Seite 13 von 22 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 214

hausbau in thailand-erfahrungswerte?

Erstellt von Jumbo, 28.12.2007, 11:00 Uhr · 213 Antworten · 30.023 Aufrufe

  1. #121
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von Lanna",p="553370
    Zitat Zitat von antibes",p="553320
    lanna,
    ich habe deine vorstellung nicht gefunden. kannst du mir helfen. ;-)
    ich glaube du meinst meinen vorangegeangenen Thread?! :round:
    es liegt eine PN bei dir im fach.

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    535

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Bei mir hat sich auch das Konzept von Claude seit Jahren bewährt : Isolation des Daches(sollte aber weiter durchlüftet bleiben) , Isolatiom der Zwischendecke zum Dach . In der heissesten Zeit (während ca 2 Wochen pro Jahr) erreiche ich max Temperaturen im oberen Stock , von 33 Grad . Zum Schlafen kühl ich das runter auf 27 Grad . Es ist nicht so sehr die Hitze , die das Schlafen unangenehm macht , sondern die hohe Luftfeuchtigkeit .
    Lüften: während es heiss ist , über Nacht alle Fenster öffnen , am Tag schliessen .
    während es kühl ist(so wie jetzt, nachts bis 16 Grad) , am Tag öffnen , nachts schliessen , die Temp im Haus geht nicht unter 25 Grad .

    Schattenspendende Bepflanzung ist bei mir leider nicht möglich .

  4. #123
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von Ruedi",p="553382
    Lüften: während es heiss ist , über Nacht alle Fenster öffnen , am Tag schliessen .
    während es kühl ist(so wie jetzt, nachts bis 16 Grad) , am Tag öffnen , nachts schliessen , die Temp im Haus geht nicht unter 25 Grad .
    wir haben an allen fenstern fliegengitter und sind daher von jeglichen ungeziefern geschützt. ein leichter durchzug in der nacht (den man mit öffenen und schliessen der fenster regeln kann) sorgt für eine angenehme temperatur. tagsüber werden die seit vergangenen jahr montierten fensterläden geschlossen.

  5. #124
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Und nochmal meine 5 Satang dazu:

    Ich würde auch zum jetztigen Zeitpunkt niemals ein Haus bauen das dazu bestimmt ist "dauerklimatisiert" zu sein, erst recht nicht hier oben im Norden. Kommt doch von dieser Schwarzweissdenke :1. entweder vollisoliert und vollklimatisiert, oder 2. Beschattet und gut belüftet und blah-blah runter.

    Denn, in der Jahreszeit wo's drauf ankommt in den Monaten April-Mai-Juni hilft eben diese "schöne Beschattung" und Belüfüng nicht die Bohne. Auch in der Regenzeit ist die Luftfeuchtigkeit dermassen hoch, dass die Hitze so oder so in's Hausinnere (eben ber die Luftfeuchtigkeit) transportiert wird. Beschattet, belüftet, alles das bringt dann nichts - die Schwühle ist einfach omnipresent und kriecht in's Haus - basta!

    Das ganze Prozedere geht darum während den anderen Monaten des Jahres einige Grade, eben den Unterschied zwischen idealen 27-28.5 Grad Innentemperatur und 31-32 Grad zu erreichen. Dazu ist allerhand gut, sowohl weit überstehende (und hohe belüftete) Dächer, Dachisolation, ein solideres Mauerwerk (vor allem an der Südseite. Dort ebenfalls kleinere Fenster und keine grossen Verandatüren... und so weiter und so fort...

