Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 79

Hapert es bei den Thais an der Intelligenz?

Erstellt von petpet, 08.01.2009, 22:38 Uhr · 78 Antworten · 5.096 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Hapert es bei den Thais an der Intelligenz?

    Vitamine haben meines Wissens bei Ueberdosierung keine schaedlichen Auswirkungen, sondern werden vom Koerper ausgeschieden.
    Im Zusammenhang mit einem Land in dem ein grosser Teil der Bevoelkerung weit unter deutschem Hartz 4 Niveau lebt, von ausgewogener Ernaehrung zu sprechen, ist zynisch.
    Die Schwangerschaft bedeutet fuer den weiblichen Koerper eine erhebliche Belastung. So kommt es selbst bei den ausgewogen ernaehrten Farang haeufig zu Mangelerscheinungen.
    Ob die flaechendeckende Verteilung von Vitaminpraeparaten allderings die Inteligenz oder das Wachstum positiv beeinflussen ?

    Nebenbei halte ich die Diskussion ueber die Intelligenz eines Volkes fuer mindestens grenzgaengig. Ist aber meine persoehnliche Meinung.

    Gruss Volker

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Hapert es bei den Thais an der Intelligenz?

    Zitat Zitat von petpet",p="676736
    Zitat Zitat von Extranjero",p="676535
    [highlight=yellow:739d3d7709]Initiativen gesunde Ernaehrung und Intelligenz zu foerdern kann man doch nur begruessen.[/highlight:739d3d7709] Warum muss man ueberall nach dem Haar in der Suppe suchen?
    Vermutlich weil die Initiative von der aktuellen Regierung kommt.
    Deinem ersten Satz möchte ich sehr zustimmen. Leider kann ich bei den Überlegungen die Mangelerscheinungen, hervorgerufen durch falsche oder unzureichende Ernährung, durch die Abgabe von Vitaminpräparaten zu beheben, nicht den Versuch erkennen diesen Missstand umzukehren, [highlight=yellow:739d3d7709]sondern nur einen aktionistischen Versuch eines Ministeriums um zu demonstrieren: Wir kümmern uns!
    [/highlight:739d3d7709]
    Samuianer schrieb:

    Es gibt keine vernueftige Subventionierung der Landwirtschaft!

    Du wendest in der beantwortung an mich die inhaltlich gleich flache Polemik and die du in dem Post an Extranjero versuchst anzu wenden!



    Es werden zur Zeit von den unterschiedlichsten Regierungen dieser Erde Weltrekorde im Konjunkturpaketwerfen aufgestellt. Warum sollte also ausgerechnet ein Unterstützungspaket für die thailändische Landwirtschaft unvernünftig sein? Würde es doch mehrere Fliegen mit einer Klatsche schlagen.

    [highlight=yellow:739d3d7709]sondern nur einen aktionistischen Versuch eines Ministeriums um zu demonstrieren: Wir kümmern uns!
    [/highlight:739d3d7709]

    ---------->

    [highlight=yellow:739d3d7709].....warum sollte also ausgerechnet ein Unterstützungspaket für die thailändische Landwirtschaft unvernünftig sein? Würde es doch mehrere Fliegen mit einer Klatsche schlagen. [/highlight:739d3d7709]


    Im ersten umgehst du mit einer Phrase die gesundheitsfoerdernde Wirkung dieses "aktionistischen Versuchs" und im zweiten umgehst du die tatsaechlichen Probleme die mit Subventionen zusammenhaengen!

    Damit wiederlegst du keine der Thesen mit fundierten Fakten, versuchst lediglich in Frage zu stellen und zu unterminieren, scheint hier bei Einigen der Stil zu sein...

  4. #53
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024

    Re: Hapert es bei den Thais an der Intelligenz?

