Seite 2 von 34 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 340

gefährliche Kinder

Erstellt von DisainaM, 11.07.2008, 20:14 Uhr · 339 Antworten · 13.492 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: gefährliche Kinder

    Zitat Zitat von hello_farang",p="608734
    ....
    Die Taliban haben gegen Moskau gekaempft und sich nicht unterkriegen lassen. Und genau dasselbe wird nun wieder geschehen. ...
    Sorry, das war Teil des kalten Kriegs und die USA haben die Talebs sehr wohl via Pakistan mit reichlich US$, Satelittenaufklaerung und modernsten Waffensystemen unterstuetzt... nur dann haben sich die "Koranschueler" im "Siegestaumel" gegen ihre "Freunde", wie einst der "Herr Saddam", gewendet - hoechstwahrscheinlich in wilden Fiebertrauemen, von der Fantasie besessen: "Die machen wir Jetzt auch noch fertig..!"

    Nun noch die Mixtur des Generalstabes um bin Ladin herum und wir hatten ein "Feuerwerk" von Anschlaegen, ueber ganz Europa, Afrika und Mittelost verteilt mit dem 9/11 als (bisherigen) Hoehepunkt!

    Mensch wird erst einsichtiger wenn er unmittelbar selbst von so einem Anschlag betroffen ist!

    Stell dir vor, du gehst eines Morgens in die U-Bahn steigst in den Zug..... und wachst im Krankenhaus auf der Intesivstation auf, ein Arm.... ein Unterschenkel, durch Verbrennungen 1.Grades fast bis zur Unkenntlichkeit entstellt...... dein dich begleitender Freund..tot!

    Da stellt sich die Frage: "Was wollen die?"

    Was wollen die mit Bomben und anderen hinterhaeltigen Terrorakten, meist gegen die Zivilbevoelkerung, erreichen?


    Was?

    Eine humanitaerere Weltgemeinschaft?

    Wie humanitaer sind diese extremen Bewegungen selbst?

    Schau doch nach Waziristhan, den Hindukush, Kaschmir, geaendert, Verbesserungen geschaffen haben die dort bisher NICHT! Kein Stueck....das ist auch nicht das Ziel!

    Also was ist das Ziel?

    Mir persoenlich ist es lieber 10.000de von Soldaten, auch Deutsche in diesen Krisenherden stationiert zu sehen als das "Exporte" aus diesen Krisengebieten die Weltgemeinschaft nach Gusto bedrohen, ueberfallen, terrorisieren und in Angst und Schrecken halten koennen!

    Nur so, getan hast du weder ich noch "Lieschen Mueller", oder "John Doe" denen was!

    Also was?

    Das hat mit den militaerischen Eingriffen bisher ganz gute Wirkung gezeigt - das wird sich auch nicht von Heute auf Morgen regeln lassen, das wird Jahre, moeglicherweise Jahrzehnte dauern - aber es deswegen nicht einfach so laufen gelassen werden - hiesse dem "Kind" Geld zu geben das es sich neue Patronen und TNT kaufen zu kann!

    Das mit der Zivilbevoelkerung ist beabsichtigt - Propaganda - "Seht wie die Unglaeubigen unsere Nachkommen, Kinder und Frauen vernichten!"..

    (schlichtweg hinterfatzig)

    Arafat hat u.A. als er auf einer Friedenskonferenz mit anderen hochrangigen Staatsmaennern zusammen war, immer wieder "Peace, Peace, Peace - den Frieden beschworen.. als er sich mit seinem Gefolge dem palestinensischen Volk zuwandte rief er auf arabisch: "Gebt mir (der Al Fatah) euere Kinder!"...

    Die "beruehmten" Ausbrueche verschiedener Freitagspredigten... kann ich auch noch zum Besten geben...

    Und 'na sicher sind es nicht "die Iraker", "die Israelis", "die Iraner" , Afghanen, Pakistanis...Araber.. eine kleine Gruppe von Leuten hat sich das auf das Banner geschrieben und denen gehoert nachdruecklichst das Handwerk gelegt!


