Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Einbuergerungstest fuer Absurdistan

Erstellt von Samuianer, 14.07.2008, 11:02 Uhr · 25 Antworten · 1.468 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.030

    Re: Einbuergerungstest fuer Absurdistan

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="609777
    So macht sich Deutschland im In- und Ausland mal wieder zum Vorzeigeland für perfekte Ausländerintegration.
    Na ja, eher zum Affen.
    Typische Heuchelei - wie so oft.
    Na ja, eher wie immer! :P

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Einbuergerungstest fuer Absurdistan

    Langsam aber sicher sieht es danach aus, als ob immer mehr "Peters Prinzip" in D um sich greift.

    Immer mehr Bürokratismus, selbst der kleinste Pups muß geregelt sein in Form, Farbe, Größe und Duftnote.

    Das Schlimme dabei ist, daß von den eigentlichen Problemen unserer Gesellschaft dabei abgelenkt wird.

    Der Einbürgerungstest sind flüssiger als Wasser, er ist nämlich überflüssig und diesen Cretinismus müssen wir Steuerzahler auch noch bezahlen.

    Ich frag mich schon, was wir sogenannte mündige Bürger uns noch alles vorlügen lassen, was schon wieder unbedingt von Nöten sein soll - egal obs für ausländ. Mitbürger sein soll, die sich integrieren wollen.

    Meine grüne Urkunde war 1980 noch ein Verwaltungsakt, der deshalb zutage kam, weil Deutschlands größter Trachtenverein einen Staatsangehörigkeitsnachweis haben wollte, als ich mich für 4 Jahre Abenteuerurlaub bewerben wollte.

    Heute spielt es keine Rolle mehr, ob die Mutter aus Oberschlesien und der Vater aus Ungarn 1945 vertreiben wurden. Das Gesetz wurde inzwischen abgeschafft.

    Gut so! Und einen mir zustehenden Vertriebenenausweis hab ich auch nicht; wozu auch? Vielleicht um in ein Kostüm zu schlüpfen und wie ein ewig Gestriger die Volkstänze und das Liedgut meiner Eltern und Großeltern zu pflegen??

    Martin

  4. #23
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Einbuergerungstest fuer Absurdistan

    edit

  5. #24
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Einbuergerungstest fuer Absurdistan

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="609777
    .... F?r den [highlight=yellow:28b4df5294]primitiven Durchschnitsdeutschen bleibt ein dunkelh?utiger[/highlight:28b4df5294] Ausl?nder, auch wenn er 30 Jahre den deutschen Pa? hat und akzentfrei deutsch spricht.....
    Spitzenleistung! Das mus man sich mal ganz langsam auf der Zunge zergehen lassen...

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="609777
    Also macht man die Zuwanderung sauschwer und im Gegenzug die Einb?rgerung total einfach.
    Jau Monsingnore, das ist in vielen Laender, z.B. in Australien, schon lange der Fall!

    Warum sollte ein Land, besonders ein sogenanntes Einwanderungsland, keine Anforderungen an die Zuwanderungswilligen stellen?

    Ist letztendlich ein Markt, Arbeitsmarkt, das regelt Angebot wie Nachfrage und selbstverstaendlich gewisse Ansprueche.

    (An anderer Stelle wird wegen dem drohenden Abbau des sozial Staates gewimmert!?)

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="609777
    Dass man vorher fast alles ausfiltert, bekommt niemand mit, wird vertuscht und mit falschen Zahlen sch?ngeredet.
    "Filtern" muss sein, warum sollte das "jemand mitkriegen"?

    Das ist Angelegenheit des Auswaertigen Amtes, der Botschaften und der dort Beschaeftigten!

    Wer redet das schoen? Fakten, Bitte!

  6. #25
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Einbuergerungstest fuer Absurdistan

    Zitat Zitat von martinus",p="609949
    Langsam aber sicher sieht es danach aus, als ob immer mehr "Peters Prinzip" in D um sich greift.

    Immer mehr Bürokratismus, selbst der kleinste Pups muß geregelt sein in Form, Farbe, Größe und Duftnote.

    Ja das vielbesungene deutsche Beamtentum!

    Die muessen sich ja immer wieder Beweisen, Arbeitsbeschaffung, also werden Richtlinien fuer die Richtlinien, der Richtlinien, fuer Richtlinien zur Enhaltung der Richtlinien geschaffen und somit der wunderschoene deutsche Paragrafenwald!

    kann mich gut erinnern irgendwo gibt es die Inschrift:
    "Dem Deutschen Volke"

    Nur haben die, die den Spruch da ueber ihren Koepfen haben, bis Heute es vorsorglich unterlassen, zu erklaeren "was" dem Deutschen Volk da angedroht wird!

    Wer nicht gerade auf den Kopf gefallen ist, der weiss sofort Bescheid!

    Tja und wenn es drum geht, will "die" nicht mal jemand gewaehlt haben!

    Einer reicht ja garnicht!

    Wie viel "muendige Waehler" zaehlt Deutschland und was lassen die Jahr fuer Jahr, freiwillig, immer wieder mit sich machen?

