Seite 13 von 19 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 182

Hat das Leben einen Sinn ?

Erstellt von Waitong, 23.01.2012, 13:16 Uhr · 181 Antworten · 7.606 Aufrufe

  1. #121
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Stell dir vor, Gott sei ein großer Stein. Du stellst dem Stein Fragen, doch er antwortet nicht. Wüerdest du dann auch behaupten, der Stein sei deshalb gar nicht existent?
    Nein, aber ich glaube natuerlich auch nicht, dass ein Stein die Menschheit oder auch die ganze Welt erschaffen hat und wuerde deshalb auch nicht zu diesem Stein beten. Faengst Du an einen Stein anzubeten, wenn Dir jemand sagt, dass er Gott sei? Muesstest Du ja eigentlich, weil dies ja nach Deiner Philosophie sein koennte.

    Nun, ich ging davon aus, dass Gott sprechen kann, da er ja angeblich bereits zu vielen gesprochen hat. Siehe die Bibel. Wie stehst Du zur Bibel? Rein menschgemacht? Aber der christiliche Gott entspringt doch aus der Bibel und in der Bibel spricht er. Manchmal mehr als eigentlich gut waere.

    Intuition basiert lediglich auf elektrischen Impulsen die ueber das Nervensystem uebertragen werden. Ist das Nervensystem massiv gestoert, keinerlei Intuition. Das ist im Einklang mit Darwin aber nicht mit Religion oder einer hoeheren Macht. Beim Menschen spielt das Unterbewusstsein eine grosse Rolle. Das heisst Wahrnehmung, Speicherung und Regenerierung von unbewussten aus der Umwelt aufgenommenen Informationen, die schnell dann Spiele spielen, wenn der Verstand in Ruhephase ist oder auch durch Toxide manimpuliert wird. Der Betrunkene meint, ein besserer Autofahrer zu sein. Nichts als Sinnestaeuschung weil das neurologische System betaeubt wurde.

    Alle Antworten sollten sich eigentlich in Dawins Evolutionslehre finden, der sich eingehend mit der Thematik befasst hatte und auch entsprechende Experimente durchfuehrte.

    Jemand bereit die Jesusnummer zu wiederholen? In tiefstem Gottesglauben an ein Kreuz nageln lassen und mal schauen ob es ein Comeback gibt oder gar eine Befoerderung zu groesseren Aufgaben. Der Papst vielleicht oder ein anderer Theologe, egal welcher Couleur? Wie stark kann Gottesglaube und Vertrauen wirklich sein? Dies ist sicherlich leicht auszutesten und dafuer brauchen wir gewiss Satan nicht. Ganz simple Experimente. Gott will aber nicht, dass seine Existenz real und stichhaltig nachgewiesen wird ist schlichtweg nur eins. Hahnebuechen. Wieder die alte Scharlatanie, dass Gott immer nur im Untergrund arbeitet und seine einzige Strategie ist, dass man nur an ihn glaubt und ihn nicht in Frage stellt. Er weiss immer was er tut und warum er es tut. Mit Verlaub, daran habe ich meine Zweifel. Kann mir nicht vortellen, dass ein Gott solch ein Dummkopf waere und von anscheinend naiv, trotzigem Gemuet ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Tramaico,

    du ereiferst dich ein wenig zu sehr, mit einem kuehleren Kopf (weniger Emotionen) koennen wir uns besser unterhalten .


    Papst und Kirchen solltest du vergessen, wenn du ueber die Bibel und GOTT schreibst, von den Paepsten und Kirchen wurde die christliche Lehre verdreht...

