Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 105

Hauskühlung mal anders.

Erstellt von norberti, 03.08.2013, 17:31 Uhr · 104 Antworten · 7.412 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von indy1 Beitrag anzeigen
    Dann click mal den Link Solarfreeze in #1 an !

    Der Grund ist :
    1. Umweltschutz, denn jede Art von Stromerzeugung verursacht Umweltzerstoerung
    Und was macht die Photovoltaik in dem Schema, wenn nich Strom erzeugen?

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.718
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Und was macht die Photovoltaik in dem Schema, wenn nich Strom erzeugen?
    , Hä ?

    Muß ich ich jetzt alles exakt formulieren ? ....industrielle, konventionelle Stromerzeugung via
    Kernkraft, Kohle, Wasserkraft, Oel, usw., war natürlich gemeint !

    Wo siehst Du da eine eine negative Umweltkomponente (außer vielleicht die Herstellung der
    Komponenten ,wenn man überkorrekt denkt) ?

    Und zu Deiner Frage in #82, warum die PV nicht direkt an eine Klima anschließen ?..
    Würd ich sofort machen wenn Du oder irgendjemand eine geniale Idee hätte,
    wie das günstig zu realisieren wäre ! ( Ohne Wandler, Steueranlage, vor allem Speichermedium!
    Batterien, Akkus-viel zu teuer !)

    Deshalb ist die vg.Loesung, sprich Umwandlung und Speicherung in das Kältemedium Wasser
    momentan der Stand der Technik.

  4. #93
    Avatar von norberti

    Registriert seit
    28.01.2004
    Beiträge
    1.628
    Photovoltaik steht eigendlich nicht im Vordergrund es geht nur um günstiges kühlen von Wasser und damit das Haus zu kühlen .Woher das kalte wasser nun kommt spielt keine rolle ob nun Tiefbrunnen oder seperate Kühlung haubtsache kosten günstig .Die Anlage läuft in Thailand doch einige monate länger alls hier in Deutschland daher sollten die laufenden kosten niedrig gehalten werden . Das das Haus gut Isoliert sein muss steht ausser Frage .Und eine normale Klimaanlage ist nun mal Teuer im unterhalt und dazu noch recht laut wobei der ständige Wind auch nicht zuvergessen ist. Ein Elektrischer Raumtrockner (bei bedarf) verbraucht ja auch nicht so viel strom .

  5. #94
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von indy1 Beitrag anzeigen
    Und zu Deiner Frage in #82, warum die PV nicht direkt an eine Klima anschließen ?..
    Würd ich sofort machen wenn Du oder irgendjemand eine geniale Idee hätte,
    wie das günstig zu realisieren wäre ! ( Ohne Wandler, Steueranlage, vor allem Speichermedium!
    Batterien, Akkus-viel zu teuer !)
    Direkt anschließen kann nicht gehen, wo soll den der hohe Strombedarf herkommen? Wer deckt Spannungsspitzen ab? Schon beim Einschalten benötigt eine optimierte Klimaanlage das 1,5Fache ihres Arbeitswertes. Wirst also um ein Speichermedium, der Verbrauchsspitzen bedient nicht drum herum können.

    Klimaanlagen gibt es auch in einer reinen 12V/24V Ausführung. Stand heute zwar nur mit 12.000BTU, dafür entfällt die Spannungswandlung auf 220V und der damit verbundenen Verlust. Gehst Du jetzt noch von einer Einschaltdauer von 3h aus lässt es sich kalkulieren wie viele Solarpanele Du für die Stromerzeugung brauchst und wie groß die Batterie-Anlage sein muss.

    Komponenten: Solarpanele, Solarladeregler, Standard Batteriemonitor, Standard Ladegerät mit UI Kennlinie, Akkus, 12V/24V Klimaanlage.

    Fazit: In jedem Fall mit Standard-Komponenten umsetzbar...

  6. #95
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von norberti Beitrag anzeigen
    Woher das kalte wasser nun kommt spielt keine rolle ob nun Tiefbrunnen oder seperate Kühlung haubtsache kosten günstig .Die Anlage läuft in Thailand doch einige monate länger alls hier in Deutschland daher sollten die laufenden kosten niedrig gehalten werden .
    Du brauchst in deinem Fall nur einen großen Wasserspeicher als Puffer, den Du einmal füllst. Das Wasser wird kostengünstig über einen längeren Zeitraum runter gekühlt und kann danach bei Bedarf verwendet werden.

    Problematisch ist ein TH die recht hohe Boden- und Grundwassertemperatur, die deinen Wassertank (Pufferspeicher) am liebsten wieder aufwärmen will.

