Seite 18 von 34 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 340

gefährliche Kinder

Erstellt von DisainaM, 11.07.2008, 20:14 Uhr · 339 Antworten · 13.443 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von Pak10

    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    616

    Re: gefährliche Kinder

    Zitat Zitat von Fred",p="626815


    ich habe auch keine lust auf geschlechtertrennung, das sich muslime vom sport und 5exualkundeunterrichte abmelden etc.

    und ich habe auch keine lust auf zwangsheiraten und ehrenmorde.
    die sogenannten erangierten ehen liegen bei 49,6%.

    all dies fällt natürlich leider nicht unter dem begriff islamismus.
    Da sind wir beim Thema Integration in Deutschland. En ganz anderes, als dass was hier parallel diskutiert wird, naemlich dass einer Weltreligion, wie der Islam es ist.

    Man muss wohl nicht darueber streiten, dass die Integration von Arabern und Tuerken in Deutschland schlecht zu bewerten ist. (Lamai, bitte trenne das Thema Integration von Moslems in Deutschland und vor allem Deine persoenlichen Eindruecke bitte von der These, dass eine Weltreligion ich sage jetzt mal einfach "schlecht und gefaehrlich sei)

    Nun muss man sich, nachdem man nachvollziehbarerweise feststellt, dass Intergration nicht funktioniert hat und weiterhin auch nicht immer funktioniert fragen warum das so ist. Und da steht fest, dass die sog. Schuld nicht nur bei denjenigen liegt, die zu integrieren sind, sondern auch bei unserem Staat, der integrieren muss. Als in den 80er Jahren in Berlin abzusehen war, dass es, wie man heute so schoen sagt, Problembezirke geben wird, in denen der Auslaenderanteil zu hoch ist, wurde in den Parteien darueber diskutiert, wie man "Neuankoemmlinge" denn verteilt bzw. ob es nicht sinnvoll waere fuer die o.g. Bezirke einen Einzugsstopp auszusprechen, was meiner Meinung nach, mit Sicherheit gut gewesen waere, weil eine Verteilung auf alle Bezirke, der Integration dient und eine Ghettoisierung, die wir heute feststellen, verhindert.
    Nun waren es gerade die CDU, die unter dem Einfluss von Lobbyisten, mitentschieden hat, dass kein Einzugsstopp fuer die sog. Problembezirke verhaengt wird, denn wenn das geschehen waere, dann haette man als Abgeordeneter ja auch bald "neben einem Moslem im Nobelbezirk wohnen muessen". Heute sind das uebrigens diejenigen, die von fehlender Integrationsbereitschaft der zu Integrierenden sprechen.

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: gefährliche Kinder

    Leider führten mich meine Reisen nicht in arabische Länder, denn hier sind adoptionen nicht üblich und werden von den behörden in das ausland meist auch nicht zugelassen.
    usbekistan, kasachstan, hier ist allerdingst der islam auch zu hause.
    in usbekistan sind die frauen in städten wie taschkent oder samarkand schon westlich orientiert. verlässt man die grossstädte begibt man sich ziemlich in die vergangenheit, frauen in den schwarzen burkas begegnen einem, selbst die augen verborgen mit einem kleinen vorhang.
    was eigentlich sehr schade ist, die frauen zentralasiens sind oftmals sehr hübsch.
    für uns ein bild des mittelalters, dort völlige normalität.
    warum fällt es uns so schwr diese kultur einfach zu akzeptieren?
    selbst in bangkok begegneten sie mir, muslimische junge frauen in der burka. ich fragte mich hier lediglich wie sie das bei der wärme aushalten können.

    @pak10, integration ist zwar im erlernen der sprache deutsch möglich. hier kann der staat auch eingreifen und integrationskurse verlangen (was er ja bereit macht). danach aber endet bereits die möglichkeit des staates. sehen wir uns die meisten thaifrauen an, prinzipiell suchen sie kontakte und freundschaften zunächst unter den landsleuten (ausnahmen einmal ausgenommen). es wird zusammen gekocht, geklönt man gibt kleine partys.....kommunikation allerdingst überwiegend in thai.
    unter den türken etc. ist das kaum anders. allerdingst sind andere thais fast immer mit einem deutschen mann verbandelt und so ergibt sich zwangsläufig eine integration.
    bei den türken ist dies kaum der fall, türkischen frauen sind bis auf sehr wenige ausnahmen fast immer mit einem türkischen mann verbandelt. hieraus ergibt sich die problematik der "kleinen türkei" zum beispiel in berlin.

