Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Elektroinstallation im Haus Prüfen Firma gesucht

Erstellt von bkk999, 23.07.2008, 12:45 Uhr · 33 Antworten · 3.208 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Ich habe zwar keine Ahnung von der wirklichen Spannung bei TH Klingelanlagen, aber was spricht gegen 220V?
    Der Staubsauger läuft doch auch damit und sogar Teile die direkt mit Wasser in Verbindung stehen.
    Warum soll das bei einer Klingel bei entsprechender Schutzklasse oder geschützer Anbringung des Klingelknopfs schlecht sein?
    Ich habe schon Leuchtstofflampen gesehen die direkt an Bäume geschraubt sind und das schon seit Jahren, nee keine Feuchtraumlampen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von kager Beitrag anzeigen
    Ich habe schon Leuchtstofflampen gesehen die direkt an Bäume geschraubt sind und das schon seit Jahren, nee keine Feuchtraumlampen.
    Ahaa..
    Und würdest du die Lampen, wenn sie nass sind, selbst mit deinen Fingerchen anfassen wollen..? Du dazu evtl. sehr gut geerdet bist.
    ________________

    " Warum soll das bei einer Klingel bei entsprechender Schutzklasse oder geschützer Anbringung des Klingelknopfs schlecht sein? "

    http://www.stromer84.de/links/klingel001.html

  4. #13
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.336
    Hallo, kennt man auch sowas http://www.stromer84.de/links/klingel001.html im Smileys Land der Gesetzlosen.

  5. #14
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Es gibt sehr viele Leute die haben eine kindliche Vorstellung bezüglich allem was Elektrizität betrifft.
    Die können es genau so wenig verstehen wie man mit einem Nagel in beliebigen Löchern einer Steckdose herumstochern kann
    wie auch, daß sehr viele Elektrogeräte unter Wasser funktionieren.
    Nein jetzt meine ich keinen Heizlüfter denn der heizt dann das Wasser sehr langsam und es kommt auch kein Wind heraus.
    Wohlgemerkt ich meine keine elektronischen Geräte!
    Die kann man natürlich auch ins Wasser stellen, aber die müßen wirklich gut trocknen vor dem Einschalten. (RöhrenTV z.B.).
    Aber noch mal zurück zum Nagel in der Steckdose.
    Es ist doch hier fast jeder mutig genug ein Netzkabel außen anzufassen, Prima.
    Was spricht denn dagegen mit einem Nagel in die Steckdose zu gehen?
    Wie dick ist der Kunststoff / Gummi am Netzkabel? ca. 1mm oder dünner.
    Und wie dick sind die Schuhsolen? 1mm oder dicker?
    Klar barfuß oder mit durch Fußschweiß salzgetränkten dünnen Ledersolen sollte man das nicht machen.
    Nein ich bin kein Laie auf dem Gebiet.

  6. #15
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.336
    Hallo, wenn sie aus der Elektrobranche kommen, sollten so einen Schrott nicht schreiben und sie haben die ganze Elektrobranche in Verruf gebracht. Die sogenannte Kurzschlußbrände sind auf lose Schraubklemmstellen, zum Beispiel Thaisteckdosen und Schalter.

  7. #16
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Zitat Zitat von eber Beitrag anzeigen
    Hallo, wenn sie aus der Elektrobranche kommen, sollten so einen Schrott nicht schreiben und sie haben die ganze Elektrobranche in Verruf gebracht. Die sogenannte Kurzschlußbrände sind auf lose Schraubklemmstellen, zum Beispiel Thaisteckdosen und Schalter.

    @eber
    Habe ich irgendwo geschrieben, daß man Schrauben nicht festziehen soll?
    Irgendwie fehlt mir da der Zusammenhang.
    Und falls das nicht einfach so dahergeredet ist bitte benennen wo ich Schrott geschrieben habe.
    Na..............Leute gibt es............

  8. #17
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von kager Beitrag anzeigen
    Nein ich bin kein Laie auf dem Gebiet.
    Bin selbst Laie.
    VDE Vorschriften..kenne ich nur vom Namen.

  9. #18
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ich wiederhole mich hoechst ungern. Aber es gibt in Thailand wirklich eine nachträgliche Baubegutachtung. Und die kann sich auch auf die Elektrik erstrecken. Nur eine konkrete Firma in Bangkok kann ich nicht benennen. Über die Frau suchen lassen.
    Dann erübrigt sich doch für Laien vieles an der Rätselraterei oder?