  7. #96
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538
    Zitat Zitat von indy1 Beitrag anzeigen
    Und zu Deiner Frage in #82, warum die PV nicht direkt an eine Klima anschließen ?..
    Würd ich sofort machen wenn Du oder irgendjemand eine geniale Idee hätte,
    wie das günstig zu realisieren wäre ! ( Ohne Wandler, Steueranlage, vor allem Speichermedium!
    Batterien, Akkus-viel zu teuer !)
    Wo ist dein Problem ?
    ÃкºGrid Connected Inverter 3000W S-Phase [Engine by iGetWeb.com]
    (den Link habe ich weiter oben schon mal reingestellt)
    Läuft ohne Akkus , und speichert den erzeugten Strom im Netz . Der Zähler läuft unter dem Tag retour , in der Nacht verbrauchst du diesen Strom . So lange du den Strom nicht verkaufen willst , ist das OK .
    (braucht eine Bewilligung vom Versorger , in Teils Gebieten problemlos (bei uns) , in anderen stellen sie sich stur )


    Wenn du einen begrünten Garten hast , dann dürfte auch ein solches System einige Grad bringen .
    Luft-Erdwrmetauscher, die Luftvorerwrmung/-khlung fr eine KWL
    Da wird einfach Luft mittels Ventilator in Rohren im Erdreich durchgepustet . Einfach , auch in Thailand zu realisieren (muss ja nicht die High-Tech Lösung aus dem Link sein) , Energieverbrauch klein , Unterhalt klein .

  8. #97
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.718
    Merci, diese Seite hab ich noch nicht gekannt,
    wenn ich jetzt noch die Nudelschrift entziffern koennte...

    Da gibts auch Speicherpacks, alles bezahlbar !
    (alles made in China, nehme ich an, die haben ja mittels Kampfpreise fast
    alle deutschen Solarfirmen plattgemacht)

  9. #98
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Hab mal alle Posts gelesen... Thematik ist interessant und für einen deutschen Handwerker sollte es kein Problem sein, einen Thai-Handwerker zu finden, der ihm bei der Beschaffung der Materialien und bei der Ausführung zur Hand geht.

    Meine Fragen sind:

    - in der Erklärung der Wirkungsweise der Kühlleitungen heißt es, dass der Umgebung die Wärme entzogen wird und dies zur Erkaltung des Raumes führt. Bis zu welcher Raumgröße funktioniert das und welche Isolierung an Wänden, Fenstern und Decken müssen vorliegen, um einen vernünftigen Wirkungsgrad zu erreichen?

    - weshalb sollen diese Kapillarrohre in die Decke... und können nicht wie hier meine FBH in den Fußboden... ich möchte später mal 3,5 - 4 Meter hohe Räume haben. Da bringt es mir recht wenig, wenn das obere Drittel kalt ist...

    - es müsste theoretisch möglich sein, einen Radiator (den man hierzulande als Heizquelle nutzt), als Kühlung umfunktionieren zu können.
    Dann machte auch eine PV Anlage Sinn... hier jedoch besteht das Problem, dass nach Sonnenuntergang, die Energiequelle fehlt. Somit ist eine Batterie zusätzlich notwendig.

    - wie funktioniert ein Bierdurchlaufkühler ?... und kann man dessen Funktion nicht für die Kühlung des Wassers in Leitungen im Fußboden einsetzen ?

    Meine ursprüngliche Idee war mal, mir eine Poolanlage zu bauen, bei der die Filtertechnik und der Wasseraustausch nur mit Solarenergie stattfindet... Da ich eine Salzwasserlösung anstrebe sind die umzuwälzenden Mengen wesentlicher geringer als bei Süßwasser. Die Resonanz in diesem Forum war: der Strom in Thailand ist zu billig, als dass sich das auszahlen würde...

  10. #99
    Avatar von norberti

    Registriert seit
    28.01.2004
    Beiträge
    1.628
    Die Decke zu kühlen macht schon sinn da die kalte luft nach unten geht und die warme nach steigt nach oben
    Geschftsbedingungen der Fa

  11. #100
    Avatar von tmm.633

    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Hab mal alle Posts gelesen... Thematik ist interessant und für einen deutschen Handwerker sollte es kein Problem sein, einen Thai-Handwerker zu finden, der ihm bei der Beschaffung der Materialien und bei der Ausführung zur Hand geht.
    Natürlich kann man wie Basteln, man kann sogar Kühlkompressoren kaufen die einem genehm sind. Allerdings ist das auf der Kostenseite nicht zu unterschätzen, egal was ihr euch zusammenstellen wollt.

    Bierdurchlaufkühler: Der ist nichts anderes wie eine Kaltwassersatzklimaanlage. Klar kann man wenn man genügend kaltes Wasser hat, dieses auch nutzen um Räume via Flächenkonvektoren runter zu kühlen. Dabei ist aber zu beachten das die Temperatur des Kühlmittels (Wasser) nicht unter 16 Grad fällt, da sich sonst Kondenswasser bildet.

    Realistisch betrachtet sind die von Ruedi verlinkten Geräte die beste Option um Energie-Kosten zu reduzieren. Alles andere läuft auf eine "Insel-Lösung" raus, die locker das vier-sechsfache oder noch mehr kostet...

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alternative Hauskühlung in Thailand
    Von rolli im Forum Treffpunkt
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 09.10.09, 03:30
  2. Mobbing - mal anders
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.10.05, 00:16
  3. Meine ist Anders
    Von Aki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.09.04, 22:11
  4. Wie anders ?
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.03, 15:56