  4. #173
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: gefährliche Kinder

    Zitat Zitat von Lamai",p="626222
    Dann gibts da noch weiter Gründe pro amerikanisch zu sein:

    Lou Reed, The Factory, Keith Haring, [highlight=yellow:defe0704df]New York, San Francisco[/highlight:defe0704df], Kalifornien, Audrey Hepburn, Tiffany, Truman Capote.....
    New Orleans, bitte vergiss New Orleans nicht. Die Wiege des Jazz.

    Ist eigentlich eine Schande, dass Bush diese Stadt hat absaufen lassen und die versprochene Hilfe bis zum heutigen Tag nicht erbrachte. Tja, Kriege kosten nun mal viel Geld und absorbieren das Geld schneller als ein trockener Schwamm Wasser ziehen kann.

    Pünktlich zum Parteitag der Republikaner kommt nun der nächste Hurrikan auf die Golfküste zu und die Stadt muss wieder evakuiert werden. Die ganzen Versäumnisse der Administration Bush beim Wirbelsturm Katrina werden wieder hochgespült. Mc Cain will nicht, dass Bush in dieser Situation am Parteitag eine Rede hält, schlecht für´s Image.

    Die Republikaner haben halt einfach kein Glück mit dem Wetter.

    Gruss Palawan

  5. #174
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: gefährliche Kinder

    > En ganz anderes, als dass was hier parallel diskutiert wird, naemlich dass einer Weltreligion, wie der Islam es ist>

    es gibt 57 islamische länder auf der welt, fast keines der länder hat eine funktionierende demokratie, abgesehen von der türkei was wiederum extrem nationalistisch ist, ein paar russische teilrepubliken mit augen zudrücken malaysia und indonesien, obwohl auch dort christliche minderheiten und andere religionsgruppen nicht dieselben rechte haben.

    der islam läßt sich also daran messen, wo diese religion die mehrheit hat und das sprechen nunmal die fakten eine deutliche sprache.

    wingman: ich akzeptiere keine burka in europa und auch nicht in islamischen staaten.
    das ist eine vollkommene entrechtung und unterdrückung der frau aus dem tiefsten mittelalter und macht es auch nicht besser das man kulturen realtiviert mit dem argument,das ist eben bei denen so.
    wenn homo5exuelle im iran erhängt werden (seit 79 sind es 4200), dann möchte ich auch nicht hören, das ist eben nunmal so im iran

  6. #175
    Avatar von MaikWut

    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    284

    Re: gefährliche Kinder

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="626820
    Ansonsten sprich doch einfach von Terroristen, Fundamentalisten oder Verbrechern. Ist doch völlig egal, welche Religion ein Attentäter hat.
    Ich habe jetzt nicht alle Seiten zu diesem Thema von 1-29 gelesen, sondern nur die letzten.

    Dazu kann ich nur der obigen Meinung von "kcwknarf" zustimmen.


    In fast jeder Relegion gibt es Fundamentalisten. Bei den Christen genauso wie im Islam.

    Wenn ich da nur an diverse "christliche" Gruppierungen in den USA denke, wird mir ebenfalls ganz anders und ich hoffe das die sort nicht mehr Einfluss gewinnen...

    Wichtig ist immer der Mensch und nicht dessen Relegion, der Respekt vor Anderen, auch wenn ich deren Ansichten nicht teile, solange die nicht eine Allgemeingültigkeit ihrer Ansichten (oder relegiösen Interpretationen) vertreten.

    Ansonsten sind Verbrecher - Verbrecher, egal ob ich im Namen Gottes als Christ, Islamist, Hinduist oder sonstwas anderen Menschen schade oder sie sogar töte...

    Maik

  7. #176
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: gefährliche Kinder

    Zitat Zitat von Fred",p="626849
    es gibt 57 islamische länder auf der welt, fast keines der länder hat eine funktionierende demokratie,
    Wer sagt denn, dass eine Demokratie (in welchem Land gibt es denn überhaupt eine echte? Ich kenne keines) das ideale und einzige richtige System ist? Es ist nichts anderes als eine Weltanschauung, wie eine Religion auch.
    Und wenn die Bürger eines Landes selber glauben, sie möchten lieber eine Monarchie oder einen Diktator, den sie verehren - dann sollen sie doch. Solange es der Wille der Mehrheit der Bevölkerung ist. Denn das wäre dann doch auch eine Art von Demokratie.


    Zitat Zitat von Fred",p="626849
    wingman: ich akzeptiere keine burka in europa und auch nicht in islamischen staaten.
    das ist eine vollkommene entrechtung und unterdrückung der frau aus dem tiefsten mittelalter und macht es auch nicht besser das man kulturen realtiviert mit dem argument,das ist eben bei denen so.
    Wenn doch aber die Mehrheit der Frauen es selber so wollen. Oder zumindest glauben, dass sie es wollen (weil sie halt so erzogen worden sind).
    Es gibt aber Fälle, wo einzelne Frauen das nicht wollen.
    In der Türkei ist das z.B. gar kein Problem, kein Tuch zu tragen. Kratzt niemanden.

