Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 64

erste Hilfe, Sanitäter Rettungsystem Thailand

Erstellt von eyeQ, 13.01.2012, 20:32 Uhr · 63 Antworten · 6.561 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Fuer die Leber eines typischen Thailand-Farangs gibt es aber sicherlich nicht viel.
    Farangs gehoeren weniger zur Zielgruppe.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Och und da sitze ich hier in Bangkok und warte mir einen Wolf, dass endlich mal das Hirn eines westlichen Genies zur Verfuegung steht. Haette ich gewusst, dass da keine Prioritaet draufliegt, dann haette ich mich auch gleich in Pattaya niederlassen koennen. Da haette ich zwar keine Chancen auf ein Grosshirn, aber zumindest meinen taeglichen Erdbeerkuchen und eine Tasse Jacobs-Kaffee.

  4. #13
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Das klingt alles nicht besonders ermutigend. Das in anderen Ländern andere Sitten gelten ist klar.
    In einigen West aber auch Südafrikanischen Staaten, kannte ich das zwar auch so ähnlich... aber da war tatsächlich noch ein ROTES KREUZ oder in abgelegeneren gebieten, MILITÄR für Rettung zuständig.

    Nun ist Thailand ja nicht gerade ein Drittweltland.
    Mich hat der Beitrag schockiert.

    Ich meine, einige von euch leben ja in THAILAND, es kann euch also jederzeit treffen!!!!!!!!!!!
    Es muss ja nicht gleich ein Unfall sein, aber in Thailand einen HErzinfarkt, Schlaganfall zu bekommen... ist ja fast schon ein Todesurteil.

    Was hier zu Hause zwar erst einmal schlimm für den betroffenen sein kann, für den Arzt ist das Routine und der ist mit vor Ort.
    Es zählen ja Minuten, wenn die Gangs erst einmal streiten, wer das Opfer abtransportiert....
    dann ohne fachliche erste Hilfe.....

    ... für Thailand kann ich das gar nicht glauben.

    In dem Beitrag kam natürlich auch zur Sprache, das die Thailänder zum Tod eine ganze Beziehung haben als WIR hier.
    Irgendwie lassen die Buddhisten eher los, es scheint dazu zu gehören.

    Die Freundin von dem Mopedopfer sah zwar eher so aus, wie eine Hinterbliebene in Europa, Tränenkrampf geschüttelt, fix und fertig....verzeifelt eben, aber ansonsten standen alle nur ziemlich unbewegt herum.
    Sicher bei uns, sind Notärzte und auch die Rettungssanitäter mit einer gewissen abgebrühtheit ausgestattet, aber in Thailand...

    Der Reporter fragte die junge Seelensammlerin, warum sie denn nicht die Freundin mal in den Arm nimmt, sie tröstet... man würde doch sehen wie sie leidet.
    Die Antwort war kalt, ... " ich habe alles getan, konnte ihn nicht retten. Was soll es bringen mit der Frau zu reden, davon kommt er auch nicht wieder "

    NAch diesem Bericht gestern, kann man sich selbst und jedem der in Thailand nun sein ZUHAUSE hat eigentlich nur wünschen, das er es IMMER selbst schafft, sich in ein Krankenhaus zu begeben.

    NAtürlich ist diese Rettung oder dieser Dienst besser als GAR NICHTS, ich habe auch gesehen, das die Thais recht dankbar sind, weil Patienten wohl GRATIS befördert werden, also nach einem Unfall, da die Prämie das Krankenhaus zahlt.

    In diesem Zusammenhang auch etwas positives.
    Die regierung zahlt wohl auch umgerechnet 7 Euro, wenn die Retter die Opfer in staatliche Krankenhäuser bringen statt in Private.
    Gleichzeitig sah ich aber auch den Widerspruch, den kurz später zeigte man Beispiele, das die staatlichen Krankenhäuser überfüllt sind.
    In dem Beispiel wurde ein frisch am GEHIRN operierter THAI aus dem krankenhaus geworfen, vor dem Krankenhaus warten auch private Transporteure, die eine solche arme Seele dann nach HAuse oder in ein andere KRankenhaus transportieren.

    Das hat mich fast noch mehr schockiert.
    Gut für euch die ihr dort lebt, wird das nicht zutreffen...denke mal jeder hat seine Spezial Privat Krankenversicherung.
    Ich selbst habe für mich auch den Schluss gezogen, NIE NIE NIE MEhr ohne Reise Kranken plus Unfallversicherung zu verreisen, ich fand es nie so richtig nötig, aber nun...

    Leider muss man zuerst den Transport überleben, das halte ich nach den Bildern gestern für DRAMATISCH.
    Am besten, man denkt darüber nicht nach, oder???