    Dem lieben Frieden, der oeffentlichen Sicherheit und der Freiheit willen!

    Wegen dir, "Lieschen Mueller", "John Doe" und mir!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: gefährliche Kinder

    Zum Thema Afghanistan und Mudschahedin gibts nen ganz lustigen Film der aktuell läuft:

    Persönlich berührt von der schwierigen Situation afghanischer Flüchtlinge während des Krieges mit der übermächtigen Sowjetunion, nutzt Wilson die Gunst der Stunde. Der Texaner sitzt in einem Komitee, das zwischen der CIA und den Regierungsinstitutionen vermittelt und Einfluss ausübt. Dazu hat er die Hilfe einer Freundin in der Hinterhand. Joanne Herring (Julia Roberts) ist nicht nur überzeugte Kommunistenhasserin, sondern auch eine der reichsten Frauen des Landes und entsprechend einflussreich. Wilson arbeitet sich in die Materie ein und will die Afghanen unterstützen. Er steigert das Budget für geheime Aktionen von fünf Millionen Dollar nach und nach immer weiter an, bis die Mudschahedin gut ausgerüstet einen sowjetischen Hubschrauber nach dem anderen vom Himmel holen. Ermöglicht wird Wilsons Kreuzzug durch den mit allen Wassern gewaschenen FBI-Agenten Gust Avrakotos (Philip Seymour Hoffman), der die Fäden zieht…

    http://www.filmstarts.de/kritiken/77...ie-Wilson.html

    Nachdem die Russen besiegt waren, haben sich die Amis nicht mehr um Afghanistan gekümmert, was ein großer Fehler war. Denn aus den Mudschahedin wurden die Taliban und der Angriff (eigentlich deutscher) Terroristen auf die Twin-Towers.

    Tja, die 9/11-Attentäter lebten jahrelang unbehelligt in Deutschland und konnten hier in aller Seelenruhe und völlig unbehelligt ihre Anschläge vorbereiten.

    Gegen die konnte in Deutschland keiner was machen, hätte man was gemacht, Polizeiaktion z.B, wäre das Geschrei der Grünen sofort losgegangen: Ausländerfeindlichkeit, Rassismus...usw...die kamen ja damals auch mit dem absurden Ding, das man die armen Menschen/Ausländer ja nicht unter "Generalverdacht" stellen dürfte....aber von dem Trip ist man in Deutschland ja jetzt endlich mal runter..

  4. #13
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: gefährliche Kinder

    Ich habe darueber nachgedacht nach M11, also den Anschlaegen in Madrid. Und ich war wirklich unsicher, ob sowas auch in Berlin passieren wuerde/koennte.

    Aber ich habe keine Angst vor dem Tod, vielleicht stehe damit ziemlich alleine. Ich habe schon einige Menschen sterben gesehen, und das waren Freunde und Verwandte in Krankenhaeusern oder bei Verkehrsunfaellen und in Roskilde.

    Krieg, Agression, das ist etwas anderes. Mag sein, das es rudimentaer ist sich die Keule auf den Kopp zu kloppen. Aber ich lehne es ganz grundsaetzlich ab. Deshalb haengt auch bereits seit Monaten eine grosse Tibet-Fahne aus meinem Fenster.

    Ich habe mir heute Nacht mal wieder einige Filme die ich auf dem Rechner abgespeichert habe angesehen, ueber den Vietnamkrieg. Bilder die wir so und in dieser Deutlichkeit nicht mehr zu sehen gekommen. alles gecleaned, alles sauber. Es ist nicht sauber und es ist nicht clean, wenn sich Menschen aus welchen Gruenden auch immer mit Napalm, Bomben, Flammenwerfern, M 16, oder einer AK47 umbringen.

    Sie werden dazu getrieben, durch die Propaganda ihrer Regierungen. Niemand geht wirklich freiwillig in den Krieg und toetet ihm unbekannte Menschen. Dahinter bzw. Davor steht eine Gehirnwaesche, die ihnen Glauben macht das es richtig ist. Und wenn sie nicht im black bag zurueckkommen, dann mit einem schweren psychischen Schaden.

