Seite 6 von 17 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 166

Klima-Erwaermung

Erstellt von Waitong, 24.06.2011, 08:51 Uhr · 165 Antworten · 10.156 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Wetter ist bestimmbar... auf eine eingegrenzte region sogar annähernd genau... ( lernt man als Segler ausführlich )
    Wetterprognosen die weiter hinaus führen 24h 48h sind schwieriger exact zu bestimmen und wenn dann wieder für die einzelne region, 30 KM weiter kann es schon anders aussehen.
    Aber im grunde kann man Wetter in etwa vorhersagen.

    Bauernregeln treffen auch sehr oft zu, weil sie auf jahrhundertellanger beobachtung beruhen, nur damals wussten die farmer eben nicht die ursachen... welche wetterforscher später herausfanden, die aber die bauernregeln bestätigten.

    MAn kan in etwa zu bestimmten zeitpunkten ( siebenschläfer z.B ) eine Prognose abgeben, wie der weitere verlauf sein könnte, weil das Wetter das wir zu dieser Zeit haben, einer Konstelation entspricht... die mit Druckgebieten vom Aquator bis zu den Azoren und dem Polaren Gebilde , zusammenhängt.

    Auf See funktioniert das genauso.... der Skipper hat die Wetterkarte sieht die vieln H und T und Isobaren und dann interpretiert er anhand seines Standpunktes und der Richtung, was ihn erwartet.
    NAch einigen vielen absoluten Fehleinschätzungen am Anfang, welche den Skipper ehrfurcht for den GEWALTEn der Natur lehren, wird es immer genauer möglich, halt beschränkt auf das Gebiet.

    Es ist wie Chris 67 es beschreibt Segelfliegen ist Segeln in der Luft, es funktioniert genauso und das Wetter ist regional bestimmbar, das gleiche oben wie auf dem Wasser

    Aber Wetter ist kein KLIMA....
    Ich teile aber auch die meinung, das KLIMASCHUTZ zwar nötig ist, durch verantwortung gegenüber der NATUR und Umwelt, das die Politik und VERBÄNDE diese VErantwortung aber kommerziell ausnutzen und die Bürger über Gebühr belastet werden.

    Die Natur hilft sich selbst... diese Unwetter und Katastrophen dezimiert die Homo Homo Sapiens. ... sie reguliert, es wird noch schlimmer kommen.
    Die Erde hat PLATZ für xxxx unserer Gattung, kann ein leben für diese maximale Anzahl garantieren, darüber hinaus kommt alles aus dem Gleichgewicht... vieleicht ist dieses kriegerische in uns, auch ein Nothebel der NATUR, wenn wir uns gegenseitig dezimieren hilft das dem Gleichgewicht ( das soll nicht menschenverchtend rüberkommen oder zynisch es ist nur eine Überlegung )

    Irgendwie waren die dinos und Mamuts dem gleichen problem ausgesetzt, sie sind ausgestorben.
    Es gab auch Theorien, das es die Menscheit schon einmal gab..... Dekaden vor den Sauriern, alleine die Beweise in Form von Funden fehlen, aber als Theorie warum auch nicht!?

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Mach dich mal vertraut mit der Komplexitaet von Wetterdaten. Das groesste Problem ist, das sie
    immer noch nicht ueber genuegend Messstellen verfuegen. Die Wetterprognosen sind in den
    letzten Jahren deutlich genauer geworden. Manchmal hat Windguru.com stundengenau gepasst.
    Ich weiss allerdings nicht, wo die ihre Daten hernehmen.

    Klimawandel oder nicht? Woher soll ich das wissen? Ich war Einkaeufer und kein Meteorologe.
    Ich sehe allerdings die Veraenderungen. In meiner Kindheit gabe es noch Jahreszeiten in Hamburg.
    Schnee ueber Wochen im Winter und Sommer ohne diese Extreme.
    Ob das nun am CO2 liegt oder ein natuerlicher zyklischer Prozess?

