Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Haus nachträglich isolieren?

Erstellt von PuFoilom, 05.07.2007, 22:08 Uhr · 15 Antworten · 2.472 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von PuFoilom

    Registriert seit
    24.08.2005
    Beiträge
    490

    Haus nachträglich isolieren?

    Da unser "neues" Haus schon ca. 20 Jahre auf dem Buckel hat, die Substanz (Backsteinwände und Betonboden) selber in Ordnung ist (keine Risse in Wänden und Boden), der Innenausbau vom Vorbesitzer aufwändig in Teakholz fest montiert wurde, Infrastruktur dem Stand der Zeit entspricht, jeder Raum Klimaanlage hat, es uns so gefällt und ein Neubau finanziell nicht drinn liegt, mir klimatisierte Zimmer ein greuel sind, frage ich mich, ob nicht mittels nachträglicher Isolation die Betriebsdauer der Klimaanlagen reduziert werden, kann.

    Innenisolation kommt nicht in Frage, da dann die Speichermasse der Backsteinwände wegfällt, was ein unangenehmes Klima schafft.

    Nun frage ich mich ob man in Thailand Aussenisolierung mittels Montage geschäumter Platten welche dann mit einem in Mörtel eingebetteten Kunststofffliess überzogen und dann verputzt werden kennt? Oder sollte mann besser eine zweite Backsteinmauer vormauern?

    Würde so nur die der Sonne zugewannte Seite (süd und west) erneuern.

    Das Dach (Welleternitdach) kann ich erst im nächsten Urlaub begutachten, gehe aber davon aus dass da jegliche Isolation fehlt. Da wäre ich allenfalls bereit zur Totalerneuerung inkl. einer solaren Wassererwärmung.

    Was ist das Mittel der Wahl

    Gruss an Alle
    Pufoilom

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Haus nachträglich isolieren?

    " Was ist das Mittel der Wahl ".
    ___________________________

    Von ner Wassererwärmung mal abgesehen..
    ..denk mal scharf nach.

    Wie gibts weniger Temperatur.. ?

    Mias Haus, hat auch Eternit, ( die gewellten Platten ).
    Auf dem Dach drehen sich lustig, bei Wind !!..4 grosse Lüfter,
    die die warme Luft aus dem Dachzwischenraum, ( Dachboden haben wir nicht ), rausschaufeln sollten..wenn Wind ansteht.

  4. #3
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Haus nachträglich isolieren?

    Zitat Zitat von PuFoilom",p="500709
    ....
    Innenisolation kommt nicht in Frage, da dann die Speichermasse der Backsteinwände wegfällt, was ein unangenehmes Klima schafft....
    Die macht in D auch keiner mehr....
    Du solltest das ganze betrachten:
    Welleternit ohne Isolierung, noch dazu in einer Gegend wo die Sonne immer schön hoch steht, das dürfte das eigentliche Problem der Aufheizung schaffen.
    Halten tut so etwas i.a. nach westlichen Maßstäben etwa 30-40 Jahre. Bevor du allerdings eine Außendämmung oder eine 2. Außenschale aus Ziegel mauerst, überlege alternativ dazu eine Dacherneuerung mit dann großen Dachüberständen zur Beschattung wenn die Sonne am höchsten steht, und eine Isolierung (auch mit Belüftung) des "Dachbodens".
    Das Welleternit in dem Alter könnte übrigens Asbestzement sein, also Vorsicht!

  5. #4
    Avatar von Donnongkhai

    Registriert seit
    03.10.2005
    Beiträge
    296

    Re: Haus nachträglich isolieren?

