Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 134

Langsam krieg' ich eine Stinkwut auf Radfahrer!!

Erstellt von Clemens, 11.08.2013, 16:19 Uhr · 133 Antworten · 11.696 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.167
    ............wenn er das Gericht überzeugen kann das er wie immer brav grün wählt, dann nicht..............

    ...........was diese rücksichtslosen Velodeppen wohl nie begreifen: der Autofahrer ist versichert - er/sie sitzt dann aber im Rollstuhl...........

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von Totolino Beitrag anzeigen
    Die Benutzung des Radweges unterliegt keiner Pflicht!
    .......auch wenn es in der StVO anders steht, schrauben einige Kommunen auf ihr Hoheitsgebiet beschränkt daran herum. Warum sie das aber tun, ist mir schleierhaft. Wenn es jetzt Ausnahmen von der Benutzungspflicht für diejenigen Radwege gäbe, die nachweislich marode sind, dann wäre ich zwar auch da dagegen, hätte aber zumindest noch einen Rest von Verständnis. Wenn man aber selbst Radwege in einem Top-Zustand nicht mehr zwangsläufig benutzen muss, dann stellt sich mir dann schon die Frage, warum man dann die Kohle dafür verballert......

  4. #23
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Zitat Zitat von ฉลาม Beitrag anzeigen
    Rechtsabbiegende Autofahrer ohne Blick in den Spiegel kann man aber auch täglich beim Fahrradfahren einplanen, um nicht im Krankenhaus oder auf dem Friedhof zu landen.
    Wenn ein Auto rechts blinkt weil Rechtsabbiegen geplant ist und Du dann das Auto rechts zu ueberholen versuchst, ist das mindestens zu 50% Deine eigene Dummheit.

  5. #24
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von ฉลาม Beitrag anzeigen
    Die "Rote-Ampel gilt nicht für mich" Radfahrer gibts zuhauf, und sind sogar für mich auf dem Drahtesel eine Gefahr.
    Rechtsabbiegende Autofahrer ohne Blick in den Spiegel kann man aber auch täglich beim Fahrradfahren einplanen, um nicht im Krankenhaus oder auf dem Friedhof zu landen.
    .....ich gehe einfach mal davon aus, dass Du zu den 10% vernünftigen Radfahren gehörst, die nachts mit Licht fahren. Lass das aber mal einen Radlerkollegen sein, der nachts ohne Licht fährt....da hat der Autofahrer trotz in den Spiegel schauen keine Chance! Er wird ihn entweder überhaupt nicht sehen, oder erst so spät, dass die benötigte Reaktionszeit schlicht zu kurz ist (wenn ich nicht völlig fehlinformiert bin, sind alle Reaktionszeiten UNTER 0,15 sec problematisch.......ein Radler, der 18 Kmh fährt, fährt dann in der Sekunde 5 Meter und in 0,15 Sekunden einen dreiviertel Meter......wenn der Autofahrer einen dunkel gekleideten Radler ohne Licht erst einen dreiviertel Meter vorher sieht, hat er schlicht keine Chance zu reagieren)

  6. #25
    Avatar von Totolino

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    915
    So, hab vorhin auf einer 10 km Strecke mit dem Rad in Köln "Learning by doing" betrieben.

    Hier ist alles völlig durcheinander. Beschilderung zum Teil doppelt vorhanden, dann wieder gar nicht. Absolut unkenntliche "Verkehrszeichen" (vermutlich waren es mal welche...) als Fahrbahnmarkierung auf den Radwegen, usw.

    Letztendlich verhält es sich meiner Meinung nach, wie in den meisten Lebensbereichen.
    Leben und leben lassen, Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Ansonsten sollten sich ALLE Verkehrsteilnehmer §1 Abs. 1 u. 2 StVO in die Stirn meißeln, dann hätten wir wohl auch keinerlei Probleme.

    (1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

    (2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

    Allerdings ist mir nach wie vor nicht so ganz klar, wie die Leute, die hier so gegen die bösen-bösen Radfahrer motzen, im thailändischen Verkehrschaos klar kommen.

    Zumal man dort als Fußgänger noch mit gaaaanz anderen Behinderungen / Beeinträchtigungen / Belästigungen zu tun hat.

