Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 166

Fachkräftemangel

Erstellt von Conrad, 26.06.2007, 21:41 Uhr · 165 Antworten · 8.567 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.812

    Fachkräftemangel

    Jetzt geht dieser Blödsinn mit der Zuwanderung wieder los.

    "Öffnet die Grenzen" fordern Unternehmer, dabei sind die Grenzen längst geöffnet in der EU. Der größte zusammenhängende Arbeitsmarkt weltweit, und da finden sich keine 50000 Ingenieure ? Nicht in England, Holland, Schweden, Dänemark, Italien ? Kann ich mir nicht vorstellen.

    Die vielbeschworenen Inder gehen sicher nicht nach Deutschland; da sie gut Englisch sprechen, gehen sie in ein englischsprachiges Land... Kalifornien wird da sicher die 1. Wahl sein. Oder Kanada, Australien, England, von denen geht doch freiwillig keiner nach Deutschland..

    Die völlige Weltfremdheit der Politiker ist doch immer wieder erstaunlich.

    Dringliche Warnung: Ein OECD-Bericht rät Deutschland dazu, den Arbeitsmarkt strärker für ausländische Arbeitskräfte zu öffnen - wegen des dramatischen Mangels an gutem Personal. Union und Arbeitgeber wollen nun die Hürden für den Zuzug möglichst schnell und tief senken.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,490891,00.html

    Angeblich ist doch Deutschland schon lange ein Einwanderungsland, der offizielle Ausländeranteil liegt ja jetzt schon bei fast 20%.....

    Und ausserdem wären da ja auch noch 3,8 Mio. Arbeitslose, was ist denn mit denen ?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Fachkräftemangel

    Zitat Zitat von Lamai",p="497540

    Angeblich ist doch Deutschland schon lange ein Einwanderungsland, der offizielle Ausländeranteil liegt ja jetzt schon bei fast 20%.....
    Vielleicht sollte man sich mal darum bemühen, die "richtigen" Ausländer anzulocken *hüstel* .

    Zumindest, WENN dann WIRKLICH ein Bedarf bestehen sollte.

    Immer die selbe Leier. Erst wird der Nachwuchs nicht gefördert, alle studieren Wirtschaftswissenschaften (Studium leichter, kürzer und es gibt / gab mehr Kohle) und dann geht das Gejammer los. Immer nur bis morgen denken, aber keine Strategie in der Tasche, die Herren.

  4. #3
    woody
    Avatar von woody

    Re: Fachkräftemangel

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="497543
    .....
    Immer die selbe Leier. Erst wird der Nachwuchs nicht gefördert, alle studieren Wirtschaftswissenschaften (Studium leichter, kürzer und es gibt / gab mehr Kohle) und dann geht das Gejammer los. Immer nur bis morgen denken, aber keine Strategie in der Tasche, die Herren.
    Wenn man sich nicht als Einwanderungsland versteht, braucht man auch keine Einwanderungsstrategie

    Typische Unionsschei.se

  5. #4
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Fachkräftemangel

    Zitat Zitat von woody",p="497547
    Wenn man sich nicht als Einwanderungsland versteht, braucht man auch keine Einwanderungsstrategie
    Nur was ist man bei 20% Ausländeranteil? Da könnte etwas Strategie nicht schaden...

  6. #5
    woody
    Avatar von woody

    Re: Fachkräftemangel

    Zitat Zitat von Lamai",p="497540
    ......
    Und ausserdem wären da ja auch noch 3,8 Mio. Arbeitslose, was ist denn mit denen ?
    Naja, 1,2 Mio weniger inzwischen.

    Interessant dabei ist, dass die Industrie schon heute nach Fachkräften verlangt, die unter den 3,8 Mio nicht zu finden sind.

  7. #6
    woody
    Avatar von woody

    Re: Fachkräftemangel

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="497548
    Zitat Zitat von woody",p="497547
    Wenn man sich nicht als Einwanderungsland versteht, braucht man auch keine Einwanderungsstrategie
    Nur was ist man bei 20% Ausländeranteil? Da könnte etwas Strategie nicht schaden...
    Da geb ich dir uneingeschränkt recht.

    Aber wer hat jegliche Einwanderungspolitik bis vor kurzem verhindert, doch wohl die Union, oder.

    Wie soll man eine Einwanderungsstrategie entwickeln, wenn eine tatsächlich vorhandene Einwanderung geleugnet und politisch ignoriert wird.

  8. #7
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: Fachkräftemangel

    . Die Grenze von rund 85.000 Euro, die ausländische Arbeitnehmer im Jahr verdienen müssen, um ein Aufenthaltsrecht in Deutschland zu bekommen, will Schavan "deutlich reduzieren".
    joh, Studienabgänger waren dabei nicht angesprochen und was tut man, um die Abwanderung deutscher Fachkräfte ins Ausland zu verhindern?

    woma

  9. #8
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Fachkräftemangel

    Zitat Zitat von woody",p="497553

    Aber wer hat jegliche Einwanderungspolitik bis vor kurzem verhindert, doch wohl die Union, oder.

    Wie soll man eine Einwanderungsstrategie entwickeln, wenn eine tatsächlich vorhandene Einwanderung geleugnet und politisch ignoriert wird.
    Da bin ich jetzt wohl dran mit "vollkommen Recht geben"...

  10. #9
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.812

    Re: Fachkräftemangel

    Vor 7 Jahren wurde von Rot/Grün doch großkotzig die "Green Card" eingeführt, der Fachkräftemangel war also schon vor 7 Jahren bekannt.

    Und wohin sind viele deutsche Fachkräfte abgehauen ? Genau, in die USA, wo das Leben bekanntlich easy ist und das Salary viel höher als im popeligen Germany. Und dann erst L.A., die Westcoast...ein Traum...:-)

    Deutschland ein Einwanderungsland ? Ein schlechter Witz ist das... Letztens in der Abendschau: Was willst du später mal werden, Mehmet ?

    "Isch werd Hartz4 Alta"...

  11. #10
    woody
    Avatar von woody

    Re: Fachkräftemangel

    Zitat Zitat von Lamai",p="497562
    ....Deutschland ein Einwanderungsland ? Ein schlechter Witz ist das... Letztens in der Abendschau: Was willst du später mal werden, Mehmet ?

    "Isch werd Hartz4 Alta"...
    Deine platte Doofheit geht mir immer mehr auf den Keks.

    Nur mal so mit gleichen Mitteln nachgeschoben.

    Erst nachdem 17 Mios Ossies integriert werden mussten, gab es Ausländerprobleme. Das ist meine Meinung.

Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fachkräftemangel in Deutschland ?
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.08.10, 14:17