    Flachzange ist auch ein persoenlicher Angriff. Nur das sich hier niemand den Schuh anzieht.
    Diplomierte Meteorologen haben sicherlich wichtigeres zu tun, als hier zu lesen.

    Wissenschaftler mit Handwerkern vergleichen? Das ist nicht dein Ernst, oder?
    Dann kannst du ja auch den Aerzten vorwerfen, dass immer noch Menschen an Krankheiten sterben
    Ohne Wissenschaftler wuerden wir diesen Dialog nicht fuehren, sondern uns persoenlich
    am Lagerfeuer unterhalten. Sofern es durch Blitzeinschlag ein Feuer gibt und jemand so
    gegenwaertig ist es am Leben zu halten.
    Ist ein Chirurg nicht auch ein Handwerker? Die ganze Ärztelandschaft ist ein Handwerk. Macht dein dich operierender Chirurg einen Fehler oder vergisst gar ein Werkzeug in deinem Bauch hast du ein Problem oder bist tot.
    Ich hebe die Ärzte oder die Wissenschaftler nicht so hoch..............ich gehe sogar einen Schritt weiter, Ärzte sind Dienstleister mit sehr hoher Verantwortung die eine recht gute Entlohnung rechtfertigt.

    Wetterfrösche haben ausser den spassigen Vorhersagen (die eh nie passen) sicher noch wichtigere Aufgaben.
    Dazu gehören Sturm und Unwetterwarnungen für die Seefahrt. Der Begriff Flachzange bezog sich auch nur auf den Wettermann im TV........unser Hund könnte die Vorhersage wahrscheinlich präziser rüberbringen :-).

    Wo liegt also der Unterschied zwischen der Arbeit eines Chirurgen und mir?
    Begeht der Chirurg einen Fehler ist der Patient evtl. tot oder für den Rest seines Lebens geschädigt. Ihn dafür zu belangen ist sehr schwierig bis unmöglich. Dieser Zustand sollte geändert werden.
    Begehe ich einen Fehler an einem Plasma TV kann ich diesen durch ein neues Modul ausgleichen. Erde ich eine Antenne nicht und der Blitz schlägt beim Kunden ein bin ich dran ohne wenn und aber.

  4. #53
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    [...]
    Wetterfrösche haben ausser den spassigen Vorhersagen (die eh nie passen) sicher noch wichtigere Aufgaben.
    Dazu gehören Sturm und Unwetterwarnungen für die Seefahrt. Der Begriff Flachzange bezog sich auch nur auf den Wettermann im TV........unser Hund könnte die Vorhersage wahrscheinlich präziser rüberbringen :-).
    [...]
    Entweder wohnst du in einer Gegend mit einem noch unbekannten Wetterparadoxon oder bist und bleibst einfach ein kleingeistiger Schablonenschwätzer.

    An der Arbeit der von die bezeichneten "Flachzangen" hängen mittlerweile ganze Wirtschaftsprozesse, wie Erntetätigkeiten oder Lagerplatz-Logistik.
    Deshalb haben die "Wetterfrösche" auch alle eine Ausbildung genossen, von deren Komplexität und Umfang ein kleiner unprofilierter Auto- und Fernsehgerätschrauber sich überhaupt kein Bild machen kann.

    Und als persönlich vom Wetter Betroffener kann mich auch nicht des Eindrucks erwehren, dass die Abweichung der Kurzzeit-Wetterprognosen von der Realität in den letzten Jahren nur noch marginal sind.

    Dazu muss man jedoch den Wetterbericht verfolgen und nicht ununterbrochen an die Einfuhr der nächsten Pfanne Bratkartoffeln mit Speck denken.

  5. #54
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508
    Naja, der Bock ist, vorsichtig ausgedrückt, nicht ganz unbedarft in seinen Wetterprognosen und liegt Regionalbezogen meistens besser als die allgemeine Wettervorhersage. Derzeit haben wir hier eine äusserst schwer kalkulierbare Wettersituation sodas Prognosen über mehr als 48 Stunden eher Wahrsagerei gleichen.
    Diesmal muss Bock sich bis auf den letzten Drücker Zeit lassen um eventuell "Rock beim Bock" absagen zu müssen. Da hilft kein Wetterfrosch sondern nur hoffen und bangen.

