Ergebnis 1 bis 6 von 6

illegale Prostitution in England lässt Menschenhandel blühen

Erstellt von DisainaM, 24.04.2008, 12:52 Uhr · 5 Antworten · 3.538 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.863

    illegale Prostitution in England lässt Menschenhandel blühen

    Was sind die Folgen, wenn man Prostitution weiterhin als eine illegale Tätigkeit ansieht ?

    Ein blühender Menschenhandel, wie man in England sieht.


    Der neueste Trend,

    nicht mehr im Schmuddelclub oder im Laufhaus, sondern bequem von zu Hause aus, während die Ehefrau das Essen macht, sucht der Mann zur Nachspeise seine Thai im neuen Online Bordel aus,

    wo er einen Date irgendwo vereinbart.

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/e...on/7357072.stm

    60 Frauen, vorrangig aus Thailand wurden nun in einer 4 monatigen Observation samt den Drahtziehern festgenommen.

    Auch England ist schon lange nicht mehr das Land, wo Honig fliesst,
    und jeder sofort einen Job findet,
    wie unlängst ein Tsunami Helfer bei seiner Rückkehr feststellen musste,
    der nun obdachlos geworden ist.

    http://www.thisisnottingham.co.uk/di...entPK=19962454

    viele Jobs werden nun durch Polen zu geringeren Löhnen entrichtet,
    (auch wenn diese geringeren Löhne deutlich mehr ist, was in Deutschland gezahlt wird)
    und so müssen auch viele Briten sich einschränken.

    Da jedoch Prostitution, weil sie verboten ist, höhere Gagen für die Dienstleistung einspielt, was höhere Gewinne für die Netzwerke bedeutet,
    ist es eine einträgliche Quelle, die Kunden aus den besseren Verdienstgruppen ihren immer unersättlicher werdenden Bedarf nach Asiatinnen zu stillen.


    Den Laden, der nun hochgenommen wurde, A1-Asian,
    rief Preise aus, z.B. 1.500 Euro für ein Dinner Date.

    Die Nachfrage war offensichtlich so gross,
    dass man 60 Frauen im Futter gehalten hatte.

    xxxxxxxxx

    unglaublich, bei der immer weiter aufgehenden Schere zwischen arm und reich,
    was wir da noch alles erleben werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: illegale Prostitution in England lässt Menschenhandel bl

    Hallo,

    bei uns in D ist die Prostitution ja auch erst legal seit 2001. Kenne mich in der Szene nicht sonderlich gut aus ( ), kann aber weder in den einschlägig bekannten Zeitung eine Zunahme noch einen Rückgang feststellen. Ist immer eine volle Seite mit dem üblichen Blabla und Selbstlobgehudel.

    Thai-..... scheinen aber innerhalb dieser Szene in D zuzunehmen. Da strotzt es geradezu von der typischen Mai-Ling (jaja, die gibt es noch ;-D )bis zur Dao. Habe eben mal geschaut und eine entsprechende Netzseite aufgerufen. Alleine hier in KA sind das bestimmt 30 - 40 Thai-Frauen, die anschaffen. Da muss ein System dahinterstecken, also Hintermänner, die das Ganze steuern.

    Ist mir eigentlich so lang wie breit. Die meisten Thai-Frauen bspw. auf ladies.de machen auf mich einen völlig gelangweilten bis kalten Eindruck (dschai dam). Ob die Legalisierung in D etwas in Sachen Senkung Kriminalitätsrate gebracht hat, würde mich hingegen schon interessieren.

    Stimmt es eigentlich, daß es seit Jahren schon keine Pflicht zum "Bockschein" (monatliche Pflichtuntersuchung beim Gesunheitsamt) mehr gibt ?

    Grüße

    Rainer

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.863

    Re: illegale Prostitution in England lässt Menschenhandel bl

    das mit dem Bockschein wird nur jemand wissen,
    der da den praktischen Bezug hat. :-)

    Doch der Unterschied, ob eine Frau mit einem Kunden mit 30 Euro oder mit 1.000 Euro in der Tasche abschließt,
    ist schon ein gewaltiger Unterschied,

    und da zahlt sich in England die Illegalität dahingehend aus,

    dass dieses Geld direkt den kriminellen Strukturen beim weiteren Ausbau hilft.

