Seite 16 von 29 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 289

Hartz IV Verfassungswidrig?

Erstellt von Serge, 31.10.2008, 15:21 Uhr · 288 Antworten · 9.809 Aufrufe

  1. #151
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von Thaimax",p="650366
    Interessant finde ich, dass Hartz4 als so eine Art Schutzgeld vor kriminellen Übergriffen angesehen wird :-)
    Gruss vom Paten

    Du hast schon eine merkwürdige Logik. So etwas befördern bzw erzwingen und dann auch noch die Mahner für das voraussehbare Ergebnis verantwortlich machen.

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Mach dir keine Sorgen um mich und meine Logik, Paddy, vielleicht hab ich einfach nur das Smiley falsch gesetzt, war natürlich ironisch gemeint, der Ausdruck meine ich natürlich...

  4. #153
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.125

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Hartz4 zu beziehen an eine Minimumvollzeitarbeitszeit von 5 Jahren zu koppeln kann auf jeden Fall kein Fehler sein, würde Geld sparen
    Seltsame Ansicht!

    Wenn Jemand nicht in der Lage ist 5 Jahre zu arbeiten und in´s Sozialsystem einzuzahlen
    Das ist doch fern jeder Gesetzesgrundlage, meines Wissens nach gibt es doch nach einer durchgehenden Beschäftigungsdauer, von (wars 1 Jahr ?)Anspruch auf ALG...bzw nach Beendigung H 4

  5. #154
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von siajai",p="650378
    Hartz4 zu beziehen an eine Minimumvollzeitarbeitszeit von 5 Jahren zu koppeln kann auf jeden Fall kein Fehler sein, würde Geld sparen
    Seltsame Ansicht!

    Wenn Jemand nicht in der Lage ist 5 Jahre zu arbeiten und in´s Sozialsystem einzuzahlen
    Das ist doch fern jeder Gesetzesgrundlage, meines Wissens nach gibt es doch nach einer durchgehenden Beschäftigungsdauer, von (wars 1 Jahr ?)Anspruch auf ALG...bzw nach Beendigung H 4
    Wenn ein funktionierender Vorschlag nicht als seltsame Ansicht bezeichnet werden würde hätte man ja bereits ein funktionierendes System in dem die Meisten zufrieden sind, folglich kann ich mit "Seltsame Ansicht!" ganz gut leben.

    Ob das "fern jeder Gesetzesgrundlage" ist, oder nicht, ist uninteressant wenn man über eine hypothetische Veränderung eines bestehenden Systems schreibt.

  6. #155
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von siajai",p="650378
    .. meines Wissens nach gibt es doch nach einer durchgehenden Beschäftigungsdauer, von (wars 1 Jahr ?)Anspruch auf ALG...bzw nach Beendigung H 4
    Grundsätzliche Voraussetzung ist: arbeitsfähig zu sein.

    Es hat auch derjenige Anspruch, der zuvor z.B. in der Ehe vom Ehepartner mitversorgt wurde (Unterhaltsansprüche werden angerechnet) oder der, der selbständig war und nun ohne Arbeit und Einkommen da steht, oder der der abgebrannt aus Thailand zurückkehrt und hier kein Einkommen hat.

    Kinder werden automatisch zu Beziehern, wenn ihre Eltern unterhalb eines gewissen eigenen Einkommens bleiben und ergänzende oder volle Hilfe in Anspruch nehmen.

    Rein kommst Du schnell, wieder raus eher nicht.

    Sehe ich aber so lange (persönlich) nicht problematisch, wie es zu wenig menschenwürdige Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen gibt (da freut sich eben ein anderer über den Job).

    Muss man dann eben aushalten und froh sein, nicht in Afrika geboren zu sein.

  7. #156
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.125

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Wenn ein funktionierender Vorschlag nicht als seltsame Ansicht bezeichnet werden würde hätte man ja bereits ein funktionierendes System in dem die Meisten zufrieden sind, folglich kann ich mit "Seltsame Ansicht!" ganz gut leben.
    Also: Wenn der ``funktionierende Vorschlag in einem funktionierendem System´´ funktionieren würde.....

    Erklär mir das doch nochmal

  8. #157
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von siajai",p="650385
    Wenn ein funktionierender Vorschlag nicht als seltsame Ansicht bezeichnet werden würde hätte man ja bereits ein funktionierendes System in dem die Meisten zufrieden sind, folglich kann ich mit "Seltsame Ansicht!" ganz gut leben.
    Also: Wenn der ``funktionierende Vorschlag in einem funktionierendem System´´ funktionieren würde.....

    Erklär mir das doch nochmal
    Wie soll ich Dir etwas erklären, dass genau das Gegenteil von dem von Dir verwendeten Zitat aussagt?

    Paddy, die 5 Jahre würde ich als nicht so schlimm betrachten, Lehrzeiten oder Schulausbildung über die Pflichtschule hinaus wären selbstverständlich anzurechnen, Schulausbildung oder Studium mit in etwa max. 3 Jahren, wir wären dann im Endeffekt bei 2 Jahren. Der Wille eine gute Ausbildung zu machen muss ja belohnt werden, ist ja schliesslich die Zukunft.
    Der wird momentan aber nicht belohnt, die Löhne von Facharbeitern sind zb. eine Katastrophe, Praktikumsverträge nach dem Studium, oft jahrelang nichts anderes zu finden, kann man auch nicht unbedingt als fördernd bezeichnen....

  9. #158
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Es bringt einfach nix, ein "Problem" zu lösen und dafür andere, neue zu schaffen.

    Die Probleme liegen nicht beim Zugang zum ALG II (da wird gecheckt auf Deubel komm raus), sondern dem Mangel an individueller Förderung (wo es Sinn machte).

  10. #159
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    Zitat Zitat von Paddy",p="650390
    Die Probleme liegen nicht beim Zugang zum ALG II (da wird gecheckt auf Deubel komm raus), sondern dem Mangel an individueller Förderung (wo es Sinn machte).
    Mit der individuellen Förderung, selbstverständlich auf den Arbeitsmarkt abgestimmt, hast Du recht, hab ich ja eh schon oben geschrieben, dass ich das als Hauptproblem ansehe,( aber eben als gleichwertiges Hauptproblem gemeinsam mit dem Zugang ;-D )

    Es wäre schon hilfreich soweit zu gehen, dass man sagt, dass für jeden, der zwischen seinem 15. und 20. Lebensjahr eine Lehre, oder eine Schule besucht Alles mit dem Zugang beim Alten bleibt, das wäre eine absolut sinnvolle Massnahme für die Zukunft um die jungen Leute dahingehend zu motivieren eine Ausbildung anzustreben.

  11. #160
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Hartz IV Verfassungswidrig?

    wenn wir eine 5 jahres hürde für alg2 einbauen wird nur eines dabei heraus kommen ......... sehr viele zusätzliche obdachlose. damit eine zwangsläufig ansteigende kriminalität mit sicherheit ansteigender gewaltbereitschaft. denn jemanden dem alles genommen wurde der hat bekanntlich nicht mehr viel zu verlieren........und seine würde hat man ihm dann bereits genommen.

Seite 16 von 29 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig
    Von Paddy im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 1777
    Letzter Beitrag: 12.03.10, 05:53
  2. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36