man
    Keine! Im Zweifelsfall bist Du alleine in einem fremden Land. Du wirst allen egal sein, oder sie werden sogar gegen Dich sein.
    Selbst wenn Du das Nutzungsrecht (Wohnrecht) am Grundstück eingetragen hast, willst und kannst Du als Einsiedler leben?
    Alles was Du nicht selbst "stemmen" kannst, wird im schlimmsten Fall sehr schwer oder gar nicht zu bewerkstelligen sein.
    So, genug Pessimismus.

    Wer zwingt Dich dénn zu überstürzten Handlungen? Ich denke mal keiner. Wenn Du Dir unsicher bist, mache nicht ein paar Tage Urlaub, sondern bleibe mehrere Monate. So kannst Du auch das Klima, über das ganze Jahr verteilt, besser beurteilen. Auch die Lebensumstände, die Dich erwarten, werden die eine oder andere Überraschung für Dich bereit halten.

    Mit vielen neuen Dingen wirst Du Dich auseinandersetzen müssen.
    - Sprache
    - Essen
    - Behörden (Teegeld)
    - LOS und die Erkenntnis, warum TH so genannt wird

    Dein zukünftiges Leben besteht nicht nur aus Dir und Deiner Frau, sondern ebenso aus deren Kindern, Eltern und Geschwistern. Mit diesen mußt Du leben und auskommen. Am Anfang bist Du der (reiche) Farag, ob sich der Zustand jemals ändert, steht in den Sternen. Denk daran: "Blut ist dicker als Wasser".

    Die neue Partnerschaft und Versorgung der Familie setzt keine Heirat voraus. Du kannst heiraten, mußt es allerdings nicht. Vielleicht hilft Dir hier eine "buddhistische Zeremonie" erst mal weiter, wenn Du Dich nicht "gesetzlich" binden willst.

    Wenn Du Deine Zelte in D ganz abbrechen willst, halte Dir zumindest die Rückkehroption offen. Das Geld für ein Ticket zurück sollte irgendwo "fest gebunkert" sein.

    Du solltest Dich in Deiner neuen Heimat nie "ganz ausziehen", sondern immer in der Lage sein, woanders neu anzufangen.
    Guthaben kann man ausgeben, aber auch vererben.
    Hier fällt mir der Satz ein: "Auch andere Väter haben hübsche Töchter".

    Ansonsten wünsche ich Dir bzw. Euch viel Glück

  7. #16
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Leben in Bamnet Narong

    Zitat Zitat von Diskusguppy",p="817913
    [...] Da ich bereits in dem Dorf war, und auch die klimatischen Bedingungen kenne, brauche ich keine allgemeinen Informationen.
    Na ja, Informationen, welche über den Dorfrand hinaus gehen, sind vielleicht nicht uninteressant. :-)

    Ich bin nun seit Ende 2001 mit meiner Frau hier verheiratet, hatte ihr Dorf kennen gelernt, ihr Umfeld, ihre Freunde, ihre Familie, hatte erfahren wie sie bis dato gelebt und gearbeitet hatte.

    Im Dezember 2007 hatte sie ein Grundstück gekauft, wir hatten bis dahin noch die Absicht, nach meiner anstehenden Pensionierung dort zu leben, ein Haus zu bauen.

    Ich sach´ dir nun, warum ich davon Abstand genommen habe: Einmal meine gesundheitlichen Probleme, dazu die Tatsache, dass ich dort Ausländer mit so gut wie keinen Rechten bin, die Meinung meiner Frau, dass sie - die Familie und Nachbarn - sowieso nur Geld von uns wollen, was neben der netten Begegnung mit den Menschen dort auch meine Erfahrung war, dass aktuelle Schwierigkeiten, welche meine Frau mit ihrer Familie hat, mich nicht schlafen lassen würden, dass ich die meisten der Farangs, welche ich dort kennen gelernt hatte, in der Pfeife rauche, dass das Dorf am Ar... der Welt liegt - kurz: die Imponderabilien (Unwägbarkeiten) sind zu groß für meinen Seelenfrieden.
    Meine Frau findet´s in Ordnung - war nämlich meine Idee -, sie wollte sowieso nicht wieder in Thailand leben (hat zu viele schlechte Erinnerungen an ihre Heimat).

