Seite 21 von 22 ErsteErste ... 1119202122 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 214

hausbau in thailand-erfahrungswerte?

Erstellt von Jumbo, 28.12.2007, 11:00 Uhr · 213 Antworten · 29.772 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.288

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von juehoe",p="567053
    Zitat Zitat von reinhh",p="567001
    Weiss jemand eine Firma,die auf Phuket Solarzellen verkauft und sie auch fachgerecht installiert?
    Solar Energy Asia http://www.solarenergyasia.com/

    In Phuket selber nicht. Aber diese Firma hat mir in Hua Hin eine solare Warmwasseranlage eingebaut und die Leute machen einen profihaften Eindruck.

    Der Besitzer ist Engländer und Elektroingenieur und projektiert und installiert überall in Thailand Anlagen.

    Ich interessiere mich auch für eine Photovoltaik-Anlage, warte aber bis die Einspeiseregelung ins Netz geregelt ist.
    Die Einspeisung ins Netz ist längst gesetztlich geregelt, Tarif ist 11 THB/kWh für PV-Strom, auf 10 Jahre limitiert.
    Es hapert etwas an der Umsetzung, sprich: Die örtliche EGAT hat keine Ahnung und/oder kein geschultes Personal.
    Mehr Info unter
    http://netmeter.org/en/regs.

  2.  
    Anzeige
  3. #202
    Avatar von heikevie

    Registriert seit
    17.01.2008
    Beiträge
    49

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Hallo,
    da ich voraussichtlich gegen Ende dieses Jahres auch mit dem Hausbau anfangen möchte habe ich eine Frage zum Mauerbau. Um 1 rai mit einer 2,20 – 2,40mtr. hohen und ca. 160mtr. langen Mauer zu umranden fallen im Vergleich zu dem Hausbau doch erhebliche Kosten an. Wenn ich mal 1000-1400 bht für den lfm. Bei einem Pfostenabstand von 2,50mtr. zu Grunde lege kommt schnell eine Summe von 200.000,- bht. und mehr ohne Tor zusammen. Das Grundstück müsste aufgrund der Lage nicht aufgefüllt werden. Das Haus wird auf Pfosten gestellt. Gibt es noch andere günstigere Baumaterialien für die Einzäunung? Grundstücksnachbarn gibt es noch nicht und der Sichtschutz könnte bei der Größe auch durch Bambus o.ä. realisiert werden. Nur möchte ich verhindern, dass jedes einfach überers Grundstück spaziert. Denke da besonders an die fressgierigen Kühe, Kampfhähne und Hunde. Aber auch der Sicherheitsgedanke spielt eine Rolle. Wie sieht es denn mit der Mauer aus wenn es mal wieder aus allen Eimern tagelang schüttet. Wird das Wasser dann noch abfließen? Auch dann noch wenn irgendwann dann die zukünftige Nachbarschaft die Drainage zugeschüttet hat?
    Viele Grüße
    Heike

  4. #203
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.263

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von heikevie",p="569553
    ...Das Grundstück müsste aufgrund der Lage nicht aufgefüllt werden. Das Haus wird auf Pfosten gestellt.....
    tach,

    grundregel immer höher wie der nachbar, dann hat der das überschüssige nass ;-D

    gruss

  5. #204
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Also ich persönlich will keine Mauer rund ums Haus haben.
    Man sollte nicht alles zubetonieren. Ist aber wie gesagt, halt meine Meine Meinung.

    Ich habe mir als Einfriedung kleine Büsche stzten lassen, die werden am Anfang immer runtergestutzt, so dass die gut in die Breite wachsen und unten keine Hunde oder ähnliches auf dein Grundstück durchlassen. Mit der Zeit kann man die Büsche auch höher wachsen lassen, so daß ein guter Sichtschutz gewährleistet ist.
    Auch das Problem mit Regenwasserableitung stellt sich nicht.

    Bzgl. der Sicherheit bin ich der meinung, wenn wer in Dein Haus rein will, so schafft er das auch bei 2 Meter hohen Mauern. Und ein wenig effektivere Schutzmassnahmen wie Stacheldraht, Glasscherben o.Ä. würde ich nie machen. Wenn ich das wegen der Umgebung machen muß, dann würde ich nicht dort bauen.

