Ergebnis 1 bis 7 von 7

Koreanischer Student verlor sein Gesicht - Amoklauf

Erstellt von DisainaM, 17.04.2007, 16:20 Uhr · 6 Antworten · 901 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.824

    Koreanischer Student verlor sein Gesicht - Amoklauf

    bei einem Streit drehte der 23 j. koreanische Student durch, und erschoss einen Mann und eine Frau,
    und floh von dem Tatort.

    Die Polizei nahm anschließend eine Person fest,
    der nach hartem Verhör die Presseabteilung beflügelte,
    zu melden, sie hätten den Täter festgenommen.

    Da jedoch der richtige Täter, der Koreaner, sich noch nicht beruhigt hatte,
    fuhr er zur Uni, und richtete dort weitere 30 Personen,
    und schließlich sich selbst.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.991

    Re: Koreanischer Student verlor sein Gesicht - Amoklauf

    Logisch, wie solls den sonst abgelaufen sein

    Und ne Prise asiatische Tardition darf natuerlich nicht fehlen

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.824

    Re: Koreanischer Student verlor sein Gesicht - Amoklauf

    bin gespannt, wann der Unschuldige rehabilitiert wird.

    Man war wohl davon ausgegangen, der Täter habe es nur auf die beiden Studenten im Wohnheim abgesehen. "Wir glaubten, es sei ein isolierter Vorfall", hieß es. Möglicherweise handle es sich gar um zwei Täter.
    http://www.stern.de/politik/panorama...ig/587132.html

    Die sollen endlich zugeben, dass der Festgenommende kein Täter ist.

    und die Polizei prüft, ob noch ein Mann involviert ist.
    http://www.spiegel.de/panorama/justi...477602,00.html

  5. #4
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Koreanischer Student verlor sein Gesicht - Amoklauf

    Das Problem daran ist in den USA kann man ein Schiesseisen so leicht erwerben als ob ich ein Moped kaufen möchte.
    Zudem es auch noch eine automatische Waffe war.
    Wahrscheinlich M16 oder ähnliches.
    Wäre fast so als ob in Deutschland jeder sein G3 im Schrank stehen hat.

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.824

    Re: Koreanischer Student verlor sein Gesicht - Amoklauf

    so ist das halt, wenn ein Polizeiskandal vertuscht wird.

    30 Menschen mußten unnötig sterben,
    weil in den USA häufig eine schnelle Verhaftung eines Unschuldigen wichtiger ist,
    als eine ergebnisoffende Ermittlung zu führen.

    Die erste Regel bei einem Mord, den Tatort großräumig absperren.
    Dies wurde gemacht.
    Aber die Absperrung wurde wieder aufgehoben, als der Pechvogel verhaftet wurde.

    Durch die aufgehobende Absperrung konnte der Amoklauf weiter gehen.

    Authorities identified the "person of interest" and decided it was not necessary to shut down campus activities. In addition, Steger said, officials felt that the thousands of commuter students headed for class would be more easily protected once they were on campus.

    Asked whether police were pursuing the wrong person while the gunman was preparing to open fire at Norris, Flinchum replied: "We acted on the best information we had at the time."

    Added Steger: "We had no reason to suspect any other incident was going to occur."

    But at 9:45 a.m., it did.
    http://abc26.trb.com/la-na-main18apr...ll=wgno-home-2

    Über 2 Stunden hatte er Zeit, nachzuladen, und seinen weiteren Einsatz zu planen.

    Ein strukturelles Problem im us Justizwesen, dass Positionen von der Bevölkerung gewählt werden,
    womit die Karrieren von Ronald Reagen oder Arnold Schwarzenegger programmiert sind;
    entschiedendes Auftreten in Wildwest Manier.

    Nicht umsonst wurden in den USA sehr viele Unschuldige verhaftet und verurteilt, und erst Jahrzehnte später, als man den genetischen Fingerabdruck feststellen konnte, rehabilitiert.

    Die brutale Festnahme, wo dem Verdächtigen fast der Arm ausgekuhgelt wurde, das Verhör, und die Arroganz, mit der man vermeldete, den Täter zu haben,

    leider findet die deutsche Presse dafür keine klaren Worte,

    Laut US-Medien kam diese Verzögerung auch dadurch zustande, dass sich der Verdacht zunächst gegen einen anderen Studenten richtete.
    http://www.tagesspiegel.de/weltspieg...hung/99839.asp

    wer zur falschen Zeit,
    am falschen Ort ist,
    und in die Fänge des US Justizsystems kommt,
    ist schnell hoffnungslos verloren.

    Was wäre wohl passiert, wenn der Amoklauf nicht weiter gegangen wäre ?
    Der Verdächtige kann diesem grausamen Umstand verdanken,
    dass ihm eine harte Untersuchungshaft erspart blieb.

  7. #6
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Koreanischer Student verlor sein Gesicht - Amoklauf

    Disaina, ich halte dieses Thema nicht fuer angemessen um so zu verallgemeinern. Was soll eigentlich auch dieser unsaegliche Threadtitel?

    Und jetzt schon Rundumschlaege gegen Polizei, Justiz und Politik zu verteilen ist fuer mich nicht akzeptabel.

    Lass die Polizei mal in Ruhe ihre Arbeit machen dann kann man diskutieren. Wir in D haben auch unser Erfurt.

    Meine Gedanken gelten auch jetzt den Opfern und nicht dem Taeter.

    Sioux

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.824

    Re: Koreanischer Student verlor sein Gesicht - Amoklauf

    Zitat Zitat von Sioux",p="472114
    Disaina, ich halte dieses Thema nicht fuer angemessen um so zu verallgemeinern. Was soll eigentlich auch dieser unsaegliche Threadtitel?

    Und jetzt schon Rundumschlaege gegen Polizei, Justiz und Politik zu verteilen ist fuer mich nicht akzeptabel.

    Lass die Polizei mal in Ruhe ihre Arbeit machen dann kann man diskutieren. Wir in D haben auch unser Erfurt.

    Meine Gedanken gelten auch jetzt den Opfern und nicht dem Taeter.

    Sioux
    Rundumschläge gegen die Polizei, nein,
    mittlerweile wird ja auch von dt. Medien geschrieben,

    Versagte die Campuspolizei?
    Eine unabhängige Kommission soll untersuchen, ob die Campuspolizei beim Amoklauf in Blacksburg zu langsam reagierte. Schon kurz nach der Bluttat am Montag hatte es Kritik am Verhalten von Polizei und Uni-Verwaltung gegeben.
    http://www.tagesspiegel.de/weltspieg...hung/99839.asp

    von daher ist es aktuelle Mediendiskussion.

    Zum Fredtitel,
    ebenfalls aus dem Medien war verlautet worden,
    dass er von seiner angeblichen großen Liebe verhöhnt wurde,
    und deshalb durchdrehte.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.12.11, 18:09
  2. Student in Deutschland
    Von Korat993 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.10, 21:33
  3. Gestern zeigte Takky wiedermal sein wahres Gesicht!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.12.09, 14:27
  4. Kann ein Farang sein Gesicht verlieren.......?
    Von wingman im Forum Treffpunkt
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 22.03.05, 19:11