Seite 7 von 29 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 289

Hartz IV Verfassungswidrig?

Erstellt von Serge, 31.10.2008, 15:21 Uhr · 288 Antworten · 9.837 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von juthamat

    Registriert seit
    09.04.2006
    Beiträge
    329

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    80 Euro im Monat?
    Kein Strom? Kein Fernsehgebühren?Internetanschluss?
    Kein Geld für Bewerbungen?Keine Versicherungen?Keine Praxisgebühr?
    Absolut unrealistisch,nicht glaubhaft.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von antibes",p="649599
    Zitat Zitat von Shiai",p="649597
    Kleiner Tip, probier das Ganze nochmal mit zwei Kindern, mal sehen, ob Deine Rechnung dann noch aufgeht.
    Ich behaupte sogar daß der Knarf schwindelt
    Nicht unbedingt. Ich habe das auch mal gemacht. Direkt nach dem Tsunami.

    Allerdings sollte er dann auch erwähnen, daß man dabei vor sich hinstinken muss, weil man von 80 DM/Monat sich nicht auch noch pflegen bzw. Wäsche waschen kann.

    Für die Tsunami-Opfer war es mir damals wert, dies ein paar Monate durchzuziehen. Aber ein machbares Beispiel ist es eigentlich nicht und ich würde es auch nicht wiederholen wollen.

    PS. Natürlich geht das ohnehin nur als Alleinstehender

  4. #63
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von antibes",p="649599
    Zitat Zitat von Shiai",p="649597
    Kleiner Tip, probier das Ganze nochmal mit zwei Kindern, mal sehen, ob Deine Rechnung dann noch aufgeht.
    Ich behaupte sogar daß der Knarf schwindelt ;-)
    er ist eben ein "Käpt’n Blaubär" hier im forum.
    siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4...n_Blaub%C3%A4r

  5. #64
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von Paddy",p="649600
    Zitat:

    "Wenn man hier über Hartz4 Diskutieren will, muß man sich halt informieren, du Komiker.....[highlight=yellow:18356fc32c]im Gegensatz zu mir[/highlight:18356fc32c] scheinst du von der Thematik überhaupt keine Ahnung zu haben..... :-("



    Was Du nicht alles weisst, grosser Lamai
    Tja, da staun ich manchmal selber.

    Also halten wir mal fest:

    354 € Hartz4

    160 € 1 Jahr lang, wen vorher Alg1-Bezug
    80 € im zweiten Jahr, nach Alg1-Bezug

    165 € Zuverdienst Netto möglich, bei nicht mehr als 15 Std/Woche

    Also sind das bei 165 € Zuverdienst plus 354 € Hartz4 zusammen 519 €, die man für den Lebensunterhalt zur Verfügung hat.

    Dazu die Warmmiete, also inklusive Heizkosten, woran sich die arbeitende Bevölkerung mittlerweile dumm u. dämlich zahlt.

    Stimmen diese Fakten ? Wenn nicht, bitte korrigieren.

  6. #65
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    @Lamai

    Das sind nicht Fakten, sondern Zahlen, die bei den wenigsten zutreffend sind.

    Wenn Du so argumentierst, kannst Du auch gleich noch reiche Verwandschaft dazu addieren, die den Hartz4 Empfänger zusätzlich stopft.

    Auch das soll es (selten) geben.

  7. #66
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Schon eine einzige anstehende Reparatur eines wichtigen Haushaltsgerätes stellt eine alleinerziehende Mutter vor nahezu unlösbare Probleme (z.B. defekte Waschmaschine).
    Ich kann meine Geräte selbst reparieren, notfalls kann ich mir ein noch intaktes Gerät besorgen (gut wenn man aus vergangenen Tagen noch die Quelle hat).
    Aber welche ALG II betroffene Familie kann das? Ich frage mich ernsthaft was alles von 357 Euro abgespart werden soll.
    Es ist für normale Menschen nicht möglich.
    Ich spreche hier nicht von den wirklichen Asis oder Alkoholikern.
    Ich habe das gesamte letzte Jahr extrem sparsam gelebt, schon wegen des Flugtickets für meine Frau. Es geht eine Zeit, dann dürfen aber keine Kinder da sein.
    So kenne ich manches Quartal da hatte ich nicht einmal die Rezeptgebühr oder die 10,- Euro für die Praxisgebühr übrig. Nur können sich das so manche Member gar nicht so recht vorstellen.
    Gleich vorweg........dies ist nicht als Jammern zu verstehen sondern blanke Realität. Mit Sicherheit werden manche ALG II Bezieher schon sehr lange keinen Arzt mehr aufgesucht haben.

  8. #67
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von juthamat",p="649605
    80 Euro im Monat?
    Kein Strom? Kein Fernsehgebühren?Internetanschluss?
    Kein Geld für Bewerbungen?Keine Versicherungen?Keine Praxisgebühr?
    Absolut unrealistisch,nicht glaubhaft.
    Mit 80 Euro meinte ich die Lebenshaltungskosten und was sonst so im alltäglichen normalen Leben anfällt (Bahnkosten usw.)
    Miete, Strom, Internet, Versicherungen etc. als laufende Kosten habe ich versucht zu minimieren, bzw. den Anbieter zu wechseln.
    Reparaturen entfallen dann, wenn man die Dinge, die kaputt sind, nicht wirklich braucht.
    Wozu Kaffee trinken, wenn es auch Wasser tut?
    Praxisgebühr entfiel, weil ich in der Zeit nicht krank war.
    Bewerbungen brauchte ich nicht, weil ich ja einen Job hatte. Ich hatte ja für eine Reise gespart.
    Während meiner Arbeitslosigkeit hatte ich auch gespart, aber die Zeiten waren nicht so lang. Und da zahlte sogar die Arbeitsagentur meine Bewerbungen.

