Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 132

Ein paar Gedanken!

Erstellt von Otto-Nongkhai, 10.10.2008, 19:48 Uhr · 131 Antworten · 5.965 Aufrufe

  1. #21
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Ein paar Gedanken!

    Zitat Zitat von MenM",p="641160
    nix klar
    aber macht nix, hab ja das vorteil kein deutscher zu sein, da [highlight=yellow:760ee602bd]MUESS[/highlight:760ee602bd] man nicht alles verstehen,

    und nein, das mit den single chat habe ich auch nicht verstanden ;-D
    Hätte ich Dich ausschliesslich gemeint, hatte ich "Du" statt "man" geschrieben. Auch hätte ich dann ausschliesslich über Aktien geschrieben und kein Geld erwähnt.

    Weil Du hier aber nicht als Einzelner liest, habe ich diesen Gedanken wie oben ausgeführt.

    Wären wir beide im Single-Chat, gäbe es nun keine Irritationen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Ein paar Gedanken!

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="641157
    [...]Wuerde das etwas nuetzen
    Weiß ich nicht

    Ich blick´ sowieo nicht mehr durch, weil ich nicht verstehe, wie z.B. eine Firma - war´s Exxon ?- spekulativ an den Börsen 63 Milliarden Euro an Wert verlieren kann.

    Wie rechnet sich das ? Nach meiner naiven Vorstellung errechnet sich der Wert einer Firma an vorhandenem Wert: Geld, Mobilien und Immobilien.

    Alles nur spekulativ, virtuell ?

  4. #23
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Ein paar Gedanken!

    Zitat Zitat von Kali",p="641174
    Nach meiner naiven Vorstellung errechnet sich der Wert einer Firma an vorhandenem Wert: Geld, Mobilien und Immobilien.

    Alles nur spekulativ, virtuell ?
    Nee, aber das Geld von dem Du sprichst, hat ihnen mal ein Aktionär gegeben und wenn der glaubt, es sei inzwischen fehlinvestiert, verkauft er seine Aktien. Und wenn das plötzlich viele machen, dann geht's Geld aus, auch weil es ja noch für anderes gebraucht wird, als Aktien zwangsweise zurückzukaufen, die man evtl. wieder wie Sauerbier anbieten muss.

    Man hätte eher das Geld benötigt, um Verbindlichkeiten damit zu bezahlen und wenn man das nicht mehr kann, weil zu viele Kapital abziehen, ist man pleite...und die letzten Aktienbesitzer beissen die Hunde bzw. können sie mit den Aktien nun tapezieren.

    Dass dann die Arbeiter und Angestellten, die noch am wenigsten dafür können, auch betroffen sind, ist ja klar.

  5. #24
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Ein paar Gedanken!

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="641157
    Sagen wir mal,wir schaffen den Aktienhandel und alle Spekulationspapiere ab.
    Die Firmen muessen sich ihr Kapital ueber die Bank besorgen,die ja reichlich Gelder an Sparkonten,Tagegelder und Festgeld hat.
    Wuerde das etwas nuetzen
    Du solltest deine Gedanken etwas mehr ausweiten.
    Du schreibst im ersten beitrag ja
    Solange wir zuviele Menschen der ersten Gruppe haben,solange wird die Weltwirtschaft nicht genesen.
    Das sollte dann auch für Firmen gelten.
    Also nix mehr mit Kredite oder Aktien.
    Erst man ein Firmengründer genügend Geld zur Verfügung hat, sollte er eine Firma gründen, bzw. die Investitionen schaffen.

    Also zumindest, wenn man deinen ersten Gedanken ganzheitlich sieht.

    Im Grunde gebe ich dir da recht. Allerdings wird das natürlich auch die Wirtschaft und den Fortschritt ganz schön abbremsen.

    Auch im Privaten macht es ja nicht unbedingt Sinn, wenn man erstmal 30 Jahre Geld anspart und dann das Haus kauft. In der Zeit muss man ja Miete zahlen und hat am Ende vermutlich mehr ausgegeben als mit Kreditzinsen.
    So ganz verteufeln würde ich daher die Zahlung auf Kredit nicht.

    Aber dieses größte Glücksspiel der Welt (Aktienmarkt, Spekulationen etc.) mit real existierenden Spielfiguren (Angestellte, Sparer etc.) sollte man überdenken.
    Vor allem, weil in den meisten Ländern völlig harmlose Glücksspiele, bei denen man nur selber evtl. als Geschädigter betroffen ist, verboten sind. Das ist ein Irrwitz sondergleichen.

    Man kann sich ja auch ohne Aktienmarkt an Firmen in irgendeiner Form beteiligen, wenn man zuviel Geld hat.