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH.",p="676972
    Vitamine haben meines Wissens bei Ueberdosierung keine schaedlichen Auswirkungen, sondern werden vom Koerper ausgeschieden.
    Stimmt nicht (mehr). So ändern sich über die Jahre die Einschätzungen von "Experten".

    http://www.focus.de/gesundheit/ernae...aid_19055.html

  5. #54
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Hapert es bei den Thais an der Intelligenz?

    Zitat Zitat von Nokhu",p="676990
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH.",p="676972
    Vitamine haben meines Wissens bei Ueberdosierung keine schaedlichen Auswirkungen, sondern werden vom Koerper ausgeschieden.
    Stimmt nicht (mehr). So ändern sich über die Jahre die Einschätzungen von "Experten".

    http://www.focus.de/gesundheit/ernae...aid_19055.html
    Danke für den Link!

    Nochmal: warum macht es denn mehr Sinn, die Folgen einer Problematik zu bekämpfen als deren Ursache? Warum bemüht man sich denn nicht den Menschen eine ausgewogene Ernährung zu ermöglichen, statt sie mit Vitaminpräparaten zu versorgen?

    Im ersten umgehst du mit einer Phrase die gesundheitsfoerdernde Wirkung dieses "aktionistischen Versuchs"
    Das war keine Phrase! Das eine könnte doch in das andere übergreifen: Probleme sind doch seltenst isoliert.
    Stell Dir vor in Thailand herrscht durch den Klimawandel plötzlich Winter und es wird richtig kalt. Die Menschen, die damit nicht umgehen können, erfrieren reihenweise oder verbrennen, weil sie auf die unmöglichsten Art und Weisen Feuer in ihren Hütten machen. Was macht man also? Man verteilt Brandsalbe für die Brandopfer und kostenlosen Spiritus?
    und im zweiten umgehst du die tatsaechlichen Probleme die mit Subventionen zusammenhaengen!
    Ich umgehe nichts, sondern weise darauf hin, dass Lösungen nicht perfekt sein müssen um sie sinnvoll zu machen. Statt immer nur an den Symptomen rumzuschnippeln, sollte versucht werden, die Ursache für die Probleme anzugehen und nicht Lösungen anzubieten, die bei der Problembekämpfung unzureichend sind und dazu noch neue Probleme schaffen.
    Damit wiederlegst du keine der Thesen mit fundierten Fakten, versuchst lediglich in Frage zu stellen und zu unterminieren, scheint hier bei Einigen der Stil zu sein...
    Es kann ja wohl nicht der Sinn einer Diskussion über ungelegte Eier sein, irgendwelche Fakten aus Wikipedia zu zaubern oder ausländisch verfasste, ellenlange Texte zu zitieren. Rationales Problemlösungsverhalten, das übrigens ein Teil der Intelligenz eines Menschen ausmacht, muss sich nicht auf irgendwelche Fakten konzentrieren, sondern sollte dazu eingesetzt werden, Ansätze zur Lösung möglichst weit im Vorfeld eines entstandenen Problems zu suchen. Fantasie ist dabei auch gefragt. Nichts desto Trotz ist es ein Fakt, dass durch Verabreichung von Vitaminpräparaten in unkontrollierter Art und Weise, mehr Schaden angerichtet wird als geholfen.

    scheint hier bei Einigen der Stil zu sein...
    das hört man bei Dir immer, wenn fundiert nichts mehr kommt.

  6. #55
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Hapert es bei den Thais an der Intelligenz?

    [quote="Nokhu",p="676990"]Stimmt nicht (mehr). So ändern sich über die Jahre die Einschätzungen von "Experten".

