Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Frau tötet vier Menschen

Erstellt von Bajok Tower, 20.09.2010, 20:22 Uhr · 32 Antworten · 1.949 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Da sieht man mal wieder, was die "strengen Waffengesetze" nützen. NICHTS !

    Ich bin schon lange dafür, dass Waffen wie in USA freigegeben werden, dann hätte jemand anderes eventuell das Drama mit einer Waffe beenden können und es hätte weniger Tote gegeben.

    Jeder der wirklich eine scharfe Waffe haben will, kann sie sich wahrscheinlich sowieso innerhalb Tagen besorgen.

    PS: Das heißt natürlich, jeder kann eine Waffe kaufen, der ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vorweisen kann.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.030
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Da sieht man mal wieder, was die "strengen Waffengesetze" nützen. NICHTS !
    Exakt!

    Aber wir können ja mal wetten, wann das Geschrei nach noch schärferen Gestzen losgeht. Ich tippe auf den heutigen Tag.

  4. #13
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Dieser Amoklauf wird höchstwahrscheinlich Trittbrettfahrer finden. Jemand der schon lange voller Haß ist u. einen Amoklauf plant, geht vielleicht jetzt los u. besorgt sich eine Waffe oder er hat schon eine und der nächste Horrorfilm läuft.

    Mentalitätsbedingt oder durch die Erziehnung der letzten 50 Jahre zu Liebe und Frieden denken die Leute wahrscheinlich, wenn jeder eine Waffe hätte, könnte und würde (wahrscheinlich) jeder Amoklaufen. Es ist aber genau umgekehrt.

    Jeder will seine Familie und seinen Besitz schützen und hat natürlich das Recht dazu. Also sollte jeder in der Lage sein und sofern er (oder sie) einen einwandfreien Leumund hat, sich legal im nächsten Waffenladen eine Waffe zu kaufen. Er kauft die Waffe, legt seinen Ausweis vor, das Führungszeugnis wird polizeilich überprüft und nach 4 Wochen kann er oder sie seine Waffe abholen. Und natürlich ständig bei sich tragen.

    Das würde solche Amokläufe sicher verhindern, denn der Amokläufer weiß, dass sein Amoklauf schneller vorbei sein kann, als er denkt. Weil irgendjemand seine Waffe dabei hat und den Amokläufer kampfunfähig schießt.

    Es würde sicher nicht mehr Amokläufe geben, sondern weniger.

    Aber es wird sich natürlich nichts ändern, denn der deutsche Staat traut seinen Bürger nicht, vielleicht sogar zurecht. Wenn ein bewaffnetes Volk dem deutschen Staat gegenüberstünde, nicht auszudenken. Eventuell müßte sich die Regierung dann gezwungenermaßen ein anderes Volk suchen, wenn sie denn eines findet.

    Der zweite Verfassungszusatz (Second Amendment, verabschiedet am 15. Dezember 1791) garantiert den Besitz und das Tragen von Schusswaffen auf Bundesebene. Bundesstaaten, Bezirke und Gemeinden können jedoch abweichende Regelungen erlassen. Nähere Informationen befindet sich unter 2. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten.


    Obwohl der 2. Verfassungszusatz sehr kurz und prägnant formuliert ist
    “A well regulated Militia being necessary to the security of a free State, the right of the people to keep and bear Arms shall not be infringed.” Auf Deutsch:
    „Da eine wohl organisierte Miliz für die Sicherheit eines freien Staates notwendig ist, darf das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen, nicht beeinträchtigt werden.“Waffenrecht (Vereinigte Staaten)

  5. #14
    antibes
    Avatar von antibes
    Mein Beileid den Opfern, den Hinterbliebenen, aber auch der Täterin.
    Amoklauf ist für mich eine pyschische Etremsituation verbunden mit völliger Unzurechnungsfähigkeit und massivem Gewaltpotential.

    R.I.P.

  6. #15
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421
    Waffen erlauben. So ein Quatsch. Dagegen sprechen schon die um ein vielfaches hoeheren Zahlen an Schuss-/Todesopfern in den Staaten. Ein komplettes Verbot muss her. Ende. Schusswaffen wurden erfunden, um zu toeten. Daraus einen Sport zu machen ist einfach nur widerlich und krank. Aber das scheint es ja wohl zu sein, was uns Menschen ausmacht.

