Umfrageergebnis anzeigen: roland koch oder andrea ypsilanti

Teilnehmer
39. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • roland koch

    13 33,33%
  • andrea ypsilanti

    26 66,67%
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 96

Koch oder Ypsilanti?

Erstellt von rübe, 20.01.2008, 03:58 Uhr · 95 Antworten · 5.117 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Koch oder Ypsilanti?

    bald kommt die müllabfuhr die auch die gegebenen versprechen gleich mit entsorgt.
    schade das es keine beer chang partei gab. die hätte etwas ehrliches gehabt....

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Koch oder Ypsilanti?

    Es ist so, wie ich es mir schon dachte.
    Alles wir auf eine große Koaltion rauslaufen. Die wird dann sicher ohne Koch stattfinden, aber ein Glaubwürdigkeitsverlust ist es allemal für die SPD. Die FDP wird sicher standhalten und keine Koaltion mit Rot-Grün eingehen. Funktionieren würde es sicher auch nicht.
    Um das zu ändern braucht die FDP wohl noch ein paar Jahre. Dann wird sie wohl einsehen, dass dieses Lagerdenken in einem 5-Parteien-Parlament nicht mehr gehen kann.

    Die SPD muss sich aber fragen, warum sie einen klar sozialen Wahlkampf macht und dann mit der Koch-Partei koaliert. Wählerstimmen bringt das ihr sicher nicht.

  4. #53
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Koch oder Ypsilanti?

    Zitat Zitat von seven",p="560166
    Die SPD muss sich aber fragen, warum sie einen klar sozialen Wahlkampf macht und dann mit der Koch-Partei koaliert.
    Weil anders keine regierungsfähige Mehrheit zustande kommt - da braucht man doch keine grossen Erklärungen. Und eine regierungsfähige Mehrheit unter Beteiligung der Partei, die man gewählt hat, ist immer noch besser als eine ohne die Partei die man gewählt hat. Jede Partei handelt also im Interesse ihrer Wähler, wenn sie sich an einer Regierung beteiligt, und dort so gut eben möglich die Interessen des Landes und ihrer Wähler vertritt.

    Nur dass es klar ist, ich will damit nicht spezifisch für diese eine Partei in die Bresche springen. Meine Anmerkung ist ganz allgemeiner Natur.

  5. #54
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Koch oder Ypsilanti?

    Der schwarze Peter liegt doch jetzt bei der F.D.P. und nicht bei der SPD. Die muessen sich jetzt bewegen.
    Und ich bin zuversichtlich, dass sie das am Ende auch tun wird.

    Koch ist weg, so oder so. Das ist erst mal die Hauptsache.

  6. #55
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Koch oder Ypsilanti?

    Ich glaube, hier haben einige das Endergebnis noch nicht mitbekommen.

    Am Ende war nämlich die CDU ganz knapp mit 0,1% Vorsprung der Gewinner. Das bedeutet doch wohl, dass Koch nun auswählen darf, mit wem er eine Koalition bilden möchte.
    Mit der SPD geht nicht. Das hat Ypsilanti ja gestern am späten Abend genauso ausgeschlossen wie mit die Linken.
    Die FDP will nicht mit der SPD.
    Wenn ich richtig mitbekomme habe, wollen die Grünen auch nicht mit der CDU, sonst wäre ja Jamaika denkbar.

    Wenn also keiner umfällt wäre keine Mehrheits-Koalition möglich. Es müsste also Neuwahlen geben.

    Warum sollte es nun an der FDP hängen? Ich finde es schon ganz schön dreist, dass Ypsilanti gestern die FDP auf die Verantwortung der FDP gegenüber dem Volk hingewiesen hat und sie dazu aufrief, Wortbruch zu begehen, aber selber bei ihrem Nein zu den Linken bleibt.
    Wo hat das was mit Stärken von sozialem Verhalten zu tun, wenn die Annäherung an rechte Gruppierungen scheinbar größer als als zu den sozialen Linken?