    Schreibst es ja selbst....!

    Das da ueberhaupt noch Jemand das Gesicht hat sich zu mokieren - Schuld sind sie doch alle SELBST!

    "Wo das Volk regiert, gehen die Menschen unter!"

    "These 1

    (2) Die heutige Debatte über Demokratie ist eine über ihre vermeintlichen Defizite. Mit einer Schwemme von Büchern, Texten und Kommentaren zur Demokratie wird versucht, Fehler im System der Volks-Herrschaft zu finden, zu beschreiben, zu analysieren und zum Teil auch zu beheben. Die meisten AutorInnen fordern eine bessere Demokratie, etliche schlagen ihre eigenen Organisationen als Wegbereiterinnen zu dieser vor. Die Frage, ob nicht das System ,Demokratie’ selbst die Ursache sein könnte, also ob gerade ihr Funktionieren die Konkurrenz zwischen Menschen und Kollektiven, die internen Hierarchien und Abgrenzungen, die ständige Instrumentalisierung und Normierung sowie andere Probleme erzeugt oder verschärft, wird regelmäßig gar nicht gestellt. Das Unterlassen dieser grundsätzlichen Frage ist eine Ausblendung, die auch methodisch alle politischen oder wissenschaftlichen Abhandlungen über Demokratie fragwürdig erscheinen lässt, weil das Spektrum an Antworten künstlich eingeschränkt wird."


    Quelle:
    http://www.opentheory.org/demokratie....phtml?lang=en

  7. #26
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Einbuergerungstest fuer Absurdistan

    Zitat Zitat von Samuianer",p="609962
    "Filtern" muss sein, warum sollte das "jemand mitkriegen"?

    Das ist Angelegenheit des Auswaertigen Amtes, der Botschaften und der dort Beschaeftigten!

    Wer redet das schoen? Fakten, Bitte!
    Dafür reichen Beobachtungen.
    Wie oft gab es Proteste, wenn Ausländer aus Deutschland - aus welchen Gründen auch immer - abgeschoben worden snd?
    Habe ich schon sehr viele Berichte in deutschen Zeitungen gelesen. Da setzen sich deutsche Bürger ein, wenn bestimmten Ausländern die Abschiebung droht.
    Denn es gibt durchaus auch ausländerfreundliche Mitmenschen.

    Warum machen die das? Weil die Abschiebung vor ihrer Nase erfolgt - im eigenen Land.

    Passieren aber solche unmenschlichen Dinge schon vorher im fernen Ausland, bekommt das natürlich keiner mit.
    Politiker und Medien schweigen es tot oder schönen z.B. A1-Durchfallquoten.
    Logischerweise regt sich dann auch kaum jemand auf.

    Aber mal im Ernst: wo liegt denn da die Verhältnismässigkeit? Im ersten Fall wird ein evtl. straffälliger Ausländer auf Druck der Öffentlichkeit nicht abgeschoben und im anderen Fall wird eine völlig harmlose Frau nicht zu ihrem Ehemann gelassen, nur weil sie kein deutsch spricht.

    WER schadet denn dem deutschen Markt mehr?

    Die Politiker und Polizisten wollen sich natürlich nicht schmutzig machen. Nur nicht als ausländerfeindlich gelten!
    Also lieber im Inland auch die gesetzesfeindlichen Zuwanderer hofieren und ihnen noch die deutsche Staatsbürgerschaft auf dem goldenen Tablett anbieten, dafür aber die harmlosen Bürger aus selbst ernannten Schurkenstaaten wie Thailand draußen vor lassen.

    Für im Ausland lebenden Deutschen ist diese Politik offensichtlich. Für Deutsche im Inland bleibt das wegen der Propaganda ein Geheimnis.

    Das sind die Fakten!

    Ich würde es begrüssen, wenn Deutschland sich um die wirklich ernsthaften kriminellen Dinge kümmern würde: Gewalt an Schulhöfen und im Elternhaus, Abzockereien und Betrügereien auf offener Straße und im alltäglichen Leben, Brutalität von Betrunkenen usw.

    Aber man beschränkt sich auf die einfachen Dinge: Online-Durchsuchungen, Zuwanderungsstopp, Verkehrs-Blitzer und Knöllchen... Alles Dinge, die der normale Polizist als Heimarbeit vom eigene Sofa erledigen kann. Na Bravo!
    Und dann noch die Terroristenabwehr in Afghanistan oder den Schutzschild gegen den bösen Russen, der seit 200 Jahren vor unserer Tür steht. Als wenn das den Tankstellenbesitzer in Buxtehude kümmern würde, der gerade das 5.Mal in einer Woche überfallen wurde.

    Auch das sind Fakten!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.02.12, 05:54
  2. Einbuergerungstest fuer zu Hause
    Von dutlek im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.02.10, 21:58
  3. Abzockfalle? online-einbuergerungstest.de
    Von ph986 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.12.09, 19:51
  4. ABSURDISTAN oder THAILAND
    Von bmei im Forum Treffpunkt
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.07.08, 17:59
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.06.05, 14:58