Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Freiflug nach Bangkok?

Erstellt von odysseus, 03.08.2002, 14:43 Uhr · 19 Antworten · 1.197 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Freiflug nach Bangkok?

    Servus
    Gelesen in der Bild Zeitung, und es ist mehr wie Traurig. Freiflug nach Bangkok. Die Affäre um Gratis Flüge von Politikern zieht weitere Kreise. Jetzt hat auch der Grünen Fraktionschef im Bundestag, Rezzo Schlauch (54) zugegeben, einen Privatflug nach Thailand mit dienstlichen Freiflug Meilen bezahlt zu haben. Der Spiegel berichtet vor ab, dass Schlauch an Ostern nach Bangkok geflogen sei, natürlich erster Klasse. Das Flug Ticket habe einen Geldwert von ca. 7000 Euro ca 14.000 Mark gehabt.
    Link zu meiner kleinen Homepage http://www.vitel.net.tc

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410

    Re: Freiflug nach Bangkok?

    Ich kapier nicht, was daran so schlimm sein soll. Die Leute fliegen beruflich, opfern ihre Freizeit (z.B. Flug Sonntags um Montag zum Meeting puenktlich zu sein) und kriegen dafuer halt Meilen gutgeschrieben. Warum zum Teufel sollen sie denn diese nicht privat nutzen duerfen? Ich krieg auch meine Frequent Flyer und goldenen Hotelkaertchen auf "Firmenkosten". Wen stoerts??? Kostet keinen etwas. Schon gar nicht den Steuerzahler. Kleinbuergerliches spiessiges Gezeter! Typisch deutsch !

    Gruss,
    Mac

    P.S. Odysseus...ging nicht gegen Dich persoenlich :frieden: :-). Nieder mit der Bildzeitung! ;-D

    Letzte Änderung: MadMac am 03.08.02, 15:05

  4. #3
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Freiflug nach Bangkok?

    Hi MadMac,

    das ist alles geplänkel, weil wir im September eine Wahl haben und da wird halt aus einer Mücke einen Elefanten gemacht.

    Ist hat typisch für unsere politik es geht nicht um Sachthemen es geht um schmutzige Wäsche waschen.

    Gruß Peter


    P.s: Diese Aussage hat nichts mit meiner politischen Gesinnung zu tun.

  5. #4
    Farang
    Avatar von Farang

    Re: Freiflug nach Bangkok?

    Naja ich finds auch nicht gerade toll was unsere Politiker sich da leisten.
    Wenn wir irgendwo im Ausland fliegen müssen wir es auch aus unsere Tasche zahlen und die machen es für lau ???
    Natürlich das sie deswegen ihre Ämter niederlegen finde ich auch ein bisschen dumm , aber schämen sollten sie sich schon dafür.
    Kreigen doch genug Kohle dann können die sich die flüge auch mal aus eigener Tasche bezahlen wie es jeder macht.

    Gruß

  6. #5
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Freiflug nach Bangkok?

    Die Leute fliegen beruflich, opfern ihre Freizeit
    MaMac
    Dafür bekommen sie auch jeden Monat ein Gehalt, welches Du mit ehrlicher Arbeit wohl nie erreichen kannst. ;-D

    Was die Meilen angeht: Die Meilen verfallen ja nach 1...2 Jahren. Wenn also die Behörde die dienstlichen Bonusmeilen nicht einfordert, wer würde die einfach verfallen lassen? Die meisten haben es wie eine Art Deputat aufgefaßt und benutzt. Jahrelang hats keinen gestört bis die Zeitung, die nur 4 Buchstaben kann, damit versucht hat die Regierung anzuschießen. Paßt prima ins Wahlkampf-Sommerloch.

    Jinjok

  7. #6
    xenusion
    Avatar von xenusion

    Re: Freiflug nach Bangkok?

    MadMac,
    ganz so ist es nicht. Wenn Du und ich bei Dienstreisen Bonusmeilen sammeln, hat das die Fluggesellschaft im Ticketpreis einkalkuliert und unsere Firmen legen es auf das Produkt um, daß der Verbraucher letztlich bezahlen muß. Wenn die Kalkulation nicht mehr aufgeht, verschwinden wir vom Markt.

    Wenn gewählte Volksvertreter entgegen allgemein bekannten Bestimmungen dieses tun, kostet es (zumindest meine) Steuergelder, denn die leben davon. Und da poche ich schon auf mein Mitspracherecht, denn ich zahle in Deutschland Steuern (und nicht zu knapp). In einer Demokratie darf ein solches Bonzentum nach dem Motto: "Wer an der Krippe sitzt, frisst", nicht geben.
    Du wirst doch sicher wissen, wie penibel der Fiskus dagegen bei Angestellten nach steuerwirksamen "geldwerten Vorteilen" sucht.

    Es gibt auch in Deutschland einen grossen Teil der Bevölkerung, der zur Wahl gegangen ist, murrend Steuern zahlt und sich niemals im Traume einen Flug für 7000E leisten könnte. Diese Leute haben alle ein Recht darauf zu erfahren, was mit ihrem Geld geschieht!

    Statt die Hose herunterzulassen und sich zu dieser Verfehlung zu bekennen, wie es ein paar wenige getan haben, die letztlich damit einen Rest von Charakter bewiesen haben, ducken die anderen Ganoven jetzt ab und hoffen, daß der Kelch wieder mal an ihnen vorbeigeht.

    Mir mißfällt zutiefst, daß vermutlich die 18_Partei die Blödzeitung als nützliche Idioten vorgeschickt hat. Aber statt das Übel an der Wurzel zu packen, wird jetzt wie üblich nach dem Überbringer der schlechten Nachricht gefahndet nach dem Motto: "Haltet den Dieb, er hat mein Messer im Kreuz!".
    Ist das vielleicht typisch deutsch? Das ist unwürdig.

