Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Labinot, der brave Junge aus dem Kosovo, ist tot

Erstellt von socky7, 28.05.2011, 11:31 Uhr · 47 Antworten · 5.058 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von thai-robert

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    688
    Im vorliegendem Fall geht es nicht darum sein Eigentum zu schützen
    weil jemand in's Haus eingedrungen ist.

    Hier geht es darum,
    daß ein alter Mann in Angst und Panik um sein Leben fürchtet.

    Und liegt erst mal jemand auf dem Boden,
    dann wird das größte Weichei einer Gruppe zum brutalen Schläger und Held.

    In solch einer Situation sollten gerade ältere oder schwächere Menschen nicht nur " tätscheln "
    sondern mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln den Angriff stoppen.

    Die Gruppe drängte den Rentner in sein Haus zurück

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Meinte der Kripobeamte auch: "Das dürfen sie nicht, damit machen sie sich strafbar!"
    Und viel wesentlicher, ausserdem ist es Suende. Andere Wange hinhalten, sagt Dir nichts? Rohling.

    Norbert, zehn Ave Maria fuer jeden Gedanken an brutale Gewaltanwendung. Passiv ist okay, aktiv aber ein Das wuerde den Sozialstaat unterminieren. Wo kaemen wir da hin? Undenkbar. Deutschland auf Schwellenland- oder Entwicklungslandlevel. D ist ein Asylland und kein Fluchtland. Alle haben die gleichen Rechte. Okay, Abschaum ein wenig mehr, weil er eben unser aller helfenden Hand bedarf und natuerlich nicht der Faust. Wir muessen staendig um Resozialisierung bemueht sein. Kein schwarzes Schaf ist so schwarz, dass es verdammt werden sollte. Lasst es in unsere Arme nehmen. Aber Vorsicht, damit es nicht beisst.

  4. #43
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941
    Zitat Zitat von thai-robert Beitrag anzeigen
    Im vorliegendem Fall geht es nicht darum sein Eigentum zu schützen
    weil jemand in's Haus eingedrungen ist.

    Hier geht es darum,
    daß ein alter Mann in Angst und Panik um sein Leben fürchtet.

    Und liegt erst mal jemand auf dem Boden,
    dann wird das größte Weichei einer Gruppe zum brutalen Schläger und Held.

    In solch einer Situation sollten gerade ältere oder schwächere Menschen nicht nur " tätscheln "
    sondern mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln den Angriff stoppen.
    Erklär das mal einem weltfremden grünen Richter oder Staatsanwalt mit Strickjacke unter dem Talar. Solche Menschen ohne jede praktische Lebenserfahrung können sich nun mal nicht vorstellen, dass der Mensch in realen Gefahrensituationen anders reagiert als irgendwo im Sessel hinter einem Schreibtisch. Vermutlich würden solche Leute in vergleichbaren Situationen erst recht hysterisch reagieren und noch viel früher die Nerven verlieren, als bspw. so ein alter Rentner. Es ist in halt in gewisser Weise schon ein kranke Damenrepublik.

  5. #44
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Und nun???

    Welche Schlüsse ziehen wir daraus??
    Es gibt immer 2 Seiten, mindestens.

    Einerseits, kann es nicht angehen, das jede Gang ob rein DEUTSCH oder mit Migrationshintergrund ( es bleibt ein dämliches Wort )
    nahezu ungestraft ( da schwere Kindheit etc. ) irgendwen überfallen und nötigen, bzw. berauben darf.

    andererseits sehe ich es wie leipziger und Daisina auch....
    WAFFEN, ich meine Schusswaffen.... sind immer noch zu einfach zu bekommen und wenn jemand erwischt wird, die Strafe schreckt nicht ab.

    Ich bin hier im Osten, komme aber aus dem Süden.... ein Polizist, der früher Volkspolist war, der DDR...sagte mir ganz frustriert, früher gab es auch Straftaten, aber weniger, weil....

    Wurde man eines Wüstlings habhaft, ist bder soooofort in den BAU gewandert, war er noch Schüler, war eine Bullen Abordnung am nächsten tag in der Schule, jeder dort wusste dann bescheid und das alleine war abschreckend für andere.
    Kurz, man hatte respekt vor der Polizei....
    Auch schreckte es ab, das man gleich in den BAU kam, nicht wie jetzt und im Westen erst mal heim zu MAMA, Anwalt konsultieren und dann nach einem JAhr vieleicht eine Bewährung.

    Ach so.... Volkspolizei in der DDR, das war und ist NICHT DIE STASI.....falls jemand jetzt gleich kontert, früher wars sicher nicht besser.
    NEIN....definitiv nicht, sonst hätte es den Aufstand ja nicht gegeben, aber viele DINGE waren in der DDR tatsächlich sehr gut gelöst, geregelt und besser als es das heute ist.

    Der gleiche Büttel erzählte mir, das er die NAcht davor, einen 14 jährigen Migranten festgenommen hat, der bei OMI eingebroochen ist und ihr 600 Euro Rente geklaut hat.
    Das tolle, die Polizei musste den armen Racker dann nach hause fahren, weil er ja nach 22 Uhr gefährdet ist, also nicht alleine heim laufen darf, wenn da was passieren würde.
    Der gleiche racker, konnte aber umgekehrt in der gleichen NAcht, auch nach 22 Uhr ohne Probleme zu Omi Erna trampen um den Sparstrumpf zu ergattern.

    Das ist schon verdreht alles.
    Das programm der Berliner Polizei, Ferienlager mit Kriminellen....damit die sozialen Umgang lernen
    Geil, keine Knete für Urlaub.... brich ein, schlag ner renterin auf den Zopf.... wenns klappt haste die Kohle, wenn nichzt fährst Du trotzdem.

    Blödsinn

  6. #45
    Avatar von thai-robert

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    688
    Ja, ich weiß !
    Aber Hauptsache ....ich kann's noch erklären.

    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Erklär das mal einem weltfremden grünen Richter oder Staatsanwalt mit Strickjacke unter dem Talar.

  7. #46
    Avatar von gespag

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Den "Todesschuetzen" wuerde ich fuer das Bundesverdienstkreuz vorschlagen und die Familie des "Opfers" abschieben.
    bin zwar nicht ganz deiner meinung. aber im grund würde ich sage, dass gute arbeit abgeliefert worden ist!

  8. #47
    Avatar von Samuirai

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    501
    weil es ganz einfach nicht in Relation zur Tat steht, uns in die prähistorischen Zeiten von Auge um Auge zurückversetzt,
    Ich las hier des öfteren von Einbrechern. Es handelt sich aber um einen bewaffneten Raubüberfall und der Mann hatte Angst um sein Leben. Ich persönlich hätte kein Problem damit wenn die alle draufgegangen wären.
    Den Fall mit dem Schrottplatz-Fall zu vergleichen ist wohl etwas weit daher geholt.

  9. #48
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Samuirai Beitrag anzeigen
    Den Fall mit dem Schrottplatz-Fall zu vergleichen ist wohl etwas weit daher geholt.
    Stimmt, 100% anstatt 20% Erfolgsquote.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Als junge Familie nach Bangkok - Tipps?
    Von kitsune im Forum Treffpunkt
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 03.04.12, 10:19
  2. Thai junge Erwachsene (m)
    Von Ralf_aus_Do im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.09.06, 14:23
  3. Das Baby ist da, es ist ein Junge
    Von MrPheng im Forum Sonstiges
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 09.06.04, 08:31