Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4121314
Ergebnis 131 bis 139 von 139

Fidel Castro tritt ab

Erstellt von Serge, 19.02.2008, 09:49 Uhr · 138 Antworten · 6.322 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.427
    Verbrecher? Ja vielleicht in den Augen von J.f.Kennedy aber heute sicher nicht von Obama, denn die USA unterhalten noch immer Guantanamo. Mit dem Fernglas konnte man vom Hügel aus einiges erspähen.........nicht ganz so nett. Verbrechen beging die Geheimpolizei, so wie damals in der DDR gewesen oder Rumänien, er hatte aber eines der besten Sozialsysteme der Welt aufgebaut für alle Bewohner Kubas gratis. Auch die teuersten Operationen im Spital sind gratis. Meine damalige Freundin hatte eine komplizierte Augen OP gratis, und bei uns in Ö muß man mindestens 12 Monate warten oder auch mehr oder man gibt ein Kouvert ab, sowas nennt man dann 2 Klassen Medizin bei uns.
    Man muß nur mit der bevölkerung reden, niemand ist verärgert, und derjenige der übers Meer flüchtet ist selber schuld wenns mißlingt.
    Heute gehts bedeutend besser, auch wenn man wenig Geld besitzt, und wenn man einiges hat, dann kann man vieles kaufen. Nur das Internet ist sehr langsam bis sich ein Mail öffnet.
    Der Sohn meiner damaligen und heute ( heimlichen ) Freundin war 2 Jahre beim Militär als Musiker, ich hatte ihn etwas unterstützt mit Klamotten, Musiknoten usw.....,später lernte er eine schweizer Stewardess kennen und ist heute in Zürich verheiratet, aber er liebt sein Land trotzdem.

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.715
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    ... meiner damaligen und heute ( heimlichen ) Freundin ...
    Wenn das Dein grantiger Landsmann liest ...

  4. #133
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.592
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Ein alter Haudegen feiert seinen 90.Geburtstag, Fidel Castro! ich mag diesen Commandante aus Cuba
    JEDEM einzelnen Staatsführer weltweit kann man Ungesetzliches, Kriminelles nachweisen (auch wenn's manchmal schwer ist), EINES kann man diesem hochcharismatischen Charakter jedenfalls nicht nachsagen: er habe sich jemals am Wenigen vergriffen, was ihm u. seinem Volk zur Verfügung stand. Damit erhebt er sich über die meisten anderen kommun./sozialist./stalinist. Blutsauger, Abstauber, Diebe u. Hehler

    Er wirkte in einer anderen, vergangenen Zeit mit anderen Voraussetzungen (militärisch, wirtschaftl, Kommunikation) als heute und hat tatsächlich versucht, für seine Leute das Beste daraus zu machen - das sollten wir ihm auf jeden Fall abnehmen u. könnten ihn sogar dafür hochschätzen

  5. #134
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.396
    Honecker hat auch versucht, das Beste aus dem untauglichen System herauszuholen.
    Aber wehe, wer nicht nach seiner Pfeife tanzte.
    Nicht anders war/ist das in Kuba.

    Die politische Repression und das hineindirigieren bis ins Private darf man nicht vergessen - viel mehr als das, was augenblicklich bei uns läuft.

    Ein Nachbar war gerade in Kuba: Arm, Armselig und hohle Parolen sein Fazit.

  6. #135
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.427
    @Micha L...........ja, arm aber trotzdem happy, denn ich habe nirgends einen bösen Cubaner getroffen und ich lebte eigentlich illegal mit Familien zusammen! Manchmal wurde ich von einem "Blockwart" etwas mißtrauisch beäugt und geduldet zwischen den Einheimischen. Sogar die Polizei hatten uns in Ruhe gelassen, aber einige Italiener oder Europäer welche junge Girls dabei hatten, bekamen Probleme. Meine Freundin und ich waren Oldies also keine S.e.xtouristen daher harmlos für die Politik........hahaha Ja, natürlich kann sich Cuba nicht über Nacht erholen, als der Osten aufging, wurden zuerst die Menschen dort betrogen von den "Westlern" und es dauerte einige Jahre bis etwas Ordnung angekommen ist, schätze in Cuba wird es noch sehr lange dauern, bis der Dollar oder Euro ankommt. Und ich denke, es ist gut so wenn es langsam geht, denn der Mauerfall mit Öffnung war einfach zu schnell geschehen und das Volk überwältigt worden. Cuba und Korea müssen sehr sehr langsam zueinander finden.................sonst gibts Krieg um die Häuser, ehemalige besitztümer von Geflüchteten usw...........Wie zB. die Familie Bacardi welche seit Jahren gegen Cuba intrigiert, sogar der blöde Bush senior und Junior spielten damals mit! Einfach ekelig von diesen, wenn ich flüchte und daher alles aufgebe, wer ist schuld, sicher nicht der Staat sondern der Flüchtling, das war auch in der DDR so, würde sagen, Pech gehabt, auch wenns hart und gemein klingt.