  4. #123
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Faengst Du an einen Stein anzubeten, wenn Dir jemand sagt, dass er Gott sei? Muesstest Du ja eigentlich, weil dies ja nach Deiner Philosophie sein koennte.
    Dazu müsste man erstmal fragen, warum man Gott überhaupt anbeten sollte. Ist das eine Pflicht? Benso wenig wuie die vielen Buddhastatuen in Thailand. Die menschliche Einfachheit braucht anscheinend irgendetwas greifbares zum Anbeten, Anschauen, Anfassen... Eben, weil er alles übermenschliche nicht richtig begreifen kann. Notwendig ist das aber sicherlich nicht.
    Natürlich ist die Sache mit dem Stein nur ein Beispiel. Ich hatte ja auch makl den Urknall genant. Der hat ja etwas geschaffen. Dann käme die allgemein übliche Gottesdefinition ja auch recht gut hin. Doch muss ich deshalb den Urknall anbeten, wie es vielleicht ein Darwin tut? Auch erwarte ich vom Urknall keine Antwort auf meine heute gestellten Fragen. Jesus wäre natürlcih dann auch ein Sohn Gottes, weil eben alles, was nach und mit dem Urknall kam "Kinder" des Urknalls ist. Mit dieser Definition ließe sich praktisch alles erklären.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Nun, ich ging davon aus, dass Gott sprechen kann, da er ja angeblich bereits zu vielen gesprochen hat. Siehe die Bibel. Wie stehst Du zur Bibel. Rein menschgemacht? Aber der christiliche Gott entspringt doch aus der Bibel und in der Bibel spricht er.
    Woher hatte denn Buddha seine Eingebung? "Sprechen" muss ja nicht unbedingt bedeuten, dass jemand im wahrsten Sinne des Wortes spricht. Meine verstorbene Katze hat auch schon mal im Traum zu mir "gesprochen", ohne tatsächlich gesprochen zu haben. Insofern könnte dann auch ein Stein "sprechen". Ich glaube jedenfalls nicht, dass Gott z.B. zu Mose so gesprochen hat, wie wir es verstehen - eher eine Art Gedankenübertragung. Insofern könnte jeder Gedanke eines Menschen ein Wort Gottes sein.
    Die Bibel ist insofern natürlich auch nicht wortwörtlich zu nehmen. Allerdings tun das viele. Und das bietet dann natürlich genau die Angriffspunkte der Kritiker und Skeptiker.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Intuition basiert lediglich auf elektrischen Impulsen die ueber das Nervensystem uebertragen werden. Ist das Nervensystem massiv gestoert, keinerlei Intuition. Das ist im Einklang mit Darwin aber nicht mit Religion oder einer hoeheren Macht.
    Die Impulse im Nervensystem müssen ja irgendwie nach einer gewissen Logik entstanden sein. Was macht ein PC ohne Programme? Er steht dumm rum. Mit Programmen entwickelt er plötzlich erstaunliches. Aber dazu müssen die Programme erstmal - möglichst nach einem Plan - geschrieben worden sein. Und so ist das eben auch mit den Nervensystemen, Intuitionen etc. Die sind ja nicht einfach vom Himmel gefallen. Und für einen chaotischen Zufall sind sind sie einfach zu genial. Lernen, also Evolution ist ja schön und gut, aber woher kam der Ursprungsimpuls? Wer schaltete den PC an? Und warum?

  5. #124
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Tramaico,

    du ereiferst dich ein wenig zu sehr, mit einem kuehleren Kopf (weniger Emotionen) koennen wir uns besser unterhalten .
    Sei versichert, dass da bei mir nicht viel Emotionen sind. Schaue mir den Werdegang der Menscheit eher mit Amusement an. Entsprechend dann auch mein Schreibstil. Natuerlich koennte ich aehnlich wie die Bibel schwurbeln, doch das waere dann ein Schwurbelduell, das meist wenig Anklang bei der Leserschaft findet. Kann ich verstehen, hatte echt meine Schwierigkeiten die HIOB-Story aufzunehmen. Vielleicht wuere es helfen, die Bibel mal in eine vernuenftige und verstaendliche Sprache zu bringen. Natuerlich waere sie dann weitaus weniger mystisch, was aber anscheinend fuer den Verkauf von esentieller Bedeutung ist. Aehnlich was auch mit dem Buddhismus betrieben wird und weshalb Du dann auf vom Pfad abgekommen bist, obwohl es denn gleicht achtfach gab.