  5. #4
    Avatar von Olli

    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    2.899

    Re: illegale Prostitution in England lässt Menschenhandel bl

    Zitat Zitat von DisainaM",p="584685

    xxxxxxxxx
    :schuettel: was packst du hier für links rein? Mußte mal vorwarnen ich sitz hier nicht alleine im Büro.

    Hättest eben mal die Azubine sehen sollen ;-D

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.863

    Re: illegale Prostitution in England lässt Menschenhandel bl

    ja, schon klar,

    wollte nur mal die Preise zeigen, ;-D


    6,200 Euro die Woche,
    1,200 Euro der Abend
    600 Euro 3 Stunden

    für England offensichtlich Standart für Begleitung,
    egal ob zum Essen, ins Theater oder ins Kino

  7. #6
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: illegale Prostitution in England lässt Menschenhandel bl

    Mir stellt sich mal ganz dumm die Frage..da in England, waren das verheiratete Thaifrauen oder Thai mit Touristvisa, evtl. auf Overstay?

    Zitat Schwarzwasser # 2:

    " Thai-..... scheinen aber innerhalb dieser Szene in D zuzunehmen. Da strotzt es geradezu von der typischen Mai-Ling (jaja, die gibt es noch ;-D )bis zur Dao. Habe eben mal geschaut und eine entsprechende Netzseite aufgerufen. Alleine hier in KA sind das bestimmt 30 - 40 Thai-Frauen, die anschaffen. Da muss ein System dahinterstecken, also Hintermänner, die das Ganze steuern."
    ____________

    Kann nur von Berlin schreiben..
    kauf mir ab und an die BZ ( Berlins grösste Zeitung )

    Was mir mal aufgefallen war...das die Hausbesuch / Hotelszene
    mit Thaifrauen nachgelassen hatte..

    Das war aus meiner Sicht, der Einstieg zur Prostitution z.B.in Berlin...für Thai mit Touristvisa.

    Der Einbruch ist ja auch nicht überraschend..wenn die T-Visa in einem erheblichen Umfang schlichtweg abgelehnt werden.

    Was wir dann auffiel..war der Anstieg in der Rubrik: erotische Massagen, während in der Rubrik: klassische Massagen, die Anzeigen gleich geblieben sind.

    kann mich noch dunkel an meinen ersten Thl. Flug erinnern..über Warschau- Taschkent- Bangkok, wo mir beim Umsteigen in Warschau eine grössere Gruppe Thai auffiel,nebst Deutsch Mann, den ich zu einer damaligen Bar in der Neuköllner Sonnenallee einordnen konnte, wo ich ca. 4 Minuten Fussweg von entfernt wohnte.

    Das sah auf dem Airport nach " Schichtwechsel " bzw. nach Heimflug, nach getaner Arbeit aus..

    Ein Bekannter von mir,dem sein Kumpel mit Thai verheiratet, hatte damals die Masche drauf..Thai per T - Visa einzuladen, die Frau dann privat für 500 DM pro Nacht zu verkuppeln, an private Bekannte.


    Zitat DisM #3:

    " das mit dem Bockschein wird nur jemand wissen,
    der da den praktischen Bezug hat. :-) "
    ________________


    Dafür reicht Google..

    http://64.233.183.104/search?q=cache...=de&lr=lang_de


    Zitat DisM. # 5:

    " wollte nur mal die Preise zeigen,

    für England offensichtlich Standart für Begleitung,
    egal ob zum Essen, ins Theater oder ins Kino."
    ___________

    Hat England auch sowas wie den A1 Test?

    Bei den Preisen könnten evtl. gute engl. Sprachkenntnisse erwartet werden.

    Nachtrag zu dem Bockschein..

    aus einer Quelle vom Gesundheitsamt, kam die Info, das Vietnamesinnen nun häufiger, wie Thai, dort deim Doc anzutreffen sind ( ohne Gewähr ).

Ähnliche Themen

  1. Australien und der th. Menschenhandel
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.08, 20:33
  2. Menschenhandel.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 18.01.08, 10:38
  3. illegale grundstücksvergrösserung
    Von antibes im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.01.06, 23:58
  4. Moderner Menschenhandel
    Von rasthomas im Forum Literarisches
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 18.09.04, 00:23
  5. Menschenhandel nach Thailand
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.03, 16:57