    Wusste ich nicht. Aber schau Dir mal die Mengen an. Vitamin A ist nur im Alter schaedlich, betrifft also nur 60 jaehrige schwangere Frauen
    Bei Vitamin C steht im Text "riesige Mengen". Alles ueber einen laengeren Zeitraum. Ich denke mal, die ausgegebenen Produkte verhindern durch ihre Zusammensetzung eine Ueberdosis. Ist ja auch nur fuer den Zeitraum der Schwangerschaft vorgesehen

    Allen Thais eine ausgewogene Ernaehrung anheim kommen zu lassen, ist ja herer Wunsch.
    Dafuer braeuchte es neben erheblichen Geldmitteln auch ein gross angelegtes Umerziehungsprogramm.
    Ich sehe durch das immer mehr um sich greifende Uebergewicht vieler Kinder ein groesseres gesundheitliches Problem auf die Thais zukommen.

    Durch die Vitamine werden die Thais vermutlich nicht intelligenter und laenger, aber wenn dadurch ein paar Missbildungen oder Fehlgeburten verhindert werden, sehe ich das positiv.

    gesunden Gruss
    Volker

  7. #56
    Avatar von

    Re: Hapert es bei den Thais an der Intelligenz?

    Zitat Zitat von petpet",p="676905
    Zitat Zitat von Extranjero",p="676882
    Zitat Zitat von petpet",p="676736
    [. Den Umstand, dass man in einem Gesundheitsministerium davon aus geht, dass ein durchschnittlicher IQ bei über 100 liegt, ist an sich schon ein Ding.
    In Wirklichkeit hast du keine Ahnung von dem Thema sonst wuerdest du nicht neben dem anderen Zeugs auch noch so einen Unsinn schreiben.
    [highlight=yellow:109e00adc5]Anscheinend glaubst du, dass der durchschnittliche IQ 100 betraegt.[/highlight:109e00adc5] Lieschen Mueller am Stammtisch laesst gruessen.
    Woraus schließt Du das? Daraus, dass ich schrieb, das es ein Ding sei, daß das Ministerium von einem ø IQ von 105 oder was weiß ich ausgeht? Na Du bist ja ein ganz großer beim addieren von 1 und 1 ! :bravo:
    Vielleicht sollte man die Verantwortlichen dort einmal über die Errechnung eines Mittelwertes und deren Festlegung auf IQ 100 aufklären

    Es sit auch ein Zeichen von Intelligenz ob man das selbst geschriebene nach einem Tag noch weiss.

    Und mit deiner Meinung, der durchschnittliche IQ wuerde heute bei 100 liegen liegst du eben falsch.

  8. #57
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Hapert es bei den Thais an der Intelligenz?

    [quote="Volker M. aus HH.",p="677016"]
    Zitat Zitat von Nokhu",p="676990
    Stimmt nicht (mehr). So ändern sich über die Jahre die Einschätzungen von "Experten".

    Wusste ich nicht. Aber schau Dir mal die Mengen an. Vitamin A ist nur im Alter schaedlich, betrifft also nur 60 jaehrige schwangere Frauen
    Bei Vitamin C steht im Text "riesige Mengen". Alles ueber einen laengeren Zeitraum. Ich denke mal, die ausgegebenen Produkte verhindern durch ihre Zusammensetzung eine Ueberdosis. Ist ja auch nur fuer den Zeitraum der Schwangerschaft vorgesehen

    Allen Thais eine ausgewogene Ernaehrung anheim kommen zu lassen, ist ja herer Wunsch.
    [highlight=yellow:80e6b360b5]Dafuer braeuchte es neben erheblichen Geldmitteln auch ein gross angelegtes Umerziehungsprogramm.[/highlight:80e6b360b5]
    Ich sehe durch das immer mehr um sich greifende Uebergewicht vieler Kinder ein groesseres gesundheitliches Problem auf die Thais zukommen.

