Seite 10 von 16 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 155

Klima-Erwaermung

Erstellt von Waitong, 24.06.2011, 08:51 Uhr · 154 Antworten · 9.932 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    ups die Klimaerwärmung nun auch nicht mehr die große Ursache für das absinken von Inseln

    Umsiedlung im Pazifik: Klimawandel nicht allein schuld - n-tv.de
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen

    Warte es ab.
    Demnaechst ist der Guenter Ederer sicher Geschichte.
    Denn da spielt - wie leider fast immer - das Geld eine zu grosse Rolle.
    dass könnte sich aber ganz schnell umkehren, E 10 war der Vorreiter weitere werden mit Sicherheit folgen.

  4. #93
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    interessante Thesen..... diese Veröffentlichungen über die geniale propaganda.
    Gerne möchte man glauben das alles nur dazu dient uns die Steuern aus der Tasche zu ziehen.
    Denn es ist wahr, die Politik denkt nur darüber nach.
    Soli längst kommt kein Cent mehr in den Aufbau Ost, die Abgabe aber bleibt.

    Der Politik wäre eh am liebsten, unser Boss überweisst jeden Cent direkt an den Fiskus und der wohlmeinende Staat versorgt uns über Gutscheine mit dem was wir brauchen.

    Trotz allem, NO NAME Wissenschaftler parlieren über oder gegen Nobelpreis Forschungen, klar man kann nun auch sagen....LOGISCH das ist der gesamte PLAN, aber das geht doch schon in die Verschwörungstheorie.

    Wir sind zuviele Menschen, die Erde wird langsam eng.
    Vor 20 JAhren oder vor 10 JAhren.... erinnert sich jemand an so viele Naturkatastrophen!?!?!?!?
    Das dieser Sommer so beschissen ist, das hat nichts mit Klimawandel oder dergleichen zu tun...

    aber jedes JAhr haben wir jetzt Überschwemmungen, sogar im Sommer...letzte Woche konnte ich kaum in den Hafen fahren, Straßen waren wegen Überflutung gesperrt. IM SOMMER.

    Sicher auch vor 20 JAhren gab es Unwetter.... aber alle 5 JAhre, irgendwas.
    Das Klima hat sich gewandelt, definitiv..... auch wenn der letzte Winter wie der davor 3 Wochen Schnee brachte.... als ich ein Kind war hatten wir jeden Winter mindestens 4-6 Wochen Schnee einmal vor Weihnachten eine Woche, dann ging er weg und ende Januar war dann mindestens 3-4 Wochen zusammenhängend Rodelwetter.
    Dieser Sommer ist natürlich nicht geeignet um Spekulationen über ein wärmeres Klima anzuheizen....
    In Kindstagen....hatten wir Juli August...wenn nicht gerade Ferien waren, ständig HITZEFREI im August 42 Grad waren keine Seltenheit...
    Wann hatten wir 42 Grad in den letzen Jahren....???


    Aber das eine ist WETTER d as andere Thema ist Klima....
    Ich bin auch sehr geneigt.... zu denken, das alles Quatsch ist und nur dazu dient....uns die Kohle aus der Tasche zu ziehen, gleiuchzeitig bin ich auch neugierig, wie weit die regierung das noch treiben kann.
    Weil.... es bleibt ja jetzt schon fast nichts mehr übrig. NAch all den Steuern und abgaben... Energie wird immer teurer, Bezin ebenso aber zur Arbeit muss unsereins.

    Ich denke viel Spielraum zum Abziehen bleibt nicht mehr, immer mehr selbtständige haben schon Staatshilfen beantragt....
    Es bleibt schwierig

  5. #94
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von eyeQ Beitrag anzeigen
    Vor 20 JAhren oder vor 10 JAhren.... erinnert sich jemand an so viele Naturkatastrophen!?!?!?!?
    bei Inflation und weiterem Ausbau unserer Welt muss zb. die Schadenssumme steigen
    bei weiterer Urbarmachung von Gebieten dieser Welt (zB in Thailand wo dann Häuser in trockene Flussbetten gebaut wurden, wie in Trang) und Einbindung in die Nachrichtenkette wird die Anzahl der gemeldeten Katastrophen zwangsläufig steigen.

    unsere tollen Medien machen auch viele Katastrophen, zur Zeit wird eine Sau nach der anderem ZB. wegen angeblichen Hochwasser in Deutschland durch die Presse getrieben teilweise kommen 3 - 4 Unwetterwarnungen pro Tag wegen Starkregen > 40 l/m, dass wird dann als Katastrophe in den Medien zelebriert (gefallen sind anschließend nur 3 l/m). man kann sich gar nicht so schnell und stark die Taschen zu halten, was die so verbreiten

    und was soll das bitte sein ... 20 Jahre? dass ist ein Nicht von einem Nichts!! ok ab 100000 Jahren können wir anfangen über irgendeinen Trends zu diskutieren.

