Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 63

Griechenland....der Anfang vom Ende?

Erstellt von Lanna, 08.12.2008, 21:06 Uhr · 62 Antworten · 2.784 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Griechenland....der Anfang vom Ende?

    Zitat Zitat von mipooh",p="665560
    Ohne Valium und Co wäre es längst unruhig.
    Playstation? XBox? Wii? Internetzugang? - Das "Co" meine ich :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Griechenland....der Anfang vom Ende?

    Zitat Zitat von Extranjero",p="665514
    Solange noch die Afrikaner im Mittelmeer ersaufen ist alles im gruenen Bereich. Ernst wird es erst wenn die mal nicht mehr ersaufen und sich ihren berechtigten Anteil hier holen.
    Welchen "berechtigten" Anteil haben Afrikaner bei uns hier???

  4. #33
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Griechenland....der Anfang vom Ende?

    Zitat Zitat von resci",p="665568
    Welchen "berechtigten" Anteil haben Afrikaner bei uns hier???
    Eine sehr interessante Frage, die, wenn überhaupt, nur mit der Infragestellung der Setzung von Staatsgrenzen beantwortet werden könnte, meine ich mal. (Und das Infragestellen von Staatsgrenzen und deren Folgen für die gesamte Welt muss einfach erlaubt sein)

  5. #34
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Griechenland....der Anfang vom Ende?

    Zitat Zitat von Thaimax",p="665570
    Zitat Zitat von resci",p="665568
    Welchen "berechtigten" Anteil haben Afrikaner bei uns hier???
    Eine sehr interessante Frage, die, wenn überhaupt, nur mit der Infragestellung der Setzung von Staatsgrenzen beantwortet werden könnte, meine ich mal. (Und das Infragestellen von Staatsgrenzen und deren Folgen für die gesamte Welt muss einfach erlaubt sein)
    Kann auch mit der Kolonieliasierung und indirekten Kolonialisierung zu tun haben.

    Das Infragestellen von Staatsgrenzen führt meist zu Krieg und Vertreibung und zusammenwachsen kann man auch anders, wie z.B. die EU zeigt. Hoffentlich hält sie auch.

  6. #35
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: Griechenland....der Anfang vom Ende?

    Zitat Zitat von Thaimax",p="665570
    Zitat Zitat von resci",p="665568
    Welchen "berechtigten" Anteil haben Afrikaner bei uns hier???
    Eine sehr interessante Frage, die, wenn überhaupt, nur mit der Infragestellung der Setzung von Staatsgrenzen beantwortet werden könnte, meine ich mal. (Und das Infragestellen von Staatsgrenzen und deren Folgen für die gesamte Welt muss einfach erlaubt sein)
    Um die Frage zu beantworten muss ich keine Staatsgrenzen in Frage stellen (welche ich für mich privat aber doch in Frage stelle, hat aber mit dem Thema nix zu tun :-)).

    Ein Beispiel: Die EU hat aufgrund Ihrer unbegrenzten Gier und äußerst dummer Agrarminister und entsprechender Fangquoten die Meere vor den eigenen Küsten ziemlich leergefischt. Also kauft man auf Steuerzahlers Kosten Fangrechte vor den Küsten zum Beispiel der Nordwestafrikanischen Küsten. Die Fischer dort können nicht mehr existieren, weil die Europäer auch dort rücksichtslos alles leerfischen. Der betroffene Arfikaner kommt also völlig berechtigt zu uns, wir haben ihm ja seine Lebensgrundlage genommen.

    Das ist nur ein Beispiel, wie wir Arfika kaputt gemacht haben und weiter kaputt machen. Wenn dann die verarmten Menschen zu den Verursachern der Armut kommen ist dies hoffentlich nicht nur meiner Meinung nach berechtigt.

  7. #36
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Griechenland....der Anfang vom Ende?

    Zitat Zitat von Paddy",p="665573

    Kann auch mit der Kolonieliasierung und indirekten Kolonialisierung zu tun haben.

    Das Infragestellen von Staatsgrenzen führt meist zu Krieg und Vertreibung und zusammenwachsen kann man auch anders, wie z.B. die EU zeigt. Hoffentlich hält sie auch.
    1. Ja, denke ich auch.

    2. Das Zusammenwachsen der EU muss sich erst unter Beweis stellen. Das "Projekt" steckt ja nichtmal noch in den Kinderfüssen, wird aber richtungsweisend sein. Noch Niemand kann genau sagen, wie ein nahezu bedingungsloses Öffnen der Grenzen, trotz nationaler Gesetzgebung bei Steuern und Sozialem, im Endeffekt ausgehen wird. Meine persönliche, eigentlich eh offensichtliche Vermutung, ist die, dass es im Endeffekt zu einer Katastrophe in allen EU-Ländern mit ausgeprägtem sozialen Standard kommen wird, diese Länder dann aufgrund der mangelnden Wettbewerbsfähigkeit zu brach liegenden Ländern werden.