    Ich verstehe nicht, die Regierung... es muss ja nicht wie in Deutschland die Ausbildung zum Rettungssanitäter sein, aber bischen mehr als der erste Hilfe Kurs.
    Die Seelensammler machen das ja, um ihr Kharma aufzubessern.... es gibt da ein spezielles Thaiwort dafür ( habs vergessen )

    Ich denke, wenn FREIWILLIGE, jede NACHT an tankstellen schlafen oder anderen Treffpunkten dieser "Rettungsdienste", dann würden sie auch einen Intensivkurs in erster HILFE machen....
    In dem Bericht hieß es.... es gibt auch sogenannte weisse Kittel Retter im gegensatz zu den anderen Organisationen haben die soetwas wie eine Grundsausbildung, vergleichbar mit unseren Sofortmaßnahmen am Unfallort :-)

    Als Segellehrer musste ich sogar einen erweiterten Kurs machen, der über 4 tage ging.
    Oder wenn man ein Schwimmabzeichen macht, lernt man zumindest HErzmassage und Wiederbelebung

    Eine Ausbildung wie diese hilft den meisten opfern zwar auch nicht unbedingt, den Weg ins Krankenhaus zu überleben, aber einigen anderen bestimmt.


    Zwar

  5. #14
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Erweiterte oder gar einen Sanitätsausbildung für Seelensammler ist ja gut und recht, aber dann kommt schon das typisch Thai:"Wer zahlt das? - Ich nicht!"

    Ich verstehe, dass dies eigendlich eine schlimme Tatsache ist. Am besten man hat die Einstellung: "Wenn es passiert, denn wollte das Gott so".

    Versicherung ist ja gut und recht, aber was bringt dir die beste Versicherung in Thailand bei einem Unfall wo eben die Seelensammeler kommen? Farangs werden wahrscheindlich sowieso gleich direkt in Privat Spitäler gebracht...denke ich mal.

    Und die Aussage mit Karma glaube ich nicht, dass die das ernsthaft meinte. In Thailand ist alles ein knallhartes Geschäft. Nur viele verschönigen alles mit "ach ich bin Buddhist, Karma, etc.". Wie schon in einem anderem Thread besprochen: Der gute Wille, Helfen und all das reine Buddhistische wird von evtl. 2% von den Thais gelebt. Alles andere ist nur Show...wie auch bei den Christen.

  6. #15
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286
    "Nun ist Thailand ja nicht gerade ein Drittweltland."

    -> Nö, aber Schwellenland.


    "Es muss ja nicht gleich ein Unfall sein, aber in Thailand einen HErzinfarkt, Schlaganfall zu bekommen... ist ja fast schon ein Todesurteil."

    -> Ja


    "Irgendwie lassen die Buddhisten eher los, es scheint dazu zu gehören."

    -> Einfach mal eine Beerdigung mitmachen - sehr aufschlussreich.


    "Gut für euch die ihr dort lebt, wird das nicht zutreffen...denke mal jeder hat seine Spezial Privat Krankenversicherung."

    -> Sicher, alle haben hier den perfekten Rundumschutz

  7. #16
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    "Irgendwie lassen die Buddhisten eher los, es scheint dazu zu gehören."

    -> Einfach mal eine Beerdigung mitmachen - sehr aufschlussreich.
    Habe 1 Beerdigung erlebt...kein Weinen, alle waren sehr gefasst und dann kam auch schon das top Thema bei jeder Thai-Beerdigung: "Was ist das Erbe?"

  8. #17
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von eyeQ Beitrag anzeigen
    Ich denke, wenn FREIWILLIGE, jede NACHT an tankstellen schlafen oder anderen Treffpunkten dieser "Rettungsdienste", dann würden sie auch einen Intensivkurs in erster HILFE machen....
    In dem Bericht hieß es.... es gibt auch sogenannte weisse Kittel Retter im gegensatz zu den anderen Organisationen haben die soetwas wie eine Grundsausbildung, vergleichbar mit unseren Sofortmaßnahmen am Unfallort :-)
    .....Eine Ausbildung wie diese hilft den meisten opfern zwar auch nicht unbedingt, den Weg ins Krankenhaus zu überleben, aber einigen anderen bestimmt.
    Du denkst zu viel rein freisteigend. Besser wäre es, Du informiertest Dich zunächst.
    1. Den Rettungssanitäter gibt es schon lange nicht mehr. Der Ausbildungsberuf heißt Rettungsassistent. Nur noch in alten Kriegsfilmen rufen die ständig: Sani, Sani.
    2. Es fängt doch schon allein mit der Ausstattung der Rettungswagen an. Wenn die standardmäßig kein Sauerstoff-Gerät haben, dann ist nix mit künstl. Beatmung, wenn die nix zur Intubation haben, dann gibt es keine Intubationen, wenn die keinen Spritzen haben, dann is nix mit Spritzen, mit Wiederbelebung mit Herzschockmaschinen oder wie die heißen.
    3. Wenn die Leute, die mit den Rettungswagen fahren, nicht die Ausbildung haben, dann machen die irgendetwas Dringliches dennoch ungern. Das Beispiel ist alt aber immer nur illustrativ. Intubationen bergen ein Risiko. Also lassen viele die Finger davon. Und dies selbst dann, wenn der Notarztwagen nicht mehr rechtzeitig eintrifft.

