Seite 19 von 21 ErsteErste ... 91718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 201

Fliegende Autos: es ist soweit

Erstellt von kcwknarf, 29.04.2009, 06:34 Uhr · 200 Antworten · 14.353 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.268
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    . Genausogut koenntest Du behaupten die Gewinnzahlen vom 02.09.2013 heute vorhersagen zu koennen. Ich habe zwei Lose. Werde ich bei den Gewinnern sein? Was sagt Dein Kaffeesatz? Kann ich mir schon ein neues Fahrrad ordern?
    Knarfis " Logik " sieht anders aus

    würdest Du Dir heute schon ein fliegendes Auto kaufen und Deinen Lottoschein auf dem nächsten bewohnten Planeten abgegeben haben, dann würdest Du am 2.9.13 auch gewinnen, ist doch logisch

  2.  
    Anzeige
  3. #182
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Nun ja, Logik ist anscheinend manchmal auch relativ. Aber wohl nur scheinbar, da es letztendlich auf den Standpunkt ankommt:

    DLR_next - Einstein für Einsteiger

    Ist doch logisch, oder?

  4. #183
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Nichts ist so fiktiv und hypothetisch wie das Morgen und somit verliert man leicht die Realtitaet aus den Augen, wenn man nicht in der Gegenwart denkt sondern ungelegte Eier visualisiert, bei denen noch nicht einmal die Legehenne das Licht der Welt erblickt hat.
    Es geht mir doch um etwas ganz anderes. Klar kann jeder in der Gegenwart leben. Aber wie häufig erlebe ich dann Leute, die völlig geschockt sind wegen Überflutungen, Eurokrisen, Terroranschlägen, Rentenkürzungen, Erderwärmung, neue Technologien usw. Und dieser Schock ist völlig unnötig, weil eben ales vorhersehbar ist. Nicht auf die Minute genau, aber tendenziell.

    Man stelle sich mal folgendes vor:
    du gehst 1000 km spazieren. Kurz vor dem Ziel stehst du vor einem Abgrund. Zu dumm, denn genau auf der anderen Seite bedfindet sich dein ziel. Jetzt musst du 800 km zurückgehen und dann nochmal 800 km wandern, um dein Ziel zu erreichen.
    Hättest du vorher aber die Weissagung auf einer Karte, bzw. bei Google Maps nachgesehen, dann hättest du dir diesen Umweg sparen können.

    Klar kannst du sagen: egal, wandern macht ja Spaß. Ich genieße jeden Kilometer. Aber du hast nicht genug Proviant mitgenommen und auf dem umweg ist nichts als Wüste. Was nun? Okay, der Buddhist sagt: egal, ab ins nächste Leben. Doch was soll wohl der Wissenschafts-Gläubige sagen, der denkt, mit dem Tod sei alles vorbei? Dumm gelaufen. Und nur, weil man sich nicht auf die Zukunft vorbereitet und einfach drauf losrennt.
    Also zumindest ein bisschen in die Zukunft denken, kann auch dem Heute-Lebenden nicht schaden - im Gegenteil.

  5. #184
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.503
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Man stelle sich mal folgendes vor: ................
    Jawoll, dann kommt knarfi, der in weiser Voraussicht kein Butterbrot eingepackt hat sondern einen 3D-Drucker.
    Er druckt sich schnell ein fliegendes Auto aus und kommt so spielend über den Abgrund.

  6. #185
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Was nun? Okay, der Buddhist sagt: egal, ab ins nächste Leben. Doch was soll wohl der Wissenschafts-Gläubige sagen, der denkt, mit dem Tod sei alles vorbei?
    Ich bin Buddhist, sach das aber nicht. Mit dem physischen Tod ist fuer mich auch alles vorbei.

    Anyway, planen und visualisieren sind aber zwei verschiedene Schuhe. Schau, ich plane bereits morgen in's Fitness Studio zu gehen, weil ich Sonntagvormittag zum Flughafen muss. Natuerlich kann ich morgen aber schon tot sein, dann war die Planunge natuerlich fuer die Katz. Aber nicht schlimm, der Aufwand war sehr gering und somit keine Ressourcenverschwendung.

    Was aber am 31.08.2014 Tango sein wird, darueber mache ich mir in der Tat keinerlei Gedanken, geschweige denn was in 150 Jahren ist. Unter uns, ich bin auch ueberzeugt, dass mir auch ziemlich schnuppe ist was in 150 Jahren sein wird, weil ich dann mit Sicherheit einen Totalausfall von Hardware und Software bereits erlitten habe. Empfinde ich aber nicht schlimm, eher beruhigend, wenn ich sehe wie irre die Welt heute bereits ist. Da bin ich doch ganz Saurier.

  7. #186
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Man stelle sich mal folgendes vor: du gehst 1000 km spazieren.
    Das waere tatsaechlich ein Ressourcenverschwenung so ein Vorstellung, weil noch nicht einmal Otto so ausgehnte Spaziergaenge macht. Geschweige dann ich, denn wer wuerde in meiner Abwesenheit die Hunde und Katzen fuettern?