    Xenu

  8. #7
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Freiflug nach Bangkok?

    Hallo !

    Es sind doch nicht nur die Meilen alleine ,
    es kommen dazu :
    Private Benutzung der Fluhbereitschaft ,oder des Dienstwagens ,
    oder Rabatvorteile in Geschaeften ,oder Handwerker werden auf Staatskosten abgerechnet ,oder ,oder ,oder .

    Die Herrn Abgeordneten ,die ein Bombengehalt verdienen betrachten unseren Staat als Selbstbedienungsladen .
    Wenn ein einfacher Arbeiter Dreck am Stecken hat ,
    kommt es ins Gefaengnis ,
    aber unsere Abgeordneten werden bedauert .
    Fuer diese Diaeten und steuerfreie Aufwandsentschaedigung wuerde ich auch gerne meine Freizeit opfern .

    Gruss Otto

  9. #8
    xenusion
    Avatar von xenusion

    Re: Freiflug nach Bangkok?

    Das mit dem Bombengehalt ist ein Mythos.

    Wer wirklich was kann, verdient sein Geld in der Wirtschaft und hält sich von Politik fern. In den Landtagen und im Bundestag hocken ein paar selbstverliebte Medien- und Machtgeile Emporkömmlinge herum und die zweite Garde des Establishments, die die Endstufe ihrer maximalen Unfähigkeit (Peter-Prinzip) erreicht haben. Letzlich Leute, für die die Wirtschaft keine Verwendung hätte.

    Größtenteils Pfaffen und ehemalige Lehramtsinhaber oder Leute ohne jeglichen sinnvollen Beruf, die Politikwissenschaft, Philosophie, Geschichte, von jedem ein Bißchen, nichts richtig, gelernt haben. Alles Fachgebiete, die sich den Begriff Wissenschsft zu Unrecht anmaßen, weil sie sich jeglicher wissenschaftlichen Methodik entziehen.

    Man sollte Abgeordneten wirkliche Managergehälter zahlen, und nicht "Diäten", dann würde man auch fähige Fachleute für den Politik-Job auftreiben. Solche Gehälter wären ein Klacks gegenüber dem Schaden, der heute durch Inkompetenz der Entscheidungsträger täglich entsteht. Vielleicht wären sie dann auch weniger bestechlich, wenn sie über das Angebot lachen könnten, mal kostenlos auf einer Jacht mitfahren zu dürfen.

    Und dann verlange ich Anwesenheits- und Abstimmpflicht im Bundestag und Entlassung, wenn einer es wagt, solch ein Kaspertheater aufzuziehen, sobald die Kamera auf ihn gerichtet ist.

    Das meint
    Xenu

    (...der mal für den Landtag kandidiert hat, aber das Polk hat ihn nicht gewollt, Gott sei´s getrommelt und gepfiffen!)

  10. #9
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410

    Re: Freiflug nach Bangkok?

    @Xenu

    Du hast es eigentlich schon alles aufgefuehrt. Ich denke es ist irgendwie ein Teufelskreis und wir werden auch in Zukunft keine besseren Politiker sehen.

    1. Die Bezahlung (Diaeten) entspricht nicht der erwarteten und eingeforderten Leistung.
    2. Wer gut ist geht in die Wirtschaft
    3. Die zweite Riege beherrscht das Land und ist damit beschaeftigt, ihre eigene Unfaehigkeit durch unsinnige Massnahmen und Rudelkaempfe in und zwischen den Parteien zu vertuschen.
    4. Gerade jetzt im Wahlkampf werden ale Register gezogen um den Gegner zu schwaechen, wahre Probleme werden wie immer under den Tisch gekehrt. Siehe 3.


    Trotzdem sehe ich absolut keinen Grund, warum Politiker nicht gesammelte Meilen privat abfliegen sollen. Mal eine einfache Rechnung. Fuer einen Flug sagen wir von Bonn nach Berlin gibt es in der Economy 500 Miles, in Business 1000. First Class innerhalb DL ist mir nicht bekannt. Im Fall Rezzo Schlauch waeren fur First Class FRA-BKK mit Miles&More 180000 Meilen faellig, also 180x mit BusinessClass Bonn-Berlin. Das ist ein halbes Jahr lang jeden Tag ein Flug! Sollte das jemand von mir erwarten, dann wuerde ich mich nicht nur mit einem Freiflug nach Thailand abspeisen kassen!

    Wenn die Bildzeitung jetzt mit sowas kommt, dann kann man nur mit dem Kopf schuetteln. Das ist nichts als Dummenfang und Wahlkampf-Stimmungsmache im uebelsten Sinne! Aber so wird es niemals besser werden in diesem kalten Land. Aber was gehts mich an ;-D

    Gruss,
    Mac

  11. #10
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Re: Freiflug nach Bangkok?

    Servus
    Gerade gelesen bei Yahoo Müntefering zeigt „Bild" an
    (FAZ.NET) SPD-Generalsekretär Franz Müntefering hat in seiner Eigenschaft als Bundestagsabgeordneter Strafanzeige gegen die Chefredaktion der „Bild"-Zeitung, gegen den Bund der Steuerzahler und dessen früheren Mitarbeiter Axel Müller gestellt
    Hier der Link zu diesen Zeilen http://de.news.yahoo.com/020802/249/2w28c.html

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.02.11, 11:30
  2. Freiflug Emirates
    Von rot23 im Forum Touristik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.12.10, 17:40
  3. Thai Airways Meilen - Freiflug ab 65.000
    Von kesselgucker im Forum Touristik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.03.05, 20:01
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.08.04, 17:31
  5. Freiflug mit Thai Airways?
    Von saparot im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.10.03, 10:59