Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 102

GELDANLAGE!

Erstellt von Otto-Nongkhai, 13.12.2007, 22:59 Uhr · 101 Antworten · 10.806 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: GELDANLAGE!

    Hallo resci

    du Börsenprofi ich habe hierzu mal eine Frage :
    Mein Tip: Aktien unten kaufen und oben verkaufen. ........Je tiefer (billiger) man einkauft, desto höher (teurer) kann man verkaufen.
    Woran erkennts denn du als Experte wo bei einem Aktienkurs "oben" bzw. "unten" ist ........... :denk:

    Und die Steigerungsform von höher ist "am höchsten" bzw. bei tiefer "am tiefsten" .......... also es kann auch in die andere Richtung gehen , sozusagen in die Hose ..........

    Also nur diese Aktien kaufen, die einen "schlechte" Ruf haben, die sind meist sehr billig zu haben und dann bunkern, wenns sein muss, auch über Jahre.
    Hast du schon mal einen Kursabsturz von über 1000% "ausgesessen" .......... meinst du es bringt etwas wenn man seine Aktien erstmal über 2-3 Generationen weitervererben muß bis der Einstiegskurs langsam wieder sichtbar wird ?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.902

    Re: GELDANLAGE!

    Zitat Zitat von Leipziger",p="550012
    Hallo resci

    du Börsenprofi ich habe hierzu mal eine Frage :
    Mein Tip: Aktien unten kaufen und oben verkaufen. ........Je tiefer (billiger) man einkauft, desto höher (teurer) kann man verkaufen.
    Woran erkennts denn du als Experte wo bei einem Aktienkurs "oben" bzw. "unten" ist ........... :denk:
    erstmal, Leipziger, ganz unten oder ganz oben wird man sowieso fast nie erwischen, es geht darum antizyklisch zu kaufen, was eine enorme Disziplin verlangt, wie Rothschild schon sagte, kaufen wenn die Kanonen donnern, verkaufen wenn die Harfen klingen oder so ähnlich. Einzusteigen in Werte, die in der Presse oder im Fernsehen zerrissen werden, erfordert viel Überwindungskraft. Deswegen mein Tip an jeden, Emotionen haben in diesem Geschäft nichts verloren.

    Aber zurück zu Unten und Oben. Wie im Berufsleben oder sonstwo gibt es auch im Aktiengeschäft Hilfsmittel/Tools, nur benutzen tuns die wenigsten. Um einen Nagel in die Wand zu schlagen, nimmt man ja auch einen Hammer, warum aber kaufen Leute für zigtausend Euro Aktien aber kümmern sich in keinster Weise um deren Zustand, beim Auto tun sie es doch auch?

    Der Zustand eins Wertpapiers läßt sich nicht bewerten durch das Gebabbel von Journalisten in der Telebörse oder im Vorspann der Tagesschau, hier wird nur versucht die Vergangenheit zu erklären, damit kann ein professioneller Investor nichts anfangen.
    Um dauerhaften Erfolg zu haben müssen andere Methoden angewendet werden zur Analyse und Bewertung.

    Drei Beispiele aus der Chartanalyse zum Thema Wendepunkte:

    - bei Divergenzen (steigende Kurse, fallendes Momentum) des Momentums (Schwungkraft) von Kursspitzen (unten wie oben) sind Wendepunkte immer relativ sicher zu erkennen.

    - Schulter-Kopf-Schulterfunktionen mit bestätigtem Umsatzanteil zeigen ebenfalls zu sehr hohem Prozentsatz Umkehrpunkte an.

    - Rising Wedge/steigender Keil ist fast immer negativ zu bewerten, in der Elliott Wellentheorie ist das immer die fünfte Welle eines Pulses, es steht eine große bis sehr große dreiteilige Korrektur an.

    Mein Tip: Buch über Charttechnik (incl. Elliott Wave Theorie ) kaufen, über Weihnachten lesen.

    Zitat Zitat von Leipziger",p="550012
    Also nur diese Aktien kaufen, die einen "schlechte" Ruf haben, die sind meist sehr billig zu haben und dann bunkern, wenns sein muss, auch über Jahre.
    Hast du schon mal einen Kursabsturz von über 1000% "ausgesessen" .......... meinst du es bringt etwas wenn man seine Aktien erstmal über 2-3 Generationen weitervererben muß bis der Einstiegskurs langsam wieder sichtbar wird ?
    es geht nicht darum, einen Kursabsturz auszusitzen, sondern wie oben erwähnt, unten die billigen Aktien auszusuchen und erst dann zu kaufen. Die werden auch nicht am nächsten Tag sofort gigantisch steigen, sondern man muss versuchen abzuschätzen, welches Potential nach oben vorhanden ist und in welcher Zeitschiene man das Investment laufen läßt.

    Ich selbst versuch nicht den tiefsten Punkt zu erwischen für meine Käufe, sondern ich such Werte raus, welche überproportional an Wert verloren haben und wo charttechnisch eine erste Bodenbildung abzusehen ist. Die Zeit der Bodenbildung kann man z.B. sehr gut für das Aussitzen von Spekulationsfristen benützen.

