Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Künstliche Intelligenz

Erstellt von kcwknarf, 17.08.2012, 10:31 Uhr · 26 Antworten · 3.365 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Dann hast du deine Wahrheit doch nicht gefunden.
    Jeder hat seine eigene Wahrheit. Diese braucht er nicht zu suchen. Diese Wahrheit entsteht nur im Kopf.
    Dazu hatte ich kürzlich etwas gelesen, das ich nicht besser beschreiben könnte:
    Es gibt absolute Wahrheiten. Die Dinge sind, wie sie sind. A = A, 1+1=2, Berge haben zu einem bestimmten Zeitpunkt eine ganz bestimmte Höhe, die Erde dreht sich um sich selbst etc. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass manche Wahrheiten (noch) nicht bekannt sind, vielleicht auch nie bekannt werden, dass manch Falsches für wahr gehalten wird. Es gibt absolute Wahrheiten, die immer und ohne den Menschen gültig sind. Die Frage ist nur, ob Menschen in der Lage sind, sie zweifelsfrei als Wahrheiten zu erkennen; denn:

    Es gibt keine absolute Wahrheit, wenn der Mensch ins Spiel kommt. Das Urteil des Menschen wird von seinen Sinnen, seinen Erfahrungen und seinem Verstand beeinflusst, und seine Wahrnehmungen sind daher nicht immer wahr. Das wird sofort deutlich, wenn ein bestimmter Vorgang (beispielsweise ein Unfall), der ja objektiv einen und nur einen Ablauf gehabt haben kann, von unterschiedlichen Personen beschrieben wird.
    Schon die unterschiedliche Qualität der Sinnesorgane, die auf jeweiliger Erfahrung beruhende zwangsläufige Beurteilung bereits während der Wahrnehmung und die unbewusste Filterung durch die eigenen Interessen führen zu unterschiedlichen Darstellungen derselben Wahrheit. Es gibt keine absolute Wahrheit, wenn Menschen den Wahrheitsgehalt einer Aussage beurteilen.

    Da dies nicht von mir stammt, hier der Link: Wie entsteht Wahrheit und wie kann man sie erschaffen? - Yahoo! Clever

    Das ist aber nur eine Seite der Medaille. Erschwerend kommt hinzu, dass unser Gehirn bildlich gesprochen aus 2 Systemen besteht. Einfach verständlich ausgedrückt aus einem System, das automatisch, schnell und mühelos arbeitet, das aber fehleranfällig ist. Und aus einem anderen System, das willentlich gesteuert langsam arbeitet und wesentlich mehr Energie verbraucht, dafür aber nicht so fehleranfällig ist.

    Insofern ist es sogar durchaus möglich, dass mehrere unterschiedliche "Wahrheiten" im Kopf gleichzeitig bestehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von jage0101 Beitrag anzeigen
    Jeder hat seine eigene Wahrheit.
    Ist ja alles richtig, was du schreibst. Insofern ist die Wahrheit selbst eine Frage der Definition.
    Konzentrieren wir uns somit auf die absolute, von Menschen nicht beeinflussbare und unterschiedliche wahrnehmbare Wahrheit.

  4. #23
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Ist ja alles richtig, was du schreibst. Insofern ist die Wahrheit selbst eine Frage der Definition.
    Konzentrieren wir uns somit auf die absolute, von Menschen nicht beeinflussbare und unterschiedliche wahrnehmbare Wahrheit.
    Was meinst Du mit dem letzten Satz? Konzentration auf die "absolute, nicht beeinflussbare" oder auf die "unterschiedlich wahrnehmbare" (=individuelle)?

  5. #24
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Dann hast du deine Wahrheit doch nicht gefunden. Denn reale Grundlagen ändern sich ja ständig. Immer wieder gibt es neue Erkenntnisse aus der Forschung, die ja dann zu deiner realen Grundlage werden. Somit verändert sich deine Wahrheit ja ständig.
    Menschen werden geboren und sterben solange es sie gibt. Dies ist fuer mich eine sehr solide Grundlage, waehrend Du Dich diesbezueglich in reiner Hypothese uebst. Natuerlich koenntest Du jetzt einfach interpretieren, dass der Begriff Mensch nicht fuer Mensch steht sondern fuer einen Granitbrocken in der Wueste Gobi, wodurch Du aber mein Verstaendnis von Wahrheit in keiner Weise erschuettern wuerdest.

    Schau, ich sehe unser Dasein nur als einen Buehnenakt in einem relativ langen Schauspiel. Der Vorhang hebt sich, Du hast Deinen Auftritt und der Vorhang senkt sich. Der Naechste bitte. Ja, es soll Schauspieler geben, die absolut nicht abtreten wollen und nach unvergaenglichem Ruhm gieren. Warum ist fuer mich persoenlich unverstaendlich. Sie klammern sich verzweifelt fest, womit sie sich keinerlei Gefallen tuen, weil eben alles vergaenglich ist. Du siehst, ich kann es drehen und wenden und es kommt immer wieder dasselbe Ergebnis heraus. Liegt sicherlich daran, dass ich wie erwaehnt meine Wahrheit gefunden haben. Es ist wie es ist und es ist so in Ordnung. Warum sollte ich es mir deshalb anders wuenschen, was nur einen Zustand der Unzufriedenheit signalisieren wuerde, was nach meinem Erachten nur kontraproduktiv sein kann. Kannst Du Dir in etwa vorstellen, welche Art von Harmonie aus der beschriebenen Philosophie erwachsen kann? Welche geistige Freiheit? Saemtlicher Druck ist genommen. Neugier ist eine Emotion der Unbefriedigtheit. Kann zu einer Manie werden und wenn sie nicht gestillt wird letztendlich Leid ausloesen. Nein, nicht weil es in irgendwelchen buddhistischen Werke so steht sondern weil es logisch nachvollziehbar ist.