    Servus @PuFoilom,

    haben auch ein Haus in der Provinz Nongkhai ( wo ich gerade mein Urlaub verbringe ) stehen und Tagsueber heizen sich die Aussenmauern sehr stark auf obwohl auch bei uns die Waende aus
    Backsteinen gebaut sind. Schlafen ohne Aircon daran ist kaum zu denken...da waere eine Isolierung von Dach und Aussenwaende bestimmt sinnvoll und die Aircon muesste weniger arbeiten was ja auch zu einer erheblichen Energie Einsparung fuehren wuerde...bin aber von diesem Gedanken wieder abgekommen weil ich mir denke das dann das Ungeziefer das es in TH leider zu hauf gibt die Moeglichkeit haben sich einzunisten und dann sehe ich wieder vor ein neues Problem. Trozdem wuerde mich auch interesieren ob jemand hier ueber Praktische Erfahrungen berichten kann...denn ganz gestorben ist das vorhaben noch nicht. Schoene gruesse aus der Provinz Nongkahi zu dir,
    MANFRED

  6. #5
    Avatar von PuFoilom

    Registriert seit
    24.08.2005
    Beiträge
    490

    Re: Haus nachträglich isolieren?

    @all
    Danke mal für die Antworten

    @Nokgeo
    An so was habe ich auch schon gedacht, kenne aber die Konstruktionsdetails noch nicht (ende Jahr dann wieder vor Ort). Habe sogar an 4 bis 6 Abzugskamine aus Blech von etwa 6 Meter welche schwarz gestrichen sind gedacht, schwarz, damit die sich aufheizen und durch die Thermik Luft aus dem Zwischenraum (so vorhanden) nach oben saugen (energielose Ventilation). Ebenfalls schon überlegt ein zweites "Ueberdach" zum beschatten zu bauen, a la Vorschlag von "guenny".

    @guenny
    Asbest viel mir beim betrachten des Daches als erstes ein, war doch das vor 20 Jahren die Faserverstärkung ueberhaupt, mal sehen.

    @Donnongkhai
    Grüsse zurück nach Nongkhai (wo der Mekongfisch besonders gut schmeckt )

    Beschatten mit was auch immer wäre die erste Wahl, habe schon ueberlegt schnellwachsende Eukalyptusbäume zu planzen und dann in 2. Reihe schönere langsam wachsende Bäume nach zu ziehen, um dann irgend wann die Eukalyptusbäume wieder zu fällen, welche die "Landverwannten" zu Holzkohle verarbeiten können ;-D .
    Solltest Du ende Jahr zufällig vor Ort sein könnte man sich ja mal zu einem Bierchen treffen, würde dann noch meinen neuen Nachbarn, den "grossen Erich" aus dem "Napalai" mitbringen.

  7. #6
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Haus nachträglich isolieren?

    Zitat PuFoilom:

    : @Nokgeo
    An so was habe ich auch schon gedacht, kenne aber die Konstruktionsdetails noch nicht (ende Jahr dann wieder vor Ort). Habe sogar an 4 bis 6 Abzugskamine aus Blech von etwa 6 Meter welche schwarz gestrichen sind gedacht, schwarz, damit die sich aufheizen und durch die Thermik Luft aus dem Zwischenraum (so vorhanden) nach oben saugen (energielose Ventilation). Ebenfalls schon überlegt ein zweites "Ueberdach" zum beschatten zu bauen, a la Vorschlag von "guenny". :
    ---Zitatende---

    Wir haben ein Flachdach. Eternitplatten wurden mal ausgetauscht, wo dann die Fans gleich eingebaut waren..
    War nicht dabei..sehe nur wie sie arbeiten..wenn ich mir das Ganze aus ner Entfernung anschaue. Heisst, bei Windstille, dreht sich da nix.

    Bin zu der Überzeugung gekommen, das das Beste eine Beschattung ist, dass die Sonne überhaupt keine Chance hat, grossflächig irgendwo aufzutreffen..

    Heisst..das Haus im Schatten zu halten !
    Wie das zu bewerkstelligen geht, ist der Fantasie überlassen. gruss.

  8. #7
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Haus nachträglich isolieren?

    @PuFoilum

    Ich werde hoffentlich nicht mehr bauen. ;-D
    Hier nur ein paar Gedanken nach 20 Jahren hier leben und bauen.

    Isolierung im europäischen Sinne heißt Verstärkung der Materialien und ist im tropischen Klima total unsinnig.

