Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 122

Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

Erstellt von jai po, 18.05.2008, 05:28 Uhr · 121 Antworten · 5.484 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="591866
    Es gibt sogar die Möglichkeit, einen Thai-intensiv Sprachkurs zu besuchen.
    Da bin ich ein wenig baff. Schade das man erst arbeitslos werden muss...

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Mit dieser Äuserung als Hilfsarbeiter mußt du etwas vorsichtig sein

    Durchschnittslohn in München ca. 2100 €
    Miete m2 ca. 10 € 80m2 800 €
    laut Mietspiegel aber kalt
    Also hast du ca. 1000 € Miete, wenn du jetzt noch 1100 € übrig hast und eine Frau plus 2 Kinder mit 1 Jahr und 3 Jahren, also die Frau kann nicht Arbeiten. Vieleicht noch jeden Tag 20 km einfach in die Arbeit , need car. Und das hat nichts mit Hilfsarbeiterjob zu tun, das ist echt. Vielleicht betrift es dich nicht, zum Glück. Aber es gibt eine Menge Menschen die ein Problem haben, eine Antwort habe ich nicht. Nur eine es sind nicht die Menschen Schuld, die nicht denn richtigen Job zur richtigen Zeit studiert oder gelernt haben.

  4. #103
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    @ Jai po und thai max..

    zu den Mietkosten, wenn z.B. die Familie in das ALG2 abrutschen sollte..auch in München..

    .. denn hier gehts ja in dem Thread um:

    " jeder vierte Deutsche von Armut bedroht"

    ..wird von Amtswegen von der

    Angemessenheit der Wohnkosten geredet.

    Das schaut dann so aus..

    1-Personen-Haushalt: 360 Euro
    2-Personen-Haushalt: 444 Euro
    3-Personen-Haushalt: 542 Euro
    4-Personen-Haushalt: 619 Euro
    5-Personen-Haushalt: 705 Euro

    Das sind Warmmieten.

    http://www.berliner-mieterverein.de/...chiv/fl136.htm


    Ist die Miete über diesem Satz..erfolgt i.d.R. nach 6 Monaten die Auflage, die Mietkosten zu senken..

    ...heisst sich eine preiswertere Whg. zu suchen oder unterzuvermieten.

    Geschieht das nicht.. wird der jeweils vorgesehende Satz gezahlt.

    @ Micha,

    Zitat:

    " Da bin ich ein wenig baff. Schade das man erst arbeitslos werden muss..."

    Du Komiker...Natürlich lässt sich die thl. Sprache auch lernen, wenn MANN im Berufsleben steht. Selbstbezahlt..erhöht evtl. sogar das Selbstwertgefühl. smile.

  5. #104
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    @ jai po..
    Thai max, hat seinen Wohnsitz in Espana.grins.

  6. #105
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Jaipoo, wenn ich ca. 2000 Euro verdiene und für eine Wohnung 1000 Euro bezahlen muss, liegt es an mir sich mit dieser Situation auseinanderzusetzen, bzw. habe ich mich damit auseinandergesetzt, bevor ich micht mit meiner Frau dazu entschlossen habe eine Familie zu gründen.

    Eine Faustregel von mir selber lautet, dass ich im allerhöchsten Fall 1/3 meines Verdienstes in die Wohnungsmiete stecke, absolut maximal.

    Wenn Du hier schreibst, dass eine Frau mit 2 kleinen Kindern nicht arbeiten gehen kann bestätigt das eigentlich nur meinen Eindruck, den ich im übrigen auch in Österreich hatte, dass der Familienzusammenhalt in den Ländern, die vor einigen Jahren Wohlstand hatten, so gut wie verschwunden ist.

    Ich muss zugeben, dass ich von den aktuellen Verhältnissen nur beschränktes Wissen aus den Medien aufzuweisen habe, ich war schon viele Jahre ausser zum Schifahren nicht mehr im Norden, aber es verhärtet sich bei mir der Verdacht, dass immer mehr Menschen einfach den Kopf in den Sand stecken, ihre eigene missliche Lage dem Staat, ihrer Kindheit, dem ehemaligen Arbeitgeber, oder wem auch immer zuschreiben.
    Die Leute hier auf Gran Canaria verdienen oft nichtmal das, was ein Arbeitsloser in Deutschland bekommt, hier hört man tatsächlich kein Gejammer, wenn die Eltern in die Arbeit gehen kommen die Kinder einfach zur Oma, Tante, oder einem anderen Familienmitglied, niemand würde hier auf die Idee kommen nicht zu arbeiten, wenn der Ehepartner nicht genug verdient.
    Wenn tatsächlich keine Möglichkeit vorhanden ist, dass man die Kinder wo unterbringt muss man halt solange sparsamst leben, bis die Kinder in den Kindergarten kommen, dann klappt es auch wieder mit der Arbeit, das weiss man, zumindestens hierzulande, alles vorher.