    Da ich die FDP von den 5 Größten noch für die ehrlichste halte, werden sie wohl zu ihrem Wort stehen (wobei ich es grundsätzlich bescheuert finde, solche Wahlversprechen überhaupt abzugeben). Das haben sie im Bund ja auch schon so gemacht.

    Umfallen wird - wie üblich die SPD und wird wohl doch eine große Koalition mit der CDU unter Führung von Koch eingehen. Ypsilanti wird dann wohl gehen. Freuen wird sich darüber Clement. Ist so meine Vermutung...

    Tja, da haben sich die Hessen eine schöne Suppe eingebrockt, zumal meine Favoriten alle unter 5% geblieben sind.

  7. #56
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Koch oder Ypsilanti?

    Zitat Zitat von seven",p="560166
    ...Dann wird sie wohl einsehen, dass dieses Lagerdenken in einem 5-Parteien-Parlament nicht mehr gehen kann.....
    genanntes lagerdenken kann bislang auch anderen parteien attestiert werden

    gruss :P

  8. #57
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Koch oder Ypsilanti?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="560213
    Da ich die FDP von den 5 Größten noch für die ehrlichste halte
    Ist Dir der Name Otto Graf Lambsdorff ein Begriff?

    Dass Deine Favoriten unter 5 % blieben, laesst mich doch noch auf eine Zukunft fuer Deutschland hoffen :-) .

  9. #58
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Koch oder Ypsilanti?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="560225
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="560213
    Da ich die FDP von den 5 Größten noch für die ehrlichste halte
    Ist Dir der Name Otto Graf Lambsdorff ein Begriff?
    Ja, allerdings halte ich diesen "Skandal" für viel zu überbewertet, da Wirtschaft und auch die Medien ohnehin immer zu viel Einfluss auf die Politiker haben. Korruption gibt es überall - sie wird nur nicht immer entdeckt.

    Aber ich kenne auch andere Begriffe: (keine) Mehrwertsteuerhöhung, schwarze Koffer und Gedächtnisverluste usw. Also z.T. Lügen direkt gegenüber den Wählern. Halte ich persönlich für schlimmer.

    Ich drücke es aber gerne so aus: von all den 5 großen unehrlichen Parteien war die FDP aus meiner Sicht in den letzten 10 Jahren die am wenigstens unehrlichste. Das mag aber auch daran gelegen haben, dass sie nur selten in der Regierung waren. Macht verdirbt den Charakter.

  10. #59
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: Koch oder Ypsilanti?

    Sorry,
    ich bin jetzt auch mal so schwarz-weiß wie Du.

    Für mich ist ie FDP der Inbegriff einer Lobbyistenvereinigung, die nur das Ziel hat sicherzustellen das die Wirtschaft ihre Interessen wahren kann.
    Gruß

  11. #60
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Koch oder Ypsilanti?

    Zitat Zitat von KKC",p="560258
    Für mich ist ie FDP der Inbegriff einer Lobbyistenvereinigung, die nur das Ziel hat sicherzustellen das die Wirtschaft ihre Interessen wahren kann.
    Stimmt, aber welche Partei betreibt denn keinen Lobbyismus?
    Linken/SPD: Arbeiter
    CDU/CSU: Christen
    Grüne: Umweltschützer
    Grauen: Senioren
    Tierschutzpartei: Tiere
    NPD: Idioten


    Ich kenne keine Partei, die die Interessen aller Bürger vertritt. Meine Interessen werden z.B. von gar keiner Partei vollständig abgedeckt.

    Und das ist auch die Gefahr bei solchen Demokratien. Die Interessengruppen weichen immer mehr voneinander ab. Vor allem zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern spürt man das deutlich.

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. koch
    Von bigchang im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.05, 05:22
  2. Bäcker oder Koch,
    Von dawarwas im Forum Treffpunkt
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 10.12.04, 09:28
  3. koch
    Von bigchang im Forum Treffpunkt
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 08:46
  4. Servicekraft und Koch
    Von naamtok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.03, 10:38
  5. Koch-Board
    Von Mang-gon-Jai im Forum Forum-Board
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 20.08.02, 18:04