    Durch die Vitamine werden die Thais vermutlich nicht intelligenter und laenger, aber wenn dadurch ein paar Missbildungen oder Fehlgeburten verhindert werden, sehe ich das positiv.

    gesunden Gruss
    Volker
    Du hast es erfasst! Nur die Antwort auf die Frage, ob es dazu erhebliche Geldmittel auf Dauer braucht, oder ob es sich nicht eher als gewinnbringend auswirkt, wenn in der Landwirtschaft eingebrachte Unterstützung dazu führen würde, dass a) wieder mehr Menschen die Arbeit dort als lohnend empfinden würden, b) daraus, und in Verbindung mit einem Programm zu Information und Bildung zum richtigen Umgang mit Nahrungsmitteln, nachhaltig die gesunde Ernährung für alle Menschen ermöglicht wird, c) der äußere Einfluss durch den überproportionalen Anteil des Exports auf die Wirtschaft verringert wird, kann man doch recht deutlich ableiten.

    Allein die Tatsache, dass die Thais, wie von Dir richtig bemerkt, immer dicker werden zeigt auf, dass es nicht unbedingt an einem durch finanzielle Mittel bedingten Umstand liegen kann, dass sich ungesünder ernährt wird. Da kommen noch viele andere Faktoren dazu und die sind nun mal nicht durch Vitamintabletten zu beseitigen.

    Das Gesundheitsministerium genehmigte ein Budget von 1,2 Milliarden Baht, um die Intelligenz von Thai-Kindern zu fördern, sie gesünder und größer zu machen.
    Ich prangere ja auch nicht wirklich den Versuch des Ministeriums an, sich um die Gesundheit der Kinder zu sorgen. Mir geht es dabei um die Kernaussage, nämlich:

    Gesundheitsminister Witthaya Kaewparadai will für gesunde Ernährung der Kinder sorgen, damit sie intelligenter und größer werden.
    Der Umkehrschluss wäre: alle kranken Menschen sind grundsätzlich kleiner und dümmer als die gesunden.

    Was mich am meisten wundert ist, dass es kaum jemanden zu stören scheint, was da verkündet wird.

  9. #58
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Hapert es bei den Thais an der Intelligenz?

    Zitat Zitat von Extranjero",p="677021
    Zitat Zitat von petpet",p="676905
    Zitat Zitat von Extranjero",p="676882
    Zitat Zitat von petpet",p="676736
    [. Den Umstand, dass man in einem Gesundheitsministerium davon aus geht, dass ein durchschnittlicher IQ bei über 100 liegt, ist an sich schon ein Ding.
    In Wirklichkeit hast du keine Ahnung von dem Thema sonst wuerdest du nicht neben dem anderen Zeugs auch noch so einen Unsinn schreiben.
    [highlight=yellow:6c9861609c]Anscheinend glaubst du, dass der durchschnittliche IQ 100 betraegt.[/highlight:6c9861609c] Lieschen Mueller am Stammtisch laesst gruessen.
    Woraus schließt Du das? Daraus, dass ich schrieb, das es ein Ding sei, daß das Ministerium von einem ø IQ von 105 oder was weiß ich ausgeht? Na Du bist ja ein ganz großer beim addieren von 1 und 1 ! :bravo:
    Vielleicht sollte man die Verantwortlichen dort einmal über die Errechnung eines Mittelwertes und deren Festlegung auf IQ 100 aufklären

    [highlight=yellow:6c9861609c]Es sit auch ein Zeichen von Intelligenz ob man das selbst geschriebene nach einem Tag noch weiss.[/highlight:6c9861609c]

    Und mit deiner Meinung, der durchschnittliche IQ wuerde heute bei 100 liegen liegst du eben falsch.
    Du kannst mit rosaroten, lachenden Smileys posten, das ändert nichts daran, dass Du hier eigentlich sehr wenig bis nichts auszusagen hast. Frage ich mich also, was Deine seltsamen Kommentare nun sollen. Wenn Du allerdings Erbsen zählen möchtest, dann editiere doch mal Deine Beiträge im Hinblick auf Rechtschreibung, erkläre den anwesenden wie es denn nun läuft mit dem IQ und mach Dir Gedanken darüber, ob eine Diskussion auf Deinem Niveau dann noch Sinn macht.