    Wer allerdings die Temperatur und die hohe Luftfeuchtigkeit um die 2-3 oder notfalls 4-5 Grad in der heissen und in der Monsunzeit heruntersetzen will, der baut verdammt nochmal eine Air in's Schlafzimmer ein und wer sich's leisten kann, auch eine in den Wohnbereich, und sei's nur um die Luftfeuchtigkeit im Rest des Wohnbereichs ein wenig runter zu setzen, Das ist einfach besser für das Mobiliar, die Badetücher sind nicht sofort muffig nach Gebrauch, und man kann auch mal selbst ein paar Stunden in einer erträglichen Temperatur lesen oder fernsehen. Ich verbringe viel Zeit Draussen, werkele oder arbeite in meinem Garten, der Chiliplantage oder bin halt eben irgendwo unterwegs. Wer viel Zeit draussen verbringt empfindet das Innere des Hauses eh als leicht kühler, wenn die Bauweise dies begünstigt. Dies ist nicht der Fall wenn das Haus nur ein "offenes Konzept" hat. Ich wiederhole: eine offene Bauweise bietet einfach nur Schatten - aber im Prinzip herrscht unter dem Dach genau die gleiche Temperatur und "Atmosphäre" wie hinter dem Carport. Wenn die Luft nahezu gesättigt ist, und es sind 37 Grad im Schatten, dann ist dies auch in den offenen Teilen des Hauses der Fall! Ja, der Wind, der Durchzug... aber darauf kann man an manch' schwülem Tag lange warten, besonders des Nachts!

    Und wenn hier noch zehn Architekten und Klimatologen vorsprechen, ich weiss hier haargenau von was ich rede, denn ich lebe seit nun mehr 4 Jahren in diesem Haus. Ausserdem gibt es null Garantie für den Leser dieser sehr theoretischen Abhandlung, dass sein Traumhaus sich letzten Endes doch eher als Backofen eignet als zum "schöner Wohnen". Die Lage, das Macroklima an Ort und Stelle, der 'alte' Baumbestand, Flussnähe, Thermik, Hauptwindrichtung (unser Haus liegt z.B. recht günstig am Fuss des Doi Suthep und von dort weht, wenn auch eher selten - meist der kühlere Wind) ist ebenso massgebend.

    Was hackt ihr übrigens auf Leipziger herum, er spricht wohl (zumindest) teilweise (wenn auch nicht immer ganz diplomatisch und wegen mir leicht klugscheiserisch) das aus was Niemand so recht hören möchte bei seinen eigenen theoretischen Fachträumereien, beim Einrasten des "not-invented-here syndrom" und beim übrigen Tuareg-latein

    Dass die alten Baumeister nicht blöd waren, heisst noch lange nicht dass man ihnen blind vertrauen- oder alles nachäffen sollte. Was z.B. bei Megabauten und monumentalem Bauwerk funktioniert, ist absolut nutzlos bei einem kleinen Häusle. Durch diese enge Gasse muss er kommen der kühle Wind..., was? Nobody is perfect, trifft es da schon eher...

  6. #125
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Ja, jetzt hab ich´s kapiert. Werde ich schnellstens nachholen, versprochen, obwohl im Literarischen schon einiges über uns steht.


    Zitat Zitat von deguenni",p="553372
    hallo @lanna,
    deine aussagen und deine bemühungen sind ja auch den meisten membern hier gegenüber glaubwürdig.
    es gibt aber welche die sich absolut nicht belehren lassen wollen, auch wenn man vom fach sein sollte.
    unsere deutschen massstäbe kann man in den tropen nur unter gewissen umstaänden anwenden. so ist es auch mit textilien und anderen werkstoffen. mit farbstoffen im bauhandwerk ist es genauso. z.t. kann man in den tropen überhaupt keine modernen baustoffe verwenden.
    Das macht mir nichts, aber es ist schön mit den anderen zu diskutieren!

    Ich hätte Spass daran Tropenstandards in der Baukonstruktion zu finden. Und das würde sicherlich vielen beim Hausbau helfen.

    Das kann man nicht nur mit Theorie sondern auch mit den Erfahrungswerten der Member.

    Und ich find´s äusserst interssant eure Häuser zu sehn. Ist vielleicht ein eigenes Thema wert?!