  6. #25
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.942

    Re: Ein paar Gedanken!

    Geld ist letztlich nur ein Versprechen.

    Ob- und wie man mit Geld wirklich sicher für die Zukunft vorbauen kann weiß ich nicht

    Geld kann u. U. verfallen (Inflation), kann gestohlen- bzw. auf mannigfaltige Art abgezockt werden (Staat, Banken u. ä...).

    Wissen, das man sich aneignet, nimmt einem niemand weg.

  7. #26
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Ein paar Gedanken!

    Zitat Zitat von Micha",p="641278
    Wissen, das man sich aneignet, nimmt einem niemand weg.
    Doch, ein gewisser Alzheimer.

  8. #27
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Ein paar Gedanken!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="641197
    Man kann sich ja auch ohne Aktienmarkt an Firmen in irgendeiner Form beteiligen, wenn man zuviel Geld hat.
    Dann fehlt aber das "Lotto kribbeln".

    Ganz sicher ist es vernünftiger, Genossenschaftsanteile zu erwerben (solange der Kassenwart nicht damit spekuliert) oder
    cleveren Möchtegern-Gründern den Start zu ermöglichen.

    Es gibt ungeheuer viele Menschen mit Power und guten Ideen, die in kleinem Rahmen durchaus erfolgreich sein könnten.

    Bei den dafür vorgesehenen Banken (die Förderungsprogramme der Regierungen abwickeln) haben Existenzgründer ohne Sicherheiten kaum eine Chance. Die Banken investieren diese Summen offenbar lieber in eigene Spekulationsgeschäfte, die eigentlich gar nicht zu ihrem Aufgabenbereich passen.

    So z.B. bei der IKB, die ja den deutschen Mittelstand fördern sollte.

    Hätte ich Kapital, würde ich entweder etwas eigenes aufziehen oder in verschiedene Neugründungen mir bekannter, geeigneter Macher investieren. Die Sicherheit ist garantiert nicht geringer, als am spekulativen Aktienmarkt und ganz nebenbei hat es eine soziale Komponente.

    Man kann zwar auch auf die Nase fallen, wenn man jemanden vertraut den man kennt. Aber man kann erst recht niemandem blind vertrauen, den man nicht kennt.

  9. #28
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Ein paar Gedanken!

    Zitat Zitat von Micha",p="641278
    Wissen, das man sich aneignet, nimmt einem niemand weg.
    Leider verfällt Wissen bei fortschreitender Entwicklung inzwischen ziemlich schnell.

    Danach ist es dann nur noch Glauben.

    Manche glauben ein Leben lang an erlerntes. Das macht sie in gewisser Weise dumm. ;-D

    Wie uns diese Finanzkrise zeigt, tun sich auf einmal viele Fragen nach dem bisherigen Wahrheitsgehalt "unseres" Denkens auf. Hoffentlich führt das mal zu dauerhafter Skepsis.

  10. #29
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Ein paar Gedanken!

    Nun ich habe mir nicht alles durchgelesen, aber wer kann ein Haus cash bezahlen? Das geht nicht ohne Hyphotekendarlehen und die Banken prüfen zumindest in Deutschland ob sie ihr Geld auch zurück erhalten. Falls nein, ist das Haus ganz schnell futsch.
    Das gleiche gilt inzwischen selbst für Mietwohnungen, oft wird eine Schufaauskunft eingeholt und Mietkaution. Zu gross ist die Angst vor Mietnomaden.

    Für sonstige Kredite zwecks Konsum gebe ich Otto recht. Mit einer Ausnahme......ein Auto kann im Falle eines Unfalls schnell unerwartet zur Disposition stehen. Schlieslich muss der Job wieder erreichbar sein. Also nicht alles pauschalisieren.

  11. #30
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Ein paar Gedanken!

    nun man sollte das spekulieren und rechnen mit theoretischen gewinnen verbieten.

    man leiht sich aktien und versucht diese bei einem geringeren kurs zurueckzugeben und rechnet mit der spanne als gewinn, schon seltsame blueten die das ganze traegt.

    mfg lille

Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein paar Gedanken zu Preisen in TH
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 08:34
  2. Ein paar Gedanken
    Von Dieter1 im Forum Forum-Board
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 07.06.07, 09:57
  3. Ein paar Gedanken zum Wort "HEIRAT"
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 15.08.06, 21:19
  4. Verkehrsproblematik in LOS und ein paar Gedanken dazu
    Von Schwarzwasser im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 27.04.06, 16:59
  5. Ein paar Gedanken zur Freundschaft.
    Von moselbert im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 17:46