Ergebnis 1 bis 7 von 7

Gutes Wort, böses Wort?

Erstellt von Tramaico, 16.07.2014, 03:55 Uhr · 6 Antworten · 675 Aufrufe

  1. #1
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Gutes Wort, böses Wort?

    Zitat Zitat von Grüner Beitrag anzeigen
    ICH hab gar nix übersetzt, so ein Schmarrn. Außerdem hab ich noch nie nen Hehl draus gemacht, daß mein Thailand Wissen angelesen ist, bin halt mehr Bücherwurm als einer, der wie Du als Großunternehmer den ganzen Tag vorm Computer hockt und sich ständig in allen möglichen Foren, sogar beim Blockwart in seinem Denunzierungsforum mit seinen ach so tollen Beziehungen zur Botschaft und mit seinen "fließenden" Thai-Kenntnissen selbst beweihräuchern muß

    Mein Hobby ist die Geschichte. Bin jedes Jahr bloß ein paar Monate hier und werd s in dem Leben sicher nicht mehr schaffen hier auch aktuell politisch und gesellschaftlich und sprachlich voll durchzublicken, so wie Du. Die Geschichtskenntnisse helfen mir allerdings gewaltig dabei, hier in der Tagespolitik nicht total kirre zu werden, denn es wiederholt sich eigentlich fast alles immer wieder.

    Aber laber nur weiter, allgegenwärtiger genialer Thaiforen-Totalldurchblicker mit "fließenden" Thai-Kenntnissen "Tramaico".

    PS: Wenn ich mir Dir reden WÜRDE, würde ich übrigens immer grundsätzlich "mueng" in der Anrede benutzen. Nicht weil es nicht ein ganz normales thailändisches Wort wäre, das vor zwei Generationen noch völlig normal unter Freunden und in der gleichen Gruppe und Familie benutzt worden ist, sondern weil Möchtegern-Elitisten wie Du natürlich felsenfest dran glauben, daß es, weil es aus dem ländlichen Thailand kommt, eher dem absichtlich dumm gehaltenen Teil der Thais angemessen und nicht vornehm genug für einen fein herausgeputzten Bangkoker wäre.

    Einem Forentroll und Babbelgosch-Laberer wie Dir wäre "mueng" also aus meiner Sicht auf jeden Fall jederzeit voll angemessen.

    Einem Forentroll und Babbelgosch-Laberer wie Dir wäre "mueng" also aus meiner Sicht auf jeden Fall jederzeit voll angemessen.
    Dein Geigenspiel ist doch hoffentlich besser als Deine Rhetorik, Klausi. Ansonsten mein Beileid an Deine Nachbarn. Du siehst, ich habe sehr viel Empathie gegenueber meinen Mitmenschen.

    Dass Du den Ausdruck "mueng" kennst ueberrascht mich jetzt nicht sondernlich im Zusammenhang mit Deinen hier im Thread demonstrierten Uebesetzungskuensten, mit dem "Guten Abend, mein lieber Herr,..." in eine Art Strassenthailaendisch. Schon vergessen, DIESE Uebersetzung kam von Dir. Wenn Du jetzt noch das Wort "than" richtig anwendest, wie Dir das ja in Besug auf "mueng" und meine Person gekonnt gelungen ist, dann bist Du schon auf dem richtigen Wege und kannst auch eigene Insiderkenntnisse bei der von Dir angekuendigten wichtigen Expaten-Ausstellung einiges beitragen. Neben der deuschen Hymne auf der Geige natuerlich, hi, hi, hi. Auf jeden Fall dort aber die Anrede "mueng" Dir verkneifen, auc wenn diese traditionellen Hintergrund hat und in den laendlichen Provinzen auf traditionelle Weise in Anwendung kommt. Ein "mueng" in Bangkok, zur falschen Zeit am falschen Ort, kann Dir aber schnell eine gespaltene Lippe einbringen, Herr Historiker. Letztendlich zaehlt immer nur das "jetzt".

    P.S.: Dem deutschen Sprichwort "ein alter Hund lernt keine neuen Tricks" wirst Du immer wieder voll und ganz gerecht, Klaus. Erst in einem anderen Forum und nun auch hier. Aber na ja, Du bleibst zumindest Deiner Linie treu. So ein bisschen wie das Koenigreich Thailand nur jedoch weitaus weniger pragmatisch.


    Die Posts zur Diskussion bzw. Deutung bestimmter Wörter wurden vom Diktatur Thread abgetrennt. Siehe Zitat.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ein "mueng" in Bangkok, zur falschen Zeit am falschen Ort, kann Dir aber schnell eine gespaltene Lippe einbringen, Herr Historiker.
    Entweder dies oder starre Blicke des Entsetzens. So geschehen in einem Nobelrestaurant in Bangkok, nachdem drei Chinesische Hi-So Ladies den Koch an ihren Tisch riefen. Dieser begrüßte sie im Hinterwäldler-Lao-Dialekt mit ausgesuchten Vokabeln wie z.B. "mueng". Die Seiden-betuchten Damen sind quasi schockgefroren und für einen Moment glaubte man das Haarspray in ihren Fönfrisuren knistern zu hören.