  7. #126
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    textile teppichböden könnte man überhaupt nicht im normalen hausbau verwenden. die innerhalb von wenigen wochen feucht werden, von der unterseite anfangen zu schwitzen. es würden sich stockflecken und schimmelpilz bilden. der schimmelpilz geht schnell in andere bausubtanzen über. alles wäre total vergiftet. es wäre entweder im schlimmsten fall ein abriss notwendig oder eine grundsanierung nötig. der daraus entstehende gesundheitliche schaden kann sehr gross sein, wenn nicht tödliche auswirkungen haben. eine gute entlüftung muss grundsätzlich immer gewährleistet sein. vor allem in nassräumen, wie bad und wc. durch eine gute be und entlüftung entstehen auch keine muffigen gerüche.

  8. #127
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    ich habe monta`s haus in südthailand gesehen, einschliesslich seiner planung. monta ist architekt mit jahrelanger berufserfahrung, der zudem sehr gut thai spricht und dort jahrelang gewohnt und gearbeitet hat. er hat in los z.t. auch deutsche standardlösungen eingebaut, die den handwerker nicht bekannt waren und für ihn sinn machten. das nenne ich fachkompentenz.

    einen basf-prospekt zu verinnerlichen und ein fertighauskatalog zu besitzen ist das bestimmt nicht.

    falls ich am wochenende zeit habe, werde ich einem herzchirugen aus dem klinikum-grosshadern meine neuesten ideen für opererationstechniken offerieren.

  9. #128
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von deguenni",p="553397
    eine gute entlüftung muss grundsätzlich immer gewährleistet sein. vor allem in nassräumen, wie bad und wc. durch eine gute be und entlüftung entstehen auch keine muffigen gerüche.
    Das ist zwar im Prinzip richtig, aber mit Lüften ist das Problem der hohen Luftfeuchtigkeit in der Monsunszeit eben nicht gelöst.

    Wenn's mal wieder vier Tage am Stück richtig schüttet, kriegst du so gut draussen wie drinnen nicht einmal Nylonstrümpfe richtig getrocknet, geschweige denn Frotteehandtücher! Es wird dann einfach muffig, und es riecht auch so, da kannst du lüften bis Dir schwindelig wird, es wird nicht trockener oder "frischer" - glaub's mir einfach

  10. #129
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Hallo Mr_Luk


    Wer allerdings die Temperatur und die hohe Luftfeuchtigkeit um die 2-3 oder notfalls 4-5 Grad in der heissen und in der Monsunzeit heruntersetzen will, der baut verdammt nochmal eine Air in´s Schlafzimmer ein und wer sich´s leisten kann, auch eine in den Wohnbereich, und sei´s nur um die Luftfeuchtigkeit im Rest des Wohnbereichs ein wenig runter zu setzen ...........

    ........... ich muß aber trotzdem noch ein bißchen oberlehrermäßig klugscheissen (mache ich einfach zu gern) ......... :-)

    Im den mittelalterlichen Burgen früher in Westeuropa lagen die "Wohlfühltemperaturen" im Winter bei ca.14° .......... in den 60zigern wurde noch eine Zimmertemperatur von 18° propagiert ........ heute müssen es schon 23° sein !

    Man sieht also ganz klar dass wenn es die technischen und finanziellen Möglichkeiten hergeben dann wird dies auch baulich von den Menschen umgesetzt ..............

  11. #130
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von antibes",p="553411
    falls ich am wochenende zeit habe, werde ich einem herzchirugen aus dem klinikum-grosshadern meine neuesten ideen für opererationstechniken offerieren.
    Yep, ich habe auch einen Freund der Ahnung von Schweinen hat, der hat bereits dermassen viele Schweineschnitzel gegessen. Aber kannst du mir eventuell verraten weshalb gerade die Fachleute früher oder später so dermassen zynisch und arrogant werden?

    Das nämlich ist es was ihnen die ganze Show unnötigerweise stielt... edit: ehm... vermassselt meinte ich natürlich

Seite 13 von 22 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ökologischer Hausbau in Thailand
    Von rolli im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.02.11, 03:45
  2. Hausbau-Geldüberweisung nach Thailand
    Von Roni im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.09.10, 16:53
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.05.10, 07:31
  4. Hausbau in Thailand
    Von DJ im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 24.12.08, 10:39