  10. #19
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.837
    Aussenanlagenverkabelung und sogenannte Feuchtraumelektrizitätsverbauung sind in Thailand nicht gerade überall mit der gebotenden Vorsicht durchgeführt.

    Wer selber mal an die Elektrizität seiner Aussenanlagen ran musste,
    kennt das,
    deutsches Maarkensilikon, welches eine Aussensteckdose eingefasst hatte,
    ist als Lieblingsspeise der ansässigen Ameisen entdeckt worden,
    aus den Löchern der Steckdose laufen die kleinen Freunde raus.

    Folgen, aufgrund der von den Ameisen durchgefressenden Isolierungen, sowohl bei den Bändern, die die zusammengedrehten Stromkabel, als Ersatz für die Lüsterklemmen isolieren,
    als auch bei der Schutzabdichtung beim Silikon, dringt Wasser ein, dass bekanntlich leitet.
    Wenn dazu noch auf Metalstreben die Dose gesetzt wurde, kann man sich die Wege des Stroms vorstellen.

    Feuchtraumverkabelung, Aussensteckdosen bz Verteiler und regelmässiges Monitoring,
    welches am Ende der Grund für vermeidbare Unfälle sind,
    spielen so zusammen.

    Ein Aussenverkabelungs-sicherheitskonzept, mit Verteilerdosen, die nicht zugebaut werden,
    sondern noch nach Jahren zugänglich sind, um kontrolliert zu werden,
    wären notwendig.

    Wechselndes Hotelmanagement, Desinteresse der nicht vor Ort befindlichen, renditeinteressierten Eigentümern,
    sind oft die Basis für Renovierungsstaus.

    Der Preis einer Übernachtung sagt eben nicht alles aus,

    Sicherheit kostet, und das sollte auch dem zahlenden Gast bewusst sein,

    geiz ist nur solange geil, bis es einen erwischt.

  11. #20
    Avatar von Rosenheimcop

    Registriert seit
    31.08.2011
    Beiträge
    111
    In meinem Haus habe ich als gelernter Elektriker die Elektroinstallation selber verdrahtet. Alles Busch-Jäger inkl. FI-Schalter 2 Polig.
    Die Jungs haben nur die Leitungen verlegt und ich hab alles angeschlossen. Zwei Staberder aus Kupfer reichen für den Schutz und
    hin und wiedermal auf die Prüftaste drücken, ob der FI funtioniert. Jeder Raum wurde mit 16 Amper abgesichert. Dazu kommt noch
    die extra Sicherung für den Kühlschrank, 2 Wasserboiler und Airco mit je 25 Amper. Das schöne ist, dass man als Elektriker keinen
    großen Maschinenpark braucht. Genügend Schraubenzieher, Volt/Ampermeter Meßgerät, paßt alles in eine Werkzeugkiste und los gehts.
    Der zuständige Elektriker war überfordert mit meiner Installation, da ich 12 Automaten eingebaut hatte. Den Verteiler habe ich selber
    verdrahtet, da die Thais eine Erdungsschiene und Nullschiene in der Verteilung nicht kennen und alle Drähte zusammenwürgen und
    dann mit Isolierband sichern. Auch ist mein Verteiler auf Augenhöhe und nicht wie bei den Thais üblich, unter der Decke.
    Wenn es dann warm wird, löst sich die Verdrillung und schon geht man auf Fehlersuche. Meine Klingelanlage habe ich alsFunkanlage
    montiert und so besteht keine Gefahr wegen des 220 Volt Anschluß.
    P1120144-Mittel.jpgP1120175-Mittel.jpgP1120182-Mittel.jpgP1120304-Mittel.jpg
    Leider war meine Baustelle in Korat und alle zwei Wochen mußten wir von Pattaya dort hin fahren. Änderungen kapieren die Jungs nicht
    und konnten auch keinen Plan lesen. Nach drei Monaten Bauzeit und viel Kopfschmerzen war endlich alles fertig.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haus in Patty gesucht
    Von Sunny996 im Forum Talat-Thai
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.11, 23:55
  2. Kamala Haus zur Miete gesucht
    Von H.U. im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.04.11, 03:07
  3. Haus-Maid gesucht
    Von fabricius im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.04, 09:32
  4. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.03.04, 21:52
  5. Druckerei und Scanner-Firma gesucht
    Von ill im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.03, 15:43