    Ergo, wer das Haus voller Hunde und Katzen hat wird niemals vor einem Abgrund enden.

    Allen Foristen noch einen angenehmen Freitag.

  8. #187
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Unter uns, ich bin auch ueberzeugt, dass mir auch ziemlich schnuppe ist was in 150 Jahren sein wird, weil ich dann mit Sicherheit einen Totalausfall von Hardware und Software bereits erlitten habe.
    Und was passiert, wenn es tatsächlich in 30 Jahren möglich sein wird, das irdische Leben dauerhaft zu verlängern. Und du wirst vor die Frage gestellt, ob du das willst. Könntest du das adhoc beantworten oder wäre es nicht sinnvoll, darüber 30 Jahre nachzudenken, um alle Vor- und Nachteile sorgfältig abwägen zu können? Eine Spontanentscheidung könnte ja evtl. sehr unveränderbare Folgen haben....

  9. #188
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    ......
    Ergo, wer das Haus voller Hunde und Katzen hat wird niemals vor einem Abgrund enden......
    Wie jetzt, ich dachte die arparte Haushälterin unterstützt dich bei der Tierpflege?

  10. #189
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Das waere tatsaechlich ein Ressourcenverschwenung so ein Vorstellung, weil noch nicht einmal Otto so ausgehnte Spaziergaenge macht. Geschweige dann ich, denn wer wuerde in meiner Abwesenheit die Hunde und Katzen fuettern?
    Du weißt aber schon, was ein Beispiel ist?

  11. #190
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Und was passiert, wenn es tatsächlich in 30 Jahren möglich sein wird, das irdische Leben dauerhaft zu verlängern. Und du wirst vor die Frage gestellt, ob du das willst. Könntest du das adhoc beantworten oder wäre es nicht sinnvoll, darüber 30 Jahre nachzudenken, um alle Vor- und Nachteile sorgfältig abwägen zu können? Eine Spontanentscheidung könnte ja evtl. sehr unveränderbare Folgen haben....
    Das kommt darauf an. In 30 Jahren waere ich 82 Jahre alt und die Zustaende zu diesem Zeitpunkt sind entscheidend. Mit 82 Jahren Erfahrung sollte ich in der Lage sein eine wesentlcihe Entscheidung sehr kurzfristig treffen zu koenne. Fuenf Minuten sollten absolut ausreichen.

    Somit sehe ich keinerlei Sinn darin ueber eine Entscheidung 30 Jahre nachdenken zu muessen. Die Entscheidung nach 20 Jahren meinen Job zu kuendigen und nach Thailand auszuwandern ist ebenfalls in Minuten gefallen und wurde dann rigeros umgesetzt. Bis heute. Man riet mir, nicht alle Bruecken abzubrechen, doch ich tat es trotzdem, Meine Entscheidung war gefallen.

    EWIGES Leben waere fuer mich nie eine Option, weil das Leben fuer mich eigentlich nichts anderes als eine Partie Mensch-aegere-Dich-nicht ist. Nein, ich habe keinerlei Bedarf daran bis in alle Ewigkeit Mensch-aergere-Dich-nicht spielen zu wollen.

    Auch ist fuer mich ein wesentlicher Aspekt die Lebensqualitaet und nicht ueberleben wollen um jeden Preis. Bin ich nicht mehr in Lage fuer mich selbst zu Sorgen, nun dann ist es an der Zeit abzutreten. Somit waere dann fuer mich auch Alterpflegeversicherung unnoetig wie ein Kropf. Ein Revoler S&W, Kaliber 38 waere in dieser Situation fuer mich die bessere Wahl. Natuerlich bereits in einer Grube liegend, damit nicht unnoetige Sauerei und Belastung fuer irgendwelche Mitmenschen entsteht.

    Fuer mich ist ein Menschenleben nicht das Kostbarste auf diesem Planeten. Auch mein eigenes nicht. Verstehe manchmal nicht, was manchmal fuer ein Helhl aus einer Partie Mensch-aegere-Dich-nicht gemacht wird.

    Eine philosophische Frage nun auch an Dich, Frank, die ich schon einigen Menschen gestellt habe, aber irgendwie nie eine richtige Antwort bekomme. Hast Du Furcht vor dem Tod und wenn ja, warum? Haettest Du nicht viel eher Furcht davor haben muessen geboren zu werden?

Ähnliche Themen

  1. Trommeln, Fango und fliegende Abwasserrohre
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.05.12, 10:11
  2. Am 21.12. ist es soweit.....
    Von Küstennebel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.12.07, 19:02
  3. Am 15.11. war es soweit
    Von Volker M. aus HH. im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.12.07, 09:11
  4. Spiritualität und fliegende Spaghetti-Monster
    Von Taoman im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.08.05, 13:08
  5. Es ist soweit..
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.12.01, 19:59