    Papst und Kirchen solltest du vergessen, wenn du ueber die Bibel und GOTT schreibst, von den Paepsten und Kirchen wurde die christliche Lehre verdreht...
    Wer hat denn nun die Worte im grossen schwarzen Buch zu Papier gebracht? Der Herr Gutenberg hat ja nur lediglich nachgedruckt. Meine, wer hat das echte Ursprungsrecht, Copyright und so. Doch nicht etwa Gott selbst. Jesus ja auch nicht, der kam ja erst viel spaeter in's Spiel. Herr Daeniken mag behaupten, ET haette sie uns gebracht, aber das hat alles nicht so richtig Hand und Fuss. Jetzt habe ich mal bei Google "Ursprung der Bibel" eingegeben und bin auf folgendes gestossen. Die Entstehung der Bibel

    Liest sich so, als seien da eine Menge Koeche, eh Schreiber am Werk gewesen. Nicht unbedingt der Idealbrei, der da als Resultat herauskommt. Ein bisschen wie das stille Post Prinzip. Je mehr mitspielen umso unklarer wird es. Jeder glaubt etwas verstanden zu haben und gibt es weiter und wer kann dazu auch noch einen Scharlatan von einem rechten Gelehrten unterscheiden? Kurzum, wir muessten mal in die absolute Ursprungsbibel schauen sonst haben wir die Situation wie bei Buddha. Was der alles in der Zwischenzeit gesagt haben soll. Nicht mehr lange und es heisst, Buddha haette gesagt, dass Schokoladeneis besser als Vanilleeis sei. Was bleibt? Wir koennen uns letztendlich nur auf unseren eigenen Verstand verlassen, wenn uns einer bei der stillen Post Bruzzonlawskonkrambums zufluestert und behauptet, dass dies direkt vom Himmel komme.

    Wir schreiben zwischenzeitlich das Jahr 2012 und es fliegen Jets ueber unsere Koepfe, waehrend die Bibelautoren noch auf Eseln ritten. Die Zeiten aendern sind und Gott muesste es doch eigentlich auch. Oder ist er ein notorischer Konservativer, autoritaer durch und durch und ein Patriarch wie er im (biblischen) Buche steht?

    Nimm einfach mal die alten Scheuklappen ab und schaue Dich um. Das ist die Realitaet und wohl kaum das, was in einem Jahrtausende altem Buch steht. Du siehst unsere Plauderei ist zwar herzlich, aber natuerlich kein Kirchgang. Aber egal, laut HIOB hat sogar der Teufel dem Herrn auf die Spruenge geholfen. Weisst Du, fuer mich macht die Bibel nur dann einen wirklichen Sinn, wenn vieles uebertragen geschrieben wurde und nicht wortwoertlich genommen werden sollte, weil sonst etwas herauskommt, was schnell wie aus der Feder der Gebrueder Grimm anmutet.

    Manches mag zwar heute auch noch durchaus aktuell sein, weil der Mensch heute weiterhin fehlbar wie einst ist, dennoch ist und bleibt die Bibel dennoch ein alter Schinken. Vielleicht koennen wir ja mal im Literarischen versuchen, sie mit ein wenig Hiphop auf die heutigen Zeiten aufzupeppen.

    Dennoch, wir weichen ab, lieber Waitong. Kommen wir zum Wesentlichen. Bist Du zufrieden? Waerst Du zufrieden, wenn Du wuesstest, dass Du morgen abtreten muesstest? Das ist doch worauf es ankommt. Schwamm drueber ueber Gott und die Bibel. Was nuetzt dies, wenn Du unzufrieden bist? Waere praktisch fuer die Katz. So wie der Herr Christus am Holzkreuz.

  6. #125
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Woher hatte denn Buddha seine Eingebung?
    Nenne es nicht Eingebung sondern selbst erarbeitete Schlussfolgerungen nach langem Suchen, Experimentieren und Denken. Vielleicht geistige Evolution waere eine treffende Beschreibung.

