Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 69

Elektroanschluss /Steckdosen Thailand

Erstellt von norberti, 15.09.2013, 10:55 Uhr · 68 Antworten · 5.842 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von norberti

    Registriert seit
    28.01.2004
    Beiträge
    1.628

    Elektroanschluss /Steckdosen Thailand

    Habe da ein kleines Problem habe aus der Schweiz mir einen Grill/Backofen mit gebracht nun der Stecker passt nicht wie erwartet .Habe also einen neuen Montiert siehe Foto. Die steckdosen haben alle Erdung also drei Drähte das Kabel hatte es vorher getestet der graue führt Strom das schwarze Minus das gelbe Erdung .Aber sobald ich das Gerät einstecke und einschalte fliegt der Fi schaltet rauss
    .DSCF0372.jpgDSCF0373.jpgDSCF0374.jpgDSCF0375.jpgDSCF0377.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.151
    Hmmm, elektrotechnisch bin ich ein Laie, sind die Stecker in der Schweiz und Deutschland unterschiedlich?
    Ich steck meine 5fach-Steckdose mit Überspannungsschutz aus Deutschland in die thailändische Steckdose und schließ dort meine dt. Elektrogeräte an....

    EDIT:
    ok, ich hab gegoogle't:

    Deutschland: C+F
    Schweiz: C+J

  4. #3
    Avatar von Mantoo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    247
    Auf den ersten Blick würde ich sagen, der Stecker ist soweit richtig beschaltet.
    Fliegt tatsächlich der FI (RCBO) raus oder der Leitungsschutzschalter?
    Dass das Gerät auf dem Transport Schaden genommen hat ist auch nicht auszuschliessen.

  5. #4
    Avatar von norberti

    Registriert seit
    28.01.2004
    Beiträge
    1.628
    Es ist der Fi der raus fliegt vielleicht ist er zu emfindlich eingestellt DSCF0378.jpg
    Ist bei der Wasch Maschine auch das gleiche nur das bei der Steckdose für die Waschmaschiene mit dem Deutschen Stecker also ohne erde es ging aber Kriechstrom da war weil die dose auch bei der erde Kriechstrom führte .Habe dann das Kabel erst mal still gelegt und ein provisorisches Kabel montiert mit stecker an die Dose das war dann eigentlich Ok aber sobald die Maschine mit neuem stecker eingesteckt wurde flog der Fi auch rauss.

  6. #5
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Der Stecker ist richtig angeschlossen.
    Zitat Zitat von Mantoo Beitrag anzeigen
    Dass das Gerät auf dem Transport Schaden genommen hat ist auch nicht auszuschliessen.
    Da wuerde ich auch drauf tippen. Vielleicht hat sich ja irgendwas geloest und/oder bewegt und nun Schluss mit dem Gehaeuse. Wuerde mal ein Multimeter nehmen und den Widerstand von Nullleiter auf braun und blau messen. Das sollte keinen Kontakt haben.

    Ausserdem koenntest Du vorsichtig (!) mal den gelb/gruenen Nullleiter abklemmen und probieren, ob das Teil ueberhaupt noch funktioniert. Dazu am Besten eine Steckerleiste mit Schalter dazwischenschalten, Stecker einstecken und damit einschalten. Geraet nicht anfassen.

    Zitat Zitat von norberti Beitrag anzeigen
    Es ist der Fi der raus fliegt vielleicht ist er zu emfindlich eingestellt
    Stell den mal auf 20 oder 30mA. Das langt.

  7. #6
    Avatar von pradipat 60

    Registriert seit
    27.06.2010
    Beiträge
    173
    Wahrscheinlich ist der Heizstab in deinem Ofen die Ursache da die Isolation nicht mehr ok ist. Also überprüfe zuerst deine Heizung
    im Ofen.

