Seite 11 von 22 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 214

hausbau in thailand-erfahrungswerte?

Erstellt von Jumbo, 28.12.2007, 11:00 Uhr · 213 Antworten · 31.065 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Jumbo

    Registriert seit
    09.04.2006
    Beiträge
    198

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    danke an alle diskussionsbeteiligten. als ich heute die wohnung verlassen habe waren wir beim betrag #48! puuuuh...viel zu lesen und zu denken.

    die diskussion ist wirklich sehr spannend!
    ich könnte mir einige neue titel des gestellten threads vorstellen:

    "wie baue ich in thailand für ein budget von X baht"
    (überdemensioniertes bauen und reduziertes bauen)

    "wo kann ich kenntnisse aus der aktuellen forschung einsetzen und wo weglassen,weil sie nur weniger effizient ist, aber viel mehr kostet"
    (weniger ist mehr-durch nutzung von vorhandenem,ungenutztem potenzial)

    "die verordnungen (EnEV) und deutscher bauordnung besteht in th. nicht, ergibt sich demnach nicht eine andere architektur?"
    (es waren ansätze von bali architektur mit dem hohen dach die rede)

    ich habe mal einen deutschen architekten kennen gelernt, der in canada arbeitet und er sagte, dass er dort die ganze hier erlernte bauphysik nicht braucht.die würden ganz anders bauen.

    kann man nicht sein haus im zeittakt sprenkeln und die abkühlung nutzen?

    kann man schattige große dachüberstände, oder dunkle räume nicht mit genlenktem sonnenlicht in den innenraum bringen?

    jetzt geh ich ins bett!

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von Ruedi",p="552930
    @Zipfel
    Es rechnet sich nicht .
    Eine Anlage die in Thailand ca 5000 kWh pro Jahr leistet kostet ca 1 M B .
    Derselbe Strom aus dem Netz kostet im Moment 17´400 B pro Jahr .
    Also Amortisationszeit von ca 60 Jahren . (Nicht berücksichtigt dabei sind der Leistunggsabfall , die Lebensdauer der Zellen , und wenn keine Netzeinspeisung , die Batterien , etc )

    Es ist nur interessannt , wenn kein Netzanschluss besteht , und die Zuleitung einige 100´000 B kosten würde .

    Solarzellen werden ab einem Amortisationszeitraum von 15-20 Jahren interessannt . (z.B. Strompreisverdopplung und Zellenpreis Habierung , oder staatliche Förderung , die dem entspricht )
    In 5-10 Jahren sind wir möglicherweise so weit .
    Richtig! Nur der Preis ist noch höher, mit Batterie- und Inverterwechsel etwa 2 Mill. THB in 20 Jahren. Solarstrom lohnt sich nur wenn man Dieselgeneratoren benutzen muss.
    Netzeinspeisung ist in Thailand möglich, wird seit Neuestem auf 10 Jahre mit 11 THB/kWh vergütet (gegenüber 3,5 THB/kWh Verbraucherpreis). Hört sich gut an, ist aber "Net-Metering": Es wird nur das vergütet, was mehr erzeugt als verbraucht wird. Also vollkommen sinnlos für den Privatmann. Vielleicht ändert sich das, wenn ein neuer Energieminister kommt.

  4. #103
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von Leipziger",p="553122
    Hallo Mr_Luk


    Und dann die "No-Air Helden" die gerade mal den Winter in Thailand verbracht haben und während April-Mai dann ihr Lehrgeld zahlen werden. Viel spass beim Leiden, hinterm Fan auf Böh Sam - wenn die Luft zum schneiden dick ist. Gute Belüftung? Was lüftest du mit 39,5° warmer Mittagsluft und 32° des Nachts?
    Die werden es verfluchen ........ "gelobt sei was hart macht" , vielleicht hilft ja dann der Spruch etwas ...........