    Cheers, X-pat

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    ganz stolz, nun ein Thai zu sprechen, indem nur noch die Worte mueng und guu zur Anwendung kommen,
    mag man sich gewiss regional im Umfeld dieses Bekanntenkreises erden,
    aber diese Art zu sprechen, stellt in der hirarchischen th. Gesellschaft eine Art NLP - neuronaler Schockeffekt dar.

    Es lässt sich nicht damit vergleichen, wenn jemand sagt,
    -wir alle sind doch ein Haufen, Du musst Dir keine Sorgen machen, ...-

    (darauf erzeugt er folgende gedanken bei dem Angesprochenen..)
    - erstens stehen wir nicht per DU, zweitens gibt es keine Vertrautheit auf einer gemeinsamen Ebene, drittens ist es eine Beleidigung, mich in gegenwart meiner Bekannten zu dutzen, auf dieses Verhalten müsste ich strenggenommen einen Anruf machen, und dafür sorgen, das das Subjekt sofort an Ort und Stelle für diese Anmassung ausgepeitscht wird. -


    Dieser CLASH,
    wenn 2 Welten aufeinander knallen,
    verdeutlicht folgende aktuelle Meldung.

    Land Bevölkerung, lebt den Brauch, bei jedem Geisterbaum zu hupen, weil dies Glück bringt,
    Stadt Bevölkerung, wo die meisten Bäume abgeholzt sind, kennen teilweise den Brauch nicht mehr,
    weil einige schon sehr lange Zeit nicht mehr auf dem Land waren.

    Jemand, der sehr lange nicht mehr auf den Land war, denkt, er wird von einem anderen Verkehrsteilnehmer angehupt,
    natürlich kann man vor Ort den betreffenden für diese Frechheit nicht unbedingt züchtigen,
    aber man kann ihm einige Kugeln in den Pelz brennen.

    Motorradfahrer nach respektvollem Hupen an buddhistischem Schrein angeschossen :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    Schon der Gedanke, das man selber gar nicht gemeint war, mit dem Hupen, entstand nicht,

    indem Moment, wo ein missverständliches Signal an die falschen Leute kommt,
    ob durch die falschen Worte, durch die falsche Gestik, durch den falschen Blick, durch das falsche Geräusch,
    indem Moment muss der "beleidigte" reagieren,
    denn durch die Handlung wird sein sozialer Status in Frage gestellt (Du bist hier falsch, Du gehörst hier nicht hin)

    Eine Kultur, die keine klärende Aussprache kennt, ist durch die enorme Waffenverbreitung in Privathände damit zu einer Wild West Kultur transformiert.

  5. #4
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    "Mueng" und "Goo" hab ich immer nur in der Endphase meiner 2 vorangegangenen Ehen verwendet.

  6. #5
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.948
    Habe seit 25 Jahren fast ständig Kontakt zu Thailändern. Auf meinen Reisen durch Thailand komme ich mit verschiedenen Leuten ins Gespräch, was ja auch nicht ungewöhnlich ist. Kann mich aber nicht daran erinnern, dass mir so eine Anrede auch nur ein einziges Mal untergekommen wäre. So ein Gespräch wäre vermutlich nach zwei Sekunden beendet.

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    selbst wenn die An-Sprache sehr gesittet durchgeführt wird,

    können die Reaktionen fatal sein,

    oder seht ihr in der Ansprache in dem Video irgendweine Provokation ?

    Rollstuhlfahrer sucht Infos

    (gut, die Ansprache erfolgt in Gegenwart der Ehefrau, wo das Gesicht in Frage gestellt wird,
    es muss also gar kein böses Wort fallen, allein die potentielle Gesichtsgefährdung reicht aus,
    das es zu unkontrolliertem Verhalten kommen kann.)

  8. #7
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    In der Gruppe meiner Frau reden sich alle mit mueng und goo an.

    Es gibt sogar inzwischen eine Slang-Schreibweise : เมิ่ง und กรู

Ähnliche Themen

  1. Böse Worte Filter
    Von Phommel im Forum Forum-Board
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 11.07.14, 09:03
  2. Wort-für-Wort Übersetzungsprogramm
    Von thpitsch im Forum Computer-Board
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.10.04, 18:19
  3. Ein Wort an beamtete Liebeskasper...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.07.04, 10:53
  4. Ein Wort an Kamerad Rawaii...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.07.04, 15:27
  5. Thai lernen in Wort und Schrift
    Von woody im Forum Treffpunkt
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 11.09.03, 23:22