Seite 7 von 14 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 134

Langsam krieg' ich eine Stinkwut auf Radfahrer!!

Erstellt von Clemens, 11.08.2013, 16:19 Uhr · 133 Antworten · 11.657 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Oh je, der Kampf der Giganten (Radfahrer vs. Autofahrer) in vollem Gange. Bin ich froh, dass ich im Wald radfahre. Da ist genug Platz und ich störe niemanden.

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    nun, bislang hat mir noch kein radfahrer mein auto beschädigt. warum gibt es in deutschland zweierlei verkehrsrecht? die promillegrenze zum beispiel oder bei rot über die ampel fahren (volkssport der pedaltreter). deutschland vertritt normalerweise das gleichheitsprinzip.

    kinder sehe ich hier als ausnahme......auch wenn die anforderungen im strassenverkehr heute sehr hoch sind, aber kinder begegnen mir überraschenderweise sehr diszipliniert. ich würde bei einem kind immer rücksicht walten lassen.
    anders dagegen unsere verkappten radrennfahrer denen offensichtlich die strasse gehört.....................

    die radler haben es selbst in der hand nicht so gehasst zu werden. wer z.b wie ein irrer durch die fussgängerzone ballert, muss sich nicht wundern. da könnte glatt opas gehstock mal in die speichen wandern.................

  4. #63
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Das Radler Konflikt wird in diesem Video Clip noch einmal thematisiert.



    Deutlich wird dass der gegenseitige Respekt inzwischen gesunken ist und die Fronten verhärtet sind. Vor allen Dingen der "Hobby-Fussgängerpolizist" entlarvt sich selbst als Prinzipienreiter indem er Radfahrer wahllos anspricht und behindert, ungeachtet deren Fahrweise und ob sie eine tatsächliche Gefährdung darstellen.

    Auch der Begriff "Kampfradler" ist unglücklich gewählt, trägt er doch nur zur Denunzierung derjenigen Verkehrsteilnehmer bei, die sich umweltfreundlich fortbewegen. Sicher gibt es schwarze Schafe, aber die gibt es ebenso unter Autofahrern und Fussgängern. Die Negativpropagande darf Minister Ramsauer sich ankreiden lassen.

    Scheinbar gelangen nicht nur in Thailand Pappnasen ins Kabinett.

    Cheers, X-pat

  5. #64
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    nun, bislang hat mir noch kein radfahrer mein auto beschädigt.
    Mir bisher auch nicht. Hatte auch anderweitig noch keinen Ärger mit Radfahrern. Ist nun mal so dass wir in dem relativ kleinen Land teilweise ziemlich dicht aufeinander hängen. Betrifft wohl jeden Verkehrsteilnehmer. Nur wenn jemand meint sich durch Sachbeschädigung mehr Raum verschaffen zu müssen, fehlt mir dafür jedes Verständnis.

  6. #65
    Avatar von Sonny

    Registriert seit
    21.03.2014
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    warum gibt es in deutschland zweierlei verkehrsrecht?
    Weil es ja auch einen riesen Unterschied zwischen einem Fahrrad und einem Auto gibt. Sicher ist das Verhalten einiger Fahrradfahrer nicht in Ordnung, aber wenn sie von der Polizei erwischt werden müssen sie auch mit heftigen Strafen rechnen. Hier mal was, was ich dazu gefunden habe: F | Neelix.de. Unter dem Punkt Fahrrad findest du einige Strafen, die speziell für Fahrradfahrer in Deutschland gelten. Und bei rot über die Ampel gefahren oder betrunken gefahren gelten meines Erachtens die gleichen Strafen wie für Autofahrer.

  7. #66
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.065
    Zitat Zitat von Clemens Beitrag anzeigen
    .....ein Grund mehr, Nummernschilder für Fahrräder zu befürworten......
    Das könnte zumindest einige "Kampfradler" dazu bringen etwas rücksichtsvoller zu fahren.

    "Ein Kampfradler (auch Rüpelradler oder Radrowdy) ist ein Schlagwort aus er deutschen Verkehrspolitik und den Medien, das für eine Debatte über verkehrswidriges und angeblich aggressives Verhalten von Fahrradfahrern steht. Hintergrund ist die Zunahme des Radverkehrs auf deutschen Straßen[1] sowie die Wahrnehmung einer – so der deutsche Bundesverkehrsminister Ramsauer - „zunehmenden Verrohung“, die mit einer Missachtung von Verkehrsregeln und mangelndem Unrechtsbewusstsein einhergehe."