    Ich bin mal in BKK volle Suppe vor eine Markisenbefestigung gelaufen. Hier, in Deutschland, könnte man deshalb sicher ein Riesenfaß aufmachen, dort aber stand ich da, mit meiner blutenden Kopfwunde. Eisbeutel und helfende Hände waren aber direkt zur Stelle.

  7. #26
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Der Unterschied lieber Totolino ist, dass man in Thailand (wenig reguliert oder kaum einer hält sich an Verkehrsregeln) per se weiß, dass Gefahr von allen Seiten jederzeit droht und dementsprechend läuft und fährt man auch übervorsichtig. Daheim dagegen (überreguliert) kommen die angestammten Landsleute mit sich ganz gut klar, aber wo einer oder wie bei den Radfahrern eine ganze Gruppe einen auf Gesetzlosigkeit macht und dazu noch höchst selten am Arsch zu fassen ist, kommen die meisten Deutschen schnell durcheinander.

    Ähnliche Unterschiede erfährt man als Autofahrer kurz nach Überschreiten der Grenze gen Holland oder Dänemark; nur wenige hundert Meter und plötzlich fließt alles gelassen dahin, anders bei der Rückfahrt, wo BMW und andere Großkaliber plötzlich eine Macke bekommen.

  8. #27
    Avatar von changnoi17

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    1.593
    @totolino:

    Ein Radfahrer, der sich an die Regeln StVO hält, zumindest halbwegs, ist sicher kein "Böser".
    Mit den Rowdies unter ihnen, und leider gibts da genug davon, habe ich dann allerdings kein Gramm Mitleid, wenn die mal von einem Auto-/LKW-Lenker so abgeschossen werden, dass sie nicht mehr so schnell aufstehen.
    Und diese hie z.T. geschilderten Geschichten mit Stinkefinger/Dachklopfen/Rücksichtslosigkeit gegen Fussgänger gehen überhaupt nicht.
    Sollte es passieren, dass ein Radfahrer mir als Fussgänger auf dem Gehweg etwas zu nahe kommt, könnte es durchaus mal passieren, dass so ganz unbeabsichtigt mal das rechte Bein gelockert werden muss, oder auch das linke.

  9. #28
    Avatar von Totolino

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    915
    Tja, es ist müßig.

    Ich möchte ja auch niemanden in Schutz nehmen, der es nicht verdient, aber mich juckt es eben in den Fingern, wenn in bestimmten Dingen pauschalisiert wird.

    Trotz der genannten "10 %", die für mich, auch nur einen völlig imaginären, vom Fredstarter willkürlich erhobenen Wert darstellen. Belegen läßt sich das sowieso nicht, aber es gibt vermutlich tatsächlich Dumpfbacken, die solche Angaben für bare Münze nehmen.

    Ich bin so eben übrigens wieder meine 10 km retur geradelt (macht schon 20 km heute...) und.....da kann man mal sehen, wie inspirativ so ein Talkthema sein kann......hab echt mal gezielt auf das Verhalten anderer Radfahrer geachtet.

    Klar, ist das jetzt nur 'ne Momentaufnahme, aber tatsächlich habe ich nur vereinzelt grobe Verkehrsverstöße in Form von Rotlichtfahrten festgestellt. Die Fahrt geht aber wirklich quer durch die (Innen-)Stadt, über'n Rhein auf die Schäl Sick und später wieder retur. Hier auf der letzten Rille zu fahren, gleicht einer Harakiriaction und ist wirklich sehr gefährlich.

    Aber das mit den 10%, wenn überhaupt, traf hier mehr auf den "Kampfradler" zu.
    Ich weiß aber auch, dass gerade in Berlin völlig andere Sitten herrschen, nicht nur in Bezug auf die Verkehrsmoral. Ich glaube, hier, im größten Dorf Deutschlands, trägt die Arbeit der Kölner Polizei Früchte, denn der Kontrolldruck ggü. Radfahrern ist sehr hoch.

    Diese werden hier übrigens auch nur mal so, im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle, einem Atemalkoholtest unterzogen.

