Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 133

Klimaerwärmung, Demographie, Wirtschaftskrise, Schweinegrippe ?

Erstellt von Conrad, 07.12.2010, 08:25 Uhr · 132 Antworten · 6.963 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Lieber Conrad,

    Das war natürlich etwas provokant und leicht überzogen. Natürlich können diese Leute es nicht wissen, sie behaupten aber es zu wissen! Unterhalte Dich mal mit einem gläubigen Moslem, der weiß, dass der Koran Gottes Worte sind, und den kannst Du auch nicht widerlegen. Der Kreationist im Bible Belt weiß, dass die Erde nicht älter sein kann. Genauso verhältst Du Dich wenn Du behauptest Du wüsstest, dass es keinen Klimawandel gibt.
    Chris
    Klar behaupte ich, dass es keinen Klimawandel gibt, jedenfalls gibt es keinen auf dem europäischen Kontinent. Hier ist das Klima so wie immer, Schwankungen gehören eben auch zum Klima.

    Aber es als wissenschaftlich erwiesen anzusehen, dass man vorhersagen kann, wie sich das Klima in den nächsten Jahrzehnten entwickeln wird ist keine Wissenschaft, sondern Wahrsagerei. Und Wahrsagerei ist nunmal keine Wissenschaft.

    Man kann nicht vom Klima der vergangenen 100 Jahren auf das Klima der nächsten 100 Jahre oder Jahrzehnte schließen.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Lieber Conrad,

    Na schau an, wir kommen der Sache schon näher, vorhin wusstest Du noch dass keinen Klimawandel gibt, jetzt behauptest Du nur noch dass es keinen in Europa gibt. Geht doch. Aber was heißt es gibt keinen Klimawandel in Europa? Man muss doch das Klima global betrachten (auch wenn man gegen Globalisierung ist). Was nützt es, wenn sich in Europa die Temperatuen nicht ändern, aber sie an den Polen um 7°C steigen und global (also im Durchschnitt) um 3? Dann würden trotzdem Städte wie Hamburg, Kopenhagen, Amsterdam etc. absaufen, und zwar auch in Europa, wo es ja gar keinen Klimawandel gibt. Und wo das CO2, Methan, N2O usw freigesetzt wird ist letztlich egal, duch die Durchmischung der Atmosphäre (Wetter) verteilt es sich global.

    Es sagt niemand voraus, wie das Klima in den nächsten Jahren sein wird, sondern wie es sein könnte. Es werden verschiedene Rechenmodelle diskutiert. Die Rechenmodelle werden aufgrund von Messdaten entworfen, die über lange Jahre gesammelt wurden. Dazu gehört z.B. auch die Analyse von Eisbohrkernen, die man mit Sedimentablagerungen aus Seen vergleicht, mit den Wachstumsringen von Bäumen etc. etc.
    Man kann auch nicht direkt aus dem Klima von gestern auf das Klima von morgen schließen. Wenn man aber zum Kima von gestern noch den menschlichen Einfluss in der Gegenwart rechnet, dann kann man sehr wohl eine Idee davon bekommen, wohin der Zug fährt. Und das ist genau was die Experten tun, sie schauen sich das Klima von gestern an, sehen, was die Menschheit in der Vergangenheit getan hat, und schauen sich das Klima von Heute an. Dann schauen sie was die Menschheit Heute tut und berechnen, wie das Klima darauf reagieren könnte. Das Rechenergebnis nennt man Prognose.

    Und wie schon gesagt, je breiter die Datenbasis, desto genauer das Ergebnis


    Dann denk mal noch ein bisschen...
    Chris

  4. #43
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Lieber Conrad,

    Na schau an, wir kommen der Sache schon näher, vorhin wusstest Du noch dass keinen Klimawandel gibt, jetzt behauptest Du nur noch dass es keinen in Europa gibt.
    Chris
    Nee, da hast du mich wohl mal wieder falsch verstanden. Ich weiß, dass es in Europa keine Klimaerwärmung gibt und somit kann es keine globale Klimaerwärmung geben, es sei denn, man wäre der Meinung, Europa läge nicht auf diesem Planeten.

    Das ist der Unterschied: Du glaubts. Ich weiß.

    Ist eigentlich ganz einfach oder ?

    PS: Wenn du in Deutschland bist und aus dem Fenster schaust, siehst du dann Schnee ? Ja ? Na also. Dann wären wir uns einig, dass es in Deutschland keine Klimaerwärmung gibt.

  5. #44
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Lieber Conrad,
    ich las in der Presse, dass der Nov. der wärmste seit Aufzeichnungsbeginn war. Der Gletscher auf der Zugspitze trotz Abdeckung immer kleiner wird. Es immer weniger Probleme mit Maifrösten gibt, Die Erntezeit von spätreifenden Früchten z.B. Wein immer mehr vorgezogen wird.