    In Thailand ist man schon froh, dass man ein First Responder System überhaupt hat. Und wenn es dann noch funktioniert, sehr schoen. Aber auch dies heißt nicht, dass die allermeisten Farangs, die es nach Thailand zieht, wie die tumben Toren und halb blind ins Dorf ihrer Angeheirateten gezogen sind und dort gebaut haben, weil ihre Liebste da halt ein Grundstück hatte.
    Nein, die medizinische Versorgung im Ernstfall ist ein oftmals rational eingeplanter Faktor bei der Standortwahl für die Niederlassung in Thailand.

    Das ist bekannt. Es ist auch bekannt, dass viele aus Bangkok und sogar aus Pattaya nach Udon o.ä. kommen, weil sie die dortige Versorgungslage als besser einschätzen oder die sonstigen Faktoren in Pattaya als zu deutlich negativ bewerten. Deshalb immer wieder die Frage, wie es mit internationalen Krankenhäusern aussehe. Was ja nichts anderes bedeutet, dass man wissen will, was mit einem passiert, wenn man nach einem Unfall bewußtlos in ein Krankenhaus gebracht wird. Für viele ist es da ebenfalls abschreckend, wenn sie irgendwo eingeliefert werden, wo man sie nicht versteht, noch man selbst eine einzige Frage stellen kann. Kann man ja gleich an der Unfallstelle liegen bleiben.

    Und daraus resultieren bei normal denkenden Menschen in Thailand ein ganzes Bündel von präventiven Maßnahmen und von Vorbereitungen auf den Fall X. Dafür braucht man kein Todesmut, wohl aber ein bißchen Vorausschau. Denn spätestens nach der ersten Einlieferung in ein thail. Provinzkrankenhaus gibt es für viele Farangs ein Rückflugticket. Und das is auch gut so.

  9. #18
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von eyeQ Beitrag anzeigen
    Was es zu sehen gab, HORROR... kann nur hoffen, das es SOOOO nicht stimmt wie in dem Beitrag.
    hab es nicht gesehen, aber was du beschreibst ... für Thailand nix an Horror zu erkennen,
    Zitat Zitat von eyeQ Beitrag anzeigen
    Oft werden die Opfer noch ausgeraubt ( nicht von den Helfern, sondern von Kriminellen die vorher zur Stelle waren )5. Staatliche Krankenhäuser sind meistens überfüllt, Private Kliniken zahlen für eine Einlieferung um die 10 Euro, bleibt das Opfer über Nacht bis 50 Euro
    das sind die kleinen Schmankerl, richtig Kohle wird mit Organen gemacht ... nicht alle Verletzten hätten sterben müssen und das ist in SOA gängige Praxis!!sorry wenn ich jetzt welchen Ihre rosa Brille abgesetzt habe ...

  10. #19
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Okay, jetzt noch einen oben drauf, nachdem die rosa Brillen unten sind. Das Leben ist toedlich. IMMER.

    Und macht Euch keinen groessen Kopf, weder im Himmel noch in der Hoelle braucht man Organe. Nieren sind da sowieso eher negativ weil es keine Toiletten gibt. Wie waere es mit einem kleinen Wettspiel, wer hier im Forum als naechtes den Loeffel abgibt? Hoffe, dass war jetzt nicht zuviel Buddhismus am heiligen Sonntag.

  11. #20
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    @Tramaico hm ich muss sagen, das ich diese Praxis nicht sonderlich lustig finde ....

    als Falang hat man aber Glück, die Schlächter fürchten eine Obduktion im Heimatland

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das erste mal nach Thailand. HILFE erbeten
    Von möller im Forum Touristik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 13.03.12, 08:21
  2. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 05.04.11, 16:59
  3. Erste Goldmedaille für Thailand
    Von kcwknarf im Forum Thailand News
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 23.08.08, 17:21
  4. Das erste Mal Thailand und....
    Von falkenstein im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.06, 11:57
  5. Thailand die Erste !
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.05.02, 09:26