Seite 12 von 19 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 182

Hat das Leben einen Sinn ?

Erstellt von Waitong, 23.01.2012, 13:16 Uhr · 181 Antworten · 7.609 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Knapp 2012 Jahre spaeter. Schaue Dich um. Was hat sich geandert? Es gibt weiterhin arm und reich und nach Deinem eigenen Bekunden Mord, Totschlag, Kindesmissbrauch, .............. sogar mit steigender als abnehmender Tendenz. Meiner Meinung nach haette sich Herr Christus die Kreuznummer auch sparen koennen. Zumindest bei mir und bei vielen anderen hat sie absolut nichts bewirkt.
    Wer weiß schon wie die Welt ohne Christus aussähe?!
    Der indische Yogi rabindranath maharaj (Tod eines Guru) hatte mal gesagt, ohne den christlichen Einfluss würden vermutlich u. a. heute noch in Indien die Witwen bei lebendigem Leibe verbrannt.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Ich berechne allerdings die Wahrscheinlichkeit einer Existenz nach mir logischen Gesichstpunkten und entsprechenden Definitionen.
    Mache ich genauso und hierauf basieren dann alle meine Schlussfolgerungen und auch meine Philosophie. Gott ist zumindest fuer mich genauso unwahrscheinlich wie der Weihnachtsmann und die Zahnfee. Das sagt mir mein Verstand nach diversen Abwaegungen. Nein, nicht einfach so dahingesagt, sondern es steckt da schon jahrelange intensive Denkarbeit dahinter. Nein nicht nur von mir, sondern den verschiedensten Vordernkern aus den unterschiedlichsten Lagern. Hoere mir ihre Worte an, hinterfrage vielleicht, analysiere, komme zu Schlussfolgerungen und bilde dann hieraus meine eigene Philosophie nach der ich lebe und sterbe. Sie ist einzig und allein auf MICH zugeschnittten und passt MIR somit wie ein Massanzug.

    Kommt jetzt jemand und meint, dass ein bestimmer Anzug von der Stange aber besser sei weil er von einem Herrn Armani oder einem Denkgodzilla konstruiert wurde, nun dann halte ich das auch fuer unwahrscheinlich. Muesste dann tatsaechlich ein Daemel sein, der seit Jahrzehnten auf dem falschen Dampfer faehrt. Mit Verlaub, dass halte ich fuer einfach zu bizarr, da ich mich seit mittlerweilen fast 51 Jahren gut kenne und auch erhebliche eigenen Erfahrungen zurueckblicken kann. Dies ist fuer mich einfach handfester als die Worte von anderen Leuten, egal wer diese auch sein moegen und ob diese Worte nun gesprochen oder geschrieben sind.

    Stelle mir Gott vor, ich haette da ein paar Fragen an ihn. Solange dies nicht moeglich ist, ist er fuer mich genauso wenig existent wie der Weihnachtsmann oder die Zahnfee, an die ich naturlich auch ein paar Fragen haette. Nein, die Kameraden in den Kaufhaeusern sind nicht der Weihnachtsmann, sondern lediglich Menschen in Weihnachsmannkostuemen. Genausowenig wie Prediger, Priester, Paepste etc. keine Abgesandte Gottes sind oder Jesus Christus sein Sohn. Mich von meiner Meinung abzubringen, da bedarf es weitaus mehr als nur Worten oder Taschenspielerkunststueckchen. Bin wie ich bin und kann und will es auch nicht aendern. Warum sollte ich auch? Um in einem Himmel oder in eine Hoelle zu kommen, an die ich beide nicht glaube und in der jetztigen Situation auch absolut nicht glauben kann?

  4. #113
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wer weiß schon wie die Welt ohne Christus aussähe?!
    Der indische Yogi rabindranath maharaj (Tod eines Guru) hatte mal gesagt, ohne den christlichen Einfluss würden vermutlich u. a. heute noch in Indien die Witwen bei lebendigem Leibe verbrannt.
    Und...? Ist Christus gar an der extremen Ueberbevoelkerung Indiens schuld und dass Millionen Menschen ein erbarmungsunwuerdiges von Kasten gepraegtes Leben fuehren muessen mit der einzigen Hoffnung in ein besseres Leben hereingeboren zu werden? Bitte an dieser Stelle Entsetzensrufe wie "verrohrter Unmensch" einsparen. Hatte mich in der Vergangenheit schon mal in einer Diskussion mit Manfred als Antichrist bezeichnet. Das heisst nicht, dass ich das Grundkonzept eines harmonischen Zusammelebens ablehne wie es gerne von den Religionen gewuenscht wird ablehne, sondern lediglich fuer unrealistisch halte, weil es gegen saemtliche Naturgesetze verstoesst. Im Grunde predigen Religionen Widernatuerlichkeit und versuchen dies mit Taschenspielertricks an den Mann und die Frau zu bringen.