    Und bestaetigt wird das eigentlich nur noch dadurch, weil einige der Amokschuetzen, die es gab, auf alternative Waffen, die dann zum Glueck nicht so effektiv waren, umsteigen mussten.

    Aber noch scheint da die Lobby zu gross zu sein. Denn im Verhaeltnis zu den Amoklaufopfern gab es bspw. durch angebliche Kampfhunde (sorry aber ein Rottweiler ist kein Kamfhund) weniger Todesopfer. Und dennoch sind die Auflagen, einen solchen Hund halten zu duerfen, teilweise strenger, als der besitz von Schusswaffen. Da stimmt die ganze Relation nicht mehr. Aber wie gesagt, dabei geht es ja auch ums Geschaeft. Leider.

  7. #16
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Zitat Zitat von tomtom24 Beitrag anzeigen
    Waffen erlauben. So ein Quatsch. Dagegen sprechen schon die um ein vielfaches hoeheren Zahlen an Schuss-/Todesopfern in den Staaten. Ein komplettes Verbot muss her. Ende. Schusswaffen wurden erfunden, um zu toeten. .
    Da Waffen verboten sind, dürfte es sie ja eigentlich nicht mehr geben. Es gibt sie aber trotzdem, weil es viele Menschen gibt, die so eine Waffe nunmal haben wollen, weil sie sich dann wohler fühlen oder warum auch immer. Man kann Waffen also nicht komplett verbieten, weil sie dadurch nicht verschwinden werden, es wird sie physisch weiterhin geben.

    Drogen sind auch verboten. Trotzdem schreitet die Legalisierung voran. Mittlerweile kann man hier schon einige Gramm Dope haben und das ist zum Eigenbedarf erlaubt, deshalb kommt heutzutage keiner mehr vor Gericht. Man sieht mehr und mehr ein, dass man Drogen nicht verbieten kann, weil es nunmal immer Menschen geben wird, die Drogen nehmen wollen. Die Drogen werden nicht verschwinden, bloß weil man sie verbietet. Diese Einsicht hat sich ja immerhin durchgesetzt.

    Mit Waffen ist es das gleiche. Hier schwirren illegal Millionen Waffen aus NVA-Beständen und von der russischen Armee rum, die verschwinden nicht einfach, nur weil man sie verbietet. Ausserdem sind sie ja eh verboten, das interessiert aber nicht.

    Die Waffengesetze werden nach jedem Amoklauf weiter verschärft. Und was nützt es ? Nichts !

    Es gibt Millionen Menschen in Deutschland, die haben eine scharfe geladene Waffe zu Hause. Ob das verboten ist oder nicht. Es ist wirklich besser die Realität so zu akzeptieren wie sie ist. Und die Realität ist, dass diese Waffen nicht einfach verschwinden werden, zumal es wirklich wohl kein Problem ist, sich eine scharfe Pistole zu kaufen. Das kann man verbieten sooft man will.

    Deshalb wäre eine Legalisierung und Freigabe die bessere Lösung. Klar ist das nicht durchsetzbar und wird in Deutschland niemals geschehen. Demnächst kommt wahrscheinlich noch ein Gesetz, dass keine Bilder von Hausfassaden im Internet zu sehen sein dürfen. Der Staat mischt sich immer mehr ein in das Leben der Bürger und das will ja auch keiner wahrhaben.

  8. #17
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Der Staat mischt sich immer mehr ein in das Leben der Bürger und das will ja auch keiner wahrhaben.
    Schlimmer noch, es finden sich immer Menschen die das auch noch gut finden.

  9. #18
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Bisher waren all diese Amokläufe, soweit ich mich recht erinnere, mit legalen Waffen.
    Die massenweisen illegalen Waffen scheinen anderen Zwecken zu dienen.

    Gruß

    Micha

  10. #19
    antibes
    Avatar von antibes
    Gut erkannt Micha.

  11. #20
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.505
    Dem stimme ich ebenfalls zu, Micha.

    Ebenso Conrad.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. schon vier monate getrennt, frau verliert geduld
    Von kart672 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.12.08, 14:56
  2. Vier Schnitte aus Angst
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.04.08, 11:38
  3. Vier Jahre verheiratet - und nun???
    Von Sioux im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.01.06, 08:52
  4. vier 6 touristen in thailand
    Von Lille im Forum Literarisches
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 20.07.04, 15:35