  7. #106
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Zitat Zitat von Thaimax",p="591911

    Eine Faustregel von mir selber lautet, dass ich im allerhöchsten Fall 1/3 meines Verdienstes in die Wohnungsmiete stecke, absolut maximal.
    Aber da musst Du erst mal imstande sein, eine Wohnung zu finden.
    Ich möchte mal behaupten, dass ich nicht ganz schlecht verdiene, aber bei mit macht die Miete ungefähr 50 % aus, das Mietniveau in Südtirol ist immens hoch, hier eine Wohnung zu finden, die unter 11-14 EUR pro qm Kaltmiete kostet ist ein absoluter Glücksfall. Das durchschnittliche Netto-Lohn-Niveau ist heir ungefähr so wie in D, vielleicht etwas niedriger, keinesfalls höher.

  8. #107
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Zitat Zitat von Thaimax",p="591886
    Wer sagt, dass man da mindestens eine 3 Zimmer Wohnung benötigt?
    Das ist wünschenswert, keine Frage, aber es gibt Stockbetten, und wenn man nicht genug verdient müssen sich die Kinder, so wie überall auf der Welt, halt ein Kinderzimmer teilen, dass das kein Weltuntergang ist kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.
    Genau, auch wenn es ein Junge und ein Mädel ist, alles rein in ein Zimmer, so haben die Deutschen gleich nach dem Krieg auch gewohnt.
    Und was früher gut war ist auch heute wieder so.
    Immer zurück schreiten, wenn es nach vorne nicht mehr geht, unsere Asylanten machen es doch vor, die leben auch zu viert in einem Zimmer.
    Alles gewollt von unseren Regierenden, die haben schon lange den Bezug zum "normalen" Bürger verloren, die leben alle in einer eigenen Welt
    und solche Typen wie Dich brauchen Sie zur Unterstützung.

  9. #108
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Nein, @Thaiman, von mir brauchen sie keine Unterstützung, ich halte es einfach nur für verantwortungslos eine Familie zu gründen ohne die entsprechenden finanziellen Ressourcen dafür zu haben, das ist alles, falls Du es so verstanden hast, dass ich es für gut empfinde, wenn mehrere Kinder sich ein Zimmer teilen hast Du das leider falsch verstanden, ich sagte lediglich, dass dabei die Welt nicht untergeht, man ja zu dem Zeitpunkt, zu dem die Kinder in den Kindergarten/Schule gehen, auch als Frau arbeiten gehen kann um den Kindern den gewünschten Standard bieten zu können.

    Ich weiss nicht, wie Du auf die Idee kommst, dass jemand, der nicht genug verdient, eine x-köpfige Familie haben kann und daraus einen Anspruch(wem gegenüber überhaupt?) ableiten kann eine dementsprechend grosse Wohnung zu haben..
    Soetwas passiert meistens nur, wenn man nicht nachdenkt, bevor man sich zu einem Schritt entschliesst.

  10. #109
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Zitat Zitat von Thaimax",p="591917

    Ich weiss nicht, wie Du auf die Idee kommst, dass jemand, der nicht genug verdient, eine x-köpfige Familie haben kann
    Das ist doch genau das was unsere Regierung den Deutschen vorwirft, nicht genug Kinder zu haben, wer soll den die Renten der Alten bezahlen, woher sollen den zukünftige Wählerstimmen herkommen?

  11. #110
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="591907
    [...]Zuu den Mietkosten, wenn z.B. die Familie in das ALG2 abrutschen sollte..auch in München..[...]
    Der Nog hat´s aufgeschlüsselt.

    Es geht nicht um die, welche noch genug verdienen, um 50 % ihres Einkommens an Miete aufbringen zu können, sondern um das Heer derjenigen, welche in Zukunft ihre Miete, Nebenkosten und Lebensmittel nicht mehr bezahlen können. Geschweige denn das, was die Wirtschsft glaubt, was wir denn eigentlich alles haben müssten.

    Und da heißt es dann zusammen zu rücken, auch mit vier Personen auf drei Zimmer.

    Dass ich selbst mit meinen Eltern 1951 in unserer ersten eigenen Wohnung nach dem Kriech, dem großen, in zwei Zimmern mit Bad und Kohleheizung gelebt hatten, sollte nicht als Maßstab herangezogen werden. Wir hatten ein Dach über dem Kopf, waren zusammen und hatten genug zu essen.

    Die Durchschnittsverdienste kann man in die Tonne kloppen - die Schere zwischen Arm und reich wird immer weiter aufklappen.

    Und sie ist verdammt groß, die Schere...

Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Armut in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.09, 11:49
  2. Little Buddha heute 30. Jan · 20:15 DAS VIERTE
    Von Hippo im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.09, 19:21
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.08, 17:19
  4. Jeder siebte Berliner lebt in Armut.
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.03, 10:30