    Indien hat sicherlich weitaus groessere Probleme als Witwenverbrennungen obwohl dort sicherlich in manchen Gegenenden immer noch der einen oder anderen "Hexe" noch der Garaus gemacht wird.

  5. #114
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    @ Tramaico

    Papa-Biber hat auf seiner biologischen HD ein interaktives Program. Er ist sogar lernfaehig.
    Aber nur bedingt. Lass uns ein paar Biber-Experimente durchfuehren. Z. B. lass uns in seinem Biotop saemtliche Baeume abhacken und alles Holz einsammeln. Stattdessen legen wir ihm jede Menge Backsteine zur Verfuegung. Wird er nun einen Damm aus diesen Steinen konstruieren und in seiner Genetik an den Nachwuchs weitergeben, dass dies das bessere Baumaterial ist?

  6. #115
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Knapp 2012 Jahre spaeter. Schaue Dich um. Was hat sich geandert? Es gibt weiterhin arm und reich und nach Deinem eigenen Bekunden Mord, Totschlag, Kindesmissbrauch, .............. sogar mit steigender als abnehmender Tendenz. Meiner Meinung nach haette sich Herr Christus die Kreuznummer auch sparen koennen. Zumindest bei mir und bei vielen anderen hat sie absolut nichts bewirkt. Hoechstens, dass ich bei der Konformation damals einige Kohle bekomme habe, mit der ich mir eine Stereoanlage kaufen konnte. Aber sonst?
    Das ist ein Punkt an dem ich anfaenglich keinen Sinn erkennen konnte, aber das bedeutet nicht es gibt keinen.

    Jesus hat durch seinen Tod bewiesen das er GOTT liebt und seine Masstaebe (Liebe Gerechtigkeit Weisheit Macht) anerkennt.

    Er war der erste Mensch der so gehandelt hat. Nun muss niemand denken wir muessen diese Pruefung (wie Jesus) auf uns nehmen.

    Wenn wir verstehen warum er (Jesus) so gehandelt hat sind wir einen grossen Schritt weiter.

  7. #116
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Jesus war ja nur ein fehlbarer, sterblicher Mensch waehrend Vadder aber Gott war. Hier hat Vaddern den Buben fuer nix und wieder nix haengen lassen. Also ich waere auf die Barrikaden gegangen, wenn jemand mit meinem Buben solch eine Nummer abgezogen haette. Bin aber natuerlich auch kein Gott und habe keine Erfahrung damit wie intelligent und/oder fehlbar Goetter eigentlich sind.

    Bei den Griechen sind sind sie ja manchmal extrem emotional obwohl sie eigentlich ueber den Dingen stehen sollten. Manchmal kommen sie mir ausgesprochen "menschgemacht" vor, was einiges erklaeren wuerde. Die einzige Erklaerung, die ich selbst derzeit fuer mich haette und somit setzte ich dann doch in dieser Situation auf den Herrn Darwin. Ist in sich einfach schluessiger, aber natuerlich nicht so hollywoodmaessig.

  8. #117
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    GOTT hat es zugelassen das Jesus stirbt, weil SATANS Behauptung * dadurch widerlegt wurde. Darueberhinaus hat GOTT Jesus wieder in's Leben geholt und ihn mit

    weiteren Aufgaben betraut...


    * Wenn man das Anfangs-Kapitel HIOB in der Bibel liesst versteht man worum es GOTT geht.

  9. #118
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Stelle mir Gott vor, ich haette da ein paar Fragen an ihn. Solange dies nicht moeglich ist, ist er fuer mich genauso wenig existent wie der Weihnachtsmann oder die Zahnfee, an die ich naturlich auch ein paar Fragen haette.
    Das ist aber doch genau der entscheidende Punkt. Damit stellst du dir Gott eben auch als ein Wesen vor, der Fragen beantworten könnte. Stell dir vor, Gott sei ein großer Stein. Du stellst dem Stein Fragen, doch er antwortet nicht. Wüerdest du dann auch behaupten, der Stein sei deshalb gar nicht existent?

    Die Frage, ob Gott existiert oder nicht ist ewigf alt. Und die Menschheit kommt nicht weiter, weil es immer ein pro und contra gibt. Selsbt die gläubigsten Chjristen fragen nach Katastrophen immer "Wie konnte Gott das zulassen?" oder "Warum möchte gerade so ein junger Mensch sterben?", owohl es doch ein Grund zur Freude sein müsste, dass er nun vorzeitig ins Paradies darf.
    Das waren für mich dann die Fragen, die mich zum Grübeln gebracht haben, dass man ganz anders an die Gottes-Frage rangehen muss. Nicht "existiert Gott?", sondern "wer oder was ist Gott?" Und je nach der Antwort lässt sich dann die erste Frage leicht beantworten.