    Meine verstorbene Katze hat auch schon mal im Traum zu mir "gesprochen", ohne tatsächlich gesprochen zu haben.
    In der Tat nicht, da hat DEIN Unterbewusstsein gesprochen. Die Katze war noch in irgendeiner Schublade und ist mehr zufaellig herausgesprungen. Ein kleiner Nervenimpuls oder ein im Schlaf und Unterbewusstsein wahrgenommes Katzengeschrei mag der Ausloeser gewesen sein.

    Die Impulse im Nervensystem müssen ja irgendwie nach einer gewissen Logik entstanden sein. Was macht ein PC ohne Programme? Er steht dumm rum. Mit Programmen entwickelt er plötzlich erstaunliches. Aber dazu müssen die Programme erstmal - möglichst nach einem Plan - geschrieben worden sein.
    Ah, dieses Thema hatten wir auch schon mal. Kuenstliche Intelligenz. Gibt es meiner Ansicht nach nicht, weil kuenstliche Intelligenz immer auf biologischer Intelligenz basieren muss. Kurzum, ein Programm ist nur so gut wie sein Programmierer. Ein Programm kann sich jedoch nicht selbst programmieren aus reiner eigener Intelligenz. Es folgt strikt vorgegeben und absolut nachvollziehbaren Prozessen. Dies ist bei echter auf biologischen Prozessen beruhender Intelligenz nicht der Fall. Durch Mutation ist LEBEN in der Lage sich anzupassen und umzuprogrammieren. Lebende Zellen und Gene sind hier Grundvoraussetzung. Eine Veraenderung ist von sich aus moeglich ohne das eine konkrete und bewusste Steuerung von aussen kommt. Es ist handelt sich um rein natuerliche Reaktionen auf Aktionen. PC Hardware und Software sind jedoch starr. Ohne jeglichem Leben ohne die Faehigkeit sich selbst veraendern und verbessern zu koennen. Ein PC und Software hat sich sondern nicht evolutioniert sondern wurde evolutioniert. Dies ist ein wesentlicher Unterschied.

    Physik und Biologie sind zwei unterschiedliche Schuhe, wie sie unterschiedlicher nicht sein koennen. Leben ist moeglich ohne Knopfdruck wozu Mechanik nicht in der Lage ist. Anders als eine Zelle, die zur Krebszelle entarten kann ist ein Programm nicht in der Lage eigenstaendig einen Virus zu entwickeln. Somit kann ein Virus in einem Computerprogramm immer identifiziert werden, aber nicht die Herkunft von Krebs durch die Medizin. Leben ist flexibel und entwickelbar in jegliche Richtung. Es benoetigt keinerlei Steuerung durch eine Uebermacht. Somit ist die Sache auch nicht kontrollierbar und NIEMAND kann wissen, wohin die Reise geht. Schon gar nicht der Mensch, der sich einen Gang in ein Paradies nach dem permanenten log-off erdichtet. Warum? Weil er es gerne so haette. Einen anderen rationellen Grund gibt es nicht. Die Hoffnung stirbt zuletzt. In der Tat, aber sie stirbt, ganz, ganz gewiss, so wie sie bereits -zig milliardenfach gestorben ist und auch weiterhin sterben wird. Alles andere entbehrt meiner Ansicht nach jeglicher Rationalitaet und Intelligenz.

  7. #126
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Die Bibel......ein Werk der Vorfahren eines Axel Caesar Springer. Da es einen Gott nicht gibt (sonst hätte er den Bug Erde schon längst wegprogrammiert) kann dieser Schinken nur einen oder mehrere Autoren menschlischen Ursprungs haben.
    Ich habe eine dicke uralte Schwarte Namens Bibel (von 1834) die bei mir die Funktion des Türstoppers besitzt. Meine Frau schimpft desöfteren deswegen mit mir, ich möge etwas mehr Respekt haben.........vor wem frage ich?
    Wer oder was ist Gott? Der Aschenbecher in meinem Auto, ein Stein, eine Götzenfigur?