    Viel Spaß beim Bauen wünsche ich Dir.
    (Ist ein großes Erlebniß )

    Grüße
    Mandybär

  6. #205
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Wenn ich mal 1000-1400 bht für den lfm. Bei einem Pfostenabstand von 2,50mtr. zu Grunde lege kommt schnell eine Summe von 200.000,- bht. und mehr ohne Tor zusammen.

    Es ist weniger eine Frage, wie günstig Du den lfm. Mauer bekommst,
    sondern mehr eine Frage,
    welche Qualität diese Mauer hat.

    Bei der von Dir gewünschten Höhe ist die Haltbarkeit der Mauer von einem vernünftigem, hohen Fundament abhängig, und das wichtigste,
    das genügend Eisen im Fundament, in den Pfosten und in den 1 - 2 Umrahmungen verbaut wird.

    Da die Materialpreise jedoch weltweit in den letzten 12 Monaten sich verteuert haben,
    dürfte Dich eine vernünftige Mauer heute mindestens 1.800 Baht für den lfm. kosten.



    http://www.coolthaihouse.com/infoperimeterwall.htm

    Qualitätsstandarts beim Mauerbau
    http://www.coolthaihouse.com/blog/?p=240

    The costs break down as follows (not including the sliding gate or the barbed wire application): * supplies = 299 * blocks = 4440 * metal = 8695 * cement = 6600 * sand/stone = 9600 * labor = 21000 * formwood = 500 (had most of the wood needed) * total = 51134 or about 913 per linear meter
    vor 3 Jahren lagen die Kosten bei ca. 900 bt lfm.,
    unter folgender Vorraussetzung,

    - man kauft selber das Material ein,
    - man besorgt den Arbeitern die Geräte, Wasser f. Betonanmischen, pp.
    - man beaufsichtigt die Arbeiter und leitet sie an, was sie tun sollen
    - man holt die Arbeiter morgens ab, bringt sie zur Baustelle, und später wieder zurück

    heute ist alleine der Preis von einem Sack Zement von 90 Baht auf 110 Baht innerhalb von 3 Monaten gestiegen,
    nicht zu reden vom Eisenpreisanstieg

    Deswegen schätze ich den heutigen Preis bei mindestens 1.200 bt lfm. im obigen persönlichen Vollzeitmodell.

    Will man nun
    - einen Thai als Bauaufsicht und Materialbezug zwischenschalten,
    verteuert sich der lfm. auf ca. 1.600 bt.

    Will man nun mit einer Firma einen Vertrag schliessen, wo die Firma noch eine Haftungsgarantie für ihr Arbeitswerk abgibt, läuft unter 1.900 gar nichts mehr,
    wenn man beim selben Qualitätsstandart bleibt.
    (das günstigere Preise bei Absenkung des Standarts möglich sind, ist klar)

    weitere Artikel
    http://www.coolthaihouse.com/blog/?cat=10
    http://www.coolthaihouse.com/forum/viewforum.php?f=12

    Das Grundstück müsste aufgrund der Lage nicht aufgefüllt werden. Das Haus wird auf Pfosten gestellt.

    wenn das Grundstück mindestens auf goverment road level liegt, ok.
    Nach th. Recht, ist der Grundstücksinhaber an einer goverment road verpflichtet,
    einen Abwassergraben anzulegen, und von seinem Land gut 1,5 Meter parralel zur g.r. dafür bereit zu stellen.
    Dieses ist wohl die einzige rechtliche Dränageverpflichtung,
    alles andere liegt im Bereich der Nutzer.
    Natürlich macht es Sinn, mit der Nachbarschaft ein gemeinsames Konzept zu entwickeln, wenn dies möglich ist.

    Das Auffüllen des Grundstückes ist jedenfalls der einfachste Weg, sich seine Hausbauinvestitionen zu sichern,
    ein Postenhaus ist auch nur so gut, wie seine Fundamente.