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kampfradler

    Interview Radfahren: "Kampfradler schulen" | Rhein-Main.- Frankfurter Rundschau

  8. #67
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Wenn mir so einer am Gehweg entgegenkommt, dann gibts nur eines, ein schneller Tritt und er fliegt übers geländer!! Schon mal erprobt in Wien, wo es sehr viele "Sprinter" gibt, vornähmlich Botenfahrer welche denken, das sie die Fußgängerzonen gepachtet haben und überall rasen können.....................bei mir nicht!! Oder auch ein erprobtes Mittel solche Typen zu stopen ist, wenn man im PKW sitzt und es kommt ein Raser von hinten heran, schnell die Türe öffnen und schnell wieder schließen..............da kann man die Reaktion sehen, entweder er schwenkt oder stürzt.................sein Pech eben

  9. #68
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Wenn mir so einer am Gehweg entgegenkommt, dann gibts nur eines, ein schneller Tritt und er fliegt übers geländer!
    Das geht wahrscheinlich für beide, Fußgänger und Radfahrer, ins Auge.

    Das Phänomen "Kampfradler" halte ich für eine Erfindung von konservativen Politikern. Es gibt und gab immer schon einen Teil von Verkehrsteilnehmern, die sich unkooperativ verhalten, gleich ob Fußgänger, Radfahrer, oder Autofahrer. Was sich in den letzten Jahren in der EU geändert hat ist die Anzahl der Radfahrer auf den Straßen und in den Städten. Die haben zugenommen und damit sind neue Konflikte vorprogrammiert.

    Seltsamerweise kommt das zu einem Zeitpunkt auf, an dem sich Mountainbiker und Wanderer außerhalb der Stadt zu versöhnen scheinen. Die Geschwindigkeit und Manövrierbarkeit eines Fahrrads ist sehr verschieden von der eines Autos oder eines Fußgängers und wenn diese Gruppen den gleichen Raum benutzen kommt es fast automatisch zu Gefährdungen, vor allen Dingen wenn die Teilnehmer das nicht gewöhnt sind.

    Ich denke es wird den gleichen Weg gehen wie das Mountainbiken. Die Gruppen brauchen vielleicht ein Jahrzehnt um sich aneinander zu gewöhnen und die notwendigen Routinen zu entwickeln.

    Cheers, X-pat

  10. #69
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.728
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Wenn mir so einer am Gehweg entgegenkommt, dann gibts nur eines, ein schneller Tritt und er fliegt übers geländer!! Schon mal erprobt in Wien, wo es sehr viele "Sprinter" gibt, vornähmlich Botenfahrer welche denken, das sie die Fußgängerzonen gepachtet haben und überall rasen können.....................bei mir nicht!! Oder auch ein erprobtes Mittel solche Typen zu stopen ist, wenn man im PKW sitzt und es kommt ein Raser von hinten heran, schnell die Türe öffnen und schnell wieder schließen..............da kann man die Reaktion sehen, entweder er schwenkt oder stürzt.................sein Pech eben
    Da scheinst du den nervlichen Anforderungen des Großstadtverkehrs nicht gewachsen zu sein. Bedenke mal wenn Du diese Aktionen durchziehst, können Menschen im Rollstuhl landen oder sich den Schädel aufschlagen. Wenn Du wirklich so denkst, dann gehörst Du nicht in ein Fahrzeug sondern in eine Nervenheilanstalt. Was machst Du denn erst in Thailand bei den verrückten Mopedfahrern? Ich selber bin in Hamburg Radfahrer, Autofahrer und Fußgänger und habe die Fähigkeit mich in andere Verkehrsteilnehmer reinzuversetzen und wenn mal jemand Fehler macht dann nehme ich die einfach hin, denn sonst hätte ich viel zu tun.

  11. #70
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Sonny Beitrag anzeigen
    Sicher ist das Verhalten einiger Fahrradfahrer nicht in Ordnung, aber wenn sie von der Polizei erwischt werden müssen sie auch mit heftigen Strafen rechnen.
    Welche Polizei kontrolliert denn Radfahrer (außer in einigen Großstädten - und dort nur, wenn die Medien "zuschauen")?
    Wo ich herkomme, gibt es einen schönen, über 300 km langen Radweg direkt am Fluß entlang von Koblenz bis weit nach Frankreich. Wo wird in den Ortschaften gefahren? Entweder auf der Straße zur Freude der Autofahrer oder auf dem Bürgersteig zur Begeisterung der Spaziergänger. Polizeikontrollen? Fehlanzeige! Die meist niederländischen Radler wissen ganz genau, dass das auch in DE nicht erlaubt ist, aber sie wissen auch, dass das die Behörde nicht interessiert. Wir haben in DE für Alles Gesetze und Verordnungen, aber kaum noch jemand der sie auch einfordert.

Seite 7 von 14 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Forum extrem langsam
    Von Uncle Earnie im Forum Forum-Board
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 19.07.10, 07:48
  2. Ich habe eine Stinkwut im Bauch !!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 07.01.04, 09:39
  3. Forum Langsam ??
    Von Peter-Horst im Forum Forum-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.10.03, 17:17
  4. Warum so langsam?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Forum-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.02, 16:28