  8. #127
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Jetzt habe ich mal bei Google "Ursprung der Bibel" eingegeben und bin auf folgendes gestossen. Die Entstehung der Bibel

    Liest sich so, als seien da eine Menge Koeche, eh Schreiber am Werk gewesen. Nicht unbedingt der Idealbrei, der da als Resultat herauskommt. Ein bisschen wie das stille Post Prinzip. Je mehr mitspielen umso unklarer wird es. Jeder glaubt etwas verstanden zu haben und gibt es weiter und wer kann dazu auch noch einen Scharlatan von einem rechten Gelehrten unterscheiden?

    Die Parallele zu den Koechen ist ungeeignet, besser gefaellt mir der Vergleich mit der modernen Naturwissenschaft der letzten 200 Jahre, denn hier haben sich viele Menschen mit sehr unterschiedlichen Naturphaenomenen befasst. Jeder hatte seine Beobachtungen und Gedanken ohne es wirklich genau zu verstehen was sich da eigentlich tut. Wenn man sich mit den verschiedensten nat.-wiss. Entdeckungen befasst, kann man immerwieder feststellen erst wenn es KLICK macht - passt auf einmal alles spielend einfach zusammen.

    Das war auch bei der Aufklaerung der molekularen (biochemischen) Grundlage der Vererbung so. Interessanterweise hat ein Physiker ( Erwin Schrödinger) hierzu wesentliche Vorarbeit geleistet.

    Viele der Bibel-Schreiber kannten zum Zeitpunkt der Niederschrift deren wahre Bedeutung nicht, weil sie den gesamten Kontext nicht ueberblicken konnten der wurde und wird immernoch Schritt fuer Schritt erweitert, bis es zur Erkenntnis kommt. Am Anfang sind es nur wenige Menschen und mit der Zeit werden es mehr und mehr .

    Wichtig ist eben verschiedene Bibelstellen zu vergleichen - nichts anderes machen Naturwissenschaftler wenn sie Beobachtungen (Messungen) machen und sehen wie passt das mit Messungen der Kollegen zusammen.

    Erst wenn genug Fakten vorhanden sind kann es in unserem Hirn KLICK machen und es kommt 'Licht in die Finsternis'.

    Viele reden und schreiben ueber die Bibel ohne sie je gelesen zu haben...

  9. #128
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Physik und Biologie sind zwei unterschiedliche Schuhe, wie sie unterschiedlicher nicht sein koennen.

    Da irrst du gewaltig !

    Die Fachgebiete ueberlappen sich heutzutage immer mehr die Abgrenzungen sind willkuerlich. Es gibt nichts rein chemisches oder physikalische oder biologisches...

    Alles hangt mit allem zusammen...

  10. #129
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Nenne mir die lesenswerten Passagen und ich werde sie lesen und analysieren. Finde ich fuer mich Brauchbares, werde ich sehen, wie es in meine Philosophie passt.

    Derzeit ist da noch kein Platz fuer ein Ueberwesen, aber nun ja, zeige mir zu was die Bibel faehig ist. Kann sie wirklich Licht in meine humane Duesterheit bringen. Sollte sie doch, wenn sie sogar dem Satan Paroli bieten kann. Ueberzeuge mich und es wird Dir sicherlich danach sehr leicht fallen viele andere ebenfalls zu ueberzeugen. Bis dato scheinst Du nur Dich ueberzeugt zu haben, was im Grunde ja auch reicht. Ausser Du bist damit nicht zufrieden.

  11. #130
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Da irrst du gewaltig !

    Die Fachgebiete ueberlappen sich heutzutage immer mehr die Abgrenzungen sind willkuerlich. Es gibt nichts rein chemisches oder physikalische oder biologisches...

    Alles hangt mit allem zusammen...
    Beispiele?

Seite 13 von 19 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Sinn des Lebens
    Von Page im Forum Sonstiges
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 26.05.09, 18:47
  2. Sinn des Meditirens!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 00:39
  3. Macht's Sinn im Mai
    Von Huanah im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.04.05, 14:55
  4. Und es hat doch einen Sinn
    Von Chonburi's Michael im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.05, 16:24
  5. Als Farang in Thailand leben ist schön, aber gibt es einen G
    Von thai norbert im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.03, 11:33