    Nein, ich lehne den Einsatz von Gewalt -auch gegen die Taliban- grundsaetzlich ab. Daran sollte sich unser Land nicht beteiligen, und unsere Jungs nach Hause holen. Und die amerikanischen, die britischen, die kanadischen, die indischen, und wer da noch so kaempfen muss. Genauso wie aus dem Irak.

    So ist der von Mr. Bush junior ausgerufene "Krieg gegen den Terror" niemals zu gewinnen, es kostet nur wertvolle Leben. Das Schlimme an der ganzen Sache ist, das die Regierung und das Militaer der U.S.A. immer noch im Denken des zweiten und des kalten Krieg haengt. Sich als Weltpolizei sieht, die ueberall ein paar Bomben droppen wo es ihnen gerade passt. Warum gehen sie nicht einfach komplett zurueck in ihr eigenes grosses Land und lassen die anderen in Ruhe? Niemand hat ihnen die Vollmacht erteilt ueberall ihren Weg der Demokratie durchzusetzen. Das haben sie alleine gemacht, und gut verkauft.

    WW2, o.k., aber der ist 1.: 60 Jahre her, und 2.: haetten es auch die Russen den Deutschen besorgt. Ist fuer mich kein Argument heute noch ueberall praesent zu sein. Russland steht zum Beispiel ganz kurz davor in Georgien einzumarschien (was auch schief gehen wird) und Georgien will in die NATO. Sollen die Amis da auch noch ihre B52 drueberschicken? Noch einen Krieg anfangen? Ich denke NEIN. Aber die Zeichen stehen auf Sturm, leider.

    Was kann ich tun? Nicht viel, aber ich kann NEIN sagen, sagen "Geht nach Hause!" und "Lasst die Afghanen und die Irakis in Ruhe, ihr habt da schon genug Unheil angerichtet in den Jahren, den Jahrzehnten!" Ich kann der chinesischen Regierung zurufen: "Gebt Euren Leuten endlich fundamentale Menschenrechte, und Tibet eine kulturelle und religioese Autonomie!" Und ich kann noch eine Fahne oder einen Banner aus dem Fenster haengen. Wird es was bringen?

    Ich denke schon, denn jedeR der/die die Fahne sieht, meine Meinung hoert oder liest wird sich zumindest Gedanken ueber den Konflikt machen. Und ob es richtig oder falsch ist ihm so oder mit Gewalt zu begegnen.

    Mir ist es nicht egal, was Extremisten tun, auf keiner Seite. Natuerlich will ich nicht weggesprengt werden in eine U- oder S-Bahn, so wie die Menschen am M11, aber es muss doch einen Anfang geben dem ein Ende zu setzen. Und das wird meiner Meinung nach nur dadurch erreicht, das ein Dialog entsteht. Ein grundlegender Wandel muss her, und grundlegend bedeutet vom Grund, von Unten. Im kleinen anfangen, die Welt ist bereits so versaut das man es neu aufbauen muss. JedeR kann seinen Teil dazu beitragen im taeglichen Leben.

    An die Politiker glaubt doch eh nur noch die Clique, die an ihnen verdient und die sie steuert. Da sehe ich wenig Hoffnung. Aber wenn von unten eine Verweigerung kommt, dann koennte es etwas werden. Die Globalisierung zeigt ja bereits ihre haessliche Fratze, Hungerrevolten brechen aus, die Leute haben die Schnauze voll. Bloss ich befuerchte, das genau das dann in weitere Kriege unter den Voelkern fuehrt, wenn es so weitergeht.

    Naja, ein paar Gedanken mal wieder von einem alten Autonomen...
    Chock dii, hello_farang

  5. #14
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: gefährliche Kinder

    Zitat Zitat von hello_farang",p="609033
    Nein, ich lehne den Einsatz von Gewalt -auch gegen die Taliban- grundsaetzlich ab. Daran sollte sich unser Land nicht beteiligen, und unsere Jungs nach Hause holen. Und die amerikanischen, die britischen, die kanadischen, die indischen, und wer da noch so kaempfen muss. Genauso wie aus dem Irak.