    Ich weiss, das hört sich nicht unbedingt schön an, aber in den Menschen wächst das Bewusstsein, dass man sich ganz einfach die Region aussuchen kann, in der man persönlich die meisten Vorteile zu erwarten hat, die Leistungsträger werden sich da eher neoliberale Länder aussuchen, mit geringeren sozialen Standards, aber einer geringeren Abgabenquote. Der Infrastrukturvorteil schwindet immer mehr, wird in ein paar wenigen Jahren ein Null-Thema sein, ausser natürlich bei den Beruhigungspillen verstreuenden Politikern eben dieser "Verliererstaaten".

  8. #37
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Griechenland....der Anfang vom Ende?

    Zitat Zitat von zappalot",p="665574
    Um die Frage zu beantworten muss ich keine Staatsgrenzen in Frage stellen (welche ich für mich privat aber doch in Frage stelle, hat aber mit dem Thema nix zu tun :-)).

    Ein Beispiel: Die EU hat aufgrund Ihrer unbegrenzten Gier und äußerst dummer Agrarminister und entsprechender Fangquoten die Meere vor den eigenen Küsten ziemlich leergefischt. Also kauft man auf Steuerzahlers Kosten Fangrechte vor den Küsten zum Beispiel der Nordwestafrikanischen Küsten. Die Fischer dort können nicht mehr existieren, weil die Europäer auch dort rücksichtslos alles leerfischen. Der betroffene Arfikaner kommt also völlig berechtigt zu uns, wir haben ihm ja seine Lebensgrundlage genommen.

    Das ist nur ein Beispiel, wie wir Arfika kaputt gemacht haben und weiter kaputt machen. Wenn dann die verarmten Menschen zu den Verursachern der Armut kommen ist dies hoffentlich nicht nur meiner Meinung nach berechtigt.
    :bravo:

    Und Du hast nur EIN Beispiel genannt, wo "wir" (EU) deren ohnehin bescheidene Ertrags- und Überlebenstrukturen durch teils steuergeförderte Gier (z.B. viele andere Agrarsubventionen, EU-Export von Hähnchen, etc.) zerstören.

    Mosanto USA arbeitet weltweit daran, die Menschheit von genmanipuliertem Saatgut abhängig zu machen. Dazu wird derzeit das tausende von Jahren alte, ortstypische Saatgut aufgekauft, vernichtet oder heimlich verseucht (durch Aussaat vermischt mit z.B. genmaipuliertem Mais, welcher widerum einen patentierten Gencode hat) - Den Bauern werden anschliessend für ihren Mais Lizengebühren abgepresst, die sie nicht bezahlen können. Dann verlieren sie ihr Land.

    Viele Völker, die nie in ihrem Leben spekuliert haben, werden mit den Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise hart konfrontiert.

    Nachdem "wir" den Schaden angerichtet haben, werden "wir" eine Lösung finden müssen, die es nicht zum Nulltarif gibt.

    Man könnte ja dort vor Ort neuen Strukturaufbau fördern. Dann können die Menschen ihre Familien dort ernähren.

    Zurück zu den Unruhen in Griechenland. Bei uns ist gerade auch der Freispruch zweier Polizisten nach dem dubiosen Tod eines Asylbewerbers, Öl ins Feuer.

    http://www.n-tv.de/1065431.html

  9. #38
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    7.000

    Re: Griechenland....der Anfang vom Ende?

    Was soll eigentlich die Selbstkasteiung angesicht des Mobs in Anthen? Wir können stolz darauf sein, dass es sowas von dem Kreuzberger Asi-Pack abgesehen bei uns nicht gibt. Ich hab auch nix dagegen, wenn ein paar Afrikaner zu uns kommen, aber um in Deutschland von irgendwelchen Ansprüchen zu sprechen muss man wohl schon ein total verblendeter Gutmensch sein.

  10. #39
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Griechenland....der Anfang vom Ende?

    Zitat Zitat von Loso",p="665581
    ... um in Deutschland von irgendwelchen Ansprüchen zu sprechen muss man wohl schon ein total verblendeter Gutmensch sein.
    Um meine persönliche, politische Meinung zu äussern, muss ich mich von Dir dumm anmachen lassen?

    Sollte ich Dich nun als Blödmensch bezeichnen, der Zusammenhänge nicht realisieren will, weil's so bequemer ist?

  11. #40
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Griechenland....der Anfang vom Ende?

    Solange es den Menschen in den wohlhabenden europäischen Staaten gut ging, hat sich kaum jemand gefragt, auf wessen Kosten es einem gut ging. So langsam kriegt man dafür die Quittung, das alles wird nur der Anfang sein.

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Afghanistan - der Anfang vom Ende?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 02.06.17, 13:04
  2. Griechenland - ein Fotobericht
    Von Micha L im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.12.09, 19:50
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.06, 16:38
  4. Der Anfang vom Ende zum Beginn ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.04.06, 12:11
  5. Flugpreise Ende Februar/Anfang März
    Von Bökelberger im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 21:04