  8. #7
    Avatar von tigerewi

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    765
    Zitat Zitat von norberti Beitrag anzeigen
    Habe da ein kleines Problem habe aus der Schweiz mir einen Grill/Backofen mit gebracht nun der Stecker passt nicht wie erwartet .Habe also einen neuen Montiert siehe Foto. Die steckdosen haben alle Erdung also drei Drähte das Kabel hatte es vorher getestet der graue führt Strom das schwarze Minus das gelbe Erdung .Aber sobald ich das Gerät einstecke und einschalte fliegt der Fi schaltet rauss.
    Wofür überhaupt dran herumfummeln, wenn man in jedem Baumarkt (Coop, Migro, Obi-Schweiz ....) für wenig Geld (2009: 5,99 oder 6,99 CHF) einen Adapter bekommt?
    1 Adapter und 1 deutsche Steckerleiste mit mehreren Steckplätzen = mehrere Elektrogeräte mit deutschen Stecker anschließbar. Aber jetzt wieder den deutschen Stecker anbauen? Ob es dann besser wird?

    Schutzkontakt-Adapter mit Sicherung: Amazon.de: Elektronik

  9. #8
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von tigerewi Beitrag anzeigen
    Wofür überhaupt dran herumfummeln, wenn man in jedem Baumarkt (Coop, Migro, Obi-Schweiz ....) für wenig Geld (2009: 5,99 oder 6,99 CHF) einen Adapter bekommt?
    Das waere aber mit Adapter genauso rausgeflogen

  10. #9
    Avatar von tigerewi

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    765
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Das waere aber mit Adapter genauso rausgeflogen
    Das unterstellst Du bloß!!! Das hast Du offensichtlich noch nicht wirklich kapiert! Wenn Du dir die Beiträge noch einmal durchliest, dann wirst Du keinen gesicherten Hinweis darauf finden, dass das Gerät defekt ist. Einige, u.a. Du, mutmaßen bloß! Vielleicht wäre die Sicherung auch mit dem Adapter rausgeflogen, vielleicht! Aber alleine schon den deutschen Stecker zu entfernen und einen zuvor gekauften Stecker Schweizer Art, der vermutlich nicht wesentlich billiger ist als ein Adapter, an die Strippe zu basteln (und "basteln" scheint es ja wohl zu treffen), halte ich schon für ziemlich doof! Wer nicht total weltfremd ist, der weiss auch, dass es überall auf der Welt Adapter für die Stecker elektrischer Geräte gibt.

  11. #10
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von tigerewi Beitrag anzeigen
    Wofür überhaupt dran herumfummeln, wenn man in jedem Baumarkt (Coop, Migro, Obi-Schweiz ....) für wenig Geld (2009: 5,99 oder 6,99 CHF) einen Adapter bekommt?
    1 Adapter und 1 deutsche Steckerleiste mit mehreren Steckplätzen = mehrere Elektrogeräte mit deutschen Stecker anschließbar. Aber jetzt wieder den deutschen Stecker anbauen? Ob es dann besser wird?

    Schutzkontakt-Adapter mit Sicherung: Amazon.de: Elektronik
    Da er den Stecker richtig angeschlossen hat ist der Vorschlag nicht weiterführend.
    Lediglich der Hinweis von M.M. macht Sinn, erst mal den Fehlerauslösestrom höher stellen und dann mit Multimeter (besser Isolationsmesser der mit 500V mißt) testen ob etwas gegen Erde abfließt.
    Die Tips mit Erde weglassen sind gefährlich wenn ein Laie am Werk ist.
    Man glaubt dann nun funktioniert das ja und beläßt es dabei.
    Ab dem Zeitpunkt lebt man selbst und das Umfeld etwas riskanter.
    Aber das ist in Th ja in Bezug auf E. Installationen normal.
    Man kann ohne Probleme den spannungsführenden Leiter anfassen wenn man eine Hand in der Tasche läßt und Schuhe mit Kunstoff oder Gummisohle trägt die dann aber nicht sehr naß sein sollten.
    Da werden ja auch Lampen ohne Schutzklasse an Bäume geschraubt.
    Die Lampen etc. funktionieren sogar unter Wasser...................das wird erst bei elektronischen Geräten eingeschränkt.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Steckdosen- und Türknopf Montage
    Von sika im Forum Treffpunkt
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 16.02.13, 07:41