    Die Menschen dort sind nett, wenn man ihnen nett begegnet, sie lächeln, allerdings unterschiedlich.

    Wir haben unsere Alternative hier in D gefunden.

    Sicherheiten ? Nun, da gibt´s kompetentere Mitglieder, welche dir diese verklickern können, ich denka Mal, du meinst die finanziellen bzw. Eigentumsverhältnisse.

    Du kommst aus Hagen ? Was machen Eilpe, Wehringhausen, Haspe und Altenhagen ?

    Bin dort aufgewachsen, zuletzt (1978) wohnhaft in der Krähnockenstraße...

  8. #17
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: Leben in Bamnet Narong

    ... und ich habe ein halbes Jahr in Hagen - Kabel gewohnt ...

    mfg

  9. #18
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Leben in Bamnet Narong

    Zitat Zitat von Diskusguppy",p="817944
    Da ich aber bereits einige Informationen im Internet gesammelt habe, sehe ich vielleicht Probleme wo keine sind.
    oder du siehst nicht die probleme wo welche sein können.
    Was mir Gedanken macht, ist die schlechte Absicherung von Mischehen in Thailand. Wir dürfen zwar häuser bauen aber.... Welche Möglichkeit der Absicherheit hat man?
    es gibt keine.

  10. #19
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Leben in Bamnet Narong

    Zitat Zitat von Diskusguppy",p="817944
    Was mir Gedanken macht, ist die schlechte Absicherung von Mischehen in Thailand. Wir dürfen zwar häuser bauen aber.... Welche Möglichkeit der Absicherheit hat man?
    Da gibt es verschiedene Moeglichkeiten. Zwischen noch-nicht-Verheirateten andere (Darlehensvertraege, die ins Grundbuch eingetragen werden) als zwischen schon-Verheirateten (lebenslange usufructus-Vertraege, die ebenfalls ins Grundbuch eingetragen werden). Entscheidend ist allerdings das Ausmass, zudem ihr Euch gegenseitig aufeinander verlassen koennt - etwas, was man in Deutschland als schlichte Voraussetzung fuer eine Ehe ueberhaupt ansieht.

    Dies sollte man vorrangig und allein pruefen. Bestehen beide Seiten diese Pruefung, dann mag es weiter gehen.

  11. #20
    Avatar von Lukchang

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    948

    Re: Leben in Bamnet Narong

    Moin-Moin!

    Gute Tips. Den Trick mit dem ordentlich Thai in D lernen das aber NICHT bekanntgeben - dann ein paar Wochen "Probeschnuppern" und ohne eine Miene zu verziehen lauschen ob von anderen "Sponsoren" gesprochen wird oder mit einem lieben Lächeln gegenüber Freudinnen mit dem "dusseligen Kasper der nichts merkt" geprahlt wird - hatte ich ja schon angerissen. Erfordert aber viel Selbstkontrolle, gewisse Schauspielfähigkeit und reichlich Geduld. Dürfte aber etwaige "Tretminen" gnadenlos aufdecken.

    Das Thai wär sowieso eine absolute Voraussetzung an einem solchen Ort nicht nur zu überleben, sondern echt LEBEN zu können.

    Lt. erstem Posts sinds noch ca. 2 Jahre bis dahin reicht locker GUT Thai zu lernen.

    Machs gut wünscht

    Lukchang

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leben in Bamnet narong 2
    Von Diskusguppy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.07.10, 14:16
  2. Leben in Thailand
    Von Heinz3006 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.05.05, 09:44
  3. Leben
    Von FarangLek im Forum Literarisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.05, 02:55
  4. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52
  5. Musik - mein Leben / Leben ohne Musik
    Von Marco im Forum Sonstiges
    Antworten: 187
    Letzter Beitrag: 19.01.05, 14:53