    Das Hauptproblem ist die Sonnenstrahlung, deshalb weit überstehendes Dach zur Beschattung der Außenwände.
    Um den aufheizbahren Raum unter dem Dach kleiner zu machen, zieht man unter den Sparren eine dünne Deck aus Eternit oder Rigips. Dadurch erhält man zwischen den Sparren Lüftungskanäle, wo die Strahlungswärme abgefangen werden kann. Die Dachfläche sollte eine stärkere Neigung haben um effektivere Luftkanäle zwischen den Sparren zu erhalten. Nur diese Luft wird durch die Sonnenstrahlung auf das Dach aufgeheizt und zieht nach oben zum Giebel, wo man einen extra größeren Raum lässt und die Luft an den Giebelenden abführt. Dort kann man noch zusätzliche Ventilatoren einbauen und mit Solarstrom versorgen. Man braucht sie ja nur wenn die Sonne scheint. Natürlich müssen diese Lüftungsschächte am Dachende vor der Sichtblende einen Schlitz haben für Zuluft. Wenn man ein steileres Dach hat kann man sogar den Dachraum als zusätzlichen Wohnraum nutzen.
    Die Bepflanzung des Gartens mit großen Bäumen ist natürlich sinnvoll, weil dadurch die Umgebungstemperatur wesentlich gesenkt wird. Diese Option ist natürlich beschränkt.

    So, und wenn man dann genügend Fenster hat, braucht man keine Aircondition. Dünne Wände heizen schnell auf, kühlen aber auch schnell wieder ab.

    Aircondition ist sehr ungesund und der Wechsel von kalt und warm für den Körper anstrengend. Besser man lernt dem Körper (und dem Kopf) mit dem Klima umzugehen.

  9. #8
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Haus nachträglich isolieren?

    ...einfach mal alte Thaihaeuser genau anschauen! Himmelsrichtung, Sonnenverlauf.

    Wurde aber alles schon mal im Nitty intensivst beschwafelt - Suchfunktion!

    Gute Luftzirkulation ist wichtiger als nachtraegliche Isolation.

    Von Eukalyptus wuerde ich unbedingt abraten da dieses Gewaechs a. nicht hier heimisch ist.
    b. ein Wasserraeuber ohne Ende.
    c. da wo die Blaetter hinfallen waechst nix Anderes mehr!

  10. #9
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Haus nachträglich isolieren?

    samuainer,
    ....und der kann ganz schön gross werden. sommerlicher wärmeschutz funktioniert in deutschland durch masse. d.h. dass z.b. bei den sparrenfeldern der gebäuden anstatt mineraldämmumg ( 30kg/m³) auf schwerere dämmmaterialien, wie zb. zelullosedämmstoffe bei decken: 45kg/m³, dach: 55kg/m³ und wand: 60kg/m³, zurüchgegriffen wird. der sinn der konstruktion besteht darin, dass die wärme sich von morgen bis zum abend langsam durch die dämmung richtung gebäudeinneres durcharbeitet und durch eintretende abkühlung der aussentemperatur gegen abend sich dieser effekt ins gegenteil verkehrt. das funktioniert nur bei einer sauberen verarbeitung der dämmung mit dampfbremse. zudem sollte ein bestimmtes temperaturgefälle zwischen tag und nacht vorhanden sein.

    die einfachere und schönere lösung wird die beschattung durch bäume und sträucher sein, da diese pflanzen zudem noch vedunstungskälte erzeugen. zudem sollten dachüberständer die fassade schützen. von kletterpflanzen an der fassade würde ich abraten. da kann ich das viechzeug gleich ins bett legen.

  11. #10
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: Haus nachträglich isolieren?

    Zitat Zitat von PuFoilom",p="501116
    ... würde dann noch meinen neuen Nachbarn, den "grossen Erich" aus dem "Napalai" mitbringen...
    Falls es der Erich mit dem Wahnsinns- Tuktuk ist hast Du einen netten Nachbarn bekommen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.02.12, 18:56
  2. Nachträglich
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.12.09, 15:33
  3. Skywards Meilen nachträglich gutschreiben...?
    Von Sensemann011 im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.09, 22:08
  4. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 18.05.05, 06:32
  5. Haus in Buriram
    Von jexxx im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.12.04, 21:37