Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47

Kooperation vs Destruktion

Erstellt von Amsel, 02.01.2018, 08:03 Uhr · 46 Antworten · 1.229 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    4.670

    Kooperation vs Destruktion

    Zitat von Amsel:
     
    Lieber Rolf

    Du steckst in einer evolutionaeren Sackgasse.

    Du bist sozusagen eine Art T-Rex.

    Fressen oder gefressen werden gilt nur fuer primitive Lebensformen.

    Sicherlich sind kooperative Lebensformen ueberlebensfaehiger, das ist beweisbar,

    denn sie wuerden nicht zulassen, dass ein ganzer Planet samt Besatzung

    zerstoert wird.

    Wie kannst Du nur daran zweifeln,

    bei Deiner Intelligenz ist mir das nicht verstaendlich.

    Sind Deine Dinosaurier-Gene noch derart aktiv,

    dass sie Deinen Neocortex uebertoelpeln?
     
     
    Zitat von Rolf2:

    Du weißt wie rasant die menschliche Bevölkerung wächst, unabhängig davon was Du und ich denken, wie wir handeln. Das ist die Antwort auf Deine Utopien. Es passiert einfach.
     
    Nicht ich stecke in einer evolutionären Sackgasse, sondern alles auf dieser Welt. Nur ist es keine Sackgasse für die Natur, lediglich für einzelne Arten, die kommen und vergehen im Laufe der Jahrmillionen ohne Auswirkung auf das Ganze.
     
     
    Wir sind an einem Wendepunkt.

    Bisher ging es in der Natur, in Bezug auf Intelligenz und Bewusstsein, bergauf.

    Ich stelle fest, dass sehr viele Menschen in ihrer persoenlichen Entwicklung den

    Rueckwertsgang eingelegt haben.

    Der technische Fortschritt macht viele Menschen bequem und denkfaul.

    Viele sind nur noch mit Dingen wie essen, trinken (Alk.) rauchen, s e x uellen

    Verknuegungen befasst.

    So lange das in einem ausgewogenen Verhaeltnis stattfindet ist es OK.

    Bei sehr vielen erschoepft sich ihr Dasein in obigen Aktivitaeten.

    Wer denkt denn noch ueber die Dinge nach, die uns vom Tier unterscheiden?

    Wer gestaltet sein Leben denn noch kreativ?

    Die Mehrzahl konsumiert nur noch die angebotenen Verlockungen.

    Dazu brauchts nicht mehr viel Intelligenz und Bewusstsein.

    Eine hauchduenne Schicht profitiert extrem von diesen tumben Konsumenten.

    Das ist aber fatal fuer uns alle, denn es ist eine Art MONO-KULTUR die sehr anfaellig

    fuer Fehlentwicklungen (Krankheiten) ist.

    Ich halte den Weg den die Mehrheit der Menschen eingeschlagen hat fuer sehr gefahrlich.

    Aus dieser Konsumentenhaltuung heraus werden viele Dinge nicht mehr wahrgenommen.

    Weil sie stoeren?

    Es werden Konflikte erzeugt, bei denen es um Resourcen fuer den Konsum geht.

    Bis hin zur totalen Konfrontation (Krieg).

     
     
    Ich hasse Krieg!
     
     
    Daher wende ich mich einer Alternative zu, zu obigem fatalen Weg.

    Bei den Faehigkeiten (dem Potenzial) das denkenden Menschen innewohnt,

    ist es moeglich, sich deutlich und nachhaltig, vom rein instinktiven (tierischen)

    Verhaltensmustern abzukoppeln.
     
    Das Zauberwort ist:

    KOOPERATION
     
    Es gibt einige Beispiele hierzu, vielleicht faellt Euch dazu etwas ein?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.483
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
     
    Es gibt einige Beispiele hierzu, vielleicht faellt Euch dazu etwas ein?
    Du magst in einigen Punkten komplett Recht haben, doch ich gebe zu bedenken:

    Ohne Kriege, Katastrophen und Krankheiten droht diesem Planeten zwangsweise eine Überbevölkerung, die ebenso wieder zu Konflikten führt. Schau dich in der Natur um: Zu jeder Kooperation gibt es ein destruktives Muster um einem Ungleichgewicht vorzubeugen. Ein einfaches von der Natur vorgegebenes Perpetuum Mobile um den Fortbestand der Erde zu gewährleisten.

    Linke Utopien haben auf dieser Welt keinen Platz.

