Seite 4 von 29 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 289

Hartz IV Verfassungswidrig?

Erstellt von Serge, 31.10.2008, 15:21 Uhr · 288 Antworten · 9.830 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Das mit den 1Euro-Jobs ist ja wirklich das Schwachsinnigste, dass jemals eingeführt wurde, zusätzlich zu den Billigarbeitern aus den ehemaligen Ostblockstaaten macht man sich damit noch hausgemachte Konkurenz.

    garni hat vollkommen recht, etwas mehr rechtsdruck würde nicht schaden.

    Interessant ist immer wieder zu lesen, dass die, die für höhere Löhne und höhere soziale Standards eintreten gleichzeitig am liebsten den roten Teppich ausrollen möchten um Ausländern den Zugang zum Arbeits- und Sozialsystem in Deutschland zu erleichtern. - Widersprüchlicher geht´s ja kaum, das ist eine ideologisch gefärbte Scheinwelt die mit der Realität absolut nichts zu tun hat.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Shiai

    Registriert seit
    11.10.2001
    Beiträge
    403

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von deguenni",p="649430
    ...und verhungert ist wirklich noch keiner.
    Das ist völliger Schwachsinn. Ich arbeite zufälligerweise in der Pädiatrie. Da sehe ich den sozialen Notstand zum Teil recht gut. Die Verwahrlosung von Kindern nimmt gerade in dieser Klientel zu. Natürlich gibt es keine ICD10-Verschlüsselung "H4-Opfer" im EBM-Katalog. Die Folgeerscheinungen sind jedoch nicht mehr zu übersehen.

  4. #33
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    @Lamai

    Lass es, über Hartz4 zu schreiben und Milchmädchenrechnungen aufzumachen. Alles, aber auch wirklich alles, was Du im letzten Beitrag geschrieben hast ist kompletter Blödsinn.

    Ich weiss es wirklich ganz genau, bin aber nicht bereit mit Ignoranten darüber zu diskutieren.

    Du bist übrigens der Letzte, der DM und Euro noch 1:1 umrechnet und glaubt, daß derzeit günstig an Jobs zu kommen sei.

    Auch das allgemein übliche herauspicken aufgefallener Sozialschmarotzer, ist einer bemühten Diskussion nicht dienlich.

    Abzocker gibt es in allen Bereichen des Lebens en masse, doch keine Volksgruppe wird so durchleuchtet und gegängelt wie ALG II Bezieher.

    Daher ist es schlicht schäbbig, solche Beispiele anzuführen und damit zur Lebenssituation Hartz4ler etwas sagen zu wollen.

    Wenn mancher wüsste, wie dumm er bei Eingeweihten dadurch wirkt... ;-D

  5. #34
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von Paddy",p="649552
    Auch das allgemein übliche herauspicken aufgefallener Sozialschmarotzer, ist einer bemühten Diskussion nicht dienlich.
    Ein ALGII-Bezieher gilt auch in der Schwarzarbeit nicht als Großverdiener. Da langen die Handwerker im legalen Beschäftigungsverhältnis schon deftiger hin. So zum Beispiel die Maler auf der Baustelle, die dann bei den Kunden noch nebenher am Samstag die Wohnung tapezieren, etc. Geschweige denn Autohändler ohne Einkünfte, die nebenbei noch EBAY-Business betreiben und sich und ihre Ehefrau zeitweise ALGII gönnen.
    Das system verleitet teilweise zum Betrug. Trotzdem hat das Groß der Bezieher nur diese Einkünfte.

  6. #35
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von Shiai",p="649551
    Zitat Zitat von deguenni",p="649430
    ...und verhungert ist wirklich noch keiner.
    Das ist völliger Schwachsinn. Ich arbeite zufälligerweise in der Pädiatrie. Da sehe ich den sozialen Notstand zum Teil recht gut. Die Verwahrlosung von Kindern nimmt gerade in dieser Klientel zu.
    Das aber jetzt auf die Höhe der Hartz-Leistungen direkt umzulegen kann aber nicht Dein Ernst sein, oder

    Das würde einem Freispruch für alle Familien gleichkommen, die verwarloste Kinder haben und von Hartz4 leben, quasi bedeuten, dass für solche Zustände ja sowieso nicht Einzelne, sondern nur der Staat schuld sein kann.

  7. #36
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von Shiai",p="649551
    Natürlich gibt es keine ICD10-Verschlüsselung "H4-Opfer" im EBM-Katalog.
    weil diese begriffe kennst, sollte nun jeder andere auch wissen was das heisst/ist?

    ausserdem hört es sich von dir so an, als wenn pädiatrie (kinder und jugendmedizin) unbedingt was mit hartzIV zutun hat.
    ich denke du lenkst hier ein ganz anderes (aber brisantes) thema ein.