    Hier mal ein polizeiliches Resümee vom vorletzten Wochenende:

    "Drei alkoholisierte, schwer verletzte Radfahrer und einige weitere Trunkenheitsfahrten – das ist die Bilanz der Polizei vom vergangenen Wochenende. Ein 66-jähriger Mann verlor bei einer Kontrolle völlig die Selbstbeherrschung."

    (Betrunkene Radfahrer: Rad gegen Streifenwagen geworfen | Köln.- Kölner Stadt-Anzeiger)

    WIR werden es nicht ändern können! So etwas wird es immer geben, aber pauschal einen großen Teil einer bestimmten Gruppe schlecht zu reden, erzeugt bei Kleingeistern u. U. ein Feindbild, welches die Angelegenheit nicht einfacher macht.

    Daher ist es auch völlig unangebracht, in diesem Zusammenhang von "Ideologien", "Radrambos", oder auch "Radfahrerpest" bzw. von einer "gefährlichen Seuche" zu sprechen. Minderbemittelte glauben ja tatsächlich so einen Scheiß.

    Mein Standpunkt ist klar, rücksichtslose ArsXXXXXXer gibt's überall, auch unter Radfahrern, aber sicher nicht in der Mehrheit.
    Ich bin jetzt auch raus, denn ich fahre jetzt mit dem Rad zum Training.......

  10. #29
    Avatar von ฉลาม

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    414
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Wenn ein Auto rechts blinkt weil Rechtsabbiegen geplant ist und Du dann das Auto rechts zu ueberholen versuchst, ist das mindestens zu 50% Deine eigene Dummheit.
    Gutes Stichwort "Dummheit", man überholt als Radfahrer aber kein rechtsabbiegendes Fahrzeug. Gibts so lustige Schriften, über komische Regeln auf so komischen sich kreuzenden asphaltierten Wegen, da ist das alles recht gut erläutert, auch für langsam Lesende.
    Und wenn ich mal wieder Lkw fahre muss ich mir Gedanken machen um verantwortungslose Radfahrer, als Motorradfahrer um gedankenlose Pkw-Fahrer und als Radfahrer um Pkw-Fahrer mit ausgegrabenem Kriegsbeil unterwegs, die nicht wissen daß ich auch Motorrad, Pkw und Lkw fahre. Ach so Fußgänger bin ich ja auch noch.
    Mensch Dieter, werd mal ein anderer. Würde Dir gut tun.

  11. #30
    Avatar von ฉลาม

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    414
    Zitat Zitat von changnoi17 Beitrag anzeigen
    @totolino:

    Ein Radfahrer, der sich an die Regeln StVO hält, zumindest halbwegs, ist sicher kein "Böser".
    Mit den Rowdies unter ihnen, und leider gibts da genug davon, habe ich dann allerdings kein Gramm Mitleid, wenn die mal von einem Auto-/LKW-Lenker so abgeschossen werden, dass sie nicht mehr so schnell aufstehen.
    Und diese hie z.T. geschilderten Geschichten mit Stinkefinger/Dachklopfen/Rücksichtslosigkeit gegen Fussgänger gehen überhaupt nicht.
    Sollte es passieren, dass ein Radfahrer mir als Fussgänger auf dem Gehweg etwas zu nahe kommt, könnte es durchaus mal passieren, dass so ganz unbeabsichtigt mal das rechte Bein gelockert werden muss, oder auch das linke.
    Dass Kinder mangels Führerschein meist auf dem Rad zur Schule fahren, ist Dir aber schon bewusst?
    Kiddies machen Fehler, kennen die StVO kaum und dann ist das in Deiner Sichtweise in Ordnung wenn Du "kein Gramm Mitleid hast, wenn die mal von einem Auto-Lkw-Lenker so abgeschossen werden, dass sie nicht mehr so schnell aufstehen" ?

Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Forum extrem langsam
    Von Uncle Earnie im Forum Forum-Board
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 19.07.10, 07:48
  2. Ich habe eine Stinkwut im Bauch !!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 07.01.04, 09:39
  3. Forum Langsam ??
    Von Peter-Horst im Forum Forum-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.10.03, 17:17
  4. Warum so langsam?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Forum-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.02, 16:28