  10. #59
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Hapert es bei den Thais an der Intelligenz?

    Um es abzukürzen:

    Welchen IQ hat ein durchschnittlicher Mensch, welchen IQ hat ein normales Kind bzw. Jugendlicher und welchen IQ hatte Einstein?

    .
    .
    .
    Heute wird der IQ etwas anders berechnet. Zunächst wird der Mittelwert einer Altersgruppe bestimmt, also beispielsweise der 30 bis 40-Jährigen. Dieser Mittelwert bekommt den IQ-Wert 100. Nun wird geschaut, wie weit der IQ anderer Personen von diesem Mittelwert abweicht. Diese Abweichung vom Mittelwert kann mathematisch auf verschiedene Weisen berechnet werden. So werden in den U.S.A. andere Formeln verwendet als in Deutschland. Deshalb gibt es auch immer wieder einmal Meldungen über einen unglaublich hohen IQ (über 200) einer Person. Diese Person hätte nach anderen Berechnungsmethoden vielleicht aber nur einen IQ von 160.

    Da der Mittelwert des IQ einer Altersgruppe 100 beträgt, weisen auch die meisten Leute einen IQ um eben 100 auf. Genauer gesagt 48 Prozent der Bevölkerung haben einen IQ zwischen 90 und 109. Somit haben auch die meisten Kinder oder Jugendliche einen IQ um 100. Allerdings ist es sehr schwierig mit den heutigen Intelligenztests überhaupt den IQ von Kindern, die jünger als zehn Jahre alt sind, zu ermitteln.
    .
    .
    .
    http://www.kinder-hd-uni.de/forum1/iq.html

  11. #60
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Hapert es bei den Thais an der Intelligenz?

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH.",p="676972
    Vitamine haben meines Wissens bei Ueberdosierung keine schaedlichen Auswirkungen, sondern werden vom Koerper ausgeschieden.
    Im Zusammenhang mit einem Land in dem ein grosser Teil der Bevoelkerung weit unter deutschem Hartz 4 Niveau lebt, von ausgewogener Ernaehrung zu sprechen, ist zynisch.
    Die Schwangerschaft bedeutet fuer den weiblichen Koerper eine erhebliche Belastung. So kommt es selbst bei den ausgewogen ernaehrten Farang haeufig zu Mangelerscheinungen.
    Ob die flaechendeckende Verteilung von Vitaminpraeparaten allderings die Inteligenz oder das Wachstum positiv beeinflussen ?

    Nebenbei halte ich die Diskussion ueber die Intelligenz eines Volkes fuer mindestens grenzgaengig. Ist aber meine persoehnliche Meinung.

    Gruss Volker
    Da werden die Fakten auf den Kopf gestellt. In allen Studien, die es auf dem Markt gibt wird Südostasien als die gesündeste der Welt dargestellt, was die Ernährung betrifft. Südostasien hat die geringste Krebsrate der Welt. Brustkrebs ist z.B in Thailand fast eine Exotenkrankheit.
    Sie dir mal die Ernährungspyramide an. Und dann schau dir die Essgewohnheiten der Westkultur und die der Asiaten an, dann verstehst du was ich meine. In Thailand wird wenig Fleisch, dafür sehr viel Gemüse und Obst gegessen. Deutsche und ausgewogene Ernährung. Meinst du damit das Salatblatt auf dem Hamburger oder was??
    Was noch viel wichtiger ist, ist die Frische vom Obst und Gemüse. Je frischer je mehr Vitamine. Und frischer als in Thailand gehts nicht.

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Künstliche Intelligenz
    Von kcwknarf im Forum Sonstiges
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.08.12, 12:26
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.09.11, 20:20
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.03.11, 10:36
  4. Intelligenz und Gesundheit sind gekoppelt
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.09, 07:34
  5. Thais
    Von Tana im Forum Sonstiges
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 25.03.07, 14:12