    Ich war im Mai mal im Isaan , ohne Ventilator oder anderweitige Kühltechnik geht da abens überhaupt nichts mit einschlafen , ich frage mich überhaupt was die Leute gemacht haben als sie noch keinen Strom hatten ............. :denk:
    Es geht ohne Klimaanlage! Gibt eigentlich nur drei Dinge zu befolgen:
    1. Dachisolierung und Isoliermaterial über der falschen Decke, damit tagsüber die Hitze vom Dach (über 60°C) nicht oder nur wenig in die Wohnräume abstrahlt.
    2. Durchlüftung, also viele Fenster, damit abends die wärmere Innenraumluft nach außen entweichen kann.
    3. Beschattung und viele Pflanzen.

    Wir haben unsere Klimaanlage abgeschafft. Ich gebe aber zu, dass es im April-Mai manchmal unangenehm warm und schwül werden kann.

  5. #104
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Hallo Claude

    guck mal :

    2. Durchlüftung, also viele Fenster, damit abends die wärmere Innenraumluft nach außen entweichen kann.
    Was lüftest du mit 39,5° warmer Mittagsluft und 32° des Nachts?
    Also ich kenne das auch nur so , selbst nach Mitternacht noch über 30° ............ klar von 39° auf 32° herunter gelüfte ist schon mal eine "Abkühlung" ..........

    Übrigens auch für die Einheimischen ist die schwüle Hitze sehr belastend , die klagen vielleicht nicht so viel aber leiden tuen sie genau so darunter ........

    Wir haben unsere Klimaanlage abgeschafft. Ich gebe aber zu, dass es im April-Mai manchmal unangenehm warm und schwül werden kann.
    Entschuldigung , aber so etwas schafft man doch nicht ab wenn man es einmal hat , kauf ich dir nicht ab ............. ich bau doch auch meine Klimaanlage nicht aus dem Auto aus , einfach nur so , oder ?

    Sag mal in welcher Region lebst du denn da genau ???

  6. #105
    Avatar von Jumbo

    Registriert seit
    09.04.2006
    Beiträge
    198

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    guten morgen an alle...

    @claude

    dass es zwischen april und mai warm und schwül wird, das glaube ich dir gerne und es wird natürlich auch nachts nicht kühler, kannste denn dann überhaupt schlafen?

    lohnt es sich nicht nur für die "heiße" zeit eine künstlich bekühlung? tja, es ist schon verführerisch, sollte man sich an den komfort gewöhnt haben, dann schaltet man auch nicht wieder so leicht ab oder?

  7. #106
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Zitat Zitat von Jumbo",p="553266
    kann man schattige große dachüberstände, oder dunkle räume nicht mit genlenktem sonnenlicht in den innenraum bringen?
    Beim Hausbau in Thailand ist es wichtig welches Konzept man verfolgen will, denn es werden Grundlegend andere Konstruktionen entstehen.

    1. Das Gebäude ist Vollklimatisiert. Hier gilt es dann Konzepte zu entwickeln die die Energiekosten möglichst gering halten. Weiter ist es wichtig Nachteile die am Bauwerk direkt entstehen, durch z.B. Kondenswasser, auszuschließen.

    2. Das Gebäude ist nicht klimatisiert. Dabei ist es wichtig Prinzipien alter Baukunst des jeweiligen Landes zu beachten.

    3. Mischkonzept von 1. und 2. wozu ich aber höchstens einen Raum im Gebäude klimatisieren würde. Z.B. Schlafzimmer etc.


    Zu 1. bei diesem Konzept ist die Bauform völlig unrelevant. Abgesehen von Energieeinsparungen kann ich große Fensterfronten Richtung Süden bauen. Eine Verschatttung, ausser zur Energieeinsparung, des Gabäudes ist ebenfalls nicht notwendig.

    @leipziger, hier ist die Isolierte Aussenhaut kein Nachteil, wobei der SD Wert für Beton bereits von antibes genannt wurde. Um den ganzen Wandaufbau möglichst Baumämgelfrei zu halten, denke ich, dass eine genaue Überprüfung notwendig wäre.

    @antibes, leipziger hat schon Recht wenn er bei den Statikunterlagen nachsieht, denn viele Satiker übernehmen die Erstellung des Wärmeschutznachweises. Ist bei uns auch so.