    Naja, ein paar Gedanken mal wieder von einem alten Autonomen...
    Chock dii, hello_farang
    Tja, alles schön und gut, nur ist die Welt eben nicht so, wie du sie gerne hättest. Leider gibt es so Leute wie Saddam Hussein, den die Welt nicht vermißt, der einfach Kuwait überfällt und behauptet, das wäre nun ab jetzt die 16. Provinz des Irak. Ist ja noch gar nicht so lange her.

    Dann kann man halt, wenn die US-Imperialisten und ihre Verbündeten Saddam da wieder rausjagen wollen, Bettlaken aus dem Fenster hängen und "kein Blut für Öl" säuseln...während das eigene Auto womöglich vor der Türe steht.....

    Momentan ist der deutsche Wirtschaftminister im Irak, er möchte gerne Aufträge ergattern für die deutschen Arbeitnehmer, bzw. deren Herrchen, der kapitalistischen Großindustrie ;-D , der einfache Arbeiter muß halt mit Jobs versorgt werden....wie war das noch....achja, es ging ums Öl, um unser Öl.....denn Herr Glos möchte gern Wirtschaftsminister bleiben und nach Möglichkeit wiedergewählt werden...jaja, so ist die Welt eben, irgendwie hängt alles miteinander zusammen und niemand ist eine Insel und so weiter....

    Ich lehne Gewalt auch grundsätzlich ab, aber wenn mir einer ans Leder will, bekommt er erst eine mündliche Warnung und wenn das nicht hilft, gibts nen Satz warme Ohren... ;-D...bin halt auch ein alter Autonomer.....

    PS: Dass du hier in Deutschland in Frieden und Wohlstand leben kannst, tja, wem hast du das wohl zu verdanken....große Preisfrage....aber den Kopp innen Sand stecken geht natürlich auch, nichts hören, nichts sehen, nichts sagen....eine schöne einfache Welt ist das.. ;-D und wenn mal wieder was ist "Keinen Krieg" schreien.... ...jaklar, geht auch, geht alles...

    Ach war das schön, damals, in Westberlin Autonomer zu sein, beschützt von den Amis und Engländern im Sandkasten spielen und die schwarze Fahne schwingen....

  6. #15
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: gefährliche Kinder

    Lamai,
    es ging mir in dem posting darum, ein Umdenken jetzt zu unterstuetzen. Zum WW2 habe ich oben was geschrieben.

    Saddam wurde mit merkwuerdigen, heute haltlosen Argumenten angegriffen. Bush senior ist nicht nach Bagdad gezogen, obwohl es damals ein leichtes gewesen ware. Warum wohl?

    Nun rueckt der Iran beaengstigend deutlich als naechstes Schlachtfeld ins Fadenkreuz...

    Und Westberlin: Ja, wir haben uns die Freiheit/Frechheit herausgenommen damals. An anderer Stelle habe ich bereits mehrfach geschrieben, das ich damals Fehler gemacht habe und mir das bewusst ist.

    Chock dii, hello_farang

  7. #16
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: gefährliche Kinder

    Zitat Zitat von hello_farang",p="609193

    Nun rueckt der Iran beaengstigend deutlich als naechstes Schlachtfeld ins Fadenkreuz...
    Chock dii, hello_farang
    Glaub ich nicht, die Israelis werden die Atomanlagen bombardieren, die Iraner werden versuchen, einige Raketen auf Israel zu schiessen, die von der neuesten Patriot-Generation abgefangen werden und gut ist.

    Das hat ja beim Golf-Krieg, als Satan Hussein Raketen auf Israel abgefeuert hat, schon ganz gut geklappt.

    Vom Öl sind wir nunmal ALLE abhängig, die Deutschen eher noch mehr, wie die anderen und wenn Iran die Öllieferungen durch die Straße von Hormus blockieren will wie in den 80ern, haben sie die ganze Welt zum Feind, einschließlich ihrer Nachbarn, denn die wollen nur ihren Ölhandel betreiben und sind auch froh, wenn sie den Irren von Teheran los sind.

