Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Herbert zu Hülf...

Erstellt von Conrad, 08.06.2007, 14:23 Uhr · 30 Antworten · 2.710 Aufrufe

  1. #11
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Herbert zu Hülf...

    Zitat Zitat von Sioux",p="490412
    Die von Geldorf angesprochene Tatsache, dass uns die Menschen unseres Nachbarkontinents ziemlich egal sind und wir sie sogar jaemmerlich ersaufen lasen wirst du nicht wegwischen koennen.

    Sioux
    Wollte ich das etwa verneinen?

    Ich kann nur die blödsinnigen Labertaschen nicht ab. Ob Bono, Geldorf und wie sie alle heißen...

    Aber ein Kommentar zu dem Artikel: Wenn ein Kapitalist sagt, dass die Sozialisten Europas mittels der Agrarsubventionen die Bauern Afrikas kaputt macht, und das in Heiligendamm nicht diskutiert wird, und dann die Gutmenschen das nicht im geringsten interessiert, dann sagt das mehr aus, als alles andere.

    Und wenn das Mehl und der Reis vom UNO-Ernährungsprogramm kostenlos verteilt werden, und zwar noch Jahre NACH der Hungerkatastrophe, dann muss man sich nicht wundern, dass die Bauern ihr Land verlassen müssen, und sich gleich als Bittsteller neben der Nahrungsmittelverteilungsstelle der "Hilfsorganisationen" niederlassen. Aber wie man durch "Milde Gaben" die Bedürftigen produziert, wissen wir mit unserem so genannten Sozialsystemen am besten.

    Übrigens importieren die meisten afrikanischen Staaten Orangensaft aus der EU, bevorzugt aus Frankreich und Spanien. Dieser wird mit besonderen Subventionen produziert, wie es heißt, um gegen den amerikanischen O-Saft bestehen zu können.

    Jetzt soll mir mal jemand erklären, dass das ein Problem des liberalen Kapitalismus ist, und nicht eines durchgedrehten sozialistischen Subventionssystems.

    Und dann reisen diese Leute in ihrem Privatjet an, leben im besten Hotel am Platze, haben Millionen auf der Kante und labern gegen den bösen Kapitalismus. Einfach lachhaft.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Herbert zu Hülf...

    Entwicklungshilfe

    Hier noch ein ganz interessanter Link zu dem Thema.

  4. #13
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.819

    Re: Herbert zu Hülf...

    Wie kann man nur Millionen potentielle Kunden von Nike, Adidas, Apple, Microsoft, VW, Mercedes einfach verhungern, oder auf dem Weg zu den Läden, wo es VW, Mercedes, Apple usw. gibt, ersaufen lassen...

    Manchmal versteh ich den Kapitalismus wirklich nicht...

  5. #14
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Herbert zu Hülf...

    Ist die Ursache wirklich der Kapitalismus? Oder nicht eher gerade die Umverteilungsmetalität?

    Ich sehe schon, den Artikel hat niemand gelesen. Schade...

  6. #15
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Herbert zu Hülf...

    Aunti, wenn wir mal von der Diskussion ueber Personen wegkommen (ist bei so einem Thema doch sehr zweitrangig, wichtig sind die Menschen die es betrifft) sind wir uns da durchaus einig.

    Faire Marktchancen waere der Weg. Afrika ist ein sehr reicher Kontinent. Im Grunde gar nicht so schwer zu erreichen. Nur fehlt dazu auf allen Seiten der Wille.

    Sioux

  7. #16
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Herbert zu Hülf...

    Hilfe zur Selbsthilfe ist angesagt; Microkredite fuer Frauen die sich eine Existenz aufbauen statt Grossprojekte wo das meiste im Korruptionssumpf versickert

    der
    Lothar aus Lembeck

  8. #17
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Herbert zu Hülf...

    vorher lief eine interessante sendung im tv.
    ganz afrika hat ungefähr 20.000 promovierte akademiker, die im kontinent blieben. das bei einer bevölkerung von ca. 650 millionen einwohner.
    länder wie neuseeland, canada, gb, ausstralien, etc. werben diese ausgebildeten akademiker afrikas unverhohlen ab.
    so kam es, dass südafrika dem reichen neuseeland 8 mrd. euro an ausbildungskosten als "unfreiwillige" subvention, sprich entwicklungshilfe, ersparte.

  9. #18
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Herbert zu Hülf...

    Afrika hat noch ein ganz anderes Problem, in einigen Ländern sind bereits über 50% der Bevölkerung mit AIDS infiziert.
    Microkredite (wie sie zur Zeit in Indien wohl sehr erfolgreich vergeben werden) könnten tatsächlich ein Schritt in die richtige Richtung sein.

  10. #19
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Herbert zu Hülf...

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="490367
    Der Mann hat einen an der Klatsche. Zu viele Drogen wahrscheinlich...
    Bei allem Respekt: Der Mann hat mit Sicherheit keinen an der Klatsche.
    Und Drogen nimmt er auch nicht.

    Wäre nicht verkehrt, sich mal auf die eigentliche Aussage zu besinnen - dass Menschen diese Strapazen auf sich nehmen, um dem zu entrinnen, was sie für nicht mehr lebenswert halten.

  11. #20
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Herbert zu Hülf...

    Zitat Zitat von Kali",p="490458
    Und Drogen nimmt er auch nicht.

    Wäre nicht verkehrt, sich mal auf die eigentliche Aussage zu besinnen - dass Menschen diese Strapazen auf sich nehmen, um dem zu entrinnen, was sie für nicht mehr lebenswert halten.
    Na, wenn Du das sagst ;-D

    Seine Exfrau ist ja an einer Überdosis gestorben.

    Aber zum Thema: Sind es wirklich die Ärmsten, die sich den Schlepper leisten kann, der sie ins angeblich gelobte Land bringen soll? Die ganz Armen werden sich den doch gar nicht leisten können.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. @herbert
    Von PETSCH im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.03.04, 21:24
  2. An Herbert und andere Österreicher.
    Von EO im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.02.04, 16:26