  6. #25
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798

    Künstliche Intelligenz ohne 'Seele' ?

    In der Wissenschaft wird (wie hier in künstlicher Intelligenz) meist nur die "Hardware" betrachtet.
    Mittlerweile kommt aber dank der Quantenphysik das auf wissenschaftlicher materielle Basis ausgerichtete Theoriegebäude leichte Blessuren.

    Die evolutionäre Entwicklung kann aber nur auf Basis einer "Software" entsprungen sein, sprich Information, die auf Leben programiert ist, so auch mein 'Bild'.

    Unser Bewusstsein ist mit einem kosmischen, seelischen Weltgeist verbunden, das mit dem ganzen Universum als Einheit dasteht.
    Wenn ich dies mit einer unsterblichen "Seele" übereinstimme, meine ich, dass wir die Verbindung mit Gott, dem Universum oder mit der Unendlichkeit haben.
    Dieser Weltgeist kann als -Gott- definiert werden.

    Was wir als Eisberg wahrnehmen und davon oberflächlich sehen, sind nur gut 10%



    Knapp 90% befinden sich unter der Oberfläche.

    Das was unsere materielle Welt ausmacht und wir erleben entspricht sozusagen der Spitze des Eisbergs.
    Was aber unter der Wasseroberfläche ist, ist dieses intuitive Gefühl, das mit dem großen und Ganzen verbunden ist.

    In einem Eisberg steckt auch eine ganze Menge Information mit Vorgeschichte, in Form verdichtete Kristallstrukturen und steht in einer ständigen Wechselwirkung mit dem Umgebungswasser, tauscht Informationen aus und schmilzt eines Tages ab.
    So wie wir mit dem gesammten Universum in Verbindung stehen und immer nur die Spitze des Eisbergs bewusst erleben. Eines Tages ist der Eisberg abgeschmolzen. Das ist der Tod.

    Alles was an Information enthalten war ist sozusagen in den Ozean übergegangen, so wie alles was uns an Information unsere 'Seele' ausmacht, eines Tages in den Cosmos übergeht. Samen und Tropfen enthalten Information.

    Aus diesem Ozean heraus, Wasser wird wieder verdunsten, wird sich kondensieren, in Form von Schnee fallen -und eines Tages wird daraus wieder ein neuer Eisberg geboren.
    Der Kreislauf beginnt von neuem.
    In der Natur läuft alles in Zyklen und spiralförmigen Wellenbewegungen ab.
    Die Natur liefert die Vorgabe, daran sollten wir uns halten.

    Das momentane Dasein sehe ich weiterhin als eine Art der Entwicklungsstufe an.

    Ob die Hilfskrücken wie der Buddhismus, die verschiedenen Bibelfassungen (AT & NT), der Koran, die Tora, -und weiss der Teufel noch alles so an Wegbegleitung liefern ist eine Anleitung, oder nennt sich Religion, nicht mehr und nicht weniger. Der eine braucht dies, ein anderer das.

    Diese wurden erst vor einigen Jahrhunderten erfunden, die auf Symbolen, Ideen, Glaubensweisen und religiösen Gegenständen basiert von wegen Zivilisationskrankheiten durch Machtstrebende und unterwerfende Staatserscheinungen. Befreien tun diese uns aber nicht, sondern halten uns in eben diesen Konzepten gefangen welche die Ebene der Gedanken und des Verstandes bilden.

    Atheismus und Monotheismus spalten, statt sich einer Rückbesinnung auf die geistige Herkunft der Menschheit, den spirituellen Hintergrund der Materie zu besinnen
    ... siehe auch Hans Peter Dürr - YouTube
    in seinen Vorträgen u.a. mit der Quantenphysik, die dieser Thematik immer näher kommt und angleicht.

    Dies meine Sichtweise zu den bisherigen Beiträgen hier wie in anderen Threads, wo ich vorallem diejenigen vom 'Frei-denkenden'- @kcwknarf hervorheben möchte ... der mich zu diesen Zeilen stimulierte.

  7. #26
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von jage0101 Beitrag anzeigen
    Was meinst Du mit dem letzten Satz? Konzentration auf die "absolute, nicht beeinflussbare" oder auf die "unterschiedlich wahrnehmbare" (=individuelle)?
    Das NICHT bezieht sich auch auf den zweiten Teil, also ebenso auf die NICHT unterschiedlich wahrnehmbare Wahrheit, also somit nur auf die absolute Wahrheit. Also andere ist ja eh individuell und nicht objektiv beurteilbar (wie z.B. der Geschmack eines Musiktitels, Films oder einer Speise).

  8. #27
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Jarga Beitrag anzeigen
    Ob die Hilfskrücken wie der Buddhismus, die verschiedenen Bibelfassungen (AT & NT), der Koran, die Tora, -und weiss der Teufel noch alles so an Wegbegleitung liefern ist eine Anleitung, oder nennt sich Religion, nicht mehr und nicht weniger. Der eine braucht dies, ein anderer das.
    Diese Hilfskruecke nenne ich Arbeitshypothese bis zu einem bestimmten Punkt halte ich sie fuer nuetzlich.

    Man koennte sie auch als Modellvorstellung bezeichnen mit der man arbeitet.

    Wichtig ist das Ergebnis was diese Hilfskruecke, Arbeitshypothese oder Modellvorstellung in der Praxis liefert.

    Das wiederum haengt zu einem grossen Teil von uns ab.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.03.11, 10:36
  2. Intelligenz und Gesundheit sind gekoppelt
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.09, 07:34
  3. Hapert es bei den Thais an der Intelligenz?
    Von petpet im Forum Sonstiges
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 11.01.09, 11:55