    Im Grunde will keiner Krieg, alle wollen ihre Ruhe haben, aber die ganze Welt ist nunmal dagegen, dass der Iran Atomwaffen in die Finger bekommt und keiner wird für Iran einen Finger rühren, wenn die iranischen Atomanlagen bombardiert werden.

  8. #17
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: gefährliche Kinder

    was ist denn mit dieter los , dem kann ich ja uneingeschränkt zustimmen
    ------

    ansonsten : gähhhhhnnnnn

    soll ich auch mal jeden tag ein thema eröffnen,wenn sich wieder taliban kämpfer oder andere islamisten in die luft sprengen und afgahnische zivilisten töten,sich vor schulen und moscheen hochbomben,kinder und frauen als schutzschild nehmen oder andere religionsgruppen/minderheiten in die luft sprengen.

    oft sind miltärische lösungen sinnvoll, es wäre besser sich von der alten floskel zu verabschieden "nie wieder krieg", sondern lieber nie wieder totalitäre regime.

    "linke für Frauenversklavung"
    http://www.vanityfair.de/blog/politik/3385.html

  9. #18
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: gefährliche Kinder

    Bundeswehr zeigt Härte in Afgahnistan

    Polizei: Frau und zwei Kinder bei Zwischenfall mit Deutschen getötet

    Kabul (dpa) - Bei einem Zwischenfall mit deutschen ISAF-Soldaten in Afghanistan sind nach Angaben des zuständigen Polizeichefs eine Frau und zwei Kinder ums Leben gekommen. Vier weitere Kinder seien verletzt worden, als Soldaten der Bundeswehr und afghanische Sicherheitskräfte auf das Fahrzeug geschossen hätten. Der Zwischenfall ereignete sich am Vorabend an einem Kontrollposten außerhalb der Stadt Kundus.
    http://www.fr-online.de/_em_cms/_mul...em_cnt=1586165

  10. #19
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: gefährliche Kinder

    Die Taliban wird niemand dort ausräuchern können. Das verhindert schon die Struktur des Landes.
    Die Amerikaner und auch alle beteiligten werden sich daran die Zähne ausbeissen wie bereits die sowjetischen Streitkräfte.
    Damals bewunderte ich noch die Mudjahedinkämpfer mit ihren veralteten Waffen mit denen sie sogar ab und an einen Hubschrauber abgeschossen haben.
    Heute sieht das anders aus. Heute sind die Talibankämpfer recht gut ausgerüstet und richten entsprechenden Schaden an.
    Im Prinzip sind Angriffe mit F16 und Raketen in Afhanistan strategische Grobmotorik, nicht anders lässt es sich erklären das eine Hochzeitsgesellschaft des öfteren platt gemacht wird.
    Die heutige Satellitentechnik lässt die Unterscheidung Feind zu Hochzeitsgesellschaft sehr wohl zu.
    Ich denke eher das hier zutrifft, erstmal sicherheitshalber platt machen, danach fragen.

  11. #20
    Avatar von Pak10

    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    616

    Re: gefährliche Kinder

    Alle Medienberichte aus dem Irak und auch aus anderen Laendern wo die USA Krieg fuehrt, werden vom Pentagon gesteuert, so dass ein falscher Eindruck entsteht. Der boese Islam und seine Terroristen..... Das war uebrigens im Vietnamkrieg nicht so! Deshalb auch der weltweite Widerstand. Man(n) und Frau wussten was los war! Wer Staedte bombadiert nimmt zwangslaeufig den Tot unschuldiger Zivilisten in Kauf, das ist nicht wegzudiskutieren.

Seite 2 von 34 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gefährliche Internetseiten
    Von antibes im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.08, 13:30
  2. Gefährliche Arbeitsplätze
    Von jai po im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.08, 08:43
  3. Gefährliche Fotos
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.02.02, 01:41