Seite 15 von 17 ErsteErste ... 51314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 166

Fachkräftemangel

Erstellt von Conrad, 26.06.2007, 21:41 Uhr · 165 Antworten · 8.570 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Fachkräftemangel

    so in den Genuss der ansteigenden Lohngruppen.
    hast du auch bei Zeitarbeitsfirmen, so nebenbei der Tarif der Zeitarbeitsfirmen ist besser als der so manch anderer Branche.

    Gruß Sunnyboy

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Fachkräftemangel

    Schau mal

    http://www.ig-zeitarbeit.de/download.../iGZ-TV_05.pdf

    Da kannst nun wirklich keine großen Sprünge machen,
    habe auch mal bei der Zeitarbeit gearbeitet (vor 20 J.)
    und war da auch sehr zufrieden, nur war da alleine
    ohne Kind und Kegel.

  4. #143
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.814

    Re: Fachkräftemangel

    Zitat Zitat von EO",p="509267
    3,46 euro die Std. fuer ne Friseuse und noch Hartz IV dazu weils hinten und vorn nicht reicht.7,50 euro Mindestlohn?da wirds von Teilen der Politiker als zu hoch eingestuft?ich persoenlich habe ca.1977 als Maschinenbediener /Einrichter von Stanzautomaten nebenbei schon 14.00DM bekommen.und nun 30 Jahre spaeter?Oh Gott ist das zum Kotzen.
    Dann gib doch der Friseuse 10 € Trinkgeld nächstes Mal, aber du willst ja den Billighaarschnitt und wahrscheinlich ist dir der Preis von 10 € pro Haarschnitt schon zu viel.

    Es wird ja auch keine gezwungen, Friseuse zu werden, und das es ein schlecht bezahlter Beruf ist, ist allgemein bekannt.

    Aber die "Geiz-ist-Geil-Kundschaft" will ja nach Möglichkeit alles umsonst, also wozu die scheinheilige Aufregung.

    Ausserdem kann man als Friseuse den Meisterbrief machen und nen eigenen Laden aufmachen, ist ja nicht so, daß man nun rein gar nichts machen kann, gegen das erbarmungslose Schicksal.

    Jeder ist seines Glückes Schmied.... Schon mal gehört den Spruch ?

  5. #144
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Fachkräftemangel

    Ausserdem kann man als Friseuse den Meisterbrief machen und nen eigenen Laden aufmachen, ist ja nicht so, daß man nun rein gar nichts machen kann, gegen das erbarmungslose Schicksal.


    Auf die Idee sind bestimmt noch nicht viele Friseuse
    gekommen.

  6. #145
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.814

    Re: Fachkräftemangel

    Frag doch mal den Chef, warum er nur solche Löhne von 3,80 € zahlt. Das sind sicher nicht die großen Ausbeuter, die Chefs von solchen Friseurläden verdienen selbst auch nicht viel mehr.

    Gerade heutzutage, wo es so viele Möglichkeiten gibt, sich staatlich gefördert weiterzubilden, versteh ich absolut nicht, wieso man sich darüber aufregt, wieso die Friseuse nur (angeblich, ob es stimmt, ist noch ne andere Frage) 3,80 € die Stunde verdient.

    Wenn die Möglichkeiten vorhanden sind, aber keiner sie nutzt, braucht sich auch keiner künstlich aufzuregen über die angeblich so niedrigen Löhne anderer Leute.

    Ich kanns nur noch mal wiederholen: Jeder ist seines Glückes Schmied.

    Und wenn ihm die Friseuse schon so schrecklich leid tut, frag ihn mal, wieviel Trinkgeld er gibt.... ;-D

  7. #146
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Fachkräftemangel

    Zum Verselbststaendigen brauchts auch das noetige Kapital, ganz so einfach ist das nicht.

    Was mir zum Beispiel des Berufes Friseur einfaellt ist folgendes, in der Schweiz wird der Job mit ca. 4.000,-- SFR / Monat entlohnt, damit laesst sich eine Familie ernaehren.

    In Deutschland ist das mit dieser Taetigkeit nicht moeglich.

  8. #147
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024

    Re: Fachkräftemangel

    Zitat Zitat von Lamai",p="509507
    Ausserdem kann man als Friseuse den Meisterbrief machen und nen eigenen Laden aufmachen.
    Also sollen alle, die nicht genug verdienen, einen Meisterbrief und nen Laden aufmachen. Dann haben wir soviele Läden, das wieder keiner was verdient.
    Toller Vorschlag.
    Jeder ist seines Glückes Schmied.... Schon mal gehört den Spruch ?
    Klar! Aber nicht jeder Schmied hat Glück.

  9. #148
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.814

    Re: Fachkräftemangel

    Man kann stattdessen auch sagen: Mach halt das Beste draus, aus der ganzen Sche.sse... ;-D

    Ob das mit dem Selbständigmachen nun ein toller Vorschlag war, oder nicht, ich wollte nur mal drauf hinweisen, daß es immer Möglichkeiten gibt, aus der ganzen Sche.sse rauszukommen.

    Dieses ganze Rumgejammer und dieses Selbstmitleid bringt schließlich auch keine (Friseuse ) weiter, oder ?

  10. #149
    Avatar von Sammy33

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    893

    Re: Fachkräftemangel

    Lamai
    Man kann stattdessen auch sagen: Mach halt das Beste draus, aus der ganzen Sche.sse
    Das machen ja die meisten Friseusen,trotzdem ist es .......
    für das Geld zu arbeiten.

    Ist es nicht entwürdigend 40 Studen zu arbeiten, und hinterher noch zum Sozialamt gehen zu müssen.
    Damit man einigermaßen über die Runden kommt??

    Leider haben noch sehr viele wie du ,die Einstellung, hauptsache
    mir gehts gut!!

    Sammy

  11. #150
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Fachkräftemangel

    In Eidelstedt gibst 7 Friseurläden innerhalb von
    2 Min. Fußmarsch. Viele bieten 10,- Euro Haarschnitt
    an, nur im Kleingedruckten ohne Waschen oder Fönen.
    Bin dann in einem gegangen der das nicht anbot und
    habe dann alles für 18,- Euro plus 2,- Euro Tip
    bekommen und habe immer noch 5,- Euro gegenüber
    meinem alter Friseur gespart.

    Natürlich nützt das Jammern wenig, nur sollte man
    die Misstände nicht außer Acht lasen.

    Vielleicht bin ich zu alt und verbohrt, aber ich bin
    der Meinung wer arbeitet sollte auch eine Familie
    ernähren können und nicht noch zusätzlich vom Staat
    leben müssen.

    Ein Kunde von uns hat sein Leben lang als Kellner
    gearbeitet und muss nun mit 800,- Euro auskommen
    und da kann nun was an der Formel nicht stimmen.

Ähnliche Themen

  1. Fachkräftemangel in Deutschland ?
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.08.10, 14:17