    Außerdem kann es schließlich immer und jederzeit zu unverhofften Niederschlägen (Komakellen) kommen!

  6. #55
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    "Regnet es am Siebenschlaefer, der Regen sieben Wochen lang nicht weichen mag."
    das weiss doch jeder wozu "Wetterfroesche"?

    Kraeht der Hahn am fruehen Morgen, muss' der Bauer's der Magd dann gleich besorgen!
    ...und das auch..also...

  7. #56
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Entweder wohnst du in einer Gegend mit einem noch unbekannten Wetterparadoxon oder bist und bleibst einfach ein kleingeistiger Schablonenschwätzer.

    An der Arbeit der von die bezeichneten "Flachzangen" hängen mittlerweile ganze Wirtschaftsprozesse, wie Erntetätigkeiten oder Lagerplatz-Logistik.
    Deshalb haben die "Wetterfrösche" auch alle eine Ausbildung genossen, von deren Komplexität und Umfang ein kleiner unprofilierter Auto- und Fernsehgerätschrauber sich überhaupt kein Bild machen kann.

    Und als persönlich vom Wetter Betroffener kann mich auch nicht des Eindrucks erwehren, dass die Abweichung der Kurzzeit-Wetterprognosen von der Realität in den letzten Jahren nur noch marginal sind.

    Dazu muss man jedoch den Wetterbericht verfolgen und nicht ununterbrochen an die Einfuhr der nächsten Pfanne Bratkartoffeln mit Speck denken.
    Unser Pee Niko wieder..........ich befürchte, richtige Freunde werden wir wohl nie werden. Woher weist du, das ich mir ausgerechnet beim Wetterbericht immer eine Pfanne Bratkartoffeln reinziehen soll? Interessante Prognose.
    Am genauesten soll ein Wetterbericht im übrigen sein, wenn er gebührenpflichtig bezogen wird beim DWD.

  8. #57
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    [...] Prognosen über mehr als 48 Stunden eher Wahrsagerei gleichen.
    [...]
    Völlig richtig, deswegen sprach ich ja auch von 'Kurzzeit-Prognosen'.

    [...] "Rock beim Bock" [...]
    Das genau wann stattfindet?
    Seitdem hier die F(V)oren wie die Pilze aus dem Boden schießen, kriegt man ja gar nix mehr mit.

  9. #58
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von eyeQ Beitrag anzeigen
    Bauernregeln treffen auch sehr oft zu, weil sie auf jahrhundertellanger beobachtung beruhen, nur damals wussten die farmer eben nicht die ursachen...
    Liegt das Wetterfroschlein auf dem Grill,
    dann macht das Wetter was es will.

    Scheint hier in Bangkok so seit einiger Zeit der Fall zu sein. Passt.

  10. #59
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508
    @wingman

    Es muss nicht immer unbedingt Gebührenpflichtig sein.

    Für unsereins ist beruflich die Website windfinder.com einer der wichtigsten Informanten. Diese Seite wird von Kranunternehmen und Windkraftanlagenbauern genutzt.
    Bezogen auf das Wochende dürfte es hier trocken bleiben mit böhigen Winden und nachts recht kühl. Also Paaaarty und eine warme Windjacke für die Nacht.

    Der "Super Forcast" morgen wird noch detailiertere und präzisere Auskünfte für den Samstag geben.

  11. #60
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    ein Wetterbericht
    @ Winni, heute bläst der Wind aus Nord-Ost


Seite 6 von 17 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ab wann ist Klima tropisch?
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 06.06.11, 16:38
  2. Klima in Thailand, 2050
    Von JingJo im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.07, 09:48
  3. Klima auf Samui im August
    Von Zandros im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.04.05, 11:22
  4. Das Klima in Thailand
    Von moselbert im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.05, 18:25