Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 122

Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

Erstellt von jai po, 18.05.2008, 05:28 Uhr · 121 Antworten · 5.482 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Zitat Zitat von antibes",p="591876
    ausserdem kann nicht jeder topmanager eines multikonzerns sein. es müssen auch ein paar leute den müll entsorgen.
    :bravo:

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Zitat Zitat von Thaimax",p="591875
    Versuche hier nicht zu suggerieren, dass es nicht möglich ist in der Gegend von München eine Wohnung für unter 1000 Euro zu bekommen.
    Noch weniger unterstelle mir keine Ahnung zu haben, wenn Du selbst hier einen auf "böser Staat ist an allem Schuld" machst und somit die Eigenverantwortung der einzelnen Leute in Abrede stellst, das ist nämlich nur lächerliches Gejammer.
    Ich denke wenn du eine Frau und 2 Kinder hast also mindestens eine 3 Zimmer Wohnung benötigst und nicht jeden Tag 50 Km (einfach) zur Arbeit fahren willst, denke ich das es sehr schwierig ist eine Wohnung unter 1000 € warm zu finden wen gar unmöglich.

  4. #93
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Ja, jaipoo, da gebe ich Dir auf jeden Fall Recht, dass es Kinder von richtig reichen Leuten leichter haben, sei es, weil sie sich das Studium nicht selber erarbeiten müssen, sei es bei der Anzahlung, oder kompletten Bezahlung eines Hauses oder einer Wohnung, überhaupt keine Frage, ich sehe darin aber überhaupt nichts verwerfliches, obwohl ich sicherlich nicht mit goldenem Löffel im Mund aufgewachsen bin, ja, sogar selbst zu der Gruppe gehöre, die das Studium wegen der Doppelbelastung Arbeit/Studium abgebrochen haben.
    Darüber war ich damals auch nicht sehr froh, es lag aber ausschliesslich an meiner eigenen Leistungsbereitschaft das Durchzuziehen, heute bin ich darüber froh, das war aber damals nicht abzusehen.

    Es ist überall auf der Welt so, dass es Kinder reicher Eltern leichter haben, trotzdem kommt eine sehr hohe Anzahl der Millionäre aus ärmsten Verhältnissen (ohne da jetzt genaue Zahlen nennen zu können), wahrscheinlich weil man mehr Biss und Durchsetzungsvermögen an den Tag legt.

    Das mit den Leuten, die in München Müll wegräumen müssen ist auch klar, wenn es nicht möglich wäre mit so einem Gehalt in München zu leben gäbe es niemanden, der den Müll wegräumt, folgedessen müsste der Lohn erhöht werden oder München erstickt im Müll.
    München habe ich jedoch als sehr saubere Stadt in Erinnerung, also düfte die Nachfrage nach diesem Beruf ausreichend sein um die Aufgabe zu erfüllen.

  5. #94
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Zitat Zitat von Thaimax",p="591875
    Versuche hier nicht zu suggerieren, dass es nicht möglich ist in der Gegend von München eine Wohnung für unter 1000 Euro zu bekommen.
    Noch weniger unterstelle mir keine Ahnung zu haben, wenn Du selbst hier einen auf "böser Staat ist an allem Schuld" machst und somit die Eigenverantwortung der einzelnen Leute in Abrede stellst, das ist nämlich nur lächerliches Gejammer.
    Im Falle das du doch lesen und interpretieren kannst?
    Ich habe geschrieben das es an uns liegt nicht an Parteien oder den Staat. Lesen Denken Schreiben ganz einfach :-)

  6. #95
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    der fahrer ist der besser bezahlte "einheimische".
    den schlechteren job erledigen sehr oft migranten, die sich die unteren ränge im einkommen nur im modell "leben in der grossfamilie" leisten können. hast du einblick, ob diese nicht zu ihrem gehalt wohngeld beantragen müssen?

  7. #96
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    "Ich denke wenn du eine Frau und 2 Kinder hast also mindestens eine 3 Zimmer Wohnung benötigst und nicht jeden Tag 50 Km (einfach) zur Arbeit fahren willst, denke ich das es sehr schwierig ist eine Wohnung unter 1000 € warm zu finden wen gar unmöglich."

    Wer sagt, dass man da mindestens eine 3 Zimmer Wohnung benötigt?
    Das ist wünschenswert, keine Frage, aber es gibt Stockbetten, und wenn man nicht genug verdient müssen sich die Kinder, so wie überall auf der Welt, halt ein Kinderzimmer teilen, dass das kein Weltuntergang ist kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

    Wenn man seiner Familie mehr gönnen möchte muss man mehr arbeiten, die Frau auch arbeiten, Überstunden machen, besseren Job suchen, vorher darüber nachdenken, was man sich leisten kann.... alles, nur nicht immer die Schuld bei anderen suchen, kann zum Ziel führen.