    Wenn man nun verlangt, dass sich Moslems in Europa an die christlichen Regeln halten, dann müsste es natürlich im umgekehrten Fall auch gelten. Komischerweise ist aber Ausländern in vielen arabischen Ländern das Alkoholtrinken erlaubt. Auch an Ramadan muss man sich als Tourist nicht halten. Man darf sein eigenes Schweinefleisch mitbringen und Frauen müssen auch nur in den wenigstens Ländern Kopftuch tragen.

    Wenn man also Moslems vieles verbieten will, dann darf man sich als Tourist nicht wundern, wenn man in Dubai und sonstwo auch nicht mehr wie gewohnt agieren kann.
    Das sollte man bedenken.

    Das mit den Homo5exuellen ist natürlich ein Skandal. Aber so lange ist es ja auch in "zivilisierten" Staaten nicht her, dass es als Krankheit angesehen wurde und strafbar war. Wobei die Todesstrafe natürlich eine Stufe härter ist und nicht akzeptabel ist. Da gehe ich vollkommen konform.
    Hat aber nichts mit dem Islam zu tun, sondern mit den regionalen Gesetzgebungen.

  8. #177
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: gefährliche Kinder

    >>In fast jeder Relegion gibt es Fundamentalisten. Bei den Christen genauso wie im Islam.>>>

    diese haben aber nicht das sagen in regierungen. diese sekten haben keinen einfluß.
    während in islamischen ländern diese leute in der regierung sitzen - vorallem in arabischen staaten.
    das liegt daran,dass es keinen liberalen islam gibt, weil es keine aufklärung gegeben hat, aber eine vielzahl liberale muslime.
    und demzufolge es keine säkularen staaten gibt, sondern islamisches recht(sharia) diese ist nicht vereinabr mit menschenrechten.

    der islam ist zum großteil eine politische religion der alles umfasst, wirtschaft, ehe scheidungsrecht und erbrecht, strafrecht.

    kcwknarf> sorry, aber du weißt leider nicht viel von diesem thema, da müßte ich jetzt beim punkt null anfangen, dazu habe ich nicht die nerven.
    du bist ein kulturrelativier,aber das hatten wir schon einmal.
    die islamischen staaten haben alle diese erklärung unterschrieben:
    Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer...echte_im_Islam

    diese erklärung ist aber nicht mit den weltweiten menschenrechten vereinbar.


    kein frau trägt freiwillig eine burka.
    mit dem tuch meinst du das kopftuch in der türkei?
    dort ist burka doch die ganz krasse ausnahme und wenn nur in ländlichen gebieten.
    aber dank erdokan gibt es in der türkei eine reislamisierung die sich vom kemalismus verabschiedet hat.

    keiner verland, dass muslime nach christlichen regel zu leben haben. ich bin gegen religion im allgemeinen.
    wie wäre es mit humanismus und säkularität.

    als touristen in hotels... ja.

    du scheinst keine ahnung zu haben -nicht muslime haben in islamischen staaten nur einen dhimmistatus (waas das heißt kannst du ergoogeln)
    klar hat man als tourist kein problem.
    die christen die dort leben, seien es koptische christen in ägypten oder anderswo, haben mit massiven repressalien zurechnen in allen bereichen. in jeder sache sind diese benachteiligt.
    und in weiteren ländern ist der glaube ganz untersagt, demzufolge auch kein kirchenbau.

    ich bitte dich, muslime haben in europa alle freiheiten,was wiederum nicht gilt in islamischen ländern für andere religionen, wenn man nicht gerade in einem hotel lebt.

  9. #178
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: gefährliche Kinder

    Zitat Zitat von Fred",p="626861
    Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer...echte_im_Islam

    diese erklärung ist aber nicht mit den weltweiten menschenrechten vereinbar.
    Aber wer sagt, denn dass die christlich geprägten Menschenrechte richtiger sind als die Menschenrechte des Islams? Du glaubst das, ich übrigens auch, aber können wir so arrogant sein und das tatsächlich verallgemeinern?
    Ich denke, niemand Sterblicher sollte sich das Recht nehmen, Recht für alle zu sprechen. Auch nicht du oder ich. Und natürlich auch kein Moslem.

    Zumal die Welt noch lange nicht so zusammen gewachsen ist, wie ich es mir wünsche. Es gibt viel zu viele kulturelle Unterschiede, die historisch gewachsen sind.
    Und auf meinen Reisen habe ich viele Dinge entdeckt, die auch gut und gerne in das christliche westliche Wertesystem reinpassen würden.