    Schnee? Was sagt dies über das Klima aus? Bestenfalls über den Niederschlag, ....

  6. #45
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Lieber Conrad,
    ich las in der Presse, dass der Nov. der wärmste seit Aufzeichnungsbeginn war. Der Gletscher auf der Zugspitze trotz Abdeckung immer kleiner wird. Es immer weniger Probleme mit Maifrösten gibt, Die Erntezeit von spätreifenden Früchten z.B. Wein immer mehr vorgezogen wird.

    Schnee? Was sagt dies über das Klima aus? Bestenfalls über den Niederschlag, ....
    Dann glaubts du also der Presse mehr als deinen Augen ? Siehst du eine globale Klimaerwärmung ? Du liest davon "in der Presse", wenn du aus dem Fenster schaust, siehst du Schnee und Eis, jedenfalls in Deutschland. Aber das was du siehst glaubst du nicht, du willst glauben was in der Presse steht. Warum nur ?

    Nachdem sich die Schweinegrippe als Medienlüge und Panikmache der Industrie herausgestellt hat
    Die "Schlimmste Wirtschaftskrise seit 1929" als kleine Rezession und somit als Medienlüge und Panikmache herausgestellt hat

    sollte man "der Presse" gegenüber vielleicht skeptisch sein. Oder ?

    Du willst einfach nur glauben. Obwohl du siehst, das es nicht stimmt.

    Ein wirklich merkwüdiges Phänomen. Erinnert mich mal wieder an die DDR. Obwohl alles den Bach runterging, alles fast in Schutt und Asche lag, erzählte "die Presse" der DDR von großen Erfolgen des Sozialismus und sagte den baldigen Niedergang des "US-Imperialismus" voraus.

    Bist du zufällig in der DDR aufgewachsen ?

  7. #46
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Dann glaubts du also der Presse mehr als deinen Augen ?
    Wie kommst du dazu permanent unrichtige Dinge als Sachstand hinzustellen!!!!!
    Ich kann die eigenen verbrauchten Ölmengen schon noch lesen.
    Ich weiss aus persönlicher Erfahrung wann früher, wann heute die Weinlese beginnt.
    Ich sehe mit meinen Augen, dass teilweise in D 2 Ernten gefahren werden.
    Ich sehe selbst wann i.d.R. das Laub von den Bäumen fällt.
    Ich kenne die Pasterze aus meiner Kindheit und von heute und kenne Bilder.
    Gletschermessungen an der Pasterze auch da findest du was

    Die Erzählungn von Verwandten sind eindeutig, wann z.B. früher (ca. 1960 - 1970) die Sonderzüge in die Skigebiete der Mittelgebirge fuhren.

    Was du vielleicht nicht begreifst ist der Umstand, dass der Mensch lernfähig ist und evt. bessere Optionen hat bestimmte Situationen zu bewerten und zu handeln.

    Vor dem Hintergrund sind Argumente, wie schau aus dem Fenster - was bestenfalls eine Momentaufnahme beinhaltet - wenig hilfreich um eine substantiierte Diskussion zu führen. Sollten nicht Mod´s an qualififzierten Beiträgen Interesse zeigen? Vorbildhaft voran!

  8. #47
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Lieber Conrad

    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    [...] Erinnert mich mal wieder an die DDR. Obwohl alles den Bach runterging, alles fast in Schutt und Asche lag, erzählte "die Presse" der DDR von großen Erfolgen des Sozialismus und sagte den baldigen Niedergang des "US-Imperialismus" voraus.

    Bist du zufällig in der DDR aufgewachsen ?
    Obwohl der Planet den Bach runter geht, die Umwelt in Schutt und Asche liegt, illegale Kriege angezettelt werden, der Staat zum auffangen der Wirtschaftskrise mehr Geld ausgibt denn je, erzählst Du uns von den großen Erfolgen des "US-Imperialismus" und sagst uns eine rosige Zukunft voraus.

    Was Du da siehst wenn Du aus dem Fenster schaust ist Wetter. Klima betrachtet man über lange Zeiträume und größere Gebiete. Auch wenn es in Europa nicht wärmer wird (was nicht stimmt), kann es natürlich anderswo wärmer werden, was im Durchschnitt eine globale Erwärmung ausmacht. Es kann sogar trotz globaler Erwärmung Regionen geben in denen es kälter wird. Klima ist komplex, ist das so schwer zu begreifen??? Wo sind eigentlich die Alpengletscher geblieben? Auf Urlaub in der Antarktis? Wie verbrettert kann man eigentlich sein, um sowas nicht mitzukriegen. Schau Dir mal Samuianers Auflistung der Sturmfluten in Hamburg an (einer der ersten Posts hier), fällt Dir da was auf? "Die maximalen Pegelstände werden ja gar nicht signifikant höher" höre ich Dich jetzt sagen, aber schau Dir mal die Daten an, siehst Du die Häufung in den letzten Jahren?