    Gibt es noch andere günstigere Baumaterialien für die Einzäunung?

    es geht ja auch um die Verhinderung der Bodenerosion
    und vom Sicherheitsaspekt, natürlich kann man sparen, indem die Mauer niedriger ist, und der Schutz durch andere Materialien gewährleistet wird,
    doch von der Ästetik ist dies eher Geschmackssache.



    Wie sieht es denn mit der Mauer aus wenn es mal wieder aus allen Eimern tagelang schüttet. Wird das Wasser dann noch abfließen?

    deswegen macht ein hohes Mauerfundament Sinn, dass dem Druck der nassen Erde stand hält, und das Abspülen des Landes verhindert.



    zum Erstellen eines kostengünstigen Tores,
    wobei die Preise von 2005 sind,

    http://www.coolthaihouse.com/blog/?p=253

  7. #206
    Avatar von heikevie

    Registriert seit
    17.01.2008
    Beiträge
    49

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Ok zubetonieren möchte ich mich eigentlich auch nicht. Fast keiner der bebauten Grundstücke in der Umgebung hat eine Mauer, höchstens einen Zaun. Zum einen möchte ich halt nicht, dass unsere aus Deutschland mitgebrachte Pelzschnauzte Stress mit den wilden Hunden bekommt zum anderen hat mal ein Bekannter dort einen betrunken Thai im Wohnzimmer vorgefunden, welcher mit dem Messer Geld forderte. Nach dem Mauerbau war Ruhe. Ansonsten ist das dort totale Provinz mit wenig Kriminalität.
    Was dürfte denn ein einfacher Metallzaun mit Pfosten in Thailand kosten?

  8. #207
    Avatar von Monton

    Registriert seit
    14.09.2002
    Beiträge
    439

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von Jumbo",p="551839
    hallo an alle,

    ich habe oft die wunschvorstellung in thailand irgendwann mal mein traumhaus zu bauen. wie weit ich meinem traum nähern kann, hängt natürlich auch vom budget ab. :-) es gibt, ausser überlegungen zum standort, auch gedanken über den klimagerechten haustyp.

    jumbo
    Deine Fragen kann ich gut verstehen, ich selber hatte sehr sehr viele Fragen vor unserem Hausbau. Jetzt nach einem Jahr sind wir so gut wie fertig mit dem Haus. Meine Erfahrungen habe ich auf meiner Homepage als lockeres Hausbautagebuch beschrieben. Schaut mal rein: www.krottenthaler.de

    Gruß Monton

  9. #208
    Avatar von nevergiveup

    Registriert seit
    29.11.2014
    Beiträge
    179
    Hat Jemand Erfahrung mit Gasbeton (Ytong) in Thailand? Ist das Material geeignet, ich fürchte wegen der hohen Luftfeuchte Schimmelbefall!

  10. #209
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    11.566
    Zitat Zitat von nevergiveup Beitrag anzeigen
    Hat Jemand Erfahrung mit Gasbeton (Ytong) in Thailand? Ist das Material geeignet, ich fürchte wegen der hohen Luftfeuchte Schimmelbefall!
    zum Glück sind die Steine weiss,da sieht man den Schimmel nicht..

  11. #210
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.568
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    zum Glück sind die Steine weiss,da sieht man den Schimmel nicht..
    Das ist leider Bullshit von dir, lieber Franky. wir haben vor 8 Jahren unseren Bungalow mit Gasbeton-Bausteinen gebaut (mit so weissen Ytong-Blöcken) und einfach darauf geachtet, per Regenrinnen und Erhöhung des Fundaments, daß in der Regenzeit keine Probleme entstehen können. Daß Ytong-Steine in Thailand automatisch Schimmel anziehen, ist totaler Buillshit

Seite 21 von 22 ErsteErste ... 1119202122 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ökologischer Hausbau in Thailand
    Von rolli im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.02.11, 03:45
  2. Hausbau-Geldüberweisung nach Thailand
    Von Roni im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.09.10, 16:53
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.05.10, 07:31
  4. Hausbau in Thailand
    Von DJ im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 24.12.08, 10:39