Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

an-einsichten einer d austauschschülerin in los

Erstellt von tira, 11.10.2006, 11:59 Uhr · 14 Antworten · 2.159 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    an-einsichten einer d austauschschülerin in los

    kommt einem alles so bekannt vor:

    Am meisten hat mich die Armut geschockt. Unser Dorf ist noch relativ reich.
    Aber auf dem Weg von Bangkok hierher habe ich Menschen gesehen, die unter Brücken,
    Plastikplanen oder in Bretterbuden hausen. Meine Gastmutter Rasri ist Lehrerin.
    Für thailändische Verhältnisse ist die Familie schon etwas besser gestellt. Eine warme Dusche
    gibt es trotzdem nicht, das gehört hier einfach nicht zur Ausstattung eines normalen Hauses.
    Die Toilette ist zum Hinhocken und ohne Spülung. Und dann das exotische Essen...


    aus dem spiegel online

    gruss

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: an-einsichten einer d austauschschülerin in los

    Die arme Austauschschülerin wäre doch besser in Deutschland geblieben.

    So Engstirnig und Voreingenomen wie das Fräulein ist sind aber leider viele Deutsche. Kein Verständnis für fremde Kulturen. Alles muß genauso sein wie Zuhause. Egal wo man auf der Welt auch ist es muß z. B. deutsches Essen geben.

    Ja und tatsächlich liebes Fräulein nicht alle Länder sind so Wohlhabend wie Deutschland. Es gibt sogar Länder in der Welt wo Menschen verhungern müssen.

  4. #3
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: an-einsichten einer d austauschschülerin in los

    Ich verstehe deinen Einwand nicht so recht, sie sieht das doch recht realistisch.

  5. #4
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: an-einsichten einer d austauschschülerin in los

    Zitat Zitat von Chak3",p="407853
    Ich verstehe deinen Einwand nicht so recht, sie sieht das doch recht realistisch.
    Sehe ich auch so,

    ausserdem ist das Maedel 16 - da hat man dann
    wohl doch andere Vorstellungen,
    von diesem Urlaubsland

    sie macht dat schon

  6. #5
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947

    Re: an-einsichten einer d austauschschülerin in los

    Und sie hat es immerhin ein Jahr ausgehalten!

    (Würde mir sowas nicht mal einen ganzen Tag lang antun)

  7. #6
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: an-einsichten einer d austauschschülerin in los

    Auch wenn Sie nur 16 ist kann man doch erwarten das man sich ein wenig informiert bevor man für 1 Jahr in eine fremdes Land geht.

  8. #7
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: an-einsichten einer d austauschschülerin in los

    Zitat Zitat von fengshui",p="407863
    Auch wenn Sie nur 16 ist kann man doch erwarten das man sich ein wenig informiert bevor man für 1 Jahr in eine fremdes Land geht.
    Ja, das sehe ich auch so.

    Ist es bei einem Austauschprogramm nicht ueblich die Probanten darauf gruendlich vorzubereiten?

    Null Sprachkenntnis, das darf doch nicht wahr sein.
    Dazu die Aussage, ich hoffe demnaechst mehr ueber Buddhismus zu erfahren.

    Hier haben die Betreuer in D verantwortungslos und fahrlaessig gehandelt.

    Schon fast ein Fall fuer den Staatsanwalt.

    Sioux

  9. #8
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: an-einsichten einer d austauschschülerin in los

    Der ganze Bericht liest sich schon anders als die reißerischen Eingangszeilen.

    Mutiges Mädle, einfach ohne Kultur- und Sprachkenntnisse in den Austausch zu gehen.

    Martin

  10. #9
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: an-einsichten einer d austauschschülerin in los

    Morgen beisammen,

    ich verstehe Eure Kritik an dem Mädchen nicht, sondern ich finde ihren Mut und ihre Entschlossenheit, auf eine ihr völlig fremde Kultur offen und ohne Vorbehalte zuzugehen, beeindruckend.

    Das Mädchen ist 16 Jahre alt und hat zunächst sicher nicht unsere Thailanderfahrung von zig mal Reisen und/oder Partnerschaft bzw. Ehe mit einer Thai. Jedoch wird sie nach einem Jahr Austauschaufenthalt weit mehr Zeit in LOS verbracht haben, als der Standardtourist in zehn Jahren Urlaub. Insofern darf sie sich danach durchaus als Kennerin der thailändischen Kultur fühlen und hat vielleicht mehr direkte Einblicke in das Thaileben erfahren, als mancher, der sie hier kritisiert.

    Ich finde es ehrlich gesagt klein im Geiste, wenn man einem Teenager mit solch einer harschen Kritik die Unbefangenheit absprechen möchte. Aber es ist hier im Nittaya gang und gäbe, auf alles und jeden verbal einzudreschen, was sich erdreistet, einen Beitrag einzustellen. Beispiele hierfür gibt´s im Forum mehr wie genug.

    Ich beneide jedenfalls das Mädchen um die Möglichkeit, ein Jahr lang diese Erfahrungen sammeln zu dürfen und wünsche ihr an dieser Stelle eine tolle Zeit.

    Grüße

    Rainer

  11. #10
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: an-einsichten einer d austauschschülerin in los

    Rainer, du findest es also voellig in Ordnung von den deutschen Betreuern jemanden ohne jede Sprachkenntnis im Ausland auf die Schule zu schicken? Denn darum geht es hier.

    Und ohne ihm etwas ueber das Gastland beigebracht zu haben?

    Bin ich auch wieder etwas schlauer. Haett nicht gedacht, dass es Leute gibt die sowas gutheissen.

    Sioux

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen einer Austauschschülerin
    Von Lungkau im Forum Literarisches
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.12.05, 22:44
  2. Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 13.09.05, 21:36
  3. Gartenzaun, gemeinsames Grillen und Einsichten
    Von Ralf_aus_Do im Forum Literarisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.05, 01:25
  4. Die Austauschschülerin Teil 1
    Von Lungkau im Forum Literarisches
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.11.04, 12:49