  8. #37
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von Paddy",p="649552
    @Lamai

    Lass es, über Hartz4 zu schreiben und Milchmädchenrechnungen aufzumachen. Alles, aber auch wirklich alles, was Du im letzten Beitrag geschrieben hast ist kompletter Blödsinn.

    Wenn mancher wüsste, wie dumm er bei Eingeweihten dadurch wirkt... ;-D
    Dann stell es halt richtig. Ich hab in meinem Beitrag ausdrücklich geschrieben, dass ich da nicht der absolute Experte bin. Da du selbst Hartz4-ler bist, ist es also an dir, die Dinge ins rechte Licht zu rücken, statt immer nur rumzuprollen.

    Im übrigen ist Hartz4 auch nicht als Dauerleistung gedacht, damit die Leute jahrzehntelang davon leben, die sollen sich halt ne Arbeit suchen. Und im direkten Vergleich mit der Sozialhilfe, also so wie es vor Hartz4 war, ist es relativ einfach auszurechnen, dass Hartz4 eine enorme Verbesserung ist.

    Jeder tut natürlich so, als ob früher immer alles besser war, als hätte es Geringverdiener u. Stützeempfänger früher nicht gegeben.

    Aber dann haben sie ne Arbeit und dann geht das Gejammer gleich wieder los "die Kohle reicht ja vorn und hinten nicht". Wenn man Hartz4 verdoppeln würde, würde das auch "vorne und hinten nicht reichen", also ist die ganze Diskussion sowieso nutzlos, egal wieviel Kohle man den Leuten gibt, es ist sowieso immer zu wenig.

  9. #38
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Sind ja einige heiße Argumente gefallen...

    Zitat Zitat von garni1",p="649451
    Harz4 wird auch als Schwarzarbeiterunterstützung benannt.
    Mein Lösungsvorschlag: Schwarzarbeit legalisieren.
    D.h. keine Steuern mehr auf Arbeit, sondern auf andere Wege eintreiben (z.B. Erhöhung der Mehrwertsteuer).
    Hartz IV-Leistungen komplett streichen. Dafür gleich allen Bürgern eine geringen Grundbetrag geben, der gerade so zum Überleben reicht (also ähnlich einem Kindergeld).
    Wohnung gibt es in großen Sozialheimen.

    Zitat Zitat von garni1",p="649451
    Nicht jeder kann Selbständig sein, das ist schier unmöglich.
    Warum unmöglich? Das hat vor Jahrhunderten auch geklappt.

    Zitat Zitat von garni1",p="649451
    Die Öffnung der Grenzen bringt viele Billigarbeiter nach D, das ist ein Hauptproblem. Hier sind wir wieder an dem Punkt, wo ich für Aufkündigung des Schengener Vertrages bin. Durch Billigarbeiter fällt das Lohngefüge,
    Das Lohngefüge muss sich langfristig eh dem Weltniveau anpassen - also abwärts. Es sei denn, man schottet sich tatsächlich von der restlichen Welt ab und das große deutsche Reich bleibt autark.
    Dann muss es aber auch heißen: keine Billig-Importe mehr.
    Thailand-Urlauber müssten also die Differenz zwischen den Preisen vor Ort und den heimischen Preisen beim Zoll in Deutschland bezahlen.
    Internetbestellungen aus dem Ausland müssten verboten werden. Dann würde das funktionieren.
    Natürlich halte ich aber beides für einen Rückschritt in die Steinzeit und für völlig falsch.

    Zitat Zitat von mipooh
    Freier Zugang zu Kultur (und hier meine ich nicht fernsehbeworbene Ereignisse, sondern gemeinsames Erleben von Schönem), Bildung (VHS muss für sozial Schwache kostenlos sein), Mobilität (Schwarzfahren muss für sozial Schwache legalisiert werden) und Sport (kostenlose McFit-Tickets oder Fitness-Tafeln) wären das mindeste, was ich von einer Gesellschaft erwarten würde (über das bisherige hinaus), damit diese überhaupt Menschenwürde ermöglicht.
    Sonst noch was? Freiflüge auf den Mond vielleicht?
    Ich war auch schon zweimal arbeitslos. Ich wäre nicht im Traum darauf gekommen, in der Zeit ins Kino zu gehen oder andere Kultur zu geniessen, in der Gegend herumzufahren oder gar kostenpflichtigen Sport zu treiben.
    Das ist doch keine Menschenwürde, sondern purer Luxus.
    Manch einer, der arbeitet und eine Familie zu ernähren hat, kann sich diese Dinge schon ewig nicht mehr erlauben.
    Die Zeit kann man nutzen, um täglich 5 Bewerbungen zu schreiben, sich kostenlos zu bilden (Internet, Lesen...) und sich etwas fit zu halten (Laufen, Walken reicht aus).
    Und wenn man nach einem halben Jahr keine Arbeit findet, kann man sich selbstständig machen. Es gibt immer noch Zuschüsse (eines der ganz wenigen positiven Dinge, die in Deutschland geblieben sind). Heißt nicht mehr Ich-Ag und ist etwas komplizierter, aber machbar.
    Oder man wandert eben nach Kanada oder so aus, wo man händeringend nach Mitarbeitern sucht.