    Immer wird das alles nicht klappen, aber man hat eine wesentlich bessere Quote wenn man das Geschäft selbst, sprich seine eigene Analyse mit Hilfe von Tools, in die Hand nimmt, als den "Experten" von Telebörse und Effektenspiegel zu glauben.

    resci

  4. #23
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: GELDANLAGE!

    Hallo resci

    erstmal, Leipziger, ganz unten oder ganz oben wird man sowieso fast nie erwischen, es geht darum antizyklisch zu kaufen, was eine enorme Disziplin verlangt
    Bist da ja ganz schön drauf eingestiegen , eigendlich wollte ich ja nur ein bißchen provozieren .............. :-)


    ......... kaufen wenn die Kanonen donnern, verkaufen wenn die Harfen klingen ...........

    ...... bei Divergenzen (steigende Kurse, fallendes Momentum) des Momentums (Schwungkraft) von Kursspitzen (unten wie oben) sind Wendepunkte immer relativ sicher zu erkennen.

    ...... Schulter-Kopf-Schulterfunktionen mit bestätigtem Umsatzanteil zeigen ebenfalls zu sehr hohem Prozentsatz Umkehrpunkte an.

    ..............in der Elliott Wellentheorie ist das immer die fünfte Welle eines Pulses .....
    Sag mal kann man denn nicht auch noch den Kaffesatz mit zur Aktienbewertung heranziehen .............. :denk:

  5. #24
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.902

    Re: GELDANLAGE!

    Zitat Zitat von Leipziger",p="550027

    Bist da ja ganz schön drauf eingestiegen , eigendlich wollte ich ja nur ein bißchen provozieren .............. :-)
    gebe ja gern mein Wissen weiter, nicht nur an dich, wenns denn jemand [s:765c56d723]kapieren [/s:765c56d723]wissen will, und wenn nicht is es auch egal

    Zitat Zitat von Leipziger",p="550027
    Sag mal kann man denn nicht auch noch den Kaffesatz mit zur Aktienbewertung heranziehen .............. :denk:
    habs noch nicht ausprobiert

  6. #25
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.309

    Re: GELDANLAGE!

    Zitat Zitat von Leipziger",p="550012
    Hast du schon mal einen Kursabsturz von über 1000%
    Mehr wie 100% kann eine Aktie nicht verlieren, es sei denn Du spekulierst in nachschusspflichtigen Termingeschaeften, was ich Dir aber anhand Deines Kenntnisstandes nicht so richtig zutraue und was dann auch kein Aktienhandel mehr waere.

    Wenns mit dem Grundrechnen hapert, besser Finger weg von der Aktie :-) .

  7. #26
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: GELDANLAGE!

    Hallo Dieter1

    Mehr wie 100% kann eine Aktie nicht verlieren ............
    Wenns mit dem Grundrechnen hapert, besser Finger weg von der Aktie
    Ja OK hast recht , war auf die Schnelle ein Denkfehler ............ ist zwar Haarspalterei aber mathematisch korrekt kann man zwar 1000% Gewinn machen aber nur 100% Verlust .............

    Wenn du aber 100,-EUR pro Aktie bezahlst und sie fällt auf 5,-EUR wären das 95% Verlust , um den Einstiegskurs wiederzusehen brauchst du aber dann 1000% Gewinn .................

  8. #27
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.309

    Re: GELDANLAGE!

    In dem Fall, sorry fuer die Rechthaberei :-) .

    Ich meine nur, es waere nicht unwichtig fuer Deine Anlagedispositionen als Hintergrund zu wissen, dass eine erfolgreiche Spekulation in Wertpapieren nix is fuer Anfaenger, es sei denn Du bist bereit teuer dafuer zu bezahlen, etwas schlauer zu werden.

  9. #28
    Avatar von Hua Hin

    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    356

    Re: GELDANLAGE!

    Wenn du aber 100,-EUR pro Aktie bezahlst und sie fällt auf 5,-EUR wären das 95% Verlust , um den Einstiegskurs wiederzusehen brauchst du aber dann 1000% Gewinn .................
    Na ja, fast richtig. In dem Falle wäre es 1900 % Gewinn.

  10. #29
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: GELDANLAGE!

    Hallo Hua Hin
    Na ja, fast richtig. In dem Falle wäre es 1900 % Gewinn.
    Ja hast recht ist heute nicht mein Tag mit kopfrechnen , ich habe jetzt mal den Taschenrechner bemüht :

    wenn man für 100,-EUR pro Aktie kauft und sie fallen auf 9,09 EUR dann muß man 1000% Gewinn machen um wieder auf 100,-EUR zu kommen ............... so müsste es stimmen ...........

  11. #30
    Avatar von Hua Hin

    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    356

    Re: GELDANLAGE!

    Jetzt passt es, Leipziger.

Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geldanlage in Europa sichern
    Von Hans.K im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 09.02.12, 23:28
  2. Geldanlage in Thailand/Bangkok
    Von Sweatpete im Forum Touristik
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 30.01.12, 19:11
  3. Frage zu Geldanlage
    Von i_g im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.12.09, 07:18
  4. Geldanlage von Thailand nach Deutschland verlegen?
    Von sleepwalker im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 03.05.08, 09:21
  5. Geldanlage in BAHT
    Von Jaiyen im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.01.04, 16:52