Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 134

Evolution

Erstellt von Conrad, 19.06.2007, 18:13 Uhr · 133 Antworten · 7.078 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: Evolution

    Heißt Evolution, dass man in der Nahrungskette ganz oben ist? ... .

    Und was Ratten betrifft ... die studieren uns, das kann ich nur bestätigen. Meine sieben Nasen verfolgen in ihrer Wachphase jeden meiner Schritte und Bewegungen.

    Intelligent sind sie allemal, mit den Stories kann ich ganze Bücher füllen *Memo an mich: endlich mal die Geschichten niederschreiben*

    Ansonsten ist das eine seeehr interssante Frage... .

    Klar benutzen einige oder gar viele Tiere Werkzeuge - doch sie bauen diese nicht selber wie es der Urmensch irgendwann mal tat, sie nehmen das was da ist und sich dazu anbietet. Nach getaner Arbeit wird das ja auch wieder weggeworfen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Evolution

    Joo, Ratten sind schon smarte und clevere Viecher und sehr sozial, kann Mensch noch was lernen

    Gruss
    der
    Lothar aus Lembeck

  4. #23
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: Evolution

    Ratten und sozial? - Sorry, das unterschreibe ich so nicht. Sie sind gesellig, aber vom Verhalten her heißt es: Ich ich ich ich ich ich.

    Ist ne Ratte auf dem Fernsehschrank einer anderen im Weg wird sie kurzerhand runtergeschubst.

    Oder ist meiner Madam Soya kalt und sie will kuscheln werden ihre Schwestern an den Ohren oder am Nacken gepackt und auf die Hängematte oder ins Häusschen mit Gewalt gezogen, wenn man nicht weiß was los ist könnte man meinen da schreit ein Schwein, so laut schreinen dann die "Opfer". :O

    Aber auch wenn sie sich in der einen Minute kabbeln in der anderen Minute liegen sie kreuz und quer übereiander und haben sich lieb, da wird über die Äuglein geleckt oder das Fell gestreichelt.

    Diese kurze "Streitphase" könnten wir von ihnen abgucken - aber wenn man bedenkt, dass sie max. drei Jahre alte werden ist dauert so ein zehn Minuten Streit für sie wohl wie ne Woche... .

    Alles in allem gar nicht so einfach das Leben... .

    Ach und Mundraub begehen sie sehr sehr gerne, ist ne Ratte zu faul an die Käfigtür zu kommen und das Leckerli abzuholen wartet sie bis eine arglose in ihre Nähe kommt und klaut ihr das Zeugs aus dem Maul raus - so dass die arme wieder zurück gehen muss um sich ein neues zu holen. - Das zur Intelligenz - oder eher Faulheit? ;-D

  5. #24
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Evolution

    Ratten hatten wir auf meinem alten Resthof, ich habe die immer umgelegt :-), habe mich abends auf die Lauer gelegt mit dem KK Gewehr. Bei dieser Aktion kam zum ersten mal mein russisches Nachtsichtgerät zum Einsatz. Die Ratte leuchtet richtig auf, ich wusste also nun wo das Viech steckt ;-D. Kam sie in das etwas schummrige Licht der Hofbeleuchtung, pitsch.....exitus .
    Wir hatten auch einmal eine grosse Wanderratte im Nebengebäude, die hat allerdingst mein Hund platt gemacht.......braver Hund, bekam beim Grillen eine Wurst extra.
    Am Tage lässt sich so ein Tier kaum sehen, die sind nicht dumm.

  6. #25
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: Evolution

    ...Weil sie tagsüber auch pennen ;-D

    Wildratten mag ich aber auch nicht wirklich - die sind mir unheimlich und zu groß.

    Meine Schmucken Madleins sind schon in Ordnung.

  7. #26
    woody
    Avatar von woody

    Re: Evolution

    Zitat Zitat von wingman",p="495222
    ......Wir hatten auch einmal eine grosse Wanderratte im Nebengebäude, die hat allerdingst mein Hund platt gemacht.......braver Hund, bekam beim Grillen eine Wurst extra.....
    Und warum haste deinem Hund nicht ein Stück von der Ratte abgegeben?

  8. #27
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Evolution

    die viecher übertragen alle möglichen krankheiten, auch auf hunde. sie (eine hundedame) hat gelernt das beutetier nicht zu fressen. sie fängt das tier, schleudert es mehrfach mit dem fang(genickbruch)und legt es ab.

  9. #28
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Evolution

    Von Menschen Mäusen und Ratten (und Hunden)?
    Ich höre jetzt schon zum widerholten Male dass Menschen von Tieren lernen könnten. (as in Big Cloud's und vorher Tramaico's Küchenschabenparabel).

    So ungezwungen und direkt übertragbar sehe ich das nicht ganz. Die wohl berühmteste Analogie finden wir bei König Arthur (der mythologische Real- und Idealpolitiker des Mittelalters), der während seiner Lehrzeit bei Merlin (dem Druiden) in verschiedene Tiere verwandelt wurde, um das Leben und das Bewusstsein aus verschiedenen Perspektiven zu sehen. So z.B. als kleiner Fisch im Wassergraben der Königsburg, der von einem Hecht (Süsswasseerhai?) skrupellos gejagt wird.

    Es gibt auch ein sogenanntes fünftes Buch Merlin (eines Autors dessen Name mir jetzt entfallen ist), und das handelt zusätzlich und in ausgedehnter Weise vom jungen König Arthur der die erste Demokratie (die Ritter der Tafelrunde) in's Leben rufen sollte. Hier wird der Adept in noch ganz andere Tiere verwandelt. Und dies lediglich um noch mehr politisches "Anschauungsmaterial" für seine grosse Aufgabe als Politiker zu sammeln. So wurde er z.B. auch in eine Ameise verwandelt um die absolute Diktatur und den Totalitarismus kennenzulernen. Friss oder stirb, oder vielmehr gehorche und arbeite oder stirb, ist die Devise im Ameisenstaat! Die Welt der Gänse ist wiederum stellvertretend für den "Grassroot-Kommunismus" und die Meritokratie. Nicht die mächtigste, einflussreichste oder stärkste Gans fliegt an des Spitze des "Einser-Geschwaders", sondern jeweils die erfahrenste und/oder die, die den Weg gegen Süden am besten kennt!

    Evolution ist also auch (und eventuell vor allem) eine Frage des Bewusstseins, und das ebenso beim Tier wie beim Menschen. Der oder das Anpassungsfähigste hat stets überlebt. Und anpassen kann sich nur wer wirklich versteht was draussen - und nicht nur in seinem eigenen Schädel vor sich geht!

  10. #29
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Evolution

    man stelle sich voe der alligator hätte die intelligenz des menschen. neben seinem ausgeprägtem jagdverhalten und seiner power die perfekte ergänzung.
    der alligator wäre um ein zigfaches gefährlicher..........der mensch für ihn nur nahrung.

  11. #30
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Evolution

    Zitat Zitat von wingman",p="495385
    der alligator wäre um ein zigfaches gefährlicher..........der mensch für ihn nur nahrung.
    Naja, was erst zu beweisen waere...

    Denn dagegen hat die Evolutuion uns noch den gezogenen Lauf, das Zielfernrohr, und den Abzugsfinger zur Verfuegung gestellt. ;-D

    Chock dii, hello_farang

Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 144
    Letzter Beitrag: 09.06.12, 15:35
  2. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 08.01.12, 19:37
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.03.11, 10:36