  4. #3
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    22.229
    Zitat Zitat von Ironman Beitrag anzeigen
    Du magst in einigen Punkten komplett Recht haben, doch ich gebe zu bedenken:

    Ohne Kriege, Katastrophen und Krankheiten droht diesem Planeten zwangsweise eine Überbevölkerung, die ebenso wieder zu Konflikten führt. Schau dich in der Natur um: Zu jeder Kooperation gibt es ein destruktives Muster um einem Ungleichgewicht vorzubeugen. Ein einfaches von der Natur vorgegebenes Perpetuum Mobile um den Fortbestand der Erde zu gewährleisten.

    Linke Utopien haben auf dieser Welt keinen Platz.
    jede Utopie ist so gut oder schlecht wie sie sich durchsetzt. Ganz im Sinne der Natur und dem Gesetz der Evolution.

  5. #4
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    4.670
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    jede Utopie ist so gut oder schlecht wie sie sich durchsetzt.
    Heute Utopie und morgen Realitaet...

    Dafuer gibt es genug Beispiele.

    Heute wuenschen sich viele Menschen Frieden,

    auch inneren Frieden,

    noch scheint es eine Utopie.

    Durch KOOPERATION ist Friede machbar.

    Durch einseitiges Dominanz-Streben wird der Un-friede geschaffen.

    Auch hierfuer gibt es unzaehlige Beispiele.


    Ob es ein Intelligenz-Problem ist,

    dass viele Menschen nicht kooperieren?

  6. #5
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    22.229
    Mit wem willst Du denn kooperieren?

    In anderen Threads kommt von Dir doch immer wieder der Hinweis darauf das Du froh bist aus Deutschland wegzusein. Ich lese auch nicht heraus das Du Dich mit der ThaiGesellschaft und dem einfachen Somchai solidarisierst. Du stellst doch Dein persönliches Wohlergehen über das Deiner Mitmenschen.
    Also wo ist Deine Kooperation?

  7. #6
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    4.670
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Du stellst doch Dein persönliches Wohlergehen über das Deiner Mitmenschen.
    Danke, fuer diese nette Provokation.

    Das ist eine Grundlage, fuer eine interessante Diskussion.

    Zu Beginn wuerde ich gerne von Dir wissen wie Du zu diesem Eindruck von mir kommst.

    Also, leg los...

  8. #7
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    4.670
    ..........

  9. #8
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    22.229
    Deine Frage findest Du in meinem Zitat doch bereits beantwortet.

  10. #9
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    4.670
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Mit wem willst Du denn kooperieren?
    Ich will mit meiner Familie (in Thailand) kooperieren.

    Das funktioniert seit knapp 40 Jahren gut.



    In anderen Threads kommt von Dir doch immer wieder der Hinweis darauf das Du froh bist aus Deutschland wegzusein.
    Das ist richtig, weil meine Familie und ich seit langer Zeit in Bangkok leben.

    Deutschland war nur eine Zwischenstation in meinem Leben.


    Ich lese auch nicht heraus das Du Dich mit der ThaiGesellschaft und dem einfachen Somchai solidarisierst.
    Wir unterstuetzen arme Menschen.


    Du stellst doch Dein persönliches Wohlergehen über das Deiner Mitmenschen.
    Wenn Du das Behauptest, dann wirst Du das auch beweisen koennen, oder?


    Also wo ist Deine Kooperation?
    Ich hoffe die Frage ist beantwortet,

    wenn nicht frage nur zu,

    vielleicht kann ich mir dann auch ein besseres Bild von Dir machen.


  11. #10
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    22.229
    Mit der eigenen Familie zu kooperieren, mit der Dorfgemeinnschaft, mit Freunden, Gleichgesinnten und Interressenspartnern ist relativ leicht, eine Kooperation die im Prinzip für alle Menschen und organisierte Tier.- und Pflanzengruppen gilt um besser und sicherer zu leben.

    Schwierig wirds dann mit der Kooperation wenn andere Interressensgruppen die Lebensverältnisse zum Negativen verändern und es schwerwiegende Konflikte gibt. Daraus entstehen dann Konflikte und nicht etwa Kooperationen. Daraus entsteht Wettbewerb und Verdrängung. Ein Mechanismus der Anpassung und Auslese der erfolgreicheren Art oder Gruppe.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaifood vs. deutsche Hausmannskost
    Von Overkillratz im Forum Essen & Musik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.04.04, 12:49
  2. hom gäm vs djub
    Von phimax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.03.04, 08:38
  3. Heiratsvisa vs. Sprachvisa
    Von Surin im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.01.04, 09:13
  4. Esel vs Overnet
    Von Farang im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.08.02, 16:33
  5. Khao Yai vs. Pattaya
    Von siddhartha im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.01, 11:24