    Ist es denn zuviel verlangt, sich einer Situation anzupassen? Das Leben sollte nicht zur Gewohnheit werden. Und ein Lebensstandard ist immer im Wandel. Vielleicht sollte der Staat Psychiaterstunden vermitteln, um mit der Lebensänderung fertig zu werden.
    Job verloren und trotzdem 2 Autos behalten, weiterhin rauchen und sauefn und in einer 100qm-Wohnung leben wollen...
    Und das alles auf Kosten der Gesellschaft.
    Das ist der Grund, warum ein Sozialsystem einfach nicht funktionieren kann.

    Zitat Zitat von mipooh
    Solange Gesellschaftspolitik allein darauf reduziert wird Menschen überleben zu lassen (noch keiner verhungert...), vermisse ich so einiges.
    So funktioniert Gemeinschaft nicht. Es braucht auch ein Gefühl von Gemeinschaft und daran gäbe es genug zu tun.
    Das ist ja grundsätzlich richtig. Aber das sollte man nicht anordnen. Der Staat wird irgendwie als Gott angesehen. Egal, was passiert, Gott hilft mir ja.
    Solch eine Denke fördert doch geradezu den Mißbrauch und die Hängemattenmentalität. Und auf der anderen Seite begünstigt es den Neid der arbeitenden Bevölkerung, sowie den Ausländerhaß (denn einer muss ja Schuld sein).

    Ist es wirklich menschenunwürdig, wenn jemand keinen Schrank für seine Klamotten hat? Das Sozialamt zahlt ihn ja.
    Kann man seine Sachen nicht auch auf einem Tisch oder auf dem Fußboden stapeln? In Afrika haben manchen Menschen nicht mal Sachen zum Anziehen.

    Hilfe finde ich sehr gut, aber das sollte nur Leuten zuteil werden, die sie auch wirklich benötigen. Die gibt es natürlich. Und die bekommen auch Hilfe, ohne dass sich der Staat einmischt.

    Die Schuld immer bei Ausländern und den offenen Grenzen zu suchen ist definitiv falsch. Das Problem ist das Sozialsystem an sich. Das braucht dringend eine Reformation. Wieviel Geld dort verschwendet wird und wieviel Stillstand damit erzeugt wird... unfassbar.
    By the way: ohne ausuferndes Sozialsystem kämen ohnehin weniger Ausländer ins Land und dann könnte sich auch der Garni freuen.

    Und sollte nichts geändert werden, dann komme ich in ein paar Jahren zurück und lasse mir vom Amt einen Porsche bezahlen. Wenn nicht schreie ich: "ihr beschmutzt meine Würde. Ich klage vor dem Verfassungsgericht." Ich freu mich schon drauf.

  10. #39
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Wenn ich hier nur Porsche lese......
    Hau dein Beitrag in die Tonne.

  11. #40
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat: "Hier hilft nur ein Rechtsruck bei der nächsten Wahl"

    Na klar doch. Das Chaos ist doch bereits rechts. Soll's evtl. noch weiter nach rechts gehen?

    Dann wären wir ja bei denen, die nicht mal ihre eigene Parteikasse in Ordnung halten können (und deshalb vorläufig keinen Parteitag mehr zustandebringen).

    Und der Verweis auf Österreich ist wohl auch für Deppen gedacht.

    Rechtspopulist Haider brettert mit wahnsinnig überhöhter Geschwindigkeit, extrem besoffen, in eine geschlossene Ortschaft....

    und wird weiterhin als Vorbild gesehen.

    Da drängt sich fast ein Dumpfbacken-Verdacht auf. Geht mir bloss weg mit solchen Heilsbringern.

Seite 4 von 29 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig
    Von Paddy im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 1777
    Letzter Beitrag: 12.03.10, 05:53
  2. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36