  6. #95
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790
    Ja, aber du vergisst die reklamierten 42 °C im August.

  7. #96
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Ja, aber du vergisst die reklamierten 42 °C im August.
    hm wenn ich von dem Wetter im Juli ausgehe hast du recht.

    zB 22.07.2011 - 15 ° C am Tage, 12 ° C Morgens und 14 ° C am Abend ... 15+14+12=41 ... na das reicht doch fast

  8. #97
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790
    Na gut.

    Aber dann wäre da immer noch die Sache mit den 6-8 Wochen Ski- und Rodelwetter im Winter.

    Ich meine mich zu erinnern, dass gerade die bekannten Snowboard-Reviere an der Ostsee immer ideale Bedingungen hatten und den Andrang an den SKi-Liften kaum bewältigen konnten.

  9. #98
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Amageddon, Amageddon... die Mayas hatten recht!!!!!

    Hoffentlich hat der Herr Willis noch vor dem 21.12.2012 einen Termin in seinem Kalender frei. Sonst liebe Schwestern, Brueder und Zwitter... get ready for you final BBQ.

  10. #99
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

  11. #100
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Moin J-M-F,

    Hast Du Dir den Artikel mal durchgelesen? Falls ja, wirst Du festgestellt haben, dass er eigentich überhaupt nichs aussagt. Es werden keinerlei Zahlen genannt. Das einzige was er aussagt ist, dass der Autor sich die zugrundeliegende Studie nicht durchgelesen hat, respektive diese nicht vertanden hat.
    Hier ein schöner Leserkommentar über den Background des Autors dieses Artikels:
    According to Wikipedia, the Heartland Institute is a libertarian American public policy think tank based in Chicago, Illinois which advocates free market policies. The Heartland Institute questions the scientific consensus on climate change, arguing that global warming is not occurring and, further, that warming would be beneficial if it did occur. The institute is a member organization of the Cooler Heads Coalition, which describes itself as "an informal and ad-hoc group focused on dispelling the myths of global warming."

    This likely explains the tone of the article where everyone who sees the theory of global warming as credible is "an alarmist". This is not about the science, but about a partisan getting a hold of one piece of scientific data and running with it.
    Auch der von Dir an anderer Stelle zitierte Artikel ( Schock: NASA-Satelliten enttarnen Klimaschwindel-Ideologie - Kopp-Verlag ) zieht einen falschen Schluss, nämlich dass eine Erwärmung nicht stattfindet. Zur Seriosität der Quelle reicht ein Blick ins Wikipedia: Kopp Verlag.

    Wenn Du aber mal einen Blick in die Studie selbst wirfst ( http://www.mdpi.com/2072-4292/3/8/1603/pdf ), wirst Du feststellen, dass dies an keiner Stelle behauptet wird. Die Studie befasst sich mit der Korrelation zwischen der vorausgesagten von der Erde abgegebenen IR Strahlung und der tatsächlich beobachteten im Zusammenhang mit Erwärmungsereignissen. Die Schlussfolgerung der Studie ist, dass eine Voraussage schwierig ist und in den bisherigen Klimamodellen nicht treffend berücksichtigt werden konnte, da die Einflüsse zu vielfältig sind. Besonders Feedbackeinflüsse lassen sich nicht einfach berechnen, z.B. die Bildung von Cirruswolken durch von der Erwärmung hervorgerufene höhere Luftfeuchtigkeit, welche dann ihrerseits eine Abstrahlung von Wärme in den Weltraum behindern und zu weiterer Erwärmung führen (Feedback = Rückkopplung).

    In der Studie findet sich kein Wort davon, dass eine Erwärmung nicht stattfindet.

Seite 10 von 16 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ab wann ist Klima tropisch?
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 06.06.11, 16:38
  2. Klima in Thailand, 2050
    Von JingJo im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.07, 09:48
  3. Klima auf Samui im August
    Von Zandros im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.04.05, 11:22
  4. Das Klima in Thailand
    Von moselbert im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.05, 18:25