  7. #136
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.592
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Honecker hat auch versucht, das Beste aus dem untauglichen System herauszuholen
    dieser Dachdecker oder Maurer hat das versucht, was intellektuell für ihn machbar war - ist aber auch nicht mein Punkt, denn bei der folgenden Kategorie hat er kläglich auf ganzer Linie versagt: er...

    ... hat sich am Wenigen vergriffen, was ihm u. seinem Volk zur Verfügung stand. Damit gehört er in die Riege der meisten anderen kommun./sozialist./stalinist. Blutsauger, Abstauber, Diebe u. Hehler

    Und seine Olle hat er unverantwortlich sich zu einem ganz, ganz üblen Geschoß entwickeln lassen, es natürlich noch unterstützt

  8. #137
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.396
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    @Micha L...........ja, arm aber trotzdem happy, denn ich habe nirgends einen bösen Cubaner getroffen und ich lebte eigentlich illegal mit Familien zusammen! Manchmal wurde ich von einem "Blockwart" etwas mißtrauisch beäugt und geduldet zwischen den Einheimischen. Sogar die Polizei hatten uns in Ruhe gelassen, aber einige Italiener oder Europäer welche junge Girls dabei hatten, bekamen Probleme. Meine Freundin und ich waren Oldies also keine S.e.xtouristen daher harmlos für die Politik........hahaha Ja, natürlich kann sich Cuba nicht über Nacht erholen, als der Osten aufging, wurden zuerst die Menschen dort betrogen von den "Westlern" und es dauerte einige Jahre bis etwas Ordnung angekommen ist, schätze in Cuba wird es noch sehr lange dauern, bis der Dollar oder Euro ankommt. Und ich denke, es ist gut so wenn es langsam geht, denn der Mauerfall mit Öffnung war einfach zu schnell geschehen und das Volk überwältigt worden. Cuba und Korea müssen sehr sehr langsam zueinander finden.................sonst gibts Krieg um die Häuser, ehemalige besitztümer von Geflüchteten usw...........Wie zB. die Familie Bacardi welche seit Jahren gegen Cuba intrigiert, sogar der blöde Bush senior und Junior spielten damals mit! Einfach ekelig von diesen, wenn ich flüchte und daher alles aufgebe, wer ist schuld, sicher nicht der Staat sondern der Flüchtling, das war auch in der DDR so, würde sagen, Pech gehabt, auch wenns hart und gemein klingt.
    Danke Dir für die Schilderung. Das ist ja im Prinzip bekannt.
    Auf anderen, nichtsozialistischen Inseln geht es auch fröhlich zu. Das kommt selbstverständlich von der Mentalität. Diese ist aber auch der Grund, daß die ewig "3. Welt" bleiben, egal in welcher Gesellschaft.
    Ohne Sozialismus fehlen nur die Banner mit hohlen Parolen, weitgehend.

  9. #138
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.396
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    dieser Dachdecker oder Maurer hat das versucht, was intellektuell für ihn machbar war - ist aber auch nicht mein Punkt, denn bei der folgenden Kategorie hat er kläglich auf ganzer Linie versagt: er...

    ... hat sich am Wenigen vergriffen, was ihm u. seinem Volk zur Verfügung stand. Damit gehört er in die Riege der meisten anderen kommun./sozialist./stalinist. Blutsauger, Abstauber, Diebe u. Hehler

    Und seine Olle hat er unverantwortlich sich zu einem ganz, ganz üblen Geschoß entwickeln lassen, es natürlich noch unterstützt
    Aus dem System holt eben auch ein Intellektueller und Macher wie Castro nichts heraus.

    Die materiell relativ geringen Privilegien von Honecker & Co. waren nicht der Untergang des Systems.

  10. #139
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    11.211
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wenn das Dein grantiger Landsmann liest ...
    Stummelchen is schon gut,bald darfst ran...

Seite 14 von 14 ErsteErste ... 4121314

Ähnliche Themen

  1. löw, tritt zurück, sofort
    Von Pak10 im Forum Computer-Board
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.07.10, 16:29
  2. Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 21.03.10, 15:25
  3. Thailands Vize tritt zurück
    Von dschai jen im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.08, 12:45
  4. Tritt Thaksin zurück?
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.12.05, 10:47
  5. Ich glaub, mich tritt ein Schaf !
    Von waldi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.05.04, 21:08