    Ich rechne mal kurz hoch: es müssten etwa 200 Euro mit den genannten Dingen gewesen sein. Das kommt auch etwa mit dem Geld hin, dass ich dann für die Reise aufbrauchte. Und ich habe mich trotzdem gut gefühlt und konnte sogar gelegentlich duschen.

    Mit einer Familie, bzw. mit Kindern würde ich das natürlich nicht machen. Die bekommen den Luxus, den sie verdienen. Aber wenn ich kein Geld hätte würde ich auch keine Kinder in die Welt setzen oder heiraten. Was nicht geht, geht halt nicht. Lieber ein besserer Mensch werden und dann halt auf das nächste Leben hoffen.

  9. #68
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von wingman",p="649620
    So kenne ich manches Quartal da hatte ich nicht einmal die Rezeptgebühr oder die 10,- Euro für die Praxisgebühr übrig. Nur können sich das so manche Member gar nicht so recht vorstellen.
    Gleich vorweg........dies ist nicht als Jammern zu verstehen sondern blanke Realität. Mit Sicherheit werden manche ALG II Bezieher schon sehr lange keinen Arzt mehr aufgesucht haben.
    Moin Wingi,

    nicht nur in diesem Punkt hast Du völlig recht. Ich habe auch schon ein paar Mal tagelang auf meine eigentlich notwendigen Medikamente verzichtet oder gar eine verordnete Therapie erst gar nicht angetreten, weil ich die Zuzahlungen nicht wuppen konnte.

    Ist schon irre, z.B. mit heftigen Magenschmerzen tagelang leben zu müssen, weil ein (noch so billiges) Medikament fehlt, das man nur mit Zuzahlung + Praxisgebühr erhalten kann.

  10. #69
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="649622


    Mit 80 Euro meinte ich die Lebenshaltungskosten und was sonst so im alltäglichen normalen Leben anfällt (Bahnkosten usw.)
    War tatsächlich noch eine Bahnfahrt zur nächsten Ortschaft mit drin?

    Kann ich nicht glauben.

    Aber Du schriebst ja auch von guten Freunden. Wenn's dann z.B. öfters heisst "haste mal 'ne Kippe für mich", kommt's
    evtl. doch hin.

    Ich habe mal diesen Sparkurs völlig zurückgezogen und allein durchgezogen. Im Knast wäre man deutlich besser aufgehoben. ;-D

  11. #70
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von wingman",p="649620
    Schon eine einzige anstehende Reparatur eines wichtigen Haushaltsgerätes stellt eine alleinerziehende Mutter vor nahezu unlösbare Probleme (z.B. defekte Waschmaschine).
    Das ist eben nicht unlösbar.
    Wir haben hier eine Waschmaschine. Doch die benutzt meine Frau fast nie. Sie reinigt ihre Wäsche meist mit der Hand in einer Plastikschüssel.
    Sie meint, damit könne man Wasser sparen.

    Das Problem ist halt, dass man sich sehr schnell an Luxus oder Bequemlichkeit gewöhnt hat. Zurück möchte man nicht oder man kann es sich gar nicht mehr vorstellen.
    Aber es geht und man muss es eben auch mal hinnehmen.

    Erst wenn man auch nicht das Wasser mehr bezahlen kann, dann sollte jemand helfen.

    Das hilft im Übrigen auch der Bildungsmisere. Es ist etwas kaputt. Wie helfe ich mir jetzt? Das regt zum Denken und zum Forschen an. Kann für den nächsten Job nicht so falsch sein.

    Ich möchte damit nicht alle Hartz4ler pauschal verurteilen. Ich weiß selber, wie schnell man unverschuldet von einem Großverdiener in die Arbeitslosigkeit und am Ende in die Armut schlittern kann.
    Doch es schadet einem selber, wenn man immer nur nach Hilfe schreit, anstatt sich selber zu helfen.
    Einfach mal den blöden Firmen, die einen gekündigt haben, zeigen, das man es drauf hat.

    Ja, die Welt ist blöde und gemein. Stimmt ja auch alles. Aber will man sich auf dieses tiefe Niveau begeben? Man ist doch selber viel besser. Also selber denken und handeln, positiv denken, geduldig bei zeitweisen Rückschlägen sein und dann locker an allen anderen vorbeziehen. Das ist der richtige Weg.
    Das stärkt auch die eigene Gesundheit. Dann kann sich der Arzt seine 10 Euro hinschieben, wo er will.

    Und dann kann man auch herrlich über das System herziehen, weil man es selber geschafft hat, unabhängig von dem ganzen Staatsgebilde zu werden. Das ist ein herrliches Gefühl. Und dafür lohnt es sich, zu kämpfen.

Seite 7 von 29 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig
    Von Paddy im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 1777
    Letzter Beitrag: 12.03.10, 05:53
  2. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36