    Zu 2. dieses Konzept wäre für mich erstrebenswert. Durch steigende Energiepreise, auch in Th, wird sich ein schlüssiges Konzept über die Jahre bezahlt machen.
    Man kann sogar mit durchdachten Konstruktionen ein angenehmes Klima erreichen. Bei diesem Konzept ist eine Dämmung des Gebäudes völlig irrelevant. Ausser im Dach vielleicht, da dort direkte Sonneneinstrahlung auftritt.
    Holz und Stroh als Dacheindeckung erzeugt im Innenraum nicht soviel Hitze wie Blechkonstruktionen. Siehe hier alte traditionelle Dacheindeckungen.
    Ein Auseinandersetzen mit alten Konstruktionen ist unumgänglich! Was jahrhundertelang entwickelt wurde sollte nicht mit unserer Technikgläubigkeit weggewischt werden. Die alten Baumeister waren keine Idioten.


    zu 3. Schwerpunkt würde ich auf 2. legen, und die Klimatisierung eines, oder mehrerer Räume nur vorrichten, damit später evtl. bei Bedarf nachgerüstet werden kann.


    Zur o.g. Verschattung. In den Tropen ist das Sonnenlicht unter Umständen extrem hell, da durch die feinen Wassertröpfchen in der Luft die Helligkeit noch verstärkt wird. Eine gezielte Lenkung des Lichts ist nicht notwendig. Es reicht Lamellen vor das Fenster zu bauen, die die notwendigen Winkeleinstellung haben.

  8. #107
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Also ich kenne zwei Damen, deren (Thai)Pua beide knapp über 30 eines schönen Aprilmorgens tot neben ihnen gelegen haben : Hitzeschlag, Kreislaufkollapps Herzstillstand...

    Ansonsten: Zusätzlich eins bis eins Komma fünf Promille, der Blutdruck sinkt ein gutes Stück unter 100 - und bei (sagen wir einmal 32-35° Raumtemperatur schafft der Kreislauf es nicht mehr hochzukommen. Du wachst gar nicht erst auf, damit der Blutdruck wieder steigt und du bist hopps ohne es zu merken!

    Also da markier ich aber nicht lange den "Hitzehelden"...

  9. #108
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    Hallo Lanna

    Was jahrhundertelang entwickelt wurde sollte nicht mit unserer Technikgläubigkeit weggewischt werden.
    So was ist doch Unsinn ...... ich muß nachher gleich mal nach Leipzig , da fällt mir ein die ersten Autos hatten lange Zeit noch nicht mal eine Heizung , draussen sind jetzt -4° und ich sitze im Warmen hinterm Lenker , da danke ich doch der Technik , oder ?

    Die alten Baumeister waren keine Idioten.
    Die konnten doch logischerweise nur immer das machen was die technischen Mittel und der Geldbeutel hergaben ............

  10. #109
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    ja, Leipziger, stimmt...

    ich hatte schon ne passende Antwort für dich geschrieben, habe aber keine Lust mich auf so ne Diskussion einzulassen.

    Bringt uns im Thema überhaupt nicht weiter.

  11. #110
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: hausbau in thailand-erfahrungswerte?

    also leipziger,
    was du wieder von dir gibst, ist schon bezeichnend für deine oberlehrerhafte einstellung. deine arroganz über althergebrachte bautraditionen und jahrhunderte alte erfahrungen zu urteilen zeugt von völliger unkenntnis.
    ich habe in knapp 4 jahren südfrankreich nie die vorhandene klimaanlage benutzt, weder im auto noch in der wohnung. wir hatten am haus traditionelle verschattungen, wie fensterläden, begrünungen und markisen, eingeplant. im isaan habe ich trotz fehlender klimaanlage nie überhitzt geschlafen.
    betrachtet man z.b. die lehmbauten in mali oder jemen mit ihrem ausgeklügelten belüftungssystem in einer der heissesten regionen der welt, dann kann ich den diesen baumeistern nur höchste anerkennung zollen.


    schau dir die bauten der hopi-indianer im süden der usa an.


    asbest war auch mal stand der "modernen" technik.

Seite 11 von 22 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ökologischer Hausbau in Thailand
    Von rolli im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.02.11, 03:45
  2. Hausbau-Geldüberweisung nach Thailand
    Von Roni im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.09.10, 16:53
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.05.10, 07:31
  4. Hausbau in Thailand
    Von DJ im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 24.12.08, 10:39