    Aber das stimmt ja alles gar nicht, weil es in den Medien verbreitet wird, was ist das für eine Logik???

    Du willst einfach nur glauben (denn das tust Du). Obwohl Du siehst dass es stimmt!


    So long, Chris

  9. #48
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Lieber Conrad



    Obwohl der Planet den Bach runter geht, die Umwelt in Schutt und Asche liegt, illegale Kriege angezettelt werden, der Staat zum auffangen der Wirtschaftskrise mehr Geld ausgibt denn je, erzählst Du uns von den großen Erfolgen des "US-Imperialismus" und sagst uns eine rosige Zukunft voraus.
    Wo liegt denn der Planet in Schutt und Asche ? In Leipzig ? In Deutschland ? In Europa ? Und wo habe von den großen Erfolgen des US-Imperialismus erzählt ? Obwohl es diese Erfolge ja zweifelsfrei gibt, Deutschland ist da ein exzentes Beispiel.

    Aber ist klar, ein Ideologe der nur der Medien-Propaganda glaubt, sieht es nicht, kann es nicht sehen, weil er es nicht sehen will.

    Was Du da siehst wenn Du aus dem Fenster schaust ist Wetter. Klima betrachtet man über lange Zeiträume und größere Gebiete
    Da bleiben wir doch gleich mal auf dem europäischen Kontinent, denn hier hat es ja keine Klimaerwärmung gegeben. Denn das hätten wir, die wir hier leben, wohl schon mitbekommen. Ausser denen, die lieber der Medien-Propaganda glauben, statt den eigenen Augen.

    Diese Medien-Hörigkeit und Medien-Gläubigkeit scheint ein speziell deutsches Problem zu sein. Den die ganze Welt setzt z.B. auf Atomkraft als Stromquelle, Deutschland weiß es (wie immer) besser u. will die AKWs abschalten. Obwohl die doch kein CO2 produzieren, was doch gut für "das Klima" ist

    Sicher hast du auch an die große Schweinegrippe mit erwarteten Millionen Toten geglaubt. Und du hast auch geglaubt, dass wir momentan die schwerste Wirtschaftskrise seit 1929 haben, obwohl man sah, das es nicht stimmt.

    Wenn der nächste Führer kommt, wirst du ihm glauben und "Heil Dir" schreien, weil auch die Medien schreiben, was für ein guter Mensch der neue Führer ist. Du und andere glauben anscheinend alles, weil es der Medien-Onkel im Fernsehen erzählt. Du bist eben Ideologie-Hörig.

    Ich bin Pragmatiker. Ich glaub erstmal gar nichts.

    "Don't follow Leaders, watch the Parking Meters"...... hast du sicher noch nie gehört......kennst du nicht. Du rennst lieber jedem Ideologen hinterher und glaubst blind, was der erzählt.

  10. #49
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Wo liegt denn der Planet in Schutt und Asche ? In Leipzig ? In Deutschland ? In Europa ? Und wo habe von den großen Erfolgen des US-Imperialismus erzählt ? Obwohl es diese Erfolge ja zweifelsfrei gibt, Deutschland ist da ein exzentes Beispiel.

    Aber ist klar, ein Ideologe der nur der Medien-Propaganda glaubt, sieht es nicht, kann es nicht sehen, weil er es nicht sehen will.



    .
    wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wo sind hier nur Berichte beschrieben? Du verwendest Argumentationsstrukturen von Demagogen. Auch wenn du es noch 20 x runterbetest, deshalb gibt es massive hinweise, dass sich das Klima in den letzten Dekaden signifikant erwärmt hat. Auch auf der Zugspitze gibt es Langzeitaufzeichnungen, ... Frag dort die Einheimischen, wie sie den Gletscher von früher kennen.

    Im Moment scheint dir die Rolle des Realitätsverweigerers ganz gut zu behagen.

  11. #50
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.336
    Hallo, wie alt müßen die Einheimischen sein und die den Gletscher von früher kennen.

Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wirtschaftskrise - Wo geht der "Zug hin" - was denkt Ihr?
    Von LuckyTom im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 3258
    Letzter Beitrag: 21.08.11, 20:42
  2. Doch keine Klimaerwärmung ?
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.09.10, 06:43
  3. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 14:04
  4. Wirtschaftskrise in Thailand
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.01.09, 22:46