    Und wenn du davon ausgehst, man könnte von Gott eine Antwort erwarten, dann schränkst du die Gottesdefinition schon erheblich ein und schaffst dir damit gleichzeitig selbst deine zwangsläufige Antwort - die aber deshalb nicht unbedingt richtig sein muss.
    Wie gesagt: wenn Gott ein Stein wäre und Steine sicht- und fühlbar existieren, würde es auch Gott.

    Was aber Gott wirklich ist, kann wohl kaum ein Mensch begreifen oder es ist eben ganz simpel und man übersieht es.
    Und der Biber, bez. die Natur haben natürlich einen Plan. Denn die Intuition ist ja ein Plan. Droht Gefahr, laufe ich weg. Das kann man in einem PC wunderbar programmieren. Eben nach dem Plan. Ohne Plan gäbe es diese Intuition ja nicht. Ohne Plan wäre 1+1 nicht 2. Ohne Plan würde ich bei Gefahr stehen bleiben, was eben meine Lebensquallität in dem Moment spürbar einschränken würde. Intuition macht Sinn. Weil sich "jemand" dabei Gedanken gemacht, die Intuition zu erfinden. Vielleicht kann man ja auch definieren Intuition = Gott. Warum nicht?

  10. #119
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zu schlaff die Erklaerung und die Folgenummer. Meine Ansicht nach falsche Choreographie und daher nicht ueberzeugend genug. Jesus macht kein grosses Comeback sondern wuselt da so im Stillen herum und wird von nur Auserwaehlten gesichtet. Immer nur Auserwaehlten passiert so etwas und nur sie hoeren die goettlichen Stimmen. Sie sind es doch aber gerade, die das nicht brauchen sondern eher die, die an der Existenz eines Gottes zweifeln. Nee, denen wird nicht direkt erschienen sondern soll die Story ueber Dritte glaubhaft gemacht werden, die angeblich mit dem Job betraut wurden.

    Nun zu HIOBS

    Voellig verdreht die Geschichte und vor allem Dingen auch dahingehend, dass Gott den Rat des Satans benoetigt. Ist er nicht selbst darauf gekommen, dass HIOB eventuell bestochen ist? Ausserdem nehme ich die Nummer nicht ab, dass jemand voellig blind einem vermeintlichen Gott vertraut, anstatt sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Gott wird schon wissen was er macht und warum er es macht, ist einfach ein viel zu duennes Brett.

    Das ist mehr was sich ein Scharlatan wuenscht. Lemminge, die einfach blindlings vertrauen. Wurde die Bibel von Scharlatanen geschrieben um die Lemminge gefuegig zu machen? Vertraut auf mich, der Herr hat zu mir gesprochen und mir gesagt, dass wir ihm vertrauen koennen. Denn er ist der Gott und ist Herr ueber alle Dinge und weiss immer was er tut. (Falls nicht, holt er sich ein paar Tipps vom Satan um unsere Loyalitat zu testen). Die alte Story. Nur wer glaubt, dem erscheint Gott. Ist nachvollziehbar. Nein nicht aus religioeser Sicht, sonder psychologischer. Wenn ich fest an den Weihnachtsmann glaube, dann meine ich, ihn in jedem baertigen Mann zu erkennen. Sorry, aber dies ist meiner Ansicht nach eher einem Uri Geller wuerdig.

    Es regnet, weil Gott will, dass es regnet. Sorry, da fehlt mir persoenlich einfach die Substanz, die mir ein Meteorologe bringt.

    Hier der Link zum 1. Kapitel HIOB: Bibelwissenschaft: Bibeltext: Ijob/Hiob, Kapitel 1

  11. #120
    Avatar von Alpha_Okami

    Registriert seit
    18.04.2011
    Beiträge
    120
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    GOTT hat es zugelassen das Jesus stirbt, weil SATANS Behauptung
    * dadurch widerlegt wurde. Darueberhinaus hat GOTT Jesus wieder in's Leben geholt und ihn mit

    weiteren Aufgaben betraut...


    * Wenn man das Anfangs-Kapitel HIOB in der Bibel liesst versteht man worum es GOTT geht.
    du tust grade so als ob die biebel die wahrheit wäre : )

    aber leider ist es nur ein altes märchen-buch .
    da glaub ich sogar lieber an die ramakien story .

Seite 12 von 19 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Sinn des Lebens
    Von Page im Forum Sonstiges
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 26.05.09, 18:47
  2. Sinn des Meditirens!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 00:39
  3. Macht's Sinn im Mai
    Von Huanah im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.04.05, 14:55
  4. Und es hat doch einen Sinn
    Von Chonburi's Michael im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.05, 16:24
  5. Als Farang in Thailand leben ist schön, aber gibt es einen G
    Von thai norbert im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.03, 11:33