Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 105

Hauskühlung mal anders.

Erstellt von norberti, 03.08.2013, 17:31 Uhr · 104 Antworten · 7.403 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Waren wir nicht schon soweit das Temperaturen genannt wurden und das Wasser vom Brunnen kommt? Wenn nicht hilft nur ein Wasserspeicher in entsprechender Größe.

    Eine gute Alternative ist eine Klimaanlage die zur Abkühlung der Kühlflüssigkeit nicht wie üblich Luft, sondern Wasser verwendet. Die sind bezogen auf den Energieverbrauch deutlich günstiger.... Die kleinen davon wären zur Abkühlung des Wassers auch besser geeignet, da nach Grad Celsius / Fahrenheit steuerbar.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von norberti Beitrag anzeigen
    Ja schon klar das ganze es geht dann nur noch um die laufenden kosten fürs kühlende Wasser .Woher bekomme ich das kalte Wasser oder womit kühle ich es soweit runter das es ausreicht zum kühlen .Einfach eine alten Kühlschrank umbauen als wärmetauscher der hatt so andre 90 Watt mal mehr mal weniger.
    Kühlschrank hat zu wenig power, der kompressor ist zu klein.

    Zitat Zitat von tmm.633 Beitrag anzeigen
    Waren wir nicht schon soweit das Temperaturen genannt wurden und das Wasser vom Brunnen kommt? Wenn nicht hilft nur ein Wasserspeicher in entsprechender Größe.

    Eine gute Alternative ist eine Klimaanlage die zur Abkühlung der Kühlflüssigkeit nicht wie üblich Luft, sondern Wasser verwendet. Die sind bezogen auf den Energieverbrauch deutlich günstiger.... Die kleinen davon wären zur Abkühlung des Wassers auch besser geeignet, da nach Grad Celsius / Fahrenheit steuerbar.
    Genau, eine Klimaanlage (Splitgerät) so umbauen das der normale "Verdampfer" gegen einen Wärmetauscher ausgetauscht wird, und Wasser statt Luft, der Kältelieferant ist. Ist halt "nur" ne COP-Leistungszahl Verbesserung.

    Lieber Energie in 20°C warmes Erdreich eintragen, als in 30°C heisse Luft.

  4. #53
    Avatar von norberti

    Registriert seit
    28.01.2004
    Beiträge
    1.628
    Das mit dem Brunnenwasser ist ja nun noch nicht klar einmal in deutschland 11 grad und in thailand 12 grad aber aus 110 metern 20 grad .

  5. #54
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Genau, eine Klimaanlage (Splitgerät) so umbauen das der normale "Verdampfer" gegen einen Wärmetauscher ausgetauscht wird, und Wasser statt Luft, der Kältelieferant ist. Ist halt "nur" ne COP-Leistungszahl Verbesserung.

    Lieber Energie in 20°C warmes Erdreich eintragen, als in 30°C heisse Luft.
    Dafür braucht es kein Splitgerät, welches Du ohnehin nur wegen der "warmen Luft" hast. Ein weiterer Vorteil dieser kompakten Anlagen ist die Baugröße und die Leistungsauswahl. Anstatt einer Anlage mit 20.000BTU sind zwei möglich, die man entsprechend separat ansteuern kann. Geräte gibt es fertig....

  6. #55
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von norberti Beitrag anzeigen
    Das mit dem Brunnenwasser ist ja nun noch nicht klar einmal in deutschland 11 grad und in thailand 12 grad aber aus 110 metern 20 grad .
    Maximal 16Grad darf das Wasser bei einer Wandkühlung haben, da sich sonst Kondenswasser bildet. Recht also problemlos aus.

  7. #56
    Avatar von norberti

    Registriert seit
    28.01.2004
    Beiträge
    1.628
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Kühlschrank hat zu wenig power, der kompressor ist zu klein.



    Genau, eine Klimaanlage (Splitgerät) so umbauen das der normale "Verdampfer" gegen einen Wärmetauscher ausgetauscht wird, und Wasser statt Luft, der Kältelieferant ist. Ist halt "nur" ne COP-Leistungszahl Verbesserung.

    Lieber Energie in 20°C warmes Erdreich eintragen, als in 30°C heisse Luft.
    Das müsste eigentlich recht schnell gehen den 300 liter Speicher unter 10 grad zu kühlen .Da ich ja nicht vom Fach bin ist es jedst nicht einfach zu sagen wie viel Strom gebraucht wird um die 300 liter abzukühlen ohne das ein Verbraucher in betrieb ist. Natürlich spielt die Ausgangs Temperatur auch eine Rolle dabei .

  8. #57
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von norberti Beitrag anzeigen
    Das müsste eigentlich recht schnell gehen den 300 liter Speicher unter 10 grad zu kühlen....
    Was wäre denn dein Anliegen, 300l sind ja nicht sehr viel Wasser um eine Wand-oder Deckenkühlung zu realisieren.

  9. #58
    Avatar von norberti

    Registriert seit
    28.01.2004
    Beiträge
    1.628
    War ja nur ein Beispiel kommt auf die grösse an der zu kühlenden Decken .Da das ganze so noch nicht erprobt wurde und es auch keine genauen zahlen gibt werde ich wohl erst mal mit einem Zimmer anfangen sofern ich die Kapillarrohrmatten bekomme in Thailand und wie teuer die sind .

  10. #59
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Ich verwende 1000l dafür, bei garantiert kleinerer Wohnfläche.... Rechne also eher mit 3000-6000l....

  11. #60
    Avatar von norberti

    Registriert seit
    28.01.2004
    Beiträge
    1.628
    Zitat Zitat von tmm.633 Beitrag anzeigen
    Ich verwende 1000l dafür, bei garantiert kleinerer Wohnfläche.... Rechne also eher mit 3000-6000l....
    Wo ist diese Anlage in betrieb ?

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alternative Hauskühlung in Thailand
    Von rolli im Forum Treffpunkt
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 09.10.09, 03:30
  2. Mobbing - mal anders
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.10.05, 00:16
  3. Meine ist Anders
    Von Aki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.09.04, 22:11
  4. Wie anders ?
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.03, 15:56