  8. #97
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Im Falle das du doch lesen und interpretieren kannst?
    Ich habe geschrieben das es an uns liegt nicht an Parteien oder den Staat. Lesen Denken Schreiben ganz einfach


    Das bezog sich auf diesen von Dir geschriebenen Satz:

    "Wenn mir jemand erzählen will das alle die gleichen Chancen in Deutschland haben da muß ich (Entschuldigung) kräftig Lachen"

    Das suggeriert, dass es nur in Deutschland so ist, um diese Suggestion aufzubauen reicht es "in Deutschland" einzubauen (Nur für den Fall, dass Du Dich noch richtig an Deine eigenen Sätze erinnern kannst und interpretieren kannst)

  9. #98
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Zitat Zitat von Thaimax",p="591882
    Das mit den Leuten, die in München Müll wegräumen müssen ist auch klar, wenn es nicht möglich wäre mit so einem Gehalt in München zu leben gäbe es niemanden, der den Müll wegräumt, folgedessen müsste der Lohn erhöht werden oder München erstickt im Müll.
    München habe ich jedoch als sehr saubere Stadt in Erinnerung, also düfte die Nachfrage nach diesem Beruf ausreichend sein um die Aufgabe zu erfüllen.
    Hier gebe ich dir 100% recht
    Mein Problem ist nur wenn wie dein Beispiel jemand den Müll wegräumt und Täglich seine 8 oder 10 Stunden Arbeitet aber trotzdem vom Staat eine Unterstützung benötigt weil sein Geld nicht reicht für seine Frau und den 2 Kindern. Da muß ich schon Fragen wer hier Schuld hat, oder nicht? Ob es der Staat ist das mag und kann ich nicht Beurteilen, aber es ist nicht richtig. Und vielleicht kommt die Zeit das München einmal nicht mehr so sauber ist, weil es sich keiner mehr leisten kann für diesen Lohn hier zu arbeiten. Wer weiß?

  10. #99
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    Zitat Zitat von Thaimax",p="591889
    Im Falle das du doch lesen und interpretieren kannst?
    Ich habe geschrieben das es an uns liegt nicht an Parteien oder den Staat. Lesen Denken Schreiben ganz einfach


    Das bezog sich auf diesen von Dir geschriebenen Satz:

    "Wenn mir jemand erzählen will das alle die gleichen Chancen in Deutschland haben da muß ich (Entschuldigung) kräftig Lachen"

    Das suggeriert, dass es nur in Deutschland so ist, um diese Suggestion aufzubauen reicht es "in Deutschland" einzubauen (Nur für den Fall, dass Du Dich noch richtig an Deine eigenen Sätze erinnern kannst und interpretieren kannst)
    Das hast du in den falschen Hals bekommen.
    Ich spielte damit auf einige Äuserungen von Lamai an

  11. #100
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Jeder vierte Deutsche von Armut bedroht

    "Das hast du in den falschen Hals bekommen.
    Ich spielte damit auf einige Äuserungen von Lamai an"

    Sorry, ich hatte das auf mich bezogen und habe ernsthaft überlegt, ob es sich bei dieser Aussage um reine Gehässigkeit oder einfach nur schlechten Stil handelte.

    Ob es falsch ist, dass ein Einziger, der einem Hilfsarbeiterjob nachgeht, nicht in der Lage ist eine Familie zu ernähren stelle ich einfach mal in Frage, ohne jetzt mal das Gegenteil behaupten zu wollen, ich möchte nur zu Bedenken geben, dass es nicht unüblich ist, dass in solchen Fällen auch die Frau am Erwerbsleben teilnimmt.
    Ich halte es für falsch, sogar für sehr gefährlich,dass , nur weil es mal wirtschaftlich sehr gute Zeiten gab, daraus auch Wünsche bzw. Ansprüche für "jederzeit" entstehen, als einzelne, schlecht qualifizierte Person, eine ganze Familie ohne Hilfe auf dem hier oft als Standard dargestellten Niveau ernähren zu können.

Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Armut in Thailand
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.09, 11:49
  2. Little Buddha heute 30. Jan · 20:15 DAS VIERTE
    Von Hippo im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.09, 19:21
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.08, 17:19
  4. Jeder siebte Berliner lebt in Armut.
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.03, 10:30