    Zitat Zitat von Fred",p="626861
    kein frau trägt freiwillig eine burka.
    Das habe ich bis vor wenigen Jahren auch gedcaht.
    Aber ich muss dich enttäuschen. Ich habe mittlerweile nicht nur eine europäisch neutrale Reportage gesehen, wo Frauen sich unbedrängt dazu geäußert haben, dass sie bewusst eine Burka tragen.
    Auch habe ich das von jemanden erfahren, der schon persönlich mit Frauen gesprochen hat.

    Selber hat mir in Kambodscha eine Frau gestanden, dass sie selber nur Vorteile darin sieht, zwangsverheirat zu werden.
    Für mich auch bis dahin unfassbar, aber ist halt so.

    Es gibt aber auch andere Fälle.
    In Ägypten sprach ich mit einer Frau, die es nicht verstand, warum Frauen keine Männer ansprechen dürfen.

    Darin sieht man, es gibt viele Einzelfälle. Ideal wäre es, wenn jeder machen könnte, was er (bzw. Frau) will, solange man niemanden verletzt. Und wenn jemand Burka tragen will, dann soll sie das halt machen. Und wenn nicht, dann soll man sie nicht dazu zwingen. Aber generelles Burka- oder Kopftuchverbot (wie es ja in Deutschland gefordert wird) ist dann wieder ein Verbot in die andere Richtung.

    Mehr Freiheit des Einzelnen würde allen Seiten gut tun!
    Und das wiederum war doch mal die Denkweise der Amis - also müsste eigentlich ganz in deinem Sinne sein.


    Zitat Zitat von Fred",p="626861
    ich bin gegen religion im allgemeinen.
    Du musst doch in keine Religion eintreten. Aber lass doch anderen die Freiheit (solange es kein Zwang ist).

    Zitat Zitat von Fred",p="626861
    ich bitte dich, muslime haben in europa alle freiheiten.
    Ja, im Moment. Aber das wollen ja bestimmte Gruppierungen ändern.
    Meiner Meinung reichen regionale Gesetzgebungen vollkommen aus. Da brauchen wir nicht extra noch eine Kopftuchverbot oder einen Verbot von Moscheenbau. Wollen wir uns denn dem Verhalten der Staaten anpassen, die du zurecht wegen Kirchenverbots anprangerst oder wollen wir eben überweisen, dass es anders besser geht?

  10. #179
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: gefährliche Kinder

    sorry, kann nicht ausführlich antworten -muß jetzt gleich los und ist auch alles hier etwas zeitaufwendig.

    >>Du musst doch in keine Religion eintreten. Aber lass doch anderen die Freiheit (solange es kein Zwang ist).<<

    laß ich ja auch, jeder kann glauben an was er denkt, solange menschenrechte nicht tangiert werden

    dazu zählen für mich nun einmal:
    -frauenrechte
    -pressefreiheit und freiheit der kunst-
    -5exuelle selbstbestimmung
    -das jeder seine religion wechseln darf ohne repressalien zu bekommen (was man ja in arabischen staaten nicht darf)
    -und nicht ins politische eingreifen - also dieser rein spirituell gelebt wird, alles andere lehne ich ab.

    so und nocheinmal das video, was gut verdeutlicht was freiheit und was unterdrückung ist.


    und jetzt verabschiede ich mich ersteinmal.. bist heute nacht vielleicht

  11. #180
    Avatar von

    Re: gefährliche Kinder

    Ich habe mich neu hier angemeldet und mich gefreut hier ein informatives Thailandforum vor mir zu haben.
    Hat die Auseinandersetzung mit diesem land nicht auch zur Folge, daß man Toleranz hautnah erlebt?

    Mir ist nicht so ganz klar warum Threads wie dieser einen breiteren Raum einnehmen als das in einem Forum "der Freunde Thailands" zu erwarten gewesen wäre. Es geht mich auch nichts an. Ich bin nur erstaunt.

    So viel Intoleranz und Kleingeistigkeit bis zum Exzess hätte ich hier nicht erwartet.

    Etwas zum Thema? Was soll man da noch schreiben? Es wird vielleicht gelesen, bei solch tiefgreifender Einstellung und so tief sitzendem Haß wird es aber ganz sicher nicht verstanden. Aus dem Grund lasse ich es lieber sein.

Seite 18 von 34 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gefährliche Internetseiten
    Von antibes im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.08, 13:30
  2. Gefährliche Arbeitsplätze
    Von jai po im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.08